Lahr

„Die Brücke“ hilft Notleidenden seit 25 Jahren

Endrik Baublies
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Oktober 2019

Jan Wenk und Tom Ziegenspeck eröffneten mit Gitarre und irischer Flöte die Geburtstagsfeier des Vereins „Die Brücke“ am Donnerstagabend im Stiftsschaffneikeller. ©Endrik Baublies

Der Verein „Die Brücke“ wollte vor 25 Jahren eine Lücke für Menschen in psychischer Not schließen. Es galt damals und gilt bis heute, eine Brücke für Betroffene, Angehörige und Profis zu bauen. Am Donnerstagabend haben alle drei Gruppen den 25. Geburtstag im Stiftsschaffneikeller gefeiert.

An den Seitenwänden im Keller war es bunt. Großformatige Bilder zeigten Farben, Formen, bunt und teilweise sehr ausdrucksstark, was die Brücke bis heute in der Stadt Lahr bewirkt. Das „Atelier Lahr“ ist ein Teil der Arbeit, die der Verein für Betroffene als Hilfestellung bietet. Michael Goetz-Kluth, heute der Vorsitzende des Vereins, stellte einige der Angebote in einem kurzen Rückblick bis zur Gegenwart vor.

Es gibt neben dem Atelier auch eine Theatergruppe „Brückenspiele“. Goetz-Kluth bezeichnete die Zusammenarbeit von Betroffenen, Angehörigen und Profis als „Trialog“. Das war die Idee im Jahr 1994, und diese Vorstellung hat bis heute Bestand. „Dieser Trialog ist bis heute im Vorstand vertreten.“ Es freute den heutigen Vorsitzenden, dass mit Rudolf Krueger-Schirmer, dem allerersten Vorsitzenden, und dem Lahrer Künstler Armin Pangerl zwei Mitglieder aus der Anfangszeit zum Geburtstag gekommen waren.

„Ein bisschen stolz“

- Anzeige -

Vor 25 Jahren erkannten Profis, dass es bei der Hilfe für Menschen in psychischer Not eine Lücke geben würde. Ein Angebot, wie es die Brücke dann mit der Tagesbetreuung bot, hatte es damals nicht gegeben. Die Brücke als Verein baute dieses Angebot dann auf. Es galt von Anfang an, dass die Profis neben den Betroffenen auch die Angehörigen mit ins Boot holten. Dieser Trialog hat gehalten. „Darauf sind wir ein bisschen stolz.“ Für die Ta-ges- und Begegnungsstätte gab es anfangs keine Fördermittel. Der Verein bewältigte das aus eigener Kraft. Heute allerdings ist die Caritas Träger der Angebote. Es gibt eine inklusive Wohngruppe und eine enge Zusammenarbeit mit der Lah-rer VHS. Ein Zitat des ehemaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker stand als Banner auf der Bühne im SSK: „Es ist normal, verschieden zu sein.“

Musik-Meditation

Die gut 50 Besucher genossen das anschließende Kulturprogramm. Jan Wenk an der Gitarre und Tom Ziegenspeck (irische Flöte) eröffneten die Geburtstagsfeier mit einer Musik-Mediation. Das Thema des Stücks war „Child in Time“. Das Album „Deep Purple in Rock“ erschien im Jahr 1970. Die Orgel Jon Lords, das Gitarrensolo von Ritchie Blackmore und die Stimme Ian Gillans schufen einen Klassiker. Die wenigsten wissen heute, dass das „Kind der Zeit“ im Jahr 1970 eine Anklage gegen den Vietnamkrieg gewesen ist und damit generell gegen Unterdrückung und Selbstbestimmung gerichtet war.

