Lahr

Crashkurs in politischer Bildung für Lahrer Migranten

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. Juni 2017

Zusammen mit dem Rap-Duo Zweierpasch machten sich junge Emigranten am Mittwoch ihren »Reim« auf die deutsche Politik. ©Jürgen Haberer

In einem Demokratieprojekt des Jugendmigrationsdienstes des Diakonischen Werkes lernen junge Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Irak und Iran die Mechanismen des politischen Alltags in Deutschland kennen. Am Mittwoch wurde im »Schlachthof« an Rap-Texten zu den Wahlprogrammen der Parteien gefeilt. 

Yuri tanzt aus der Reihe. Der 15-jährige Schüler kommt eigentlich aus Kasachstan, ist hier in Lahr aufgewachsen. Die Gelegenheit, mit dem Duo Zweierpasch zu rappen, wollte er sich aber nicht entgehen lassen. Die Brüder Felix und Till Neumann sind Meister der Szene. Sie schütteln gereimte Verse locker aus dem Ärmel, stehen regelmäßig gemeinsam auf der Bühne. Yuri kann da locker mithalten, auch wenn Felix und Till erst einmal nur Bahnhof verstehen, wenn Yuri auf Russisch rappt. 

Politik? Keine Ahnung
Er passt eigentlich auch ganz gut in das Profil des Demokratieprojekts »Neuland Wahl«, das Felix Neumann als Mitarbeiter des Jugend­migrationsdienstes des Diakonischen Werkes Mitte Mai in Lahr gestartet hat. Yuri steht auf Hip-Hop, das Skateboard ist bei ihm immer dabei. Von Politik hat er ebenso wenig Ahnung wie Alaa (21), Ehsan (22), Arash (20) und Alikhan (20), obwohl er im Gegensatz zu den jungen Flüchtlingen aus Syrien, Afghanistan, dem Irak und Iran in ein paar Jahren auch richtig wählen darf.

Im September »U 18-Wahlen«
Im September werden alle fünf trotzdem ein Kreuz machen, bei den bundesweiten »U 18-Wahlen« des Jugendmigrationsdienstes. Mehr als 200 000 Jugendliche haben bei der letzten Bundestagswahl im Jahr 2013 teilgenommen. »Das Ergebnis wurde von der Politik sehr wohl auch wahrgenommen«, wie Felix Neumann unterstreicht. 

- Anzeige -

Begegnung mit Bundespräsident Steinmeier im Juli
Das Projekt »Neuland Wahl« ist ein echter Crashkurs in Sachen politischer Bildung, der sich von Mai bis September durchzieht. Die Jugendlichen diskutieren mit Politikern aus der Region; sie fahren nach Berlin, um den Reichstag zu besichtigen und Vertreter der Parteien zu treffen. Anfang Juli steht eine Begegnung mit Bundespräsident Frank Walter Steinmeier auf dem Programm. 

Flott gereimt und gerappt
Die Lahrer Gruppe zählt eigentlich ein gutes Dutzend Teilnehmer, die sich einmal in der Woche treffen. Der Termin am Mittwochnachmittag hat aber bei vielen nicht so richtig gepasst. Denen, die da waren, hat er trotzdem richtig Spaß gemacht. Unter dem Motto »So ist Politik« wurde rund um den Refrain »Typisch typisch, es ist echt typisch« kräftig gereimt. Yuri, Alaa, Ehsan, Arash und Alikhan knöpften sich dabei Wahlwerbung der unterschiedlichen Parteien vor. 

»Merkel will es schaffen« (CDU) reimt sich dann auf »Mehr Geld für die Schwachen« (SPD). »Deutschland nur für Deutsche« (AfD), prallt auf »Freiheit für die Leute« (FDP). Und dann tauchen da auch noch Verse auf wie »8,50 Mindestlohn, keine Integration« und »Currywurst genießen, notfalls auf Flüchtlinge schießen«. Nach gut zwei Stunden kann dann jeder mit Hilfe von Felix und Till einen Text vorlegen, der dann selbstverständlich auch gerappt wird.    

