Steigende Preise

Deshalb wird Trink- und Abwasser in Lahr teurer

Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. Dezember 2023
Badenova hebt die Preise für Trinkwasser an.

Badenova hebt die Preise für Trinkwasser an. ©Lupfer, Tobias

Die Trinkwasserpreise in Lahr steigen zum nächsten Jahr leicht an. Das teilt die Badenova mit. Auch die Abwassergebühren sollen steigen.

Die Trinkwasserpreise in Lahr werden zum 1. Januar 2024 leicht ansteigen. Darüber berichtet die fürs Wasser zuständige
Badenova-Tochter Badenova Netze. Grund sind unter anderem die gestiegenen Energiekosten und Marktpreise, heißt es in der Pressemeldung.

Der Wasserpreis setzt sich aus zwei Komponenten zusammen: Dem Mengenpreis (Wasserpreis) und dem verbrauchsunabhängigen Verrechnungspreis (Zählerpreis). Letzterer bleibt unverändert, der verbrauchsabhängige Mengenpreis erhöht sich zum neuen Jahr um sechs Cent von 2,38 Euro netto auf künftig 2,44 Euro pro Kubikmeter. 

Für einen Ein-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 45 Kubikmetern steigen die monatlichen Kosten laut Badenova um 25 Cent brutto. Für einen Zwei-Personen-Haushalt mit 80 Kubikmetern Jahresabnahme resultieren aus der Anpassung 50 Cent brutto pro Monat mehr. Eine Familie mit jährlich 150 Kubikmetern Verbrauch zahle demnach künftig monatlich 85 Cent mehr. 

Die Badenova Netze begründet die Erhöhung in ihrer Pressemeldung mit Investitionen in die Infrastruktur. Die steigenden Lohn- und Materialkosten wirken sich laut der Pressemeldung auf den Mengenpreis aus. Zudem verteuere sich der Trinkwasserbezug aufgrund höherer Energiepreise.

- Anzeige -

Auch die Abwassergebühren sollen zum nächsten Jahr steigen. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, schlägt sie eine Erhöhung vor. Die Schmutzwassergebühr soll demnach auf 2,15 Euro pro Kubikmeter und die Schmutzwasserkanalgebühr auf 54 Cent je Kubikmeter Schmutzwasser steigen. Die Niederschlagswassergebühr soll künftig 32 Cent je Quadratmeter gewichteter versiegelter Grundstücksfläche betragen, heißt es in der Pressemeldung.

Als Gründe für den Anstieg nennt die Verwaltung die deutlich gestiegenen Energiekosten, den stark gestiegenen Zinsaufwand, die allgemeine Preissteigerung und die gestiegenen Personalkosten. Der Anstieg sei auch dem Umstand geschuldet, dass – anders als geplant – im nächsten Jahr keine halbe Million Euro aus Gebührenüberschüssen zur Verfügung stehen wird. 

Bisher betragen die Schmutzwassergebühr 1,61 Euro, die Schmutzwasserkanalgebühr 48 Cent und die Niederschlagswassergebühr 32 Cent. Für einen Ein-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 45 Kubikmetern steigen mit der vorgeschlagenen Erhöhung die monatlichen Kosten für das Abwasser insgesamt um etwa 2,03 Euro pro Monat. Eine Familie mit jährlich 150 Kubikmetern Verbrauch zahlt künftig monatlich etwa 6,75 Euro mehr. 

Wegen der Kostensteigerung wurde die Abwasserkalkulation auf 2024 beschränkt. Ab 2025 sollen die Abwassergebühren wieder für einen mehrjährigen Zeitraum kalkuliert werden. Die Stadt geht davon aus, dass sich die Gebührenhöhe bis dahin wieder senken lässt.

