Lahr/Schwarzwald

Crashkurs in politischer Bildung für Lahrer Migranten

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. Juni 2017

Zusammen mit dem Rap-Duo Zweierpasch machten sich junge Emigranten am Mittwoch ihren »Reim« auf die deutsche Politik. ©Jürgen Haberer

In einem Demokratieprojekt des Jugendmigrationsdienstes des Diakonischen Werkes lernen junge Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Irak und Iran die Mechanismen des politischen Alltags in Deutschland kennen. Am Mittwoch wurde im »Schlachthof« an Rap-Texten zu den Wahlprogrammen der Parteien gefeilt. 

Yuri tanzt aus der Reihe. Der 15-jährige Schüler kommt eigentlich aus Kasachstan, ist hier in Lahr aufgewachsen. Die Gelegenheit, mit dem Duo Zweierpasch zu rappen, wollte er sich aber nicht entgehen lassen. Die Brüder Felix und Till Neumann sind Meister der Szene. Sie schütteln gereimte Verse locker aus dem Ärmel, stehen regelmäßig gemeinsam auf der Bühne. Yuri kann da locker mithalten, auch wenn Felix und Till erst einmal nur Bahnhof verstehen, wenn Yuri auf Russisch rappt. 

Politik? Keine Ahnung
Er passt eigentlich auch ganz gut in das Profil des Demokratieprojekts »Neuland Wahl«, das Felix Neumann als Mitarbeiter des Jugend­migrationsdienstes des Diakonischen Werkes Mitte Mai in Lahr gestartet hat. Yuri steht auf Hip-Hop, das Skateboard ist bei ihm immer dabei. Von Politik hat er ebenso wenig Ahnung wie Alaa (21), Ehsan (22), Arash (20) und Alikhan (20), obwohl er im Gegensatz zu den jungen Flüchtlingen aus Syrien, Afghanistan, dem Irak und Iran in ein paar Jahren auch richtig wählen darf.

Im September »U 18-Wahlen«
Im September werden alle fünf trotzdem ein Kreuz machen, bei den bundesweiten »U 18-Wahlen« des Jugendmigrationsdienstes. Mehr als 200 000 Jugendliche haben bei der letzten Bundestagswahl im Jahr 2013 teilgenommen. »Das Ergebnis wurde von der Politik sehr wohl auch wahrgenommen«, wie Felix Neumann unterstreicht. 

- Anzeige -

Begegnung mit Bundespräsident Steinmeier im Juli
Das Projekt »Neuland Wahl« ist ein echter Crashkurs in Sachen politischer Bildung, der sich von Mai bis September durchzieht. Die Jugendlichen diskutieren mit Politikern aus der Region; sie fahren nach Berlin, um den Reichstag zu besichtigen und Vertreter der Parteien zu treffen. Anfang Juli steht eine Begegnung mit Bundespräsident Frank Walter Steinmeier auf dem Programm. 

Flott gereimt und gerappt
Die Lahrer Gruppe zählt eigentlich ein gutes Dutzend Teilnehmer, die sich einmal in der Woche treffen. Der Termin am Mittwochnachmittag hat aber bei vielen nicht so richtig gepasst. Denen, die da waren, hat er trotzdem richtig Spaß gemacht. Unter dem Motto »So ist Politik« wurde rund um den Refrain »Typisch typisch, es ist echt typisch« kräftig gereimt. Yuri, Alaa, Ehsan, Arash und Alikhan knöpften sich dabei Wahlwerbung der unterschiedlichen Parteien vor. 

»Merkel will es schaffen« (CDU) reimt sich dann auf »Mehr Geld für die Schwachen« (SPD). »Deutschland nur für Deutsche« (AfD), prallt auf »Freiheit für die Leute« (FDP). Und dann tauchen da auch noch Verse auf wie »8,50 Mindestlohn, keine Integration« und »Currywurst genießen, notfalls auf Flüchtlinge schießen«. Nach gut zwei Stunden kann dann jeder mit Hilfe von Felix und Till einen Text vorlegen, der dann selbstverständlich auch gerappt wird.    

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
18.12.2018
Eine Mission im Team
Ein verschlossener Raum, ein kniffliges Rätsel und nur 60 Minuten Zeit, um es zu lösen und so wieder nach draußen zu gelangen: Willkommen bei Escape Rooms Exitpark in der Ortenau.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Die Werbegemeinschaft lud zum Neujahrshock
vor 5 Stunden
Neujahrsempfang
Zum Neujahrshock hat die Lahrer Werbegemeinschaft am Dienstagabend in den Partykeller des Restaurants »Zum Zarko« eingeladen. Knapp 70 Händler und Lokalpolitiker haben sich über die Bedeutung des Handels in Lahr ausgetauscht.
Die Werbegemeinschaft lud zum Neujahrshock
vor 5 Stunden
Neujahrsempfang
Zum Neujahrshock hat die Lahrer Werbegemeinschaft am Dienstagabend in den Partykeller des Restaurants »Zum Zarko« eingeladen. Knapp 70 Händler und Lokalpolitiker haben sich über die Bedeutung des Handels in Lahr ausgetauscht.
Eine Frau musste sich vor dem Amtsgericht verantworten.
vor 7 Stunden
Amtsgericht
Das Amtsgericht hat am Mittwoch eine 58-jährige Frau zu einer Geldstrafe wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verurteilt. Die Frau soll einen Beamten angespuckt haben – mit der Erklärung, dass sie HIV-Positiv sei.   
vor 8 Stunden
Katholische Kindertagesstätten
Über vier Anträge von Seiten der katholischen Kitas in Friesenheim hat der Gemeinderat am Montagabend abgestimmt. Dabei ging es unter anderem um Anträge auf Erhöhung des Stellenschlüssels in katholische Kindertageseinrichtungen und um neue Elternbeiträge.
vor 11 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Eine Schnittstelle zwischen Schülern und Betrieben soll die Reihe »Beruf und Co.« sein. In der Mensa des Scheffelgymnasiums konnten die Schüler jetzt wieder Vorstellungen und Wünsche bei der Berufswahl mit dem Angebot von Arbeitgebern abgleichen.
vor 14 Stunden
Lahr/Schwarzwald
»Die Integration von Flüchtlingen ist in Lahr auf einem guten Weg« –  dies hat der SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Fechner von Annedore Braun, Leiterin der  Dienststelle der Diakonie in Lahr, bei seinem Besuch beim Jugendmigrationsdienst erfahren.
vor 17 Stunden
Gemeinderat
Die Planungen haben sich geändert: Obwohl die Friesenheimer Sternenberghalle dringend saniert werden sollte, werden zunächst keine neuen Fördermittel beantragt. Erst in den Haushalt 2020 soll die Sanierung nun eingebracht werden.
vor 20 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Bei der Brüder-Neumeister-Gesellschaft aus Lahr sind Ende des vergangenen Jahres etliche Mitarbeiter für ihre lange Betriebszugehörigkeit geehrt worden. Dies machte die Firma jetzt in einer Pressemitteilung bekannt.
vor 22 Stunden
Lahr/Schwarzwald - Reichenbach
Im neuen Jahresprogramm des Schwarzwaldvereins Reichenbach spiegelt sich die Bandbreite der Interessen der Mitglieder und Freunde des Vereins. Das Programm beinhaltet heimatkundliche Wanderungen rings um das Dorf, in der näheren Umgebung und anspruchsvolle Touren im Schwarzwald.
Freuen sich auf die Messe.
15.01.2019
Messe
Die Garten- und Lifestyle-Messe »trendy und cool« kommt ab dem 30. Mai für vier Tage  in den Seepark. »Das schicke mit dem funktionalen verbinden«, so fasst die Veranstalterin, Regina Rieger, die Messe zusammen. Der Lahrer Anzeiger beschreibt, was es mit der Messe auf dem LGS-Areal auf sich hat.
15.01.2019
Meißenheim
Die Landtagsabgeordnete von Bündnis 90 / Die Grünen, Sandra Boser, ist am Montag zu Besuch in Meißenheim gewesen. Zunächst wurden im Rathaus mit dem Bürgermeister und einigen Gemeinderäten Fragen zur Kommunalpolitik besprochen.  
15.01.2019
Friesenheim
Der Friesenheimer Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Montagabend mehrheitlich den vorgeschlagenen Andreas Bix als neuen Ortsvorsteher der Ortschaft Oberweier gewählt.