Lahr

Die Lahrer Innenstadt setzt im Einzelhandel nun auf die Snaper

Autor: 
Wolfgang Beck
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Mai 2021

IT-Chef Ulrich Kipper demonstriert am Schaufenster, wie das System funktioniert. ©Wolfgang Beck

14 Händler der Innenstadt haben sich dem System Isi-Snap angeschlossen. Die Kunden können damit per QR-Code Produkte direkt aus dem Schaufenster kaufen und über Pay Pal bezahlen.

Mit Isi-Snap kann seit Montag in der digitalen Welt des Lahrer Einzelhandels eingekauft werden: Stadtverwaltung, Werbegemeinschaft und Vertreter der IT-Werke mit Geschäftsführer Ulrich Kipper  stellten vor dem Lederhaus Bohnet in der Marktstraße die  Technik mit QR-Code und Smartphone vor.

14 Geschäfte in Lahr haben sich bereits angeschlossen. Das Ziel: Produkte mit dem Handy direkt aus dem Schaufenster  kaufen. Am Beispiel der Handtaschen im Schaufenster demonstrierte  Kipper mit seinem Smartphone vor der Auslage, wie Isi-Snap funktioniert. Ganz einfach soll es gehen, so Kipper, sich an Sonn-und Feiertagen, beim Bummel durch die Fußgängerzone, oder an Tagen, wenn das Geschäft schon geschlossen hat, die Tasche oder ein anderes Produkt nach Hause liefern zu lassen oder es für eine Abholung am nächsten Tag zu reservieren.

Wer eine Produkt haben will, scannt den Code mit dem Smartphone.  Ein Bild und eine Beschreibung poppen auf sowie ein „Jetzt kaufen“-Button. Ein Klick darauf und der Kauf wird abgeschlossen. Die Adressdaten des Kunden werden dem Geschäft mit der Zahlung über Pay Pal übermittelt.

- Anzeige -

Kipper machte deutlich, dass sich die digitale Welt, die sich dem Käufer oder der Käuferin sonst nur mit Online-Bestellungen erschließt, künftig auch in Lahrs Innenstadt erstreckt. „Das erschließt den Geschäften ganz neue Vertriebswege“, so Kipper. Nach Corona und Lockdown sei dies auch eine Chance, die Umsätze im  innerstädtischen Einzelhandel zu steigern.   

Bereits 13 Händler und ein Gastronom haben sich der neuen digitalen Technologie  angeschlossen, hieß es seitens der Lahrer Werbegemeinschaft und der Stadt Lahr. Das Besondere dabei: Kunden benötigten für das System weder eine besondere technische Ausbildung noch eine spezielle App,  ein Smartphone genügt. 

Isi-Snap soll Menschen ansprechen, die ohne unmittelbare Kaufabsicht durch die Stadt bummeln. Die Produkte reichen nach Auskunft des Stadtmarketings von Accessoires über Sondereditionen bis hin zu lokalen Produkten. „Das macht  das Einkaufen leichter“, sind sich die Mitglieder der Werbegemeinschaft sicher.    

