Meißenheim/Schwanau

DRK Meißenheim-Schwanau mit bewährtem Vorstand

Autor: 
Hans Weide
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. April 2018
Ehrung beim DRK Meißenheim-Schwanau (v. li.): Hugo Wingert, Martin Meier, Benjamin Herr, Werner Luick (60 Jahre), Dirk Weber (30), Hans Sielaff (45), Kurt Reith (50), Gerhard Schlenker (65), Christa Lechleiter, Florian Kopf (25), Erika Bartkowiak (45) und Dirk Buss.

Ehrung beim DRK Meißenheim-Schwanau (v. li.): Hugo Wingert, Martin Meier, Benjamin Herr, Werner Luick (60 Jahre), Dirk Weber (30), Hans Sielaff (45), Kurt Reith (50), Gerhard Schlenker (65), Christa Lechleiter, Florian Kopf (25), Erika Bartkowiak (45) und Dirk Buss. ©Hans Weide

Vorstandswahlen, Ehrungen und Rückblicke standen im Mittelpunkt der Hauptversammlung des DRK Meißenheim-Schwanau.

Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Meißenheim-Schwanau, Christa Lechleiter, eröffnete Bereitschaftsleiter Dirk Buss am Freitag in der Hauptversammlung die Reihe der Berichte. Er konnte sich kurz fassen, denn neben den üblichen Bereitschaftsdiensten und Ausbildungsvorhaben war nur ein größerer Einsatz zu verzeichnen: die Evakuierung und Betreuung von Bürgern bei der Bombenentschärfung in Lahr am 11. Mai. Elf Helfer waren rund zehn Stunden vor Ort.
Schriftführerin Tamara Krämer hatte sich die Mühe gemacht, detailliert alle Aktivitäten des DRK Meißenheim-Schwanau aufzuzählen. Der Verein war bei vielen Veranstaltungen als Helfer, Ausbilder, Betreuer oder Bereitschaftsdienst im Sinne des Vereinszwecks tätig. Diese Aktivitäten wurden von 29 Aktiven wahrgenommen. Zu ihnen gehören die Alterskameraden, die Helfer bei den Blutspende-Terminen, der Vorstand sowie die Sanitäts- und Betreuungsgruppe. Sie waren unter anderem bei vier Blutspende-Terminen eingesetzt, bei denen 715 Spendenwillige, darunter 50 Erstspender betreut wurden. 

Im Vordergrund standen 2017 wieder Aus- und Fortbildungen über das richtige Verhalten bei Unfällen und lebensbedrohlichen Situationen im Alltag. Hinzu kamen Erste-Hilfe- und Rettungshelfer-Kurse. Darüber hinaus haben sich die Helfer bei internen Veranstaltungen mit dem neuesten Wissensstand in technischer und praktischer Hinsicht vertraut gemacht. Tamara Krämer, Dirk Weber, Tobias Schmidt machten bei einer 76 Stunden umfassenden Sanitätsausbildung erfolgreich mit. Till Zeller wurde bei einem Rettungshelfer-Lehrgang nach 130 Stunden praktischer und theoretischer Ausbildung Lehrgangsbester.  

Auch das vergangene Jahr war von vielen Bereitschaftsdiensten bei Veranstaltungen unterschiedlicher Art in beiden Gemeinden geprägt. Das begann mit einer Reihe von Fasent-Terminen und endete mit dem Dienst bei der Landesgartenschau am 12. April 2018. Dass der Ortsverein auch zu Feiern versteht, konnte man einer Reihe von gesellschaftlichen Veranstaltungen, an der Spitze das alljährliche Herbstfest, dem Bericht entnehmen.   

- Anzeige -

Vier Kurse für Schüler

Trotz einiger Investitionen verzeichnete Schatzmeister Florian Kopf nur ein geringes Minus. Nach den Ausführungen von Rudi Bartkowiak besteht die Seniorengymnastik 22 Jahre und wird von elf Frauen und sechs Männern besucht. Die Tätigkeit des Jugendleiters beschränkte sich im vergangene Jahr auf Schulsanitätsdienst an der Bärbel-von-Ottenheim-Schule. Es wurden vier Kurse für die Schüler angeboten.

Bei den Vorstandswahlen wurden einstimmig gewählt: Vorsitzende Christa Lechleiter, Stellvertreter Hugo Wingert, Schatzmeister Florian Kopf, Schriftführer Timo Späth, (neu), Bereitschaftsführer Dirk Buss, Stellvertreter Michael Körner und Julia Waschpusch, Seniorengymnastik-Leiter Rudi Bartkowiak und die Beisitzer Tamara Krämer, Dirk Weber und Markus Reith. Das Amt des Jugendleiters blieb unbesetzt.

