Friesenheim - Oberschopfheim

DJK Oberschopfheim feiert Sommerfest

Autor: 
Frank Hansmann
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Juli 2019

(Bild 1/2) 24 Mannschaften traten beim Beachvolleyball-Turnier in Oberschopfheim gegeneinander an. ©Frank Hansmann

Die bunte Programmvielfalt des 11. Sommerfests der DJK fand generationenübergreifend einen guten Zuspruch bei der Bevölkerung. Vom Beachvolleyball-Turnier bis hin zum Gottesdienst reichte das Angebot.

Mit ihren mehr als 500 Mitgliedern ist die DJK bekannt dafür, Sport und Geselligkeit über alle Generationen hinweg zu bieten. Genau im Sinne dieser Vereinsphilosophie veranstaltete der Traditionsverein am Wochenende bereits zum elften Mal sein Sommerfest. Soweit es der als Festplatz benutzte Parkplatz der Auberghalle zuließ,  sorgten  die Helfer mit dem Festzelt, einer aus Palettenmöbeln errichteten Lounge-Ecke und dem Weinbrunnen mit heimischen Tropfen für ein Ambiente mit Wohlfühl-Faktor.

Wie schon seit der Premiere des Fests stand der Samstag zunächst im Zeichen der Jugend. Mehr als 100 Beach-Volleyballer ab 16 Jahren beteiligten sich mit 24 Mannschaften am Beachvolleyball-Turnier auf den beiden Sandplätzen vor dem DJK-Heim. Die Turnierverantwortlichen Till Armbruster, Peter Ehrhardt sowie Stefan und Simon Reifenschweiler stellten begeistert fest: »So sportlich hochklassig wie dieses Mal verliefen die Spiele noch nie.« 

Lustige Kostüme

Entsprechend eng verliefen die Spiele nach der Gruppenphase. Die beiden Halbfinalpartien sowie das Endspiel boten Spannung und sehenswerte Ballwechsel. Schließlich bezwangen die »Champignons« die »Mamajuanas« im Finale. Einen Sonderpreis verdiente sich die Mannschaft »Arielle – die nicht mehr Jungfrau« für das ulkigste Kostüm. Doch diese Truppe war nicht die einzige, die sich einfallsreich zeigte. Viele Trikots stellten zugleich ein Kostüm dar. 

- Anzeige -

Gemischtes Publikum war am Samstagabend bei der Party anzutreffen. Während die Beachvolleyballer zugleich nach dem bis in den Abend hinein verlaufenden Turnier nahtlos auf den Partymodus umstellten und ihre »Malle-Party« in der Winzerhalle abfeierten, füllte sich das Festzelt zur Tanzmusik ebenso. Dass sich die Generationen mit dem Verlauf des Abends immer mehr im Festzelt untereinander mischten, erfreute die Vereinsvorsitzende Barbara Röderer besonders.

Der Sonntag war dann überwiegend Familien und älteren Generationen gewidmet. Pater Tijo zeigte sich erfreut, schon zum zweiten Mal den Sonntagsgottesdienst im voll besetzten Festzelt abhalten zu dürfen. Die inhaltliche Vorbereitung kam seitens der DJK. Der Umgang mit Geld und dessen sinnvolle Verwendung waren Inhalte des Gottesdienstes. Im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger plauderte Pater Tijo am Rande des gemeinsamen Mittagessens gerne ein Stück weit aus der indischen Heimat.

Grundsätzlich seien Gottesdienste in Festzelten dort nicht denkbar. Lediglich bei der Missionsarbeit würden die Einheimischen in den ländlichen Gegenden mit Bananenblättern und Palmwedeln auch hin und wieder Überdachungen für Gottesdienste errichten.

12. Auflage

Mit dem Konzert des Jugendorchesters des Musikvereins unter der Leitung von Katharina Walter klang das Fest am frühen Nachmittag aus. Wie Vorsitzende Röderer gegenüber dem Lahrer Anzeiger versicherte, wird im nächsten Jahr das Dutzend der Sommerfeste voll gemacht. Ob es im Detail zu denkbaren Änderungen kommen könnte, soll eine »Manöver-Kritik« darlegen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Friesenheim - Oberweier
Ausgezeichnet: Josef Eisenbeis erhielt die Staufermedaille des Landes Baden-Würtemberg für sein lebenslanges ehrenamtliches Engagement. 
vor 3 Stunden
Weihnachtsserie "Wir freuen uns aufs Fest" (10)
Noch 12 Tage bis Weihnachten, und der Zauber der Adventszeit zieht viele in seinen Bann. Doch auch Vorbereitungen für das Weihnachtsfest müssen getroffen werden. Der Lahrer Anzeiger stellt jeden Tag Bürger aus Meißenheim und Schwanau vor, die ihre Pläne und Wünsche für das Weihnachtsfest verraten....
vor 3 Stunden
Förderung des Landes
In Lahr gibt es ab 1. Januar eine neue digitale Lernplattform für den Unterricht der Musikschule. Das Land fördert das Projekt sogar mit 100.000 Euro.
vor 3 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Am Dienstagabend behandelte der Ortschaftsrat Ottenheim in seiner letzten Jahressitzung die dritte Planänderung zum Bebauungsplan „Sportgebiet Muhrschollen“ und spricht dem Gemeinderat Schwanau die Empfehlung zur dritten Änderung aus.
vor 3 Stunden
Lahr
„Zauberhafte Momente“ gab es bei den Blütenwagen zur Chrysanthema. Nun sind die Sieger ausgezeichnet worden.
vor 10 Stunden
Dorfladen-Konzept scheitert
Nicht einmal zwei Jahre hatte „Xavers Landmarkt“ seine Pforten offen – nun schließt er. Die Akzeptanz im Ort war wohl zu gering. 
vor 13 Stunden
Verbindung zur Brandserie?
Hängen ein brennendes Auto und zwei versuchte Brandstiftungen in Lahr mit der Serie des „Feuerteufels“ zusammen? Dieser Frage ist das Offenburger Amtsgericht am Mittwoch in einem Prozess nachgegangen.
vor 16 Stunden
Lahr
Personalkarussell: Elise Voerkel ist die neue Stadthistorikerin, Thorsten Mietzner bleibt Stadtarchivar. 
vor 19 Stunden
Schwanau
Im Rahmen einer kleinen Feierstunde haben die Gemeinde Schwanau und der Waldservice Ortenau am Dienstag das 40-jährige Dienstjubilävon Manfred Schmidt gewürdigt. Neben Revierleiter Klaus Niehüser sei Schmidt laut Bürgermeister Wolfgang Brucker „das Gesicht unseres Walds“.  
vor 21 Stunden
Lahr
Achim Krämer ist seit 70 Jahren Mitglied der GEW – dafür ehrte ihn die Gewerkschaft auf der Weihnachtsfeier. Deutliche Worte fanden die Lehrer über das Bildungssystem im Land. 
vor 22 Stunden
Lahr
Die Stadt Lahr möchte zur Fairtrade-Kommune werden und sucht noch nach Partnern. Darum geht es in der Kampagne der lokalen Agenda 21-Gruppe „Zukunftsfähige Welt“.
vor 23 Stunden
"Wir essen an Weihnachten"
Der Lahrer Anzeiger zählt die Tage: Bis einschließlich Heiligabend, 24. Dezember, verrät an dieser Stelle täglich ein bekanntes Gesicht aus Lahr, was an den Feiertagen in der Familie auf den Teller kommt. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 13 Stunden
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.