Lahr

Chrysanthema blüht aus

Autor: 
Ritter Burkhard
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. November 2012
Burkhard Ritter - Gemischte Chrysanthema-Bilanz: Nur bei angenehmem Spätherbstwetter waren die Straßencafés bestens besetzt, die Bähnle-Fahrer hingegen hatten in diesem Jahr nicht so viele Passagiere wie in den Vorjahren.

(Bild 1/2) Burkhard Ritter - Gemischte Chrysanthema-Bilanz: Nur bei angenehmem Spätherbstwetter waren die Straßencafés bestens besetzt, die Bähnle-Fahrer hingegen hatten in diesem Jahr nicht so viele Passagiere wie in den Vorjahren.

Kurz vor Ende der 15. Chrysanthema fällt die vorläufige Bilanz gemischt aus. Gewinner sind in jedem Fall die Gastronomie und das Image der Stadt Lahr.

Lahr. Waren es in den vergangenen drei Wochen nun die erwarteten rund 300 000 Besucher oder nicht? Eine Aussage

darüber zu treffen, fällt schwer, zumal die Besucherzahl nur anhand von Touristenbussen und anderen Faktoren geschätzt werden kann. Wie dem auch sei, »unser Interesse liegt nicht in der quantitativen Steigerung der Besucherzahlen, sondern in der qualitativen und inhaltlichen Weiterentwicklung der Veranstaltung«, betont Martina Mundinger vom Lahrer Stadtmarketing.

Erstmals Freizeit-Pakete

In dieser Hinsicht haben Hotelpauschalen und Freizeit-Pakete in diesem Jahr Premiere gefeiert: zum Beispiel die touristische Verknüpfung der Chrysanthema mit dem Besuch der Reichenbacher Hammerschmiede oder mit der Besichtigung der Schlossbrauerei zu Schmieheim, wo das Lahrer Chrysanthemenbier gebraut wird. »Hier sind wir noch im Aufbau, aber auf diesem Weg wollen wir weitergehen«, blickt Mundinger schon voraus.

Wie viele Reisebusse letztlich die Herbstblütenschau angesteuert haben, hat das Stadtmarketing noch nicht ausgezählt. Eine vorläufige Zahl gibt es nur bei den Stadtführungen. Die rund 480 Touren bewegen sich laut Mundinger auf dem Vorjahresniveau. Was deutlich zugenommen habe, seien die französischsprachigen Führungen, die mittlerweile einen Anteil von neun Prozent haben. »Diese Gästeführungen hätten wir gut und gern doppelt belegen können, aber wir haben nur zwei ›französische‹ Führerinnnen«, sieht Mundinger Handlungsbedarf für kommende Blütenschauen.

»Die geben gut Geld aus«

- Anzeige -

Rein geschäftlich schwärmt Gastronom Andreas Feißt von den Schweizern: »Die geben richtig gut Geld aus«, hat er an seinem Stand auf dem Marktplatz festgestellt. Vor allem der Verkauf seines Chrysanthemenlikörs lief blendend: »So etwas habe ich noch nie erlebt; ich weiß nicht, ob ich am Sonntag noch Chrylonge vorrätig haben werde.«

Nicht so euphorisch sind andere Standbetreiber auf dem Marktplatz und dem Rathausplatz. Der allgemeine Tenor: Der Umsatz liegt in etwa auf Vorjahresniveau. Zu schaffen gemacht haben den Imbiss-Anbietern die vielen kühlen Regentage in diesem Jahr. Was wiederum den Run auf die etablierten Gaststätten verstärkte.

»Die Gastronomie ist sehr, sehr zufrieden«, hat Michael Schmiederer, Chef der Lahrer Werbegemeinschaft aus vielen Kontaktgesprächen herausgehört. In den übrigen Einzelhandelsbranchen falle das Fazit »etwas gemischter« aus.

»Deutlich weniger« Besucher sind in diesem Jahr ins Bähnle eingestiegen, haben die Chauffeure festgestellt, die die Touristen durch die Innenstadt kutschieren. Und Claus Wagner hat an seinem Vinothek-Mobil diesen Eindruck gewonnen: »Alles war diesmal etwas verhaltener; es war nicht so die Freude da wie in den Vorjahren.«

Freude schenken will heute, Samstag, noch einmal das musikalisch untermalte Abschlussfeuerwerk, das kurz nach 18 Uhr gezündet wird, ehe die 15. Chrysanthema morgen, Sonntag, nach gut drei Wochen zu Ende geht.

