Lahr

Der Wunderheiler zu Besuch in Ottenheim

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. September 2012
Die Medaille.

Die Medaille.

Möchten Sie in den Himmel kommen?« Ein lautes »Ja« kommt dem Großteil der über 250 Gläubigen in Ottenheims katholischer Kirche über die Lippen. »Was müssen Sie machen?« »Den Rosenkranz beten«, hallt es zurück. »Rosenkranz beten öffnet den Himmel«, sagt Pater Santan Fernandes, der Mittwochabend über die Glaubens- und Segenskraft der katholischen Kirche einen Heilungsgottesdienstes spricht. Dem Gottesdienst mit dem Segenspfarrer, der Teil der Jericho-Gebetswoche ist, wohnen erstaunlich viele junge Leute bei. Sie kommen nicht nur aus Ottenheim und seinen Nachbarn, sondern auch aus dem Kinzigtal, dem Schuttertal, aus dem Freiburger und Emmendinger Raum, aus Lahr, Friesenheim, Offenburg und Achern.

Gebannt lauschen sie den Worten des im indischen Bombay geborenen Mannes, dessen Elternhaus in Goa steht und der 1991 zum Priester geweiht wurde. Heute ist Santan Fer­nandes Pfarrer in St. Ulrich am Pillersee in Tirol. Fernandes, ein kleiner Mann mit großer Ausstrahlung, zieht seine Zuhörer in den Bann. Nur wenige scheinen unbeeindruckt von seinen wundersamen Erzählungen. Ein Mann aus Friesenheim stört sich beispielsweise an des Paters Frage nach dem in den Himmel kommen. Für einen anderen aus Steinach war es gar »Kinderkram«, nur seiner Frau zuliebe sei er nach Ottenheim gekommen. Den Männern war ihre Skepsis anzusehen. Der Großteil der Gottesdienstbesucher zeigt jedoch strahlende, mitunter auch ehrfurchtsvolle und aufschauende Gesichter.

Zeitweise ist es mucksmäuschenstill in der Kirche. Keiner will verpassen, wie Pater Santan mit sanfter Stimme von »Heilungswundern« berichtet. Von schweren Krankheiten, die plötzlich wie weggeblasen waren. Von unerfüllten Kinderwünschen wie bei den Eltern, die dann doch noch Zwillinge bekamen. »Gott schenkt manchmal nicht nur eins, sondern auch zwei – Gott ist großzügig.«

Im Kern des heilsamen Wirkens des Pfarrers steht die »Wundertätige Medaille«, die er um seinen Hals trägt. Nicht alle, aber viele lassen sich im Anschluss an den Gottesdienst damit segnen. »Ich bin seit meinem neunten Lebensjahr ein Kind Mariens gewesen und in dieser Zeit habe ich auch die wunderbare Medaille kennengelernt«, so Fernandes. Diese Medaille ist für ihn »ein besonderes Geschenk des Himmels und ein besonderes Geschenk für mein Leben« geworden. Sie ist kein Talisman, kein Glücksbringer, sondern ein Zeichen des mütterlichen Schutzes Mariens.

- Anzeige -

Bevor er Priester wurde, arbeitete Fernandes als Sozialarbeiter im indischen Bombay, wo er mit vielen Lungen-, Krebs- und Lepra-Kranken zu tun hatte. Angeregt durch tiefes Mitgefühl segnete er sie mit der »Wundertätigen Medaille« und setzte sein ganzes Vertrauen auf Gott. Bei einem Besuch in Israel vernahm er auf dem Ölberg in seinem Herzen den Ruf des Herrn: »Folge mir nach.« Er wurde Priester und gründete in Indien das Missionswerk »Apostel der Heiligen Familie«, eine ordensähnliche Gemeinschaft.

Solche Heilungs-Gottesdienste wie in Ottenheim fanden in den vergangenen Jahren übrigens schon viermal in der Ortenau statt: dreimal in Ettenheimmünster, einmal in Steinach. Von dort kommt auch ein großer Bewunderer von Fernandes, Wilhelm Heitzmann, der Besuch in Ottenheim organisiert hat.

Während der Pfarrer noch segnet, stehen andere Besucher am Stand vor der Kirche. Hier verkauft Schwester Uschi von den Aposteln der Heiligen Familie Schriften, Gebetstexte und Kassetten oder CDs von Pfarrer Santan Fernandes, Kreuzchen oder eben Mini-Nachbildungen der »Wundertätigen Medaille«.

