Lahr/Schwarzwald

Das "Scheffel" verabschiedete Schulleiter Reinhard Schmidt

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Juli 2017

Thomas Steiner (rechts), leitender Regierungsschuldirektor am Regierungspräsidium Freiburg, überreichte dem scheidenden Schulleiter des Scheffelgymnasiums, Reinhard Schmidt, zum Abschied auch eine Hortensie. ©Jürgen Haberer

Bei seiner Verabschiedung als Schulleiter am Scheffel-Gymnasium konnte sich Reinhard Schmidt noch einmal gebührend in Szene setzen. Zum Auftakt der Feierstunde musizierte er mit dem Schulorchester, am Ende präsentierte er sich mit den Kollegen der »Onken Harmonists« von der humorvollen Seite.

Der am Freitag offiziell in den Ruhestand verabschiedete Schulleiter des Scheffelgymnasiums, Reinhardt Schmidt, wird Spuren hinterlassen. Thomas Steiner, der leitende Regierungsschuldirektor am Regierungspräsidium Freiburg, stellte ihm zum Abschied nicht nur Bestnoten aus. Er überreichte dem promovierten Biologen zum Abschied auch eine Hortensie, die, wie er betonte, nicht annähernd genug Blüten habe, um die positiven Eigenschaften des scheidenden Schuldirektors aufzuzählen. Die vom Ministerpräsident unterzeichnete Entlassungsurkunde musste er am Freitagvormittag aber schuldig bleiben. »Sie wird in einem intimeren Ramen nachgereicht«, betonte er am Ende einer Laudatio, die noch einmal den beruflichen Werdegang von Reinhard Schmidt beleuchtete. 

Er sei ein klassischer Teamplayer gewesen, gradlinig, sachlich und klar, aber stets auch kollegial und offen für den Dialog. Tomas Steiner zitierte aus einigen Beurteilungen in seiner Personalakte, blickte auf den Menschen Reinhard Schmidt, dessen musische Ausprägung am Freitag gleich mehrfach sichtbar wurde.

Gleich zum Einstieg in die Feier reihte sich der scheidende Schulleiter mit seiner wohl gestimmten Violine ein in das Schulorchester. Seine Danksagung am Ende gestaltete er dann höchst humorvoll im Zusammenspiel mit Heinz Reiner und Bernd Grethe, die wie er selbst zu den Mitbegründern der »Onken Harmonists« zählen. Freche Songs und flotte Schlager wechselten sich ab – mit Worten des Dankes an sein Kollegium, die Elternvertretung, den Freundeskreis der Schule und an die Schülermitverwaltung. 

- Anzeige -

38 Jahre im Schuldienst
Aber auch Dankesworte an den Schulträger, die Stadt Lahr und die Kollegen aus den übrigen Schulen des Ortenaukreises schob Schmidt nach. Er habe immer den Austausch gesucht und sei stolz darauf, für das »Scheffel« einiges erreicht zu haben, wie er selbst betonte. Genau hier setzten auch Bürgermeister Guido Schöneboom und der später hinzugestoßene Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller an. 
Reinhard Schmidt habe sich immer für seine Schule eingesetzt, wie Schöneboom betonte. »Auch spät am Abend noch, kurz vor der Halbzeit des Pokalendspiels«, erinnerte dieser an die letzte Intervention des Schulleiters, der sich zum Abschied die digitale Aufrüstung weiterer Klassenzimmer gewünscht habe. 

Die mit Beiträgen des Orchesters, der erfolgreichen Turner und der Theatergruppe des Gymnasiums unterlegte Feierstunde zeigte so immer wieder auf, dass Reinhard Schmidt gerade auch wegen seines großen Engagements überall geschätzt wurde.
Der gebürtige Niedersachse war 38 Jahre im Schuldienst, hat 26 Jahre am Okengymnasium in Offenburg unterrichtet bevor er 2009 zum Schulleiter am »Scheffel« berufen wurde. Er hat die Entwicklung zur Ganztagsschule, die Digitalisierung des Unterrichts und die Einführung des Hochbegabtenzuges vorangetrieben. 

Er hat als Planer, Tüftler und Strukturgeber überzeugt, aber auch als eine Art Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens, in dem ein Kollegium mit rund 80 Lehrkräften verstanden habe, mehr als 800 Schüler zu unterrichten und immer wieder neu zu motivieren.

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Lahr/Schwarzwald
19.05.2018
Eine lange Woche geht endlich zu Ende. Nun ist es freilich so, dass ein Zeitungsmann am Sonntag häufig arbeiten muss. Sie wollen ja auch am Montag etwas lesen. Aber diesmal, das wissen sie, gibt es erst am Dienstag das Neueste der zurückliegenden Tage zu schmökern. Wegen Pfingsten. 
Lahr/Schwarzwald
19.05.2018
Am Mittwoch durfte ich mit meinen wunderbaren Kollegen und Freunden Hermann Bruderhofer und Wolfgang Mörike auf der Landesgartenschau ein Konzert geben.
Eine exklusive LGS-Führung mit Volker Kugel, SWR-Gartenexperte und Direktor »Blühendes Barock« Ludwigsburg, gab es für Leser der Mittelbadischen Presse.
Lahr/Schwarzwald
19.05.2018
Exklusiv für 20 Leser der Mittelbadischen Presse reiste SWR-Gartenexperte Volker Kugel nach Lahr, um bei einer Führung durch die Landesgartenschau dabei zu sein. 
"Blick ins Amtsblatt" Schwanau (7)
19.05.2018
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Mai 1973.
Hart um den Ball gekämpft wird am Pfingstmontag im Lahrer Dammenmühle-Stadion. Hier eine Szene aus der Runde zwischen Lahr (blau) und Linx.
Lahr/Schwarzwald
18.05.2018
Am Pfingstmontag spielt im Dammenmühle-Stadion der SV Linx gegen den FC Villingen um den Rothaus-Pokal. Nicht nur für die zwei Endspiel-Teilnehmer ein Höhepunkt, sonern auch für den Gastgeber SC Lahr.
Um Tore, aber vor allem den Spaß ging es beim Fußballturnier der Grundschulen in Oberschopfheim.
Friesenheim
18.05.2018
Die Friesenheimer Grundschulen spielten am Donnerstag in Oberschopfheim um die Fußballkrone. Beide Titel gingen diesmal nach Oberweier.
Manfred Beck aus Allmannsweier spendete zum 18. Mal sein Blut. Antje Riehle vom Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen ließ ihn zur Ader.
Meißenheim
18.05.2018
164 Spendenwillige kamen am Donnerstag zur Blutspende-Aktion nach Meißenheim. 158 durften sich letztlich den wertvollen Lebenssaft anzapfen lassen.
Lahr
18.05.2018
Seit fast zehn Jahren gibt es die Kooperation der Georg-Wimmer-Schule mit der Ökologiestation auf dem Langenhard. Bei einem Pressetermin am Mittwoch stellten die Macher das Projekt »Voneinander und miteinander lernen – der Vielfalt auf der Spur« vor.
Änderungen im Vorstand der TTF Schwanau/Meißenheim (von links): Lothar Hahn-Leonhardt ist neuer stellvertretender Vorsitzender; ihm gratulierten Vorsitzender Florian Bieber und Stellvertreter Marco Sous.
Meißenheim/Schwanau
18.05.2018
Das Jahr der Tischtennisfreunde Schwanau/Meißenheim fiel recht erfolgreich aus. Die Vorstandswahlen in der Hauptversammlung ergaben kaum Veränderungen.
Lahr/Schwarzwald
17.05.2018
Da hatte der SC Lahr nicht mit gerechnet: Zum Abschluss der Vorbereitungen für das Pokalendspiel gab es noch eine Kröte zu schlucken, die Vorsitzender Frank Müller so kommentierte: »Das Stadion heißt ›Dammenmühle‹. Punkt.«
Lahr/Schwarzwald
17.05.2018
Der Technische Ausschuss hat in seiner Sitzung am Mittwoch den Bebauungsplan »Hohbergweg« beschlossen. Er ist auch bekannt als Akad-Gelände. Zwei Gegenstimmen und eine Enthaltung gab es.
Mindestens zwei Küken wachsen im Nest auf der Alten Fabrik in Kürzell heran.
Meißenheim/Schwanau
17.05.2018
Neues von den Störchen: Seit gut zwei Wochen wächst in Kürzell der nächste Nachwuchs von Adelheid heran. Nachwuchs gibt es auch schon auf dem Horst in Nonnenweier. Senderstorch Angela war nur auf Stippvisite in der alten Heimat.