Lahr

Der "Kulturkreis Lahr" stellt sein neues Programm vor

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Dezember 2019

Die singende Bauchrednerin Sabine Murza ist am 14. März mit „Murzarellas Music-Puppet-Show“ im Stiftsschaffneikeller zu Gast. ©Puppenparade

Der „Kulturkreis Lahr“ hat für das erste Halbjahr 2020 wieder 16 Veranstaltungen aufgelegt. Er schüttet ein musikalisches Füllhorn aus, darunter Kabarett und Theater, eine Filmvorführung, Pantomime und einer Abendvorstellung im Rahmen der „Puppenparade Ortenau“.

Kneifen gilt nicht beim „Kulturkreis“, das hat auch die am kommenden Samstag (14. Dezember) mit einem Gastspiel des Mentalmagiers Marc Hagenbeck zu Ende gehende Herbstsaison gezeigt. Der Verein freut sich über gut besuchte Veranstaltungen, lässt sich aber nicht beirren, wenn ein Jazzabend, ein Klassikkonzert nicht so gut läuft, die Zahl der Besucher überschaubar bleibt. 

Zum Einstieg in das neue Jahr wird sich am Freitag, 10. Januar, erst einmal der bayrische Kabarettist Alfred Mittermeier auf die Suche nach dem Paradies machen und mit einem gepflegten „Hosianna“ die Himmelpforten stürmen. Scharfzüngige Satire und wohl dosierte Gesellschaftskritik darf das Publikum auch am Samstag, 15. Februar, erwarten, wenn Kollege Sebastian Schnoy unter dem Titel „Dummikratie – Warum Deppen Idioten wählen“, dem Publikum die Welt erklärt.

„Einspruch!“

Der dritte Abend in der Kabarettreihe „Einspruch!“, markiert dann ein weiteres Gastspiel von Markus Kapp, der am Freitag, 26. Juni, mit satirischem Gespür um das „Kapp der guten Hoffnung“ segeln wird. 
Am 25. und 26. Januar, wird die „Theaterbühne im Keller“, das Schauspielensemble des Vereins, die im November krankheitsbedingt verschobene Inszenierung von Václav Havels Stück „Die Benachrichtigung“ auf die Bühne bringen. Hier ist noch eine zusätzliche Nachmittagsvorstellung geplant, der Termin steht aber noch nicht fest. 

Regisseur Christoper Kern und seine Truppe müssen jonglieren, weil die Eigenproduktion „Rote Sonne – dunkle Nacht“ nach wie vor immer wieder angefragt wird und 2020 endlich auch in Whyl, am Schauplatz des Geschehens zu sehen sein wird. Ganz ohne Worte kommt das „Duo Mimikry“ aus, das Freitag, 31. Januar,  in die Welt der Pantomime eintauchen wird. 

- Anzeige -

Im Rahmen der „Puppenparade Ortenau“, gastiert am 14. März die singende Bauchrednerin Sabine Murza mit „Murzarellas Music-Puppet-Show“ im Stiftsschaffneikeller. Am Mittwoch den 20. Mai wird der Film „Amtsstube XY“ mit dem berühmtberüchtigten Ermittlerduo „Kreidinger & Bäuerle“ gezeigt.

Vier Mal steht im ersten Halbjahr 2020 Jazz auf dem Programm. Am Samstag, 8. Februar, kommt das „Richard Ebert Quartett“ nach Lahr, am Freitag, 6. März, brechen Florian Döling (Bass) und Michael Kiedaisch (Vibraphon) zu neuen Horizonten auf, am Samstag, 9. Mai, spürt das „Dessert Jazz Orchestra“ in Big-Band-Besetzung dem Kalifornischen Traum nach.

Zwischen Soul und Pop

Am Samstag, 20. Juni, ist dann noch das „Davide Petrocca Quartet“ angesagt. Pianist Andreas Kleis wandert am Samstag, 29. Februar, in einem klassischen Klavierkonzert von der Barockzeit in die Moderne. Am 21. März feiern die „Irish Boys“ im Stiftsschaffneikeller den irischen Frühling und den „Saint Patrick’s Day“. 