Stichwort Medaille

Die »Wunderbare« oder »Wundertätige Medaille« ist weit verbreitet in der katholischen Welt. Sie geht zurück auf eine Marienerscheinung. 1830 bekam die 24-jährige Katharina Laboure, Novizin der Vinzentinerinnen, von der Gottesmutter den Auftrag, eine Medaille zu prägen. Auf der einen Seite ist Maria zu sehen. Die Strahlen aus ihrer Hand steht für die Gnade, die sie allen schenkt, die darum bitten. Die Inschrift lautet »0 Maria, ohne Sünde empfangen, bitte für uns, die wir zu dir unsere Zuflucht nehmen.« Auf der Rückseite ist ein M, von einem Kreuz überragt, das auf einem Querbalken ruht, darunter das Herz Jesu von einer Dornenkrone umgeben und das Herz Mariens, von einem Schwert durchbohrt. Ein Kranz von zwölf Sternen umrahmt das Ganze. Papst Pius XII erklärte 1947 die Schwester für ihre Erscheinung heilig.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Die alte Trotte in der Sulzer Ortsmitte.
vor 1 Stunde
Das Werk der Sulzer Zimmermänner
Es ist ein offenes Geheimnis, wer die alte Trotte in Sulz wieder an ihren angestammten Platz bei der Kirche gestellt hat. Die Sulzer Zimmermänner sollen es gewesen sein. Welchen Platz im Ort sie letzendlich aber bekommen wird, ist noch offen.         
Ein Blick von der Eisenbahnbrücke zum Friesenheimer Bahnhof. Links im blauen Haus die Chicken-Farm, daneben die zum Abbruch vorgesehene ehemalige Bahnhofsgaststätte mit braun verschindeltem Obergeschoss. Im Hintergrund die ehemalige alte Malzfabrik, direkt an den Gleisen das alte Bahnhofgebäude und dahinter der ehemalige Güterschuppen.
vor 1 Stunde
Das baufällige ehemalige Gasthaus wird abgerissen
Gerade wurden die maroden Bäume des alten Biergartens beim ehemaligen „Gasthaus zum Bahnhof“ entfernt. Die Bahnhofsrestauration steht seit vielen Jahren leer und soll abgebrochen werden. Ein Anlass für einen Blick auf die Geschichte des Friesenheimer Bahnhofs.     
Vor dem Landgericht Offenburg wird ein schwerer Missbrauchsfall behandelt.
vor 1 Stunde
Prozess vor dem Landgericht Offenburg
„Für sie war ich mehr als ihr Vater.“ Mit solchen und weiteren Einlassungen versuchte ein 38-jährigen Handwerksmeister aus der südlichen Ortenau sich vor dem Landgericht zu verteidigen. Ihm wird  die zweimalige Vergewaltigung seiner 16-jährigen Tochter vorgeworfen. 
Erna Faißt (rechts) freut sich, wieder Kundinnen bedienen zu dürfen.
vor 1 Stunde
Ladenbesitzer und Kunden freuten sich über die Lockerungen für den Einzelhandel
In der Lahrer Innenstadt nutzen am ersten Tag der Lockerungen viele Menschen die Möglichkeit zum Shoppen. Ab heute, Dienstag, gilt eine Maskenpflicht in der Fußgängerzone. Das gab Oberbürgermeister Markus Ibert am Montagabend bekannt.
Coronatest für den Hausgebrauch.
vor 1 Stunde
Unsicherheiten bei Liefer- und Abgabemengen
Beim Discounter Aldi waren die Stäbchen am Samstag in Kürze ausverkauft. Andere Supermärkte, Drogerien und Apotheken in Lahr wollen sie ebenfalls anbieten. Kunden können sich telefonisch erkundigen, ob Tests verfügbar sind.   
Neben dem Pavillon auf dem Friedhof in Allmannsweier sind Urnenrasengräber geplant.
08.03.2021
Ortschaftsrat befasste sich mit Friedhofsbelegung
Die Nachfrage nach Urnengrabstätten hält weiter an, der Platz für Rasen-Einzelgräber für die Sargbestattung wird knapper. Deshalb hat sich der Ortschaftsrat Allmannsweier in seiner Sitzung am Donnerstag mit der Ausweisung von neuen Grabfeldern auf dem Friedhof Allmannsweier befasst.
Matthias Biegert, Vorsitzender der GEW Ortenau,
08.03.2021
GEW diskutierte mit den Landtagskandidaten