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

11.06.2021
Lahr - Hugsweier
Die Bauarbeiten am Rad- und Gehweg zwischen Hugsweier und der B3 kommen voran. Sie sollen zirka drei Monate andauern. Für den Bau muss die Straße halbseitig gesperrt werden.
11.06.2021
Lahr
Die Regionalstiftung der Sparkasse Offenburg / Ortenau unterstützt das Freilichtmuseum-Projekt des Arbeitskreises Gallo-römisches Leben auf dem Landesgartenschau-Gelände in Lahr.
11.06.2021
Lahr / Umgebung
Die Nachricht, dass Sportveranstaltungen im Freien wieder möglich sind, kam für einige Vereine nicht früh genug. So verläuft der Seelbacher Sonnwendlauf virtuell. In Schuttern dagegen blüht die Hoffnung.
11.06.2021
Lahr
Die Vertreterversammlung der Volksbank Lahr hat erneut stattgefunden. Dabei ist das Geschäftsjahr 2020 im Blickfeld gestanden. Die Volksbank Lahr wachse trotz Pandemie und sei daher gut aufgestellt.
11.06.2021
Lahr
Das Diakonische Werk Lahr hat eine Impfaktion für hilfsbedürftige Menschen angeboten. Der Arbeitsaufwand ist aufgrund von Corona gestiegen. Aus diesem Grund erhoffen sich die Mitarbeiter von der Impfaktion eine baldige Rückkehr zum Normalbetrieb.
10.06.2021
Meißenheim
Der Gemeinderat Meißenheim folgt dem Verwaltungsvorschlag zu den ab dem 1. Januar 2022 geltenden Hundesteuersätze nur bedingt. Darin war eine Erhöhung um 20 Prozent vorgeschlagen gewesen.
10.06.2021
Meißenheim
Im Porträt: Johann Schneider aus Meißenheim feiert heute seinen 90. Geburtstag. Der gebürtige Rumäne lebt seit  30 Jahren in Meißenheim und ist gelernter Zimmermann.
10.06.2021
Lahr
Leihen statt kaufen in der „Bibliothek der Dinge“. Die Mediathek Lahr informiert über ein neues Angebot, welches zum nachhaltigen und ressourcenschonenden Handeln anregen soll.
10.06.2021
Lahr
Einige Teststationen im Raum Lahr sind demnächst überflüssig. Kritik an der Qualität der Tests wird laut. Manche kritisieren auch, dass einige Zentren schnelles Geld machen wollen.  
09.06.2021
Lahr
Auf öffentlichen Plätzen dürfen zur Fußball-Europameisterschaft nach aktuellem Stand keine Leinwände aufgestellt werden. Wie aber läuft es in Lokalen oder Zuhause mit Freunden?
09.06.2021
Meißenheim
Jüngst wurde eine Unterschriftenliste gegen geplanten Standort übergeben. Die Anlage zur Fermentation beschäftigt die Kommune seit drei Jahren.
09.06.2021
Lahr / Friesenheim
Ein Facebook-Post hat einen 53-jährigen Friesenheimer 500 Euro gekostet. Er hat sich wegen Volksverhetzung verantworten müssen, da er einen Link zu einer Seite erstellte, auf welcher unter anderem der millionenfache Mord an Juden relativiert wird.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Trinationales Filmfestival der Medien Hochschule Offenburg wird live aus dem FORUM Cinema in Offeburg gestreamt.
    vor 16 Stunden
    Filmfestival Hochschule Offenburg – 53 Filme am Start
    Das trinationale studentische Filmfestival SHORTS wird dieses Jahr vom 1. bis 5. Juli live aus den FORUM Cinemas Offenburg gestreamt.
  • Bürstner ist seit über 55 Jahren ein Garant für Qualität und Kompetenz in Sachen Wohnmobile und Wohnwagen.
    11.06.2021
    Bürstner GmbH & Co. KG aus Neumühl: Ein Garant für Qualität
    Seit 55 Jahren sind Bürstner-Wohnwagen ein Synonym für Qualität und unbeschwerten Urlaub. Das beweisen viele Preise. 2021 ist der Wohnmobilhersteller mit dem German Innovation Award „Winner“ ausgezeichnet worden. Das Unternehmen baut seine Produktion aus und stellt ein.
  • Am 11. und 12. Juni bietet die Herrenknecht AG Schülern mit bei den Ausbildungstagen Einblick in rund ein Dutzend Ausbildungsberufe.
    11.06.2021
    Herrenknecht AG in Schwanau sucht junge Talente
    Die Herrenknecht AG - der weltweit agierende Hersteller von Tunnelvortriebsmaschinen, beschäftigt rund 2000 Mitarbeiter in Schwanau. Auf der Suche nach Nachwuchstalenten veranstaltet das Unternehmen am 11. und 12. Juni zwei Ausbildungstage. Gleich anmelden!
  • Einfach sympathisch: "Ketterer sind netterer" nicht nur einfach ein Werbeslogan, sondern das Leitmotiv der Familienbrauerei aus Hornberg. Sie leben es vor: Michael Ketterer, Anke Ketterer, Philipp Ketterer (v.l.).
    08.06.2021
    M. Ketterer GmbH & Co.KG: Durchstarten beim Braumeister
    Die Familienbrauerei Ketterer in Hornberg nutzt modernste Brautechnik zur Herstellung seiner international ausgezeichneten Qualitätsbiere und ist seit Mitte 2020 ein klimaneutrales Unternehmen. Werden auch Sie ein „Netterer“, die Familienbrauerei stellt ein!