Schwanau

Das wird beim Ferienprogramm in Schwanau geboten

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Juli 2019

Martina Stahl und Bürgermeister Wolfgang Brucker haben das neue Ferienprogramm vorgestellt. ©Thorsten Mühl

Das Schwanauer Ferienprogramm geht in seine 20. Auflage. Kein Jubiläum der klassischen Sorte, dennoch ein kleiner Meilenstein. Und gleichzeitig der Punkt für eine bedeutende Veränderung, wie beim Pressegespräch bekannt wurde. 

Seit dem ersten Tag war sie die personifizierte »gute Seele« des kommunalen Ferienprogramms. Martina Stahl war es, die die Idee ins Leben rief. Die anstehende 20. Auflage vom 19. August bis 10. September wird nun die letzte sein, die sie als zentrale Verantwortliche versieht. Das bestätigten Stahl und Bürgermeister Wolfgang Brucker beim gestrigen Pressegespräch zur Vorstellung des Ferienprogramms. Eine durchaus einschneidende Veränderung, wenngleich Stahl bereits ankündigte, dem Programm weiterhin verbunden zu bleiben. 

Weiterhin aktiv

»Ich kann mir gut vorstellen, beim einen oder anderen Punkt aktiv zu bleiben. Schließlich liegt mir das Ferienprogramm nach all diesen Jahren weiter am Herzen. Aber von der organisatorischen Seite her ist es an der Zeit, die Verantwortung in andere Hände zu legen«, erklärte sie. Die Nachfolgefrage wurde bereits verwaltungsintern geklärt. Michaela Gehrlein, bisher im Bereich der Betreuung aktiv, soll bereits langsam an die Aufgabe herangeführt werden. Kommendes Jahr soll sie dann in die endgültige Verantwortung rücken. Mit Gehrlein kommt eine Frau mit Erfahrung ans Ruder, nicht zuletzt durch ihre Aktivitäten in der Handball-Abteilung sowie im Vorstand des Turn- und Sportvereins Ottenheim.

Jenseits personeller Veränderungen gab es erste Appetithappen rund um das Programm zu erfahren. Mit geplanten 51 Punkten und 54 Veranstaltungen bewegt man sich auf Vorjahresniveau. Einmal mehr ist es der Kommune gelungen, in Kooperation mit Einzelpersonen, Vereinen, Gruppierungen und Institutionen ein ehrenamtlich organisiertes Programm ohne kommerzielle Anbieter auf die Beine zu stellen. Ein Umstand, auf den man nach 20 Jahren nach wie vor stolz sein könne, wie Brucker verwies.

- Anzeige -

Begonnen wurde einst 2000 mit seinerzeit zwölf Programmpunkten und 375 Teilnehmern. »Es ist erstaunlich, was seither schon alles gelaufen ist, was wir alles gemacht haben«, staunten Brucker und Stahl. Vier Anbieter (RGZV Schwanau, RFV Ottenheim, TuS Nonnenweier, TTC Nonnenweier) sind seit der ersten Stunde Wiederholungstäter und auch diesmal wieder das Rückgrat der dreiwöchigen Aktivitäten.

Gänzlich gelang es zwar nicht, die Ursprungsidee zur 20. Auflage, Programminhalte aus den ersten Tagen wieder aufleben zu lassen, umzusetzen. Dafür ließ sich das Ganze diesmal »an zwei Wochenenden« (Stahl) organisatorisch fertig auf die Beine stellen. Zu den Inhalten wurde natürlich noch nicht allzu viel vorweg genommen. Stahl versicherte allerdings, »dass wir auch diesmal wieder viele tolle Inhalte mit dabei haben«. 

Für den guten Zweck

Kein Geheimnis ist, dass es wieder Koch- und Bastelangebote geben wird, Lehrreiches in Sachen Sprache, darüber hinaus auch sportliche Aktivitäten. »Einige Anbieter sind, zum Teil nach Pausen wieder mit an Bord«, konstatierte Stahl. Auch die Kommune selbst wirkt wieder federführend mit. »Kinder heute gehen mit Themen und Inhalten zum Teil ganz anders um, sind in anderen Lebenssituationen. Dennoch ist die Resonanz nach wie vor äußerst gut«, fasst Brucker zusammen. Bewährt ist, dass der Erlös des Programms dem Freiburger Förderverein für krebskranke Kinder zugute kommt.

