Serie

Die ganz Großen im Visier

Autor: 
Martin Egg
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. August 2014
Mehr zum Thema

(Bild 1/2) Fabian Silberer (links) und Marco Reinbold: vom Hörsaal über die Garage zu den eigenen Geschäfsräumen. ©Martin Egg

Sie programmieren, handeln mit Antiquitäten oder verkaufen Tee. Alle eint der mutige Schritt in die Selbstständigkeit. In seiner sechsteiligen Serie »Die Neuen« – immer dienstags und donnerstags – stellt der Lahrer Anzeiger Unternehmensgründer vor, die mit ihren Produkten und Dienstleistungen noch recht neu am Markt sind. Heute in Folge 3: die Software-Entwickler von Seven-IT.

Die Zeit, als Start-up-Unternehmen in der IT-Branche wie Pilze aus dem Boden sprossen, ist längst vorbei. Vor zehn Jahren platzte die sogenannte Dot-Com-Blase; nur wenige Tech- und Software-Unternehmen blieben mit ihren Geschäftsmodellen dauerhaft erfolgreich. Und trotzdem gibt es erfolgversprechende Neugründungen – wie zum Beispiel Seven-IT.

Die beiden 23 Jahre alten Freunde Fabian Silberer (Schuttern) und Marco Reinbold (Niederschopfheim), die in Karlsruhe ein duales Wirtschaftsinformatikstudium absolvierten, haben ihre GmbH erst im Oktober vergangenen Jahres aus dem Boden gestampft und arbeiten in der Lahrer Lammstraße auf rund 70 Quadratmetern mit sechs weiteren jungen Leuten zusammen an maßgeschneiderten Software-Lösungen für Unternehmen – unter ihnen der Spülmaschinenhersteller Meiko aus Offenburg, Silberers Ausbildungsbetrieb Schrempp EDV (Lahr) und Terra-Bausysteme aus Neuried.

Ihr jüngstes Kind Sev-Desk, ein Cloud-basiertes Kundenverwaltungs- und Rechnungserstellungsprogramm für kleinere Unternehmen, auf das von überall über mobile Endgeräte zugegriffen werden kann, wurde sogar mit dem Innovationspreis der Initiative Mittelstand ausgezeichnet. Darauf sind die Jungunternehmer natürlich sehr stolz: »Mit Sev-Desk gehören wir zu den Top fünf auf dem Markt, aber wir wollen aufschließen zu den ganz Großen«, formuliert Silberer das gemeinsame ehrgeizige Ziel.

- Anzeige -

Doch vor den Erfolg hatte der Herr von Anfang an den Schweiß gesetzt: Schon während der gemeinsamen Studienzeit programmierten Silberer und Reinbold wie die Profis und verdienten sich so etwas hinzu. »Das hat uns den Start erleichtert«, sagen die beiden unisono.

»Klar ist das riskant«

Ihr ganzes Erspartes investierten die Unternehmensgründer schließlich in die GmbH-Gründung, für die ein Startkapital von 25 000 Euro gesetzlich vorgeschrieben ist. »Klar ist das riskant. Aber für mich war klar: Wenn nicht jetzt ein Unternehmen gründen, wann dann?«, betont Reinbold. Firmenräume waren schnell gefunden, und das Interieur besorgten sich die zwei kurzerhand bei Ikea. Dazu noch ein paar Computer, die ohnehin schon vorhanden waren – fertig. Dem Auszug aus der elterlichen Garage von Fabian Silberer stand nichts mehr im Weg.

Wer Erfolg haben will, auch hier sind sich Silberer und Reinbold einig, muss viel von seiner Freizeit opfern. Da stehen oft die Familien und Freunde der beiden hinten an, wenn abends oder am Wochenende ein Kunde anruft und dringenden Support benötigt.

Info

Seven-IT

Gegründet:
1. Oktober 2013
Branche:
Software-Entwicklung
Mitarbeiter: 8
Unternehmensform: Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)
Geschäftsführer: Fabian Silberer, Marco Reinbold
Kontakt: Lammstraße 7,
77933 Lahr; • 0 78 21/5 49 37 00; Fax 0 78 21/5 49 37 09; E-Mail: info@sevenit.de; Internet: www.sevenit.de

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 16 Stunden
Lahr
Einzelhandel und Dienstleistungsbranche begrüßen den Öffnungsbeschluss. Die Vorbereitungen für Montag laufen. Die neue Landesverordnung steht noch aus.
vor 19 Stunden
Schwanau/Meißenheim
Corona-Schnelltests bietet die Gemeinde Schwanau ab Dienstag an und auch Meißenheim will bald folgen. Geschultes Personal des DRK-Ortsvereins Meißenheim-Schwanau ist für die Tests zuständig. Das Testergebnis gibt es in etwa 20 Minuten.
05.03.2021
Friesenheim - Heiligenzell
Eine genauere Kalkulation liegt vor. Demnach werden die Umbaukosten für die Kita, die im ehemaligen Kloster Heiligenzell entstehen soll, deutlich teurer. Auf mindestens 2,3 Millionen Euro beläuft sich eine neue Kostenschätzung.   
05.03.2021
Lahr
In unterschiedlichen Sprachen werden auf Plakaten vereinte Weltziele der UN vorgestellt. Die evangelische, die katholische Kirchengemeinde und die Stadt Lahr wollen damit zum Nachdenken anregen.
05.03.2021
Meißenheim - Kürzell
Ein bislang unbekannter Autofahrer hat auf dem Hartplatz der Sportfreunde Kürzell ein Bild der Zerstörung hinterlassen. Zwei Drittel des Platzes sind betroffen.
05.03.2021
Lahr
Zwei Männer aus Lahr haben in ihren Wohnungen kleinere Drogenplantagen betrieben, einer hat auf einem Feldstück in Schwanau Cannabis angebaut. Am Dienstag wurden sie vom Schöffengericht am Amtsgericht Offenburg zu empfindlichen Geldstrafen verurteilt.
04.03.2021
Lahr
In der Stadt geht es emsig zu: In den nächsten Jahren werden in Lahr mehrere große Wohnbaupro­jekte realisiert, bei denen mehr als 1000 Wohnungen entstehen. Wir geben einen Überblick.
04.03.2021
Meißenheim
Aufmerksame Zeitgenossen retten Bewohner beim Wohnhausbrand in Meißenheim.
04.03.2021
Lahr - Kuhbach
Das Ärztepaar Ingeborg und Reinhart Wagner verlässt am 19. März die Kuhbacher Gemeinschafts­praxis / Stefan Blaser übernimmt als Nachfolger im April.
04.03.2021
Lahr
Das Gastronomiegebäude ist umgebaut. Das Haus am See öffnet nächste Woche mit einem Abholservice. Die 40 Parkplätze sind bereits fertiggestellt und werden schon genutzt.
04.03.2021
Lahr
Das Sharing-Angebot soll ausgebaut werden. Mit 36 Mobilitätsstationen soll eine gute Alternative zum privaten Auto oder Dienstfahrzeug geboten werden. Zusammenarbeit zwischen den Kommunen.  
04.03.2021
Friesenheim - Oberschopfheim
Über mehr finanzielle Unterstützung dürfen sich die Oberschopfheimer Vereine freuen. Die DJK erhält allerdings keine 200 Euro für das Ferienprogramm. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Ist auch in Corona-Zeiten für Bike-Begeisterte da: das Team von LinkRadQuadrat in Gengenbach.
    vor 16 Stunden
    Regionale Online-Shops: heute LinkRadQuadrat in Gengenbach
    Die Liebe zum Radsport, die Motivation neue Abenteuer zu erleben, die Suche nach neuen Innovationen, unzählige Testsiege, positive Kundenbewertung und die Motivation, immer mehr Leute zum Radfahren zu begeistern, ebnen den Weg der Erfolgsgeschichte von LinkRadQuadrat in Gengenbach. Mit der...
  • Motivierte Mitarbeiter, die gern zur Arbeit kommen, sind das Rückgrat der Hermann Uhl KG Ortenau. Das Team sucht Verstärkung: Also, bewerben!
    05.03.2021
    Mit den Betonerzeugnissen der UHL KG wird das Zuhause erst richtig schön
    Bei uns ist es am Schönsten! Haus und Garten sind so individuell wie die, die darin leben: Sie sind Rückzugsort, Wellnessbereich oder Sterne-Restaurant. Spätestens die Pandemie hat uns wieder in die Sinne gerufen, wie wichtig der heimische Garten ist und wie er beruhigt, wenn er schön und...
  • Ware vorab bestellen und abholen. Das ist via ClickCollect möglich. Aber das ist nur ein Weg über den der Kehler Handel die Kunden erreicht.
    02.03.2021
    Lockdown hin oder her: Immer für die Kunden da
    Die Einkaufsstadt Kehl ist für ihre Kunden da – Lockdown hin oder her. Die Händler und Gastronomen haben viele Wege über Telefon, online und die neuen Medien gefunden, wie sie ihre Kunden erreichen. Die breit angelegten Videokampagne „Kehl bringt’s“ von Kehl Marketing fächert die Leistungsfähigkeit...
  • Sie suchen Arbeit in einer Region, in der andere Urlaub machen? acrobat Personaldienstleistungen in Achern rekrutiert Fachkräfte für Firmen in Baden.
    01.03.2021
    acrobat GmbH: Aus der Region für die Region
    Die starke Wirtschaft in Baden braucht einen starken Partner: die acrobat GmbH in Achern bietet Arbeitgebern ein maßgeschneidertes Dienstleistungspaket rund ums Personalmanagement und ist in der Region fest verwurzelt.