Bau der Türkisch-Islamischen Gemeinde

Die Moschee im Lahrer Westen nimmt Form an

Autor: 
Jacqueline Meier
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. Dezember 2017

Am Wochenende haben sich Bürger über den Baustand der Moschee informiert. ©Jacqueline Meier

Im April 2016 war der Spatenstich – eigentlich sollte die Moschee auch schon fertig sein. Am Wochenende hat der türkisch-islamische Kulturverein zur Besichtigung des Rohbaus eingeladen. Das Interesse der Lahrer, einen Blick ins Innere des Neubaus zu werfen, war groß.

Der Rohbau steht, bis auf einzelne Fenster und Türen ist er auch geschlossen. Die Kuppel muss noch von außen fertiggestellt werden, das Minarett wird diese Woche soweit fertig, dass der metallene Würfel aufgesetzt werden kann – die Moschee des türkisch-islamischen Kulturvereins Lahr nimmt Formen an. 

Eigentlich wollten die Muslime bereits im September in die Moschee einziehen und ihre Aktivitäten dort aufnehmen. Doch unerwartete Schwierigkeiten hätten den Bau verzögert, erklärt Hassan Babur, Vorsitzender des Vereins, der am Samstag und gestern Rede und Antwort stand. »Als wir letztes Jahr im März den Bauplatz freigeräumt und vorbereitet haben, hat sich gezeigt, dass wir nicht direkt auf eine Bodenplatte bauen können. Der Untergrund war dafür nicht geeignet. Also mussten wir umplanen und einen Keller bauen«, so der 52-Jährige. 

- Anzeige -

Doch der Keller alleine war es nicht, der den Baufortschritt gehemmt hat. »Die Fenster sind Maßanfertigungen. Durch die vielen Rundungen konnten wir keine vorgefertigten Fenster und Türen einbauen.« Der Lieferant sei im Verzug, sagt Babur. »Die Rohre für die Fußbodenheizung liegen. Den Estrich können wir aber erst aufbringen, wenn die Fenster und Türen da sind.« 

Dennoch lassen sich die Strukturen der Kuppel, der Empore, des Frauen- und des Jugendbereichs sowie der Wohnung des Imams und der Gästezimmer sowie der Gastronomiebereich, der zur Straße hin gerichtet ist, bereits gut erkennen. Die Akustik im Gebetsraum unter der Kuppel ist heute schon so gut, dass der Imam ohne große Anstrengung auch auf den hintersten Plätzen und auf der Empore, die den Frauen vorbehalten ist problemlos zu hören sein wird. Wenigstens bei den Finanzen scheint es bislang ein positives Ergebnis zu geben. »Wir haben viel Eigenleistung erbracht. Zum Beispiel beim Strom und bei den sanitären Installationen«, so Babur.  »Dadurch bleiben wird vermutlich unter der Kostenberechnung.« 

Beim Rundgang durch den Rohbau kamen Fragen auf, die nicht nur mit dem Bau selbst zu tun hatten. Die Lahrer fragten auch kritisch nach politischen Äußerungen vonseiten der türkischen Regierung und wollten wissen, warum der Imam nur in türkischer Sprache predige, wo doch viele Muslime nicht der türkischen Nationalität angehörten. »Wir schicken mittlerweile auch eigene Leute zur Ausbildung in die Türkei«, sagte Babur. Wenn die zurückkämen, wären sie, da sie in Deutschland aufgewachsen sind, in der Lage, den Gottesdienst in deutscher Sprache zu halten. 

Stichwort

Neubau-Kosten

2,8 Millionen Euro kostet der Neubau der Moschee in der Vogesenstraße. Die Grundfläche beträgt 720, die gesamte Nutzfläche 2250 Quadratmeter. Wegen der Bodenbeschaffenheit musste ein Keller gebaut werden, der die Kosten um fast eine halbe Million Euro in die Höhe getrieben hat. 
Finanziert wird der Bau durch Beiträge und Spenden. Der umstrittene Dachverband Ditib sei nicht an der Finanzierung beteiligt, versichert Hassan Babur, Vorsitzender des islamisch-türkischen Kulturvereins.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Gartentier des Jahres
vor 2 Stunden
Das Bienensterben ist in aller Munde. Doch auch andere Schwarz-Gelbler sind bedroht – wie die Dunkle Erdhummel, das Gartentier des Jahres 2018. Ob es das Tierchen auch in Lahr gibt und wie die Holländer es wirtschaftlich nutzen, das weiß Udo Baum, Vorsitzender des Nabu Lahr. 
Schwanau - Nonnenweier
vor 2 Stunden
Eine 31-jährige Frau ist am Mittwoch zwischen Schwanau und Nonnenweier beim Vogelsee von einem Exhibitionisten belästigt worden. Der Mann konnte noch nicht ausfindig gemacht werden. Die Polizei bittet um Hinweise.
Schwanau
vor 5 Stunden
Die vergangenen Wochen waren wettertechnisch betrachtet vor allem heiß und äußerst trocken. In diesem Zusammenhang jedoch bereits von Rekordmarken zu sprechen, hält Bernd Leppert, Schwanaus Gesamtwehr-Kommandant und Bauhofleiter, für verfrüht.  
Friesenheim - Oberschopfheim
vor 8 Stunden
231 Spendenwillige kamen am Dienstag nach Oberschopfheim, von denen 219 Blutkonserven gewonnen werden konnten. Ein gutes Ergebis mitten in der Urlaubszeit.  
Lahr/Schwarzwald
vor 11 Stunden
Sie ist bekennende Nesthockerin und ein Paradebeispiel für das Sprichwort »es gibt Männli, Wiebli und Lohrer«: Nach 38 Jahren hat sich Brigitte Vetter-Dittus aus dem Schuldienst am Scheffelgymnasium verabschiedet. Der Lahrer Anzeiger hat mit ihr gesprochen.
Doris Herzog machte ihr Hobby, die Ballonkunst, zum Beruf – und das erfolgreich.
"Starke Frauen" (2/10)
vor 14 Stunden
Kinder, Küche, Kirche? Frauen können mehr als die berühmten drei Ks. Sie stehen in Unternehmen ihren Mann – auf ihre eigene weibliche Art. Zehn davon stellt der Lahrer Anzeiger in seiner neuen Serie »Starke Frauen der Lahrer Werbegemeinschaft« vor – immer donnerstags. In Folge zwei geht es um Doris...
Heinz Kuhn ist einmal wöchentlich auf der LGS in Lahr.
"Meine Landesgartenschau" (84)
vor 16 Stunden
Von Montag bis Freitag kommt an dieser Stelle immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 84 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt heute Heinz Kuhn (68) aus Lahr von seinen Beweggründen, die LGS zu besuchen:
Meißenheim
vor 23 Stunden
Nach den zurückliegenden Turbulenzen hofft die noch junge Meißenheimer Narrenzunft »Hubmatte-Hexe« jetzt auf ruhigere Zeiten. Die Weichen dafür wurden in der Versammlung am Dienstagabend mit Vorstandswahlen gestellt.
Die Schilder »Dänisches Bettenlager« hängen. Am Montag, 20. August, wird die Filiale eröffnet.
Lahr/Schwarzwald
15.08.2018
Nun wird das ehemalige Flösch-Gebäude endgültig wieder belebt. Am kommenden Montag eröffnet das Dänische Bettenlager eine Filiale im Fachmarktzentrum Mietersheim.
Lahr/Schwarzwald
15.08.2018
In Lahrs Eisdielen ist besonders Nachmittags die Hölle los. Wir wollten von den Gelatiere wissen, was besonders gut geht. Und was es an Kaltem für den Hund gibt.
Mahlberg - Orschweier
15.08.2018
Ein 20 Jahre alter Flüchtling soll am Dienstag in eine Mahlberger Wohnung eingebrochen sein und dort Gegenstände geklaut haben. Er wurde am Mittwoch verhaftet. Bereits vor dem Einbruch wurde die Polizei auf den 20-Jährigen aufmerksam – und kam ihm deshalb letztlich auf die Schliche.
Friesenheim - Schuttern
15.08.2018
Schuttern feierte am Mittwoch ihre Kirchenpatronin. Bei der weltlichen Feier in der Offohalle war der Sauerbraten, Schutterns Nationalgericht, wieder einmal der Renner.