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 5 Stunden
Schwanau - Wittenweier
Der 18-jährige Philipp Milsch aus Wittenweier legt als DJ Phil auf Vereinsfesten und privaten Feiern auf. Am Montagabend bekommt er prominenten Besuch in seiner neuen Radiosendung.  
vor 10 Stunden
Friesenheim - Schuttern
Friesenheims BUND-Vorsitzender Wolfgang Huppert vermittelt das Wissen der Inkas und Azteken und demonstriert die Herstellung von Aktivkohle. Baumschnittreste von Streuobstwiesen können dem Boden einen nahrhaften Stoff zurückgeben. 
23.05.2020
De Hämme meint ...
Heute äußert sich De Hämme zum Thema Freundschaft.
22.05.2020
Schwanau - Allmannsweier
Etwas mehr als zwei Jahre dauerten die Arbeiten. Der Ansatz für die Maßnahme konnte eingehalten werden.
22.05.2020
Friesenheim - Schuttern
1770 durchquerte der Brautzug der späteren Königin von Frankreich, Marie-Antoinette, die heutige Ortenau. Norbert Klein, Vorsitzender der Regionalgruppe Geroldseckerland, hat dazu Recherchen angestellt.
22.05.2020
Lahr
Die Lahrer Rockwerkstatt hat die Dreharbeiten zu „We Live“ aufgenommen. Die Kooperation mit dem Film- und Tonstudio „Punchline“ aus Lahr soll einen professionellen Maßstab setzen. 
22.05.2020
"Oberweier von 1945 bis heute"
Vor 75 Jahren endete der Zweite Weltkrieg. Wie war die Zeit danach? Die ersten Jahre, Frieden, Aufbauarbeit, Wirtschaftswunder, Globalisierung – in der vierteiligen Serie schlägt der Lahrer Anzeiger den Bogen über die Jahrzehnte. Am Beispiel von Oberweier zeigt Heimatforscher Josef Eisenbeis, wie...
20.05.2020
Lahr
Die Lahrerin Gisela Fiedler näht Mundschutze. Die Aktion erfüllt doppelt ihren Zweck: Alle Beschenkten freuen sich über ihren individuellen Mundschutz und die 73-Jährige hat eine sinnvolle Beschäftigung.
20.05.2020
Sitzung des Gemeinderats
Der Gemeinderat Meißenheim hat sich hinsichtlich der Kita-Gebühren am Lahrer Konzept orientiert. 
20.05.2020
Am Mittwoch: Deutsch
Am Mittwoch wird in den Lahrer Gymnasien das Deutsch-Abitur geschrieben. Trotz der ungewöhnlicher Bedingungen freuen sich sowohl Schüler als auch Schulleiter auf die Prüfungen.
19.05.2020
Landfrauenverein
Der Landfrauenverein Meißenheim wollte in diesem Jahr feiern. In den vergangenen sieben Jahrzehnten machten sich die Mitglieder in der Gemeinde verdient.
19.05.2020
Bis zu 50 Prozent
Bis Freitag, 22. Mai, 9 Uhr, können sich letztmals Eltern melden, die einen Bedarf an der erweiterten Notbetreuung haben. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...
  • Wohnküchen sind der Mittelpunkt des modernen Wohnens.
    13.05.2020
    Fischen Sie sich jetzt Ihre Traumküche
    Sie bauen gerade oder wollen Ihre Küche endlich einmal rundum erneuern? Egal, wie die Traumküche auch aussieht, die Experten von Fischer Küchen planen mit Ihnen gemeinsam eine Küche, die genau passt – ganz nach Maß. Extra-Plus: Sichern Sie sich einen Multidampfgarer im Wert von 1899 Euro zum Preis...
  • Auszeit für Helden der Krise: Das RehaZentrum Offenburg massiert und berät im Mai kostenlos.
    02.05.2020
    Das RehaZentrum Offenburg möchte im Mai systemrelevante Auszeiten verschenken
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Supermarkt, in Apotheken, im Rettungsdienst, die vielen Kräfte im medizinischen und pflegerischen Bereich – sie alle leisten seit Wochen Großartiges, gehen zuweilen über ihre Kräfte. Ihnen gebührt ein Dankeschön, verbunden mit einem kleinen Geschenk, so das...