Sprachförderung

Der Freundeskreis Flüchtlinge Lahr startet neues Projekt

Autor: 
Redaktion Lahr
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Januar 2020

Sprachförderung: Marianne Perotto (Mitte) hilft Farah aus dem Iran (links) und Nikolett aus Ungarn dabei, die deutsche Sprache schneller zu erlernen. ©Freundeskreis

Der Freundeskreis Flüchtlinge Lahr hat ein neues Projekt gestartet. Grundschülern mit Migrationshintergrund soll geholfen werden, ihre Deutsch-Kenntnisse zu verbessern.

Konferenz der Lehrer. Gemütlich geht es hier zu, die Anwesenden machen es sich auf Polstersesseln und Sofas bequem. Auf dem Tisch stehen neben Wasser und Säften Sesambrezeln, Erdnüsse und Grissini. Auch sonst ist diese abendliche Konferenz anders als alle anderen. Die Lehrkräfte – Frauen und Männer – sind zwischen 16 und 74 Jahre alt. Auf die mehr als sieben Jahrzehnte bringt es Marianne Perotto.

Als sie noch berufstätig war, arbeitete sie als Musiklehrerin an der Städtischen Musikschule und als Leiterin der Schülerhilfe in Kippenheimweiler. „Richtige“ Lehrer sind die wenigsten der Anwesenden, sie warten aber mit verschiedenen pädagogischen Erfahrungen auf. Und sie haben alle dasselbe Ziel: Sie wollen Lahrer Grundschülerinnen und Grundschülern mit Migrationshintergrund dabei helfen, ihre deutschen Sprachkenntnisse zu verbessern. 

Erfahrungsaustausch

So funktioniert, kurz zusammengefasst, das neueste Projekt des Freundeskreises Flüchtlinge Lahr, das nicht nur für Flüchtlingskinder gedacht ist, sondern auch Kinder von Arbeitsmigranten aus Osteuropa berücksichtigt. Zum Projekt gehört es, dass sich die Nachhilfe-Lehrer einmal im Monat zu einem Erfahrungsaustausch treffen und sich gegenseitig Anregungen geben, wie man die Sprachförderung für die Schüler am besten gestalten kann. „Wenn man das zu sehr wie Unterricht aufzieht, funktioniert es nicht.“ Diese Erfahrung hat Debora Straniero gemacht. 

- Anzeige -

Zum Erfahrungsaustausch gehören auch die Rückmeldungen aus den Schulen. Da heißt es dann zum Beispiel: „Eigentlich kann man nichts falsch machen“ – „Sprechen Sie mit den Kindern, das allein hilft schon“ – „Das braucht Zeit, das dauert“: Beruhigende Worte für die Anwesenden, die am Ende des Abends die Aufwandsentschädigung für die im zurückliegenden Monat geleisteten Unterrichtsstunden ausbezahlt bekommen. Das übernimmt Heimfried Furrer (71 Jahre), Gymnasiallehrer, der das Projekt nicht nur organisiert, sondern auch selbst aktiv daran mitwirkt. 

Malen und basteln

Ein paar Tage nach dem Lehrertreffen macht sich Marianne Perotto auf den Weg zur Sprachförderung in die Grundschule nach Sulz. In einem leeren Klassenzimmer trifft sie sich mit zwei Schülerinnen aus der ersten Klasse: Farah aus dem Irak und Nikolett aus Ungarn. Unterricht findet hier nicht statt. Es hat eher den Anschein, als würde eine Großmutter ihre beiden Enkelinnen sinnvoll beschäftigen. Es wird gebastelt und gemalt, es wird gesungen und getanzt, es wird vorgelesen und es werden Spiele gespielt. In den Familien der beiden Mädchen wird kein Deutsch gesprochen, dafür aber an diesem Vormittag zwei Stunden lang umso intensiver. Bei den beiden Mädchen kommt Marianne Perotto mit ihrer Sprachförderung offensichtlich sehr gut an. 

Und wie sieht die Grundschule in Sulz das? „Bei der Sprachförderung sind wir auf Ehrenamtliche angewiesen, weil wir keine Vorbereitungsklasse haben“, sagt Rektor Oliver Bensch. Aus dem Bekanntenkreis habe er vom Grundschulprojekt des Freundeskreises Flüchtlinge Lahr gehört. Das hat dazu geführt, dass es seit Ostern vergangenen Jahres eine Sprachförderung in seiner Schule gibt.

Und die Erfahrungen, die die Schule mit dem Engagement des Freundeskreises gemacht hat? Gaby Fiebig, eine Klassenlehrerin, beschreibt das so: „Die Mädchen kommen immer strahlend aus der Sprachförderung zurück ins Klassenzimmer.“ Und ja, ein Fortschritt bei der Sprachkompetenz sei deutlich erkennbar. Der Schulleiter bringt es auf den Punkt: „Die Arbeit der Ehrenamtlichen ist von unschätzbarem Wert.“

Info

Kosten und Ansprechpartner

Momentan sind neun Lehrkräfte des Freundeskreises Flüchtlinge in neun Grundschulen im Einsatz. Sie bekommen pro Stunde eine Aufwandsentschädigung von 15 Euro. Für das Schuljahr 2019/20 entstehen so Kosten in Höhe von 5500 bis 6000 Euro. Derzeit sind es mindestens 15 Schüler aus den Klassen eins bis drei, die betreut werden. Das Projekt kann auf weitere Schulen ausgedehnt werden, weitere Nachhilfelehrer sind willkommen. Und vor allem Sponsoren werden benötigt, weil sich das Projekt im Wesentlichen aus Spenden finanziert. Ansprechpartner ist Heimfried Furrer, • 0 78 21/2 41 26, E-Mail ihfurrer@t-online.de

www.freundeskreis-flüchtlinge-lahr.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 2 Stunden
Nachgefragt
Sie sind leicht zu transportieren, fahren bis zu 20 Stundenkilometer und sind abgasfrei: Elektrische Tretroller sind seit Juni 2019 auf Deutschlands Straßen erlaubt. Einige Städte haben bereits ein großes Angebot, doch wie sieht es in Lahr aus?
vor 8 Stunden
Lahr
Gehwegparker sind vielen Lahrern und auch der Stadt ein Dorn im Auge. Seit Anfang des Jahres wird verstärkt kontrolliert und erste Sonderkonzepte wurden umgesetzt, um die Situation zu entschärfen.
vor 11 Stunden
Lahr
Der norwegische Gospelchor „Reflex“ macht auf seiner Tour durch Deutschland und die Niederlande auch Halt in Lahr. Karten für das Konzert am Donnerstag gibt es im Vorverkauf. 
vor 14 Stunden
Lahr
Chris Mehnert will den Lahrer Ortsverein der Partei „Die Partei“ wiederbeleben. Mit klarer Kante und politischer Satire soll der Boden bereitet werden, 2024 einen Sitz im Lahrer Gemeinderat zu erobern. In einer Mitgliederversammlung am 5. März soll ein neuer Vorstand gewählt und ein Aktionsprogramm...
vor 16 Stunden
Schwanau - Wittenweier
Um die Jahesstatistik und Vereinszuschüsse ging es in der Sitzung des Wittenweierer Ortschaftsrat. 
24.02.2020
Lahr
Als Dankeschön gibt es nun einen »Manfred-Nebel-Saal« im Gemeindezentrum Melanchthon in Dinglingen. Manfred Nebel war fast ein halbes Jahrhundert im Ältestenkreis engagiert.
24.02.2020
Lahr
„Komm un‘ lach in Richebach“ – diesem Motto machte der Ort am Sonntag alle Ehre. Ungezählte Zuschauer säumten die Straßen und beobachteten den närrischen Fasentumzug.
24.02.2020
Wer wird Lahrionär?
Kennen Sie sich aus in Lahr? Wenn ja, sind Sie richtig beim Quiz des Lahrer Anzeigers.
23.02.2020
Lahr
Nach dem ersten Brand eines Windrads auf dem Langenhard wurde die Anlage auf Lahrer Gemarkung 2016 wieder neu aufgebaut und hat nun ein Rekordergebnis eingefahren. Fast 2000 Haushalte können mit dem Strom des Windrads versorgt werden.
22.02.2020
Umgekrempelt
Dieses Mal beschäftigt der Bürgerrat unserem Mann mit Hut.
22.02.2020
Lahraus, Lahrein
De Bürkle Paul weiß Dialekt zu schätzen – und widmet ihm passend zum Tag der Muttersprache am 28. Februar die Kolumne.
22.02.2020
Lahrer Stadtgeflüster
Guggemusik und lustige Narren haben es geschafft: Die Redaktion des Lahrer Anzeigers ist närrisch eingestimmt. Redakteurin Sophia Körber flüstert von Narrenbesuchen, Büttenreden und Frauenquoten.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.