Schwanau

Den Garten des Lebens pflegen

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Oktober 2019

Ein klangvolles Gemeinde- und Erntedankfest gab es in Nonnenweier. ©Thorsten Mühl

Das Erntedank- und Gemeindefest für die Kirchengemeinden Nonnenweier und Wittenweier vereinte am Sonntag viele kleine Bausteine von feierlichem Charakter. Dazu zählten Musik, Spiel, aber auch Gemeinschaft und inhaltsvolle Gespräche.

An Erntedank laden die evangelischen Kirchengemeinden Nonnenweier und Wittenweier zum gemeinsamen Festtag ein. Der Festsonntag begann mit einem Gottesdienst in der stark gefüllten Nonnenweierer Dorfkirche, der den wichtigen Charakter des Dankens in den Mittelpunkt rückte. Gemeindepfarrerin Christine Egenlauf nahm Bezug auf den „Garten des Lebens“, der viel mehr sei als der sprichwörtliche Garten. 

„Garten des Lebens“

Jeder Einzelne könne in seinem persönlichen „Garten des Lebens“ Nützliches und Gutes gedeihen lassen, sagte die Pfarrerin, die die Gemeinde in Form einer Plakat-Aktion an diesem Punkt des Gottesdienstes einbezog. Die Gemeindeglieder sollten notieren, welche Bestandteile ihre „Lebensgärten“ besitzen. „Dabei kamen zahlreiche bewegende Gedanken zusammen“, formulierte es Egenlauf später erfreut. Sie erinnerte die Zuhörer daran, dass der Mensch vieles, aber eben längst nicht alles beeinflussen könne – auch in seinem Garten nicht. „Viele Faktoren, beispielsweise das Wetter, kommen zusammen. Der Segen zum Gedeihen, aber auch gute Gedanken, kommen von Gott“, ergänzte die Pfarrerin. Für den im Sinne von Erntedank wieder reichlich geschmückten Altar waren zahlreiche Spenden zusammengekommen. Auch von dieser Seite her wurde der Feierlichkeit ein festlicher Charakter zuteil. Musikalisch wurde der Gottesdienst durch den Kirchenchor Nonnenweier sowie die Gäste vom Gesangverein Bickensohl (bei Vogtsburg am Kaiserstuhl gelegen) begleitet.

- Anzeige -

Den zweiten Teil des Tages bildete gemütliches Beisammensein im Gemeindehaus, wobei das Mittagessen – ebenso typisch für das Gemeindefest – aus selbst gekochten Suppen-Variationen bestand. Dafür hatten die elf neuen Konfis, die sich auch im Gottesdienst offiziell vorstellten, im Verbund mit Harald Siegel gesorgt. Weitere Variationen steuerten Silvia Rauer und Familie Frenk bei. 

Für Kinder

Zum Programm des Mittags zählten verschiedene Kinder-Angebote des Pfadfinder-Stamms „Regenbogen“, aber auch die seit Jahren beliebte „Mäuse-Aktion“. Christine Egenlauf amüsierte vor allem die Beliebtheit dieser Aktion: „Dass eine vergleichsweise kleine Aktion noch immer solch große Wirkung hat, ist faszinierend. Vielleicht erinnern sich heutige Kinder ja einmal daran, wenn sie selbst Kinder haben, wie sie früher Mäuse in der Kirche gesucht haben.“ Auch die Sängerinnen und Sänger aus Bickensohl gaben zum Abschied noch zwei Stücke zum Besten. Der irische Segensgruß „Möge die Straße...“ und „Als Freunde kamen wir, als Freunde gehen wir“ unterstrichen den Charakter des Tages, danach wurden die Gäste herzlich verabschiedet.

Christine Egenlauf besitzt engen Bezug zur kleinen Gemeinde Bickensohl. 2002 kam sie als Gemeindediakonin ins kleine Weindorf (rund 400 Einwohner), wurde dort 2010 ordiniert. „Die Verbindung ist nach wie vor da, das konnte ich heute auch wieder spüren“, sagte die Pfarrerin zum Ausklang des Tages dankbar.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 2 Stunden
Lahraus, Lahrein
Warum Abstand halten Sinn macht, darum geht es in dieser Woche in der Kolumne vom Bürkle Paul.
vor 12 Stunden
"Moment mal... Straßengeschichten" (4)
Wir schlendern einmal im Monat durch Lahr und sprechen einen Menschen an. Was hat er oder sie zu erzählen? Dieses Mal kommt eine Downhillfahrerin zu Wort, die die rasante Abfahrt liebt und erzählt wie sie die Liebe zum Fahrrad entdeckte.
vor 16 Stunden
Lahr
Gemälde aus der Villa Jamm ziehen ins neue Depot im Stadtmuseum Lahr um. Stadt will so die Zeugnisse der Vergangenheit und Gegenwart dauerhaft erhalten und für die Zukunft sichern.
vor 18 Stunden
Lahr
Traditionell wird am Pfingstmontag der Mühlentag begangen. In diesem Jahr wurde er deutschlandweit abgesagt. Stadthistorikerin Elise Voerkel hat sich auf Spurensuche zu den Lahrer Mühlen begeben.
28.05.2020
„Oberweier von 1945 bis heute“ (3/4)
In dieser Folge erzählt Josef Eisenbeis vom Aufblühen der Wirtschaft in Oberweier. In diesen Jahren gründeten sich zahlreiche Handwerks-Betriebe.
28.05.2020
Schwanau-Ottenheim
Weil ein Unbekannter Radmuttern an einem Oldtimer in Schwanau-Ottenheim gelöst hatte, ermitteln die Beamten des Polizeipostens Schwanau wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Die Polizei sucht Zeugen.
28.05.2020
Überblick verschafft
Lahrs Oberbürgermeister Markus Ibert hat die Schutterlindenbergschule, die Gemeinwesensarbeit im Bürgerpark und den Sophie-Scholl-Kindergarten in Kippenheimweiler besucht.
27.05.2020
Schwanau
Der Gemeinderat Schwanau hat für die Sanierungen in Nonnenweier grünes Licht gegeben. Die Maßnahmen werden vom Land gefördert. Sie könnten jedoch zehn bis zwölf Jahre dauern.
27.05.2020
Neuer Investor
Die Deutsche Bauwert AG hat das ehemalige Akad-Gelände im Hohbergweg gekauft. Dort sollen 70 bis 80 Wohneinheiten entstehen. Auch im Nestler-Areal und am Altenberg soll es bald los gehen.
27.05.2020
Angebot der Stadt
Die Effizienzoffensive Lahr wird verlängert. Lahrer Firmen erhalten eine kostenlose Energieeffizienz-Beratung. 
27.05.2020
Stadtarchivar packt an
Im archäobotanischen Garten werden alte Getreidesorten angebaut, die schon zu Zeiten des Vicus in Lahr-Dinglingen dort angebaut wurden. 
27.05.2020
750 Jahre
Die Mitglieder des Fördervereins „750 Jahre Wittenweier“ haben sich noch nicht entschieden, wie es mit den geplanten Jubiläums-Veranstaltungen weitergehen soll. Eine vorgesehene Sitzung wurde abgesagt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...