Über zwei Stunden lang ging es bei der Online-Podiumsdiskussion der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) mit fünf Landtagskandidaten für den Wahlkreis Lahr Schlag auf Schlag. 50 Interessierte hatten sich dazu eingewählt.   
Helmut und Liesel Metzger feiern heute ein seltenes Ehejubiläum.
08.03.2021
Eiserne Hochzeit in Meißenheim
Helmut Metzger und Elise Katharina „Liesel“ Metzger, geborene Kammerer, feiern heute ihre eiserne Hochzeit. Vor 65 Jahren haben die Meißenheimer sich das Ja-Wort gegeben. Helmut Metzger feiert am selben Tag seinen 93. Geburtstag.  
06.03.2021
Lahr
Einzelhandel und Dienstleistungsbranche begrüßen den Öffnungsbeschluss. Die Vorbereitungen für Montag laufen. Die neue Landesverordnung steht noch aus.
06.03.2021
Schwanau/Meißenheim
Corona-Schnelltests bietet die Gemeinde Schwanau ab Dienstag an und auch Meißenheim will bald folgen. Geschultes Personal des DRK-Ortsvereins Meißenheim-Schwanau ist für die Tests zuständig. Das Testergebnis gibt es in etwa 20 Minuten.
05.03.2021
Friesenheim - Heiligenzell
Eine genauere Kalkulation liegt vor. Demnach werden die Umbaukosten für die Kita, die im ehemaligen Kloster Heiligenzell entstehen soll, deutlich teurer. Auf mindestens 2,3 Millionen Euro beläuft sich eine neue Kostenschätzung.   
05.03.2021
Lahr
In unterschiedlichen Sprachen werden auf Plakaten vereinte Weltziele der UN vorgestellt. Die evangelische, die katholische Kirchengemeinde und die Stadt Lahr wollen damit zum Nachdenken anregen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Ist auch in Corona-Zeiten für Bike-Begeisterte da: das Team von LinkRadQuadrat in Gengenbach.
    06.03.2021
    Regionale Online-Shops: heute LinkRadQuadrat in Gengenbach
    Die Liebe zum Radsport, die Motivation neue Abenteuer zu erleben, die Suche nach neuen Innovationen, unzählige Testsiege, positive Kundenbewertung und die Motivation, immer mehr Leute zum Radfahren zu begeistern, ebnen den Weg der Erfolgsgeschichte von LinkRadQuadrat in Gengenbach. Mit der...
  • Motivierte Mitarbeiter, die gern zur Arbeit kommen, sind das Rückgrat der Hermann Uhl KG Ortenau. Das Team sucht Verstärkung: Also, bewerben!
    05.03.2021
    Mit den Betonerzeugnissen der UHL KG wird das Zuhause erst richtig schön
    Bei uns ist es am Schönsten! Haus und Garten sind so individuell wie die, die darin leben: Sie sind Rückzugsort, Wellnessbereich oder Sterne-Restaurant. Spätestens die Pandemie hat uns wieder in die Sinne gerufen, wie wichtig der heimische Garten ist und wie er beruhigt, wenn er schön und...
  • Ware vorab bestellen und abholen. Das ist via ClickCollect möglich. Aber das ist nur ein Weg über den der Kehler Handel die Kunden erreicht.
    02.03.2021
    Lockdown hin oder her: Immer für die Kunden da
    Die Einkaufsstadt Kehl ist für ihre Kunden da – Lockdown hin oder her. Die Händler und Gastronomen haben viele Wege über Telefon, online und die neuen Medien gefunden, wie sie ihre Kunden erreichen. Die breit angelegten Videokampagne „Kehl bringt’s“ von Kehl Marketing fächert die Leistungsfähigkeit...
  • Sie suchen Arbeit in einer Region, in der andere Urlaub machen? acrobat Personaldienstleistungen in Achern rekrutiert Fachkräfte für Firmen in Baden.
    01.03.2021
    acrobat GmbH: Aus der Region für die Region
    Die starke Wirtschaft in Baden braucht einen starken Partner: die acrobat GmbH in Achern bietet Arbeitgebern ein maßgeschneidertes Dienstleistungspaket rund ums Personalmanagement und ist in der Region fest verwurzelt.