Desirée Lobé und ihre Band pendeln am Samstag, 28. März, zwischen Soul und Pop, Christine Schmid und Gaetan Siino würzen am 24. April Chansons mit Zigeunerklängen. Die Gruppe „Amanda und der Wolf“ pendeln am Samstag, 16. Mai, zwischen Songlyrik und Pop hin und her.

www.kulturkreis-lahr.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 28 Minuten
Lahr
Nach knapp sieben Monaten Bauzeit sind die Lahrer Gewerbegebiete jetzt mit Glasfaser ausgestattet. Zirka 220 Unternehmen können davon profitieren, 22 Verträge sind bereits abgeschlossen. Es ist ein nächster Schritt zur flächendeckenden Versorgung. 
vor 28 Minuten
Meißenheim - Kürzell
Gegenstand der Sitzung des Ortschaftsrats Kürzell am Donnerstag war unter anderem die geplante Erweiterung des Sportheims der Sportfreunde Kürzell.
vor 7 Stunden
Friesenheimer Kolumne "Umgekrempelt"
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 63-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
vor 10 Stunden
Friesenheim - Schuttern
Zum Richtfest des Mehrzweckgebäudes auf dem Campinplatz in Schuttern kamen Vertreter der Gemeinde und aus den Handwerksbetrieben zusammen.
vor 13 Stunden
Lahr
Wie steht es um das Volksbegehren »Rettet die Bienen«? Vertreter der Initiative, des BLHV sowie des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt haben am Donnerstag in der Aula des Max-Planck-Gymnasiums den Stand und Ziele vorgestellt. Manfred Kaiser, Stabsstelle Umwelt, erklärte auf Nachfrage, wo...
vor 16 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Der unbefriedigende Zustand des Oberschopfheimer Festplatzes wird sich aufgrund eines Investitionsbedarfs von 900 000 Euro zumindest mittelfristig kaum ändern. Die Sanierung ist derzeit nicht finanzierbar.  
vor 19 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Die jüngste DJK-Gruppierung „Freizeit und Kultur“ startet am 30. April in die vierte Saison. Zur Programmfindung traf man sich im DJK-Heim.
24.01.2020
Meißenheim - Kürzell
Hauptversammlungen bieten den Vereinen den passenden Rahmen für Ehrungen verdienter oder langjähriger Mitglieder. Diese Gelegenheit haben die Verantwortlichen des Musikvereins Kürzell auch genutzt und bei ihrer Hauptversammlung im Gasthaus „Linde“ in Kürzell verschiedene Mitglieder geehrt und...
24.01.2020
Schwanau - Nonnenweier
Die Nachwuchsspieler des Badminton-Clubs (BC) Nonnenweier haben sich beim ersten Bezirks-ranglisten-Turnier 2020 in Seelbach neuen Herausforderungen gestellt. Trotz schwierigen Gegnern sprangen am Ende respektable Ergebnisse heraus.   
23.01.2020
Friesenheimer priorisieren Anliegen
Der nächste Schritt im Friesenheimer Gemeindeentwicklungskonzept ist getan. Am Mittwoch hat die letzte Bürgerwerkstatt und damit auch Abschlussveranstaltung stattgefunden. Gleich mehrere Projekte haben es auf der Liste ganz nach oben geschafft.
23.01.2020
Lahr
Aus Lettland hatte sich der Angeklagte offenbar Dopingmittel besorgt. Dem Zoll fiel die brisante Post auf. Der 30-Jährige, der in einer Ried-Gemeinde wohnt, saß nun deshalb auf der Anklagebank des Amtsgerichts in Lahr.
23.01.2020
Meißenheim
„Wenn man zu oft zurückschaut, übersieht man die schönen Dinge, die vor einem liegen.“ Mit diesem Zitat eines unbekannten Verfassers eröffnete Meißenheims Bürgermeister Alexander Schröder seine Ansprache beim Neujahrsempfangs in der Unditzhalle Kürzell. Er blickte auf einige Dinge zurück, die ihm...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -