Serie

Die ganz Großen im Visier

Autor: 
Martin Egg
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. August 2014
Mehr zum Thema

(Bild 1/2) Fabian Silberer (links) und Marco Reinbold: vom Hörsaal über die Garage zu den eigenen Geschäfsräumen. ©Martin Egg

Sie programmieren, handeln mit Antiquitäten oder verkaufen Tee. Alle eint der mutige Schritt in die Selbstständigkeit. In seiner sechsteiligen Serie »Die Neuen« – immer dienstags und donnerstags – stellt der Lahrer Anzeiger Unternehmensgründer vor, die mit ihren Produkten und Dienstleistungen noch recht neu am Markt sind. Heute in Folge 3: die Software-Entwickler von Seven-IT.

Die Zeit, als Start-up-Unternehmen in der IT-Branche wie Pilze aus dem Boden sprossen, ist längst vorbei. Vor zehn Jahren platzte die sogenannte Dot-Com-Blase; nur wenige Tech- und Software-Unternehmen blieben mit ihren Geschäftsmodellen dauerhaft erfolgreich. Und trotzdem gibt es erfolgversprechende Neugründungen – wie zum Beispiel Seven-IT.

Die beiden 23 Jahre alten Freunde Fabian Silberer (Schuttern) und Marco Reinbold (Niederschopfheim), die in Karlsruhe ein duales Wirtschaftsinformatikstudium absolvierten, haben ihre GmbH erst im Oktober vergangenen Jahres aus dem Boden gestampft und arbeiten in der Lahrer Lammstraße auf rund 70 Quadratmetern mit sechs weiteren jungen Leuten zusammen an maßgeschneiderten Software-Lösungen für Unternehmen – unter ihnen der Spülmaschinenhersteller Meiko aus Offenburg, Silberers Ausbildungsbetrieb Schrempp EDV (Lahr) und Terra-Bausysteme aus Neuried.

Ihr jüngstes Kind Sev-Desk, ein Cloud-basiertes Kundenverwaltungs- und Rechnungserstellungsprogramm für kleinere Unternehmen, auf das von überall über mobile Endgeräte zugegriffen werden kann, wurde sogar mit dem Innovationspreis der Initiative Mittelstand ausgezeichnet. Darauf sind die Jungunternehmer natürlich sehr stolz: »Mit Sev-Desk gehören wir zu den Top fünf auf dem Markt, aber wir wollen aufschließen zu den ganz Großen«, formuliert Silberer das gemeinsame ehrgeizige Ziel.

- Anzeige -

Doch vor den Erfolg hatte der Herr von Anfang an den Schweiß gesetzt: Schon während der gemeinsamen Studienzeit programmierten Silberer und Reinbold wie die Profis und verdienten sich so etwas hinzu. »Das hat uns den Start erleichtert«, sagen die beiden unisono.

»Klar ist das riskant«

Ihr ganzes Erspartes investierten die Unternehmensgründer schließlich in die GmbH-Gründung, für die ein Startkapital von 25 000 Euro gesetzlich vorgeschrieben ist. »Klar ist das riskant. Aber für mich war klar: Wenn nicht jetzt ein Unternehmen gründen, wann dann?«, betont Reinbold. Firmenräume waren schnell gefunden, und das Interieur besorgten sich die zwei kurzerhand bei Ikea. Dazu noch ein paar Computer, die ohnehin schon vorhanden waren – fertig. Dem Auszug aus der elterlichen Garage von Fabian Silberer stand nichts mehr im Weg.

Wer Erfolg haben will, auch hier sind sich Silberer und Reinbold einig, muss viel von seiner Freizeit opfern. Da stehen oft die Familien und Freunde der beiden hinten an, wenn abends oder am Wochenende ein Kunde anruft und dringenden Support benötigt.

Info

Seven-IT

Gegründet:
1. Oktober 2013
Branche:
Software-Entwicklung
Mitarbeiter: 8
Unternehmensform: Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)
Geschäftsführer: Fabian Silberer, Marco Reinbold
Kontakt: Lammstraße 7,
77933 Lahr; • 0 78 21/5 49 37 00; Fax 0 78 21/5 49 37 09; E-Mail: info@sevenit.de; Internet: www.sevenit.de

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 5 Stunden
Gemeinderat
Der historische Waggon, der damals auf der Landesgartenschau stand und als Jugendcafé "Wildberry" betrieben wurde, soll jetzt doch nicht auf den Roßplatz. 
vor 7 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Die Pferdefreunde Meißenheim trugen am Sonntag ihre Vereinsmeisterschaften aus. Die einzelnen Wettbewerbe waren spannend.  
vor 8 Stunden
„Eine Stadt erfindet sich neu“
Wie hat sich die Stadt Lahr nach dem endgültigen Abzug der kanadischen Streitkräfte bis zur Landesgartenschau entwickelt? Das Buch „Zeitenwende“ will auf diese Frage Antworten geben.
vor 14 Stunden
Lahr
Im Nebenraum des Gasthauses „Zum Zarko“ trafen sich vergangene Woche zwölf Mitglieder des ehemaligen Jugendclubs "Ramsch", um die weitere Organisation für ein zweites Revival-Fest –  eine Zeitreise für alle „Ramschler“ – im Lahrer Schlachthof zu besprechen.
vor 17 Stunden
Lahr
Der Interkulturelle Beirat hat sich nach den Kommunalwahlen mit frischem Blut neu konstituiert. Bei der Sitzung vergangene Woche wurden laufende Projekte reflektiert und das Team der Sprecher neu gewählt. Anfang 2020 ist eine Klausurtagung geplant, in der es auch um zukünftige Aktivitäten des...
Der Online-Händler Zalando SE hat europaweit rund 14.000 Beschäftigte.
vor 18 Stunden
Wirtschaft
Der Modehändler Zalando führt eine Geschlechterquote für sein Management ein. Auf sechs oberen Führungsebenen solle bis Ende 2023 ein ausgewogenes Verhältnis von Frauen und Männern erreicht werden, teilt das Unternehmen mit. Der Anteil soll jeweils zwischen 40 und 60 Prozent liegen.
vor 20 Stunden
Friesenheim
Super Stimmung herrschte am Samstagabend in der ausverkauften Sternenberghalle beim Oktoberfest. Denn einmal mehr wurde das Münchner Original bestens auch in Friesenheim umgesetzt.
vor 22 Stunden
Serie
Ein Rundgang durch die Innenstadt in Fotos – das macht der Lahrer Anzeiger mit dem Historischen Verein Mittelbaden in seiner Serie »Alt-Lahr in Bildern«.
vor 22 Stunden
Friesenheim - Oberweier
Der Erntedank-Sonntag in Friesenheim hatte viele Gesichter. In Oberweier gestalteten KJG und Ministranten gemeinsam den Erntedankaltar. In Friesenheim lud der Perukreis zum gemeinsamen Teilen bei einem Brunch ein.
vor 22 Stunden
Lahr
Die Lahrer Bürger haben entschieden: 13 Projekte werden insgesamt mit 93.000 Euro gefördert. Der Lahrer Anzeiger gibt einen Überblick übe Projekte, die beim Stadtgulden ausgewählt wurden.
14.10.2019
Chysanthemengala
Eine phänomenale Suite, ein zerbrechender Urkontinent und ein neues Ehrenmitglied. Die Chrysenthemengala der Lahrer Stadtkapelle im Parktheater war am Sonntagabend ein gelungener Auftakt  der „Zauberhaften Momente“, dem Motto der Blu-menschau.
14.10.2019
Friesenheim - Oberweier
Einst ein oft angesteuertes Ziel der Feuerwehr, meist wegen der Brandmeldeanlage. Später ein begehrtes Übungsobjekt. Am Samstag diente das alte Oberweierer Seniorenheim noch einmal für eine Herbstabschlussübung.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.
  • 04.10.2019
    Ausgezeichnete Experten seit 30 Jahren
    Wenn es nicht nur gut werden soll, sondern perfekt, ist die erste Adresse für die besondere Küche: Küchen-Schindler in Achern. Leidenschaft, Präzision, Liebe und Akribie - mit diesen Merkmalen plant und gestaltet Küchen Schindler aus Achern seit 30 Jahren Küchen.