Michael Labres aus Freiburg hatte ein Lied der Brücke gewidmete. Dafür standen die Gäste beim Mitsingen dann alle auf, wie es der Künstler vorausgesagt hatte. Der Psychologe Tilman Moser aus Freiburg referierte anschließend über „Die Bedeutung der Hand in der analytischen Körperpsychotherapie“. Im Anschluss wurde gefeiert. Bei den Gesprächen wurde sicher auch die eine oder andere neue Brücke gebaut.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 14 Stunden
Goße Trauerfeier für ehemaligen Bürgermeister
Abschied von Ex-Oberbürgermeister Werner Dietz mit dessen Namen „zahlreiche Projekte verbunden sind und der sich nie selber in den Vordergrund stellte“, so Oberbürgermeister Markus Ibert.
vor 14 Stunden
Friesenheim - Oberweier
„Holz trifft Leinwand“ ist das Motto der aktuellen Ausstellung im Heimatmuseum Oberweier, die noch bis zum 6. Januar läuft. Zu sehen sind Holzarbeiten des Ehepaars Bettina und Klaus Koller sowie Bilder von Bärbel Wilhelm.
vor 14 Stunden
Lahr
 „Wie können wir am besten das Gemeinwesen der Zukunft gestalten?“ Diese Frage hat Lahrs Oberbürgermeister Markus Ibert am Freitag im Jugend- und Kulturzentrum Schlachthof aufgeworfen. In seiner Ansprache verdeutlichte er, dass sich auch Jugendliche einbringen sollen.
vor 15 Stunden
Lahr
Sprecher Falk Auer der lokalen Agenda-Gruppe zieht nach zehn Jahren eine wenig positive Bilanz über das Klimaschutzkonzept der Stadt. Zur Umsetzung der Großprojekte habe der politische Wille gefehlt.
vor 15 Stunden
Windpark Streit
Die Lahrer Flugbetriebsgesellschaft sieht die Windpark-Befürworter aus Ettenheim am Ball, diese spielen den Ball zurück
vor 15 Stunden
Friesenheim - Schuttern
Gleich mehrere Probleme hatte es beim Start des Verkehrsversuchs auf der Brücke zwischen Kürzell und Schuttern gegeben. Nach dem Pannen-Start beim Verkehrsversuch hat das Regierungspräsidium nachjustiert und bedauert den unglücklichen Start.
06.10.2022
Meißenheim
Vor 50 Jahren haben Peter Robert und Erika Waltraud Reichenbach, geborene Hasemann geheiratet. Am Donnerstag feiert das Paar goldene Hochzeit. Kennengelernt haben sie sich im Gasthaus Hechten in Ichenheim.
06.10.2022
Friesenheim - Schuttern
Trotz Dauerregens sind am Sonntag beim fünften Klosterlauf in Schuttern 238 Läuferinnen und Läufer an den Start gegangen. Auch viele Schulkinder waren mit Begeisterung dabei.
06.10.2022
Festakt in Schwanau
Schwanau hat endlich wieder einen Bürgermeister. Beim Festakt zeigten sich Stellvertreter Patrick Fertig und Hauptamtsleiter Michael Fertig erleichtert. 
06.10.2022
"Popup-Grünflächen"
Das Konzept, das beim Aktionstag zum Thema Nachhaltigkeit vorgestellt wurde, sieht als ersten Schritt mehr Bäume für den Lahrer Rathausplatz vor. 
06.10.2022
Neuer Käufer gesucht
Die Resonanz auf die digitale Lernplattform für Musikschüler eines Lahrer Start-up fiel deutlich geringer aus als erhofft. Nun hofft man einen Käufer zu finden, damit die Inhalte nicht verloren gehen. Die App kann jedoch noch genutzt werden.
05.10.2022
Amtsantritt
An seinem ersten Arbeitstag als Bürgermeister in Schwanau wurde Marco Gutmann mit Blumen begrüßt. Zu den ersten Aufgaben gehören die Haushaltsberatungen. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • JEAN D'ARCEL in Kehl-Bodersweier steht für exklusive Kosmetik. Der Fabrikverkauf wurde von Samstag, 8. Oktober, auf Samstag, 3. Dezember, verschoben. 
    06.10.2022
    Exklusiv Shoppen bei JEAN D'ARCEL in Kehl.Bodersweier
    Die Kosmetikmarke JEAN D’ARCEL hat weltweit einen exklusiven Ruf. Ursprünglich hatte das Unternehmen aus Kehl-Bodersweier am Samstag, 8. Oktober, einen Fabrikverkauf geplant, der jetzt aber kurzfristig wegen Krankheit auf 3. Dezember verschoben werden muss.
  • Weitsprung-Star Malaika Mihmabo ist Schirmherrin des ersten Tag des Mineralwassers. 
    06.10.2022
    111 Jahre natürliches Mineralwasser: Das feiern die Brunnen in Deutschland heute beim ersten Tag des Mineralwassers mit vielen Einzelaktionen. Die Ortenau gibt volle Power: Peterstaler, Griesbacher und Schwarzwald Sprudel packen den Aktionstag gemeinsam an.
  • Claudio Labianca lädt zum verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in Offenburg zum Streifzug durch die modernisierten Räume in der Zährigerstraße ein. 
    30.09.2022
    Geschäfts- und Ausstellungsräume rundum modernisiert
    Das Klavierhaus Labianca in der Zährigerstraße in Offenburg präsentiert sich am verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in neuem Glanz. Verkaufs- und Ausstellungsflächen wurden nach 17 Jahren von Grund auf modernisiert und neu strukturiert – es hat sich sichtbar gelohnt!
  • Das E5-Team vor dem Studio in der Offenburger Okenstraße 65. 
    30.09.2022
    Wendepunkt: Für mehr Effektivität und Wohlbefinden im Leben
    Egal ob Rückenprobleme oder einfach mehr körperliche Fitness – wer rasche Erfolge erzielen möchte, für den bietet sich das EMS-Training im Studio von Simone Metz in der Okenstraße 65 in Offenburg an.