Info

Das Programm

Am Montag, 22. Juli werden die Hefte des 20. Schwanauer Ferienprogramms ab 9.45 Uhr an den Schulen verteilt. Das Programm dauert vom 19. August bis zum 10. September. Vorab finden bereits einige Veranstaltungen statt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 23 Minuten
Neues Angebot der Ringergemeinschaft Lahr
Die Ringergemeinschaft Lahr bietet seit zwei Wochen auch ein Angebot für Mädchen und Frauen an. Der Lahrer Anzeiger hat nachgefragt, wie die Resonanz ist. 
vor 1 Stunde
Interview mit Organisator
Seit Jahren gibt es Stimmen, die Cannabis zur legalen Droge machen wollen. Nun soll eine Demo in Lahr diese Forderung wieder antreiben. Mit-Organisator Tobias Pietsch spricht im Interview über Gründe und was er sich erwartet.
vor 3 Stunden
Lahr
Der Handel alleine kann die Lahrer Innenstadt nicht mehr beleben. Neue Ideen müssen her. Und es gibt auch schon welche – doch darin steckt reichlich Konfliktpotenzial.
vor 6 Stunden
Ortschaftsrat
Die Verkehrs- und Parksituation im Langenwinkeler Industriegebiet und auf dem „Sonne“-Parkplatz sind Themen, die Behörden und Ortschaftsrat schon lange Jahre beschäftigen. Am Dienstag wurde im Ortschaftsrat zum Sachstand informiert und Fragen beantwortet.
vor 9 Stunden
Meißenheim
Zwei Tage lang stand Meißenheim ganz im Zeichen des Fußballs – der Sparkassen-Cup der Sportfreunde Kürzell stand auf dem Programm.
vor 10 Stunden
Lahr
Einen Rundgang durch die Innenstadt in Fotos - das macht der Lahrer Anzeiger mit dem Historischen Verein Mittelbaden in seiner Serie »Alt-Lahr in Bildern«.
vor 12 Stunden
Lahr
Die Begegnung eines sinfonischen Blasorchesters mit der sogenannten „Neuen Musik“ ist in Lahr ein Novum. Die Stadtkapelle und das Freiburger „Ensemble Aventure“ begehen mit „Stillen Skulpturen“ am Sonntag, 26. Januar, einen ungewöhnlichen Weg für eine musikalische Darbietung. 
vor 15 Stunden
Meißenheim - Kürzell
Die Zusammenkunft der Landfrauen Kürzell zu Jahresanfang hat Tradition. Das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen und auch erste Planungen für das aktuelle Jahr anzusprechen standen dabei auf dem Programm.
vor 17 Stunden
Lahr - Reichenbach
Ein abwechslungsreiches Benefizkonzert erlebten die Zuhörer in der Kirche Reichenbach.
vor 17 Stunden
Antrag der CDU
„Die Stadt Lahr könne sich nicht mehr alles, was wünschenswert und notwendig ist, erlauben.“ Dieser Auffassung ist die CDU-Fraktion und fordert deshalb in einem Antrag, dass eine Prioritätenliste namens „Agenda 2025“ angelegt werden soll.
21.01.2020
Ortschaftsrat
In kleinen Schritten nähert sich die Bevölkerungszahl in Oberschopfheim in Richtung 3000 Einwohnern. Dies ergaben die in öffentlicher Ortschaftsratssitzung vorgestellten offiziellen statistischen Zahlen.
21.01.2020
Nachgefragt
Es ist Winter, doch für viele Sportbegeisterte fehlt das Wesentliche: der Schnee. Der Lahrer Anzeiger hat sich bei Skiclubs umgehört, ob sie aufgrund des Schneemangels Kurse absagen müssen und was das für einen Verein bedeutet.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -