Meißenheim

Buntes Miteinander beim Café Miteinander in Meißenheim

Autor: 
Hans Spengler
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. März 2019

Das erste Café Miteinander fand am Samstag im Foyer der Sporthalle in Meißenheim statt und brachte zahlreiche Besucher zusammen. Entertainer Tobias Gnacke unterhielt mit seinem Freund »Rüdiger Hase« die Gäste. ©Hans Spengler

Das erste Café Miteinander, das als Ersatz für das Riedhof-Café gedacht ist, wurde am Samstag in Meißenheim feierlich eröffnet. Dabei soll es um die Begegnung und das Miteinander der gesamten Dorfgemeinschaft gehen.

Das erste Café Miteinander als Ersatz für das Riedhof-Café wurde am Samstagnachmittag bei sonnigem Frühlingswetter und warmen Temperaturen in Meißenheim im Foyer der Sporthalle eröffnet. Die Organisatoren um Stefanie Kopf, Bettina Lohrer, Ute Schneider und Doris Adler an der Spitze, hatten zuerst Bedenken, ob bei solch schönem Wetter auch Gäste kommen würden. In den Dörfern wird bei so schönem Wetter im Garten gearbeitet, um diesen für die Pflanzperiode im Frühling vorzubereiten, glaubten die Organisatorinnen. Aber es kam anders. Zahlreiche Gäste von ganz Jung bis Alt kamen nach und nach in die Sporthalle, um das Miteinander zu genießen. 

Bürgermeister Alexander Schröder hatte ebenfalls seine Gartenarbeit unterbrochen, um das erste Café Miteinander zusammen mit der Ideengeberin Stefanie Kopf mit einer deutlichen Empfehlung auf den Weg zu bringen. Und natürlich waren auch bereits integrierte, im Dorf wohnende Flüchtlinge mit an Bord.

Foyer bestens geeignet

Das Foyer der Festhalle eignet sich für solche Zusammenkünfte bestens, erklärten die Veranstalterinnen, denn hier ist »ausreichend Platz vorhanden, es befindet sich eine Küche nebenan und alle können, auch ohne Hindernisse, das Foyer erreichen, ob mit oder ohne Rollstuhl«. 

- Anzeige -

Die muntere Gesellschaft fühlte sich bei diesem Treffen pudelwohl. Dazu trug natürlich auch der Auftritt von Entertainer Tobias Gnacke bei, der für ein Kinder- und Seniorenprogramm seinen vorwitzigen Freund »Rüdiger Hase« mitgebracht hatte. Da wurden Witze gerissen und auch fetzige Lieder präsentiert. 

Vor allem die Kinder waren in guter Stimmung, denn Gnacke versteht es, auch ein größeres Publikum zu unterhalten. Aber auch die etwas »älteren Kinder«, die Senioren, machten gerne mit. Gnacke ist ein absoluter Profi der Unterhaltung und alle vom jüngsten Kind bis hin zur alten Oma oder dem alten Opa fühlten sich gut unterhalten. 

Bunt beklebte Lichttüten

Wenn man dann noch auf den sehr großen Kuchentisch einen Blick warf, wo Kuchen aller Art vorhanden waren, konnte man von einem echten Nachmittagsfest sprechen. Insgesamt waren rund fünfzehn Kuchen angeliefert worden, die von verschiedenen Mitwirkenden der Organisation gebacken wurden. Natürlich gab es auch Getränke wie Kaffee, Tee, Fruchtsäfte und andere kalte Getränke. Doris Adler bastelte an einem Tisch Lichttüten, die bunt bemalt oder beklebt wurden. Dazu wurden auch kunstvolle Löcher in die Tüten geschnitten, damit von den Lichtquellen wie Kerzen Helligkeit nach außen strömen kann.

Aber auch im Schulhof konnten sich die Kinder im Freien bewegen und dort waren Stationen zum Malen und Basteln aufgebaut. Es war einfach ein buntes Miteinander im ganzen Bereich des Cafés Miteinander. Solche Treffs, wie das Café Miteinander werden vom Landratsamt des Ortenaukreises gefördert. Dieser Anfang einer neuen Begegnung für alle Bürgerinnen und Bürger ist gelungen, meinte der Meißenheimer Bürgermeister Alexander Schröder am Ende der Veranstaltung.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
LGS-See
Der Andrang ist überschaubar – trotz der Pfingstferien. Der Be-such am Strand und im Stegmattensee hält sich derzeit noch in Grenzen. Das Badeverhalten steht somit im deutlichen Gegensatz zum restlichen Nutzungsverhalten des gesamten und ansonsten gut frequentierten Seeparks. Bei einer Visite am...
vor 1 Stunde
Dorv-Projekt
Noch bis zum Sonntag, 30. Juni, gibt es das Café »Edelweiß« in Hugsweier, dann schließt das alteingesessene Gasthaus. Eine Projektgruppe plant derweil, dass dort neues Leben einziehen soll. Denn die altersbedingte Schließung ist für viele Stammgäste und Kegelbahnbesucher über Hugsweier hinaus ein...
vor 4 Stunden
Mau und Schnella
Das Duo Melanie Mau und Martin Schnella ist am Samstag, 29. Juni im Stiftsschaffsneikeller zu hören. Die beiden Musiker arrangieren ihre Lieder im akkustischen Stil, schreiben aber auch eigene Kompositionen .  
19.06.2019
Serie »Neu im Gemeinderat« (1/3)
In drei Teilen stellt der Lahrer Anzeiger immer mittwochs die neuen Gesichter des Friesenheimer Gemeinderats vor. Den Anfang macht Wolfgang Kienzler, ein nicht ganz unbekanntes Gesicht in der Kommunalpolitik.
19.06.2019
Friesenheim
Die Original Filter-Länder aus Friesenheim hatten eine Riesengaudi auf dem Festival »Musikprob« – und das, trotz evakuiertem Festivalgelände und Zeltplatzes. Der Lahrer Anzeiger hat mit Fabian Stepbacher gesprochen. 
19.06.2019
Stadt Lahr
Die Raumplanerin Madeleine Meinhardt ist für die nächsten zwei Jahre die neue Klimamanagerin der Stadt Lahr. Sie will Projektideen aus dem Klimaschutzkonzept der Stadt angehen.
19.06.2019
Zweiter Weltkrieg
Was ist vor 75 Jahren während des Zweiten Weltkriegs in Meißenheim und Schwanau passiert und welche Spuren wurden hinterlassen? In einer zweiteiligen Serie am Mittwoch wirft der Lahrer Anzeiger einen Blick auf die damaligen Geschehnisse. Heute: Meißenheim.
19.06.2019
Stille Konzerte
Die Band »von Welt« kommt am Donnerstag, 4. Juli zum TuS-Sommerfest nach Reichenbach. Mit im Gepäck haben sie ihr einzigartiges Konzept »Stille Konzerte« und neues Songmaterial. 
18.06.2019
Schwimmbad soll wieder städtischen Zuschuss erhalten
Gute Nachrichten für den Förderverein für das Reichenbacher Schwimmbad.
18.06.2019
Ottenheimer Brenner erklärt
Die Aufhebung des deutschen Branntwein-Monopols im Zuge übergeordneter EU-Rechtsprechung hat auf hiesige Brenner mehr oder weniger große Auswirkungen gezeigt. Der Lahrer Anzeiger hat mit Lutz Weide (Ottenheim) über Situation und Aussichten gesprochen.
18.06.2019
Keine Barrieren
Schon im Vorschulalter können Kinder Schach lernen – wenn auch zunächst nur mit einfachen Figuren. Mit der Initiative »Lahr spielt Schach« versucht Bernd Emmelmann Kinder und Jugendliche mit dem Spiel in Berührung zu bringen. Im Gespräch erklärt er, wie und warum. 
18.06.2019
Lahr hat besten Redner der Welt
Der Lahrer Sven Bolz ist kürzlich Weltmeister geworden – nicht im Sport, sondern als »Speaker« (Redner) beim internationalen Speaker Slam in Stuttgart. Lahr hat somit vielleicht den derzeit weltbesten Redner.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.