Friesenheim-Heiligenzell

CDU-Ortsverband hat einen neuen Vorsitzenden

Autor: 
Walter Holtfoth
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Oktober 2019

Der alte Vorsitzende Roland Herzog (rechts) macht Platz für Emanuel Engel. ©Walter Holtfoth

Emanuel Engel ist der neue Vorsitzende des CDU-Ortsverbands Friesenheim-Heiligenzell. Er wurde in der Hauptversammlung am Freitag im Heiligenzeller Schlössle gewählt. 

Roland Herzog macht den Weg an die CDU-Spitze in Friesenheim frei. Bei der Hauptversammlung des Ortsverbands Friesenheim-Heiligenzell am Freitag im Heiligenzeller Schlössle wurde Emanuel Engel einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt, nachdem Roland Herzog schon im Vorfeld verlauten ließ, dass er nicht wieder kandidieren wird. „Es ist wichtig, den Zeitpunkt nicht zu verschlafen, wenn du gehen musst“, so der Zimmermann in seiner kurzen Rede. 

Krritische Situation

Als er das Ruder vor acht Jahren übernahm, befand sich der Ortsverband in einer durchaus kritischen Situation. Der Altersdurchschnitt damals betrug über 70 Jahre, und die Kasse war leer – sogar die Insolvenz drohte. Nach acht arbeitsreichen Jahren kann Herzog jetzt aus der zweiten Reihe auf viele Erfolge zurückblicken. Er verstand es, junge Menschen in Friesenheim für ein politisches Engagement in seiner CDU zu begeistern. Bei 51 Jahren liegt inzwischen der Altersdurchschnitt, und die Kasse ist nach einigen Konsolidierungsmaßnahmen wieder in einem guten Plus, wie Schatzmeister Roland Schreiber in seinem Rechenschaftsbericht verkündete. 

- Anzeige -

„Wir haben einen tollen Job gemacht!“ Mit diesen Worten leitete er die Versammlung in Richtung Neuwahlen. „Ihr seid der aktivste Ortsverband in der Gesamtgemeinde,“ erklärte Ewald Schaubrenner in seinem Gruß als Vorsitzender des Gemeindeverbands und CDU Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat. Schaubrenner übernahm und zog das Wahlprozedere zügig durch, und am Ende stand einstimmig gewählt der 26-jährige Emanuel Engel als neuer Vorsitzender fest. Dieser betonte, dass eine Neuwahl keinen Stillstand bedeuten muss, und ging in seiner Antrittsrede gleich in die Vollen. Einer Vision gleich Engel wörtlich: „Als CDU Friesenheim-Heiligenzell sind wir Herz und Motor des CDU-Gemeindeverbands Friesenheim und zeigen das jetzt schon in unserer Arbeit im dortigen Vorstand. In diesem Zusammenhang ist auch mein großes Ziel, die Ortsverbände endlich endgültig zu einem Verband zu fusionieren, was die Arbeit sehr erleichtern würde.“ 

Veränderung nötig

Eine Veränderung innerhalb der CDU sei mit Blick auf kommende Wahlen und Aufgaben zwingend erforderlich. Unter großem Applaus der Versammlung schloss der junge Vorsitzende mit den Worten: „Zu guter Letzt ist es mir auch wichtig, dass wir als junger Ortsverband auch stärker in der CDU Ortenau aktiv werden und dort auch weiterhin prägend mitarbeiten.“ Herzog  bleibt der CDU als Beisitzer erhalten. Der neue Vorstand des CDU-Ortsverbands Friesenheim/Heiligenzell besteht neben Emanuel Engel als neuem Vorsitzenden aus seiner Stellvertreterin Brigitta Schrempp, Claudius Wurth als Schriftführer, Wolfgang Schreiner als Schatzmeister und Patrick Erb als Mitgliedsbeauftragter. Die Beisitzer für Friesenheim sind Kurt Jäger, Michaela Nock, Alexander Schillinger, Jürgen Sohn und Michael Weingärtner. Die Beisitzer für Heiligenzell sind Daniela Pabst-Geppert und Edith Schaub. Kassenprüfer sind Eberhard Braun sowie Daniel Gutbrod.

Info

CDU-Ortsverband Friesenheim-Heiligenzell

◼ Vorsitzender: Emanuel Engel, • 0 78 21/ 6 83 45
◼ Gegründet: 1946
◼ Mitglieder: 108

www.cdu-friesenheim.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 4 Stunden
Friesenheim
Das Gemeindeentwicklungskonzept für Friesenheim befindet sich auf der Zielgeraden. Im Dezember soll es beschlossen werden.
vor 4 Stunden
Lahr - Kippenheimweiler
In diesem Jahr wird es Kippenheimweiler keinen lebendigen Adventskalender geben. „Es fällt schwer, aber unter Abwägung aller Aspekte wollen wir verzichten und so einen Beitrag zur allgemeinen Gesundheit leisten“, schreibt Veronika Richter.
vor 4 Stunden
Lahr
Der Beschluss zur neuen Kreisstraße zwischen Ringsheim und Lahr lässt weiter auf sich warten. Der Umwelt- und Technikausschuss des Kreistags hat auch am Dienstag keine Empfehlung für eine Variante abgegeben. Nun soll es weitere Prüfungen geben.
vor 4 Stunden
Lahr
Wolfgang G. Müller, der frühere Oberbürgermeister von Lahr, und die ehemaligen Stadträte Roland Wagenmann und Hans-Jakob Schweickhardt sind von Lahrs Oberbürgermeister Markus Ibert offiziell als Mitglieder des Aufsichtsrats der Landesgartenschau GmbH verabschiedet worden.
24.11.2020
Lahr
Sulzer Heimatgut: Der Jubiläumswanderweg ist fast fertig. Startpunkt ist bewusst in Nähe einer Bushaltestelle. Die Einweihung ist für das kommende Frühjahr geplant.
24.11.2020
Lahr
Der Fotograf Steffen Lipp aus Lahr gestaltet seit vielen Jahren Wandkalender aus seiner Wahlheimat Provence. Trotz Corona ist es geglückt, dass die Ausgabe 2021 nun in den Geschäften liegt.
24.11.2020
Lahr
Die Stadt Lahr beklagt die Zustände in Kuhbach und auf dem Langenhard: Trotz Müllbehälter überall achtlos hingeworfener Müll. Ein Graben beim Gieseneck-Brunnen in Kuhbach wird für die Feuersalamander geöffnet.
24.11.2020
Lahr
Humberto Soto, der neue Bürgermeister von Alajuela, äußert sich über die Beziehungen zu Lahr. In der Vergangenheit seien in der Costa Ricanischen Partnerstadt bedeutende Projekte umgesetzt worden.
24.11.2020
Lahr
Dekan Rainer Becker spricht über das Sparprogramm der evangelischen Kirche und die Auswirkungen auf die Region Lahr. Er bleibt dennoch optimistisch.
23.11.2020
Lahr
Die Ehrung erfolgreicher Lahrer Musiker musste ohne offizielle Feier überreicht werden. Vergeben wurde die goldene und die silberne Musikmedaille.
23.11.2020
Lahr
Ein 15.000 Euro Schaden ist am Sonntagmittag bei einem Verkehrsunfall auf der B415 in Richtung Schönberg entstanden.
23.11.2020
Lahr
Auf einem Feld wurde eine Weide gestutzt und ihr Stumpf verbrannt. Der Friesenheimer Grünen-Gemeinderat Joseph Hugelmann kritisiert dieses Vorgehen.