 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 18 Stunden
Geschäftsführer aus Lahr
Uwe Kohler und Maximilian Kohler vom gleichnamigen Edeka-Unternehmen sprechen im Interview über ihre Zukunftspläne und über die Situation der Lebensmittelbranche. 
vor 21 Stunden
Friesenheim
Edmund Silberer berichtet von der 300 Kilometer langen Tour des Radsportclubs nach Tavaux, der französischen Partnergemeinde von Friesenheim.
vor 21 Stunden
Meißenheim
Das Ferienprogramm für Erwachsene der drei Riedgemeinden Meißenheim, Schwanau und Neuried dehnt sich auf sechs Wochen aus.
In Schutterzell sorgte der Sportverein für gute Unterhaltung.
28.06.2022
Sportlich
Der Sportverein richtete drei Tage lang ein Sommersportfest aus – mit Handballkrempelturnier, einem Fußballturnier der Hobbymannschaften und viel Geselligkeit.
28.06.2022
Oberschopfheim
Nach dem Rückzug der langjährigen Vorsitzenden Barbara Röderer hat sich der Oberschopfheimer Tischtennisverein neue Strukturen gegeben und ein Vorstandsteam gewählt.
28.06.2022
Friesenheim
Die Gemeinde Friesenheim will pro Ortsteil sozialen Wohnraum für mindestens 60 Menschen schaffen. Für das Bima-Gelände wird ein Investor gesucht. 
28.06.2022
Lahr
Zum Lichterfest am kommenden Samstag werden 13.000 Becherlichter aufgestellt. Auf vier Bühnen gibt es Musik von Bands und Lahrer Musikvereinen. 
28.06.2022
Lahr
In das Projekt „Waldkita 2020“ wurden insgesamt 485.000 Euro investiert. Neue Angebote sind die Waldkrippe für Kleinkinder und der Hort für Schulkinder.
27.06.2022
Meißenheim
Rockige Liebesgeschichte an einer Highschool: 56 Kinder und Jugendliche brachten am Freitag und Samstag das Kultmusical „Grease“ in Kürzell auf die Bühne.
27.06.2022
Friesenheim
Am Freitag hatten Friesenheimer Geschäftsleute und Vereine zur Frie-Night eingeladen und damit wieder Schwung in das Dorfleben gebracht.
27.06.2022
Lahr
Die Vorsitzende des Freundeskreises  Alajuela-Lahr wurde für ihr Engagement für die Partnerschaft mit der Provinzhauptstadt in Costa Rica ausgezeichnet.
27.06.2022
Lahr
Beim Foodtruck-Festival zur Mobil-Party auf dem Lahrer Rathausplatz gab es am Wochenende ein abwechslungsreiches und leckeres kulinarisches Angebot.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Manfred Spinner (Zweiter von rechts) gründete mit Ehefrau Ingrid (von links) vor 30 Jahren Juwelier Spinner in Lahr als Familienunternehmen, dem sich auch die Kinder Lukas, Annika und Janina verbunden fühlen. Später kam der Standort Offenburg hinzu, wo Annika Spinner im Rée-Carré die Geschäftsführung übernommen hat.
    17.06.2022
    Zwei Stammhäuser und zwei Trendshops in Lahr und Offenburg
    Mit einem besonderen Konzept überzeugt Juwelier Spinner seit 30 Jahren alle, die Schmuck und Uhren schätzen: Die Fachgeschäfte in Lahr und Offenburg punkten mit Schönem in jeder Preislage.
  • Eigenes Häuschen oder Eigentumswohnung - Immobilienbesitz ist nach wie vor die beste Altersvorsorge. Mit guter Planung kann der Traum realisiert werden.
    14.06.2022
    Wohnen im Eigentum: So kann der Traum in Erfüllung gehen
    Bauen, kaufen, sanieren, renovieren - steigende Baustoff- und Energiepreise sowie Lieferengpässe sind aktuell Herausforderungen für Bauherren und Unternehmen. Aber es gibt Lösungen. Gute, bezahlbare und zukunftssichere. Dabei kommt es auf exakte Planung und Umdenken an.
  • Im alten Gemäuer des ehemaligen Offenburger Schlachthofs steigt der erste Ortenauer Weinmarkt. Er knüpft an die 150-jährige Tradition der Weinmesse an. Tickets gibt es an der Tageskasse oder vorab im Vorverkauf. 
    10.06.2022
    Weinparadies Ortenau feiert am Samstag, 18. Juni, Premiere
    Das Weinparadies Ortenau lädt am Samstag, 18. Juni, zum Ortenauer Weinmarkt im Canvas 22 (Alter Schlachthof, Wasserstraße 22 in Offenburg) ein. Dort stellen 29 Winzerbetriebe des Weinparadies Ortenau ihre Erzeugnisse vor.
  • Schablonen, Systeme für temporäre oder dauerhafte Markierungen und vor allem die Sprühfarben werden von der Technima Group gefertigt und weltweit vertrieben.
    07.06.2022
    Technima Central: Malst du noch oder sprühst du schon?
    Sie begegnen uns im täglichen Leben: Parkplatzmarkierungen, Markierungen an Bäumen und gefällten Stämmen, Linien auf Sportplätzen, Markierungen auf Baustellen, die mit der Hand oder mit speziellen Schablonen gezogen wurden. Der Hersteller "sitzt" in Ettenheim. Gewusst?