Werkreal- und Realschule Friesenheim

Digitalisierung der Schule: Förderkreis investiert 23.500 Euro

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. Mai 2019

Archivbild ©Anja Rolfes

Der Förderkreis an der Werkreal- und Realschule Friesenheim investiert in die digitale Zukunft der Schule. Charlotte Schubnell wurde für weitere zwei Jahre als Vorsitzende bestätigt.

Das finanzielle Polster ist zwar geschrumpft, aber dennoch gut: Es sind rund 29.000 Euro weniger als in den vergangenen beiden Geschäftsjahren. Aber dafür wurden umfangreiche Investitionen vorgenommen, um finanziellen Druck von der Schule zu nehmen, so Vorsitzende Charlotte Schubnell am Dienstagabend bei der Hauptversammlung des Förderkreises der Haupt- und Realschule Friesenheim. Schubnell wurde in ihrem Amt als Vorsitzende einmütig bestätigt. Ebenso ihre Stellvertreterin Christiane Hettig aus Hofweier. Wiedergewählt wurden auch Günther Stumpf aus Oberweier als Schatzmeister sowie Hans Lögler aus Oberschopfheim als Geschäftsführer und in der Funktion als Schriftführer. 

Als Beisitzer wurden bestätigt: Dorothea Brasch-Duffner (Diersburg), Dagmar Gardette (Oberweier), Hans Hönninger (Niederschopfheim), Rosemarie Kienzler (Oberweier), Markus Rottler (Friesenheim) und Monika Schalk (Hugsweier). Vorbehaltlich zu einer noch ausstehenden Satzungsänderung (siehe Kasten) wurden zudem Alice Bix und Markus Stuber (beide Oberweier) zu Beisitzern gewählt. Kraft Amtes gehören dem Vorstand Angelika Philipzen (Zunsweier) als Schulleiterin und Michaela Winter (Oberweier) als Elternbeiratsvorsitzende an.

Auf gutem Weg

- Anzeige -

Zu den Anschaffungen in den vergangenen zwei Jahren gehörte eine Druckerpresse (2700 Euro) für den Kunst-Unterricht, eine Hobelmaschine für den Technik-Unterricht (2500 Euro), Trommeln für die Trommel-AG (780 Euro) und Trikots für die Fußballer und Handballer (900 Euro). Hinzu kommt die Unterstützung für Konzerte, Theaterfahrten und Vortragsabende. Aber aus all dem würde die Investition für die digitale Ausstattung deutlich herausragen. Der Förderkreis stellte dafür die stattliche Summe von 23.500 Euro zur Verfügung. »Nahezu die gleiche Summe investierte die Gemeinde Friesenheim, so dass wir digital auf einem guten Weg sind.«

Hinzu kommen die Unterstützungen für Schullandaufenthalte, Studienreisen, Exkursionen und Ausflüge sowie für den Wintersporttag. Der Förderkreis verleiht alljährlich den Franz-Reß-Preis für besonderes soziales Engagement. Zudem wurde ein Schüler beim jüngsten Frühjahrskonzert mit einer Ehrung für sein Engagement überrascht. Neu hinzugekommen ist auf Anregung von Schulleiterin Philipzen ein Zivilcourage-Preis, der im vergangenen Jahr bei der Abschlussfeier erstmals verliehen wurde. »Ich denke, es ist sehr wichtig, dass wir als Förderkreis auch den sozialen Bereich berücksichtigen«, so Schubnell.

Mitgliederzahlen sind zurückgegangen

Dem Bericht des Schatzmeisters Stumpf war zu entnehmen, dass die Mitgliederzahlen zurückgegangen sind und derzeit wieder unter 1000 liegen – von einst 1057 auf derzeit 968. Deshalb wolle man beim Schulfest verstärkt auf den Förderkreis aufmerksam machen. Dies soll im Rahmen eines Flohmarkts geschehen, den sie in Kooperation mit der Schublade 10 veranstalten. 

Info

Außerordentliche Versammlung im Vorfeld

Der Hauptversammlung des Förderkreises der Haupt- und Realschule Friesenheim ging eine außerordentliche Versammlung voraus. Auf Antrag des Vorstands soll die Satzung geändert werden. Unter anderem der Name, da aus der Haupt- und Realschule mittlerweile eine Real- und Werkrealschule geworden ist. Auch die Anzahl der Beisitzer soll geändert werden. 

Die Änderung bedarf jedoch der Zustimmung von Zweidritteln der anwesenden Mitglieder, die die Hälfte der Vereinsmitglieder umfassen muss. Somit hätten am Dienstag 484 Mitglieder anwesend sein müssen. »Diese Zahl haben wir geringfügig unterschritten«, flachst die Vorsitzende Charlotte Schubnell. Es waren knapp 20 Mitglieder. Gemäß der Satzung wird nun innerhalb vier Wochen erneut zu einer außerordentlichen Versammlung einberufen. Diese findet am Donnerstag, 6. Juni, um 19.30 Uhr statt. 

Info

Der Förderkreis

◼ Vorsitzende: Charlotte Schubnell, • 0 78 21/ 6 73 24
◼ Gegründet: 1984
◼ Mitglieder: 968

www.friesenheim-schule.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

24.09.2021
Lahr
Die Mittelbadische Presse fühlt Bundestagskandidaten aus dem Wahlkreis Emmendingen-Lahr auf den Zahn. Zu den Themen Rente, Wirtschaft, Corona und Afghanistan sind die Kandidaten aufgefordert, ihre Meinung auf den Punkt zu bringen.
24.09.2021
Friesenheim - Oberschopfheim
Mitglieder der CDU Oberschopfheim votierten mit 18 Ja-Stimmen für die Auflösung ihres Ortsvereins und den Beitritt in den Gemeindeverband. Manche befürchten, dass alte Mitglieder einfach verschwinden.
24.09.2021
Lahr
Für den Forstbetrieb der Stadt Lahr hat die diesjährige Holzernte wie geplant in Sulz begonnen. Fichten, Tannen, Lärchen, Douglasien und Buchen werden gefällt und unter anderem als Bauholz aufbereitet. Die Stadt erklärt den Eingriff.
24.09.2021
Lahr
Die Bau-Tech Trockenbau muss keine 3000 Euro nach Nordrhein-Westfalen zahlen. In eine ähnliche Abo-Falle ist auch das Architekturbüro Schlager getappt.  
24.09.2021
Lahr
Grundsteinlegung für die Großinvestition des Unternehmens in Lahr. Das Center of Climate dient als zukünftiger Kommunikationsmittelpunkt für Kunden und Mitarbeitende.
23.09.2021
Markus Ibert
Zum Abschluss der Stadtteil-Besuche war Markus Ibert in Burgheim. Der Oberbürgermeister unternahm einen unterhaltsamen Rundgang mit Annemarie Friedrich-Kirn durchs „Minidörfle“.
23.09.2021
Kultur
Kurzfilme, Theater und ein Mosaik: Das Kulturamt hat sich auf Spurensuche nach dem Stadtparkstifter Christian Wilhelm Jamm gemacht und rückte den alten Herrn in den Mittelpunkt.
23.09.2021
Lahr
Die Gründung des TV Lahr im Jahr 1846 fällt in eine bewegte Zeit. Seit 1977 bekennt er sich in seiner Satzung zu Neutralität, religiöser und weltanschaulicher Toleranz.
23.09.2021
Kunst
Christian Wenzinger, genannt Zinger, zeigt am Wochenende etwa 30 Arbeiten von sich und zwölf von seinem verstorbenen Vater Hubert. Was beide verbindet, ist der schwarze Humor.
22.09.2021
Kunst
Der Verein L’art pour Lahr feiert in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag: In der eigenen Galerie gibt es „Momentaufnahmen“ zu sehen, im Stadtmuseum „Schächtele“.
22.09.2021
Friesenheim
Die katholische und evangelische Kirche in Friesenheim zeigen jetzt gleichzeitig die Zeit an.
22.09.2021
Lahr
Stadtarchivar Thorsten Mietzner führt über den alten Friedhof und den Denkmalhof. Dabei zeigte er Kuriositäten wie den katholischen Pfarrer, der auf dem protestantischen Friedhof liegt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Wer aus seinem Garten ein Wohnzimmer für draußen machen will, findet in der "Holz im Garten"-Ausstellung der B+M HolzWelt GmbH in Appenweier viele Spielarten für die "Einrichtung". 
    25.09.2021
    B+M HolzWelt Appenweier: Beste Produkte, beste Beratung
    Holz ist ein lebendiger Werkstoff, klimaneutral und vielseitig dazu. Wie facettenreich die Verwendung ist, demonstriert die B+M HolzWelt GmbH in Appenweier eindrucksvoll auf mehr als 15000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Dazu gibt's Beratung aus einem Guss.
  • Die Überseecontainer des REDDY Cube ziehen am Check-In-Kreisel am Acherner Stadteingang die Blicke auf sich. 
    22.09.2021
    Innovatives Shopkonzept sorgt für Wow-Effekt beim Küchenkauf
    Ein einzigartiger Auftritt, ein einzigartiges Konzept und eine einzigartige Beratung: All das vereint der REDDY Cube in Achern. Dieses starke Paket sorgt für einen absoluten Wow-Effekt beim Küchenkauf.
  • Das Autohaus Roth KG beschäftigt über 70 Mitarbeiter an drei Standorten in der Ortenau. Nun soll das Team weiter wachsen.
    17.09.2021
    Verstärkung gesucht: Autohaus Roth stellt ein
    Das Autohaus ROTH steht für persönliche Betreuung sowie kundenorientierten Service - und das seit 45 Jahren! Für die Standorte in Offenburg und Oppenau wird Verstärkung gesucht. Das Unternehmen freut sich auf interessante Bewerbungen.
  • Junge Schulabgänger haben in der Ortenau gut lachen: Ihnen stehen eine Vielzahl an Wegen für die passende berufliche Zukunft offen.
    10.09.2021
    Bereits heute an die berufliche Zukunft denken
    Duale Ausbildung, duales Studium oder Studium? Für Schulabgänger ist es nicht einfach, sich für den passenden beruflichen Werdegang zu entscheiden. Denn gerade in der Ortenau gibt es erfolgreiche Unternehmen aller Branchen, die unzählige Karrieremöglichkeiten bieten.