Die Abwassersatzung wird im Dezember in allen Ortschaftsräten vorberaten. Am Montag, 18. Dezember, wird der Gemeinderat entscheiden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Der neue Vorstand des Tennisclubs Hugsweier: (von links) Sascha Binz, Jessica Ilk, der Vorsitzende Eugen Ilk, Ilja Becker, Artur Ilk, Daniel Orlow, Joshua Breitenreiter, Thomas Schubert und Dimitri Berg.
vor 4 Stunden
Generationswechsel beim TC
Bei der gut besuchten Mitgliederversammlung des Tennisclubs Hugsweier ist eine Ära zu Ende gegangen. Der Vorsitzende Roland Hirsch gab sein Amt nach 30 Jahren an Eugen Ilk ab.
Der Schwanauer Feuerwehr-Kommandant Bernd Leppert.
vor 4 Stunden
Hilfe nach schweren Einsätzen
Bernd Leppert, seit 16 Jahren Kommandant der Feuerwehr Schwanau, informiert im Interview über den Sinn von psychosozialen Ansprechpartnern, die den Kameraden zur Seite stehen.
Eröffnung mit Kickerspiel: Senja Dewes (von rechts), Thomas Happersberger und Taner Demiralay.
vor 5 Stunden
Langgehegter Wunsch
Der lang gewünschte Jugendraum im Mietersheimer Rathaus ist eingeweiht worden. Das ehemalige Trauzimmer und der Sitzungssaal können einmal pro Woche von Jugendlichen genutzt werden.
Die Sanierung des Max-Planck-Gymnasiums hat 9,9 Millionen Euro gekostet. Laut Grundsatzurteil des Verwaltungsgerichtshofes in Stuttgart könnten die umliegenden Gemeinden nun an den Kosten beteiligt werden.
vor 5 Stunden
Baukosten an Schulen
Der Verwaltungsgerichtshof hat ein Urteil mit weitreichenden Folgen für die Kommunen gefällt: Umlandgemeinden können an Schul-Neubauten und -sanierungen finanziell beteiligt werden.
Die Gebühren auf dem Friedhof Schwanau sollen laut Ortschaftsratsbeschluss deutlich erhöht werden. Ein einfaches Reihengrab könnte dann statt bisher 310 Euro künftig rund 790 Euro kosten.
vor 5 Stunden
Deutlicher Anstieg
Höhere Gebühren und eine neue Friedhofssatzung für Schwanau hat der Ortschaftsrat Nonnenweier beschlossen. Die Zustimmung des Gemeinderats steht jedoch noch aus.
Raumwunder „Dream und Reality“ von Künstlerin Yvonne Matthes.
vor 6 Stunden
Erinnerungen ans Erdbeerfeld
Die Offenburger Künstlerin Yvonne Matthes bezieht sich bei ihrem „Raumwunder des Monats“ im Foyer des Lahrer Stadtmuseums auf den Beatles-Song „Strawberry fields forever“.
Nicht oft wechselte auf Vermittlung der Stadt ein Wohnungsschlüssel von Vermieter zu Mieter.
vor 7 Stunden
Bilanz fällt dürftig aus
Die Stadt Lahr unterstützt Vermieter bei der Aktivierung leerstehender Wohnungen. In vier Jahren wurden aber nur neun Wohnungen vermittelt. Im Sozialausschuss gab es deswegen Fragen.
In der Lahrer Flugplatzstraße griff ein 62 Jahre alter Mann einen 39-Jährigen mit Faustschlägen an. Danach suchte er das Opfer an dessen Wohnort auf.
01.03.2024
Lahr
Ein 62-Jähriger hat am Donnerstagnachmittag in Lahr einen 39 Jahre alten Mann auf offener Straße mit Faustschlägen attackiert. Im Anschluss an die Tat suchte er das Opfer an dessen Wohnort auf.
Franz Schüssele ist "Badener des Jahres".
01.03.2024
Badner des Jahres
Franz Schüssele wurde zum "Badener des Jahres" gekürt. Mit seiner Musikgruppe macht er alemannische Musik und bezeichnet sich selber als "typischer Regionalist".
Die Anlage in Ottenheim soll mit 1600 Photovoltaikmodulen jährlich 735.000 Kilowattstunden Strom erzeugen und damit 200 Haushalte versorgen.
01.03.2024
Rat fordert Kriterienkatalog
Die Freiflächen-Solaranlage in Ottenheim ist nicht vom Tisch. Der Gemeinderat hatte das Projekt jüngst gebremst. Ideengeber Kuno Hamm hält dessen Befürchtungen aber für ungerechtfertigt.
Autor Christian Rook.
01.03.2024
Kosmopolit, Manager, Kinderbuchautor
Veränderungen prägen das Leben von Christian Rook. Der Manager, der viel gereist ist und heute in Lahr wohnt, hat sein erstes Kinderbuch geschrieben – nicht nur für den eigenen Nachwuchs.
Grundschule und Kita in Kuhbach platzen aus allen Nähten.
01.03.2024
Hoffnung auf Fördergeld
Die Lahrer Oststadt wächst, es braucht dringend mehr Betreuungsplätze. Doch die Pläne für den Umbau der Kita- und Schullandschaft schlagen mit mehr als 20 Millionen Euro zu Buche.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Reinschauen, informieren, bewerben: Die Bewerbertage bei J. Schneider Elektrotechnik am 8. und 9. März sind unkompliziert. 
    28.02.2024
    J. Schneider Elektrotechnik: Bewerbertage am 8. und 9. März
    Fachkräfte, Anlernkräfte, Quereinsteiger, Azubis: Die Bewerbertage bei der J. Schneider Elektrotechnik GmbH in Offenburg richtet sich an Berufseinsteiger und -erfahrene. Am Freitag und Samstag, 8. und 9. März heißt es wieder: Besuchen, Kennenlernen, Bewerben.
  • Planetengetriebe sind das Herzstück der Neugart GmbH.
    27.02.2024
    Die Neugart GmbH aus Kippenheim sorgt für Bewegung
    Planetengetriebe aus den Kippenheimer Werkshallen des Technologieherstellers Neugart GmbH sorgen weltweit für Bewegung in Maschinen aller Art.
  • Sina Bader leitet die Personalabteilung bei Neugart.
    27.02.2024
    Neugart setzt auf Nachwuchs aus eigenen Reihen
    Ausbildung aus Tradition: Seit Jahrzehnten setzt Neugart auf qualifizierten Nachwuchs aus den eigenen Reihen
  • Von Fliesen, Türen, Bodenbelägen und Garagentoren bis hin zu Werkzeug, Maschinen, Arbeitskleidung und vieles mehr erstreckt sich das Sortiment des Baustoffhändlers Maier + Kaufmann in Steinach.
    20.02.2024
    Maier + Kaufmann ist an vier Standorten präsent
    Seit über 90 Jahren ist Maier + Kaufmann für Privat- und Gewerbekunden der erste Ansprechpartner in der Region, wenn es ums Bauen, Renovieren und Modernisieren geht.