Abschließend wurden langjährige Mitglieder  von Martin Meier vom Kreisverband Lahr geehrt. Für fünf Jahre Bettina Wagner, Laura Lehmann, Julia Waschpusch und Timo Späth; für zehn Jahre Dennis Dolenga und Susanne Wieber; für 15 Jahre Manfred Kunz und Christa Lechleiter; für 25 Jahre Florian Kopf und Benjamin Herr; für 30 Jahre Dirk Weber: für 45 Jahre Erika Bartkowiak und Hans Sielaff; für 50 Jahre Kurt Reith; für 60 Jahre Werner Luick. Rekordverdächtig ist die Ehrung für 65 Jahre aktive Mitgliedschaft von Gerhard Schlenker. Er war unter anderem Bereitschaftsleiter und Vorsitzender. Christa Lechleiter lobte: »Er hat den Verein geprägt.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Die Brandstiftung wurde vor dem Amtsgericht Offenburg verhandelt.
Friesenheim - Oberweier
vor 1 Stunde
Zwei Hütten brannten 2013 in Friesenheim ab. Sie waren vorsätzlich abgefackelt worden. Nun wurde ein 26-Jähriger beschuldigt, eine der Hütte in Brand gesetzt zu haben – und wurde freigesprochen.
Heimat- und Kulturverein
vor 2 Stunden
In der Hauptversammlung des Heimat- und Kulturvereins Meißenheim stand vor allem der Heimatfilm »Mißne – der Film« im Mittelpunkt: Die Regionalstiftung der Sparkasse förderte den Film mit 11 000 Euro.  
Lahr/Schwarzwald
vor 7 Stunden
Ein Abschlussbericht bestätigt die erfolgreiche Unterstützung des Projektes »Mati« in Bangladesh durch die in Lahr ansässige Stiftung 100. Das schreibt die Stiftung in einer Pressemitteilung. 
Lahr/Schwarzwald
vor 10 Stunden
Eine lebendige kreative Szene gibt es nicht nur in der Stadt. Wer den Blick ins Ried richtet, findet einige »Schwanauer Künstler«, die ihrer Phantasie Form geben. Sieben stellt der Lahrer Anzeiger in seiner Serie vor – immer donnerstags. Heute: Elvira Schmider  aus Ottenheim.
Messerscharf: Anni Sautter weiß, dass eine gute Stahlklinge ihren Preis hat.
"Starke Frauen" (7/10)
vor 11 Stunden
Frauen können mehr als die berühmten drei Ks. Sie stehen in Unternehmen ihren Mann – auf ihre eigene weibliche Art. Zehn davon stellt der Lahrer Anzeiger in seiner Serie »Starke Frauen der Lahrer Werbegemeinschaft« vor – immer donnerstags. In Folge 7 geht es um Anni Sautter, Chefin der...
Wenn sich Lkw und Auto nahe der Schutterner Kirche treffen, dann geht es eng zu.
Friesenheim - Schuttern
vor 13 Stunden
Schuttern will keinen Schwerlastverkehr mehr durch den Ort rollen sehen. Vor allem soll die Nordausfahrt vom Flugplatzareal für große Lkw gesperrt werden, so die Forderung der Bürger beim Verkehrsinfoabend.
Lahr/Schwarzwald
vor 22 Stunden
Bereits vor der Sommerpause hatte sich der Ortschaftsrat Langenwinkel mit dem Problem zum Teil wild parkender Lkw, unter anderem im Industriegebiet, befasst. 
Kühles Nass im heißen Sommer.
Lahr/Schwarzwald
19.09.2018
Warm bis heiß - das war ein Sommer! Auch fürs Lahrer Terrassenbad? Überraschenderweise gab es schon Jahre, in denen mehr los gewesen war.
Bäderchef Claude Woitschitzky zeigt die Vorbereitungen für die kommende Hallenbad-Saison.
Lahr/Schwarzwald
19.09.2018
Nun ist das Terrassenbad also ein paar Tage länger auf – das heißt gleichzeitig: weniger Zeit für Bäderchef Claude Woitschitzky und sein Team, das Hallenbad für die Wintersaison vorzubereiten.
Lahr/Schwarzwald
19.09.2018
Rund 100 Frauen versammelten sich am Dienstag in der Elzhalle in Wittenweier. Dort veranstaltete der evangelische Kirchenbezirk Lahr zum 22. Mal einen Bezirksfrauentag. 
Lahr/Schwarzwald
19.09.2018
Auf einen Spaziergang durch Lahr und die Umgebung nahm Heimatgeschichtler Walter Caroli in der Mediathek seine Zuhörer mit. Diese erlebten einen durchaus bunten Abend.
Im Ortschaftsrat und jetzt auch im Gemeinderat protestierten Anwohner des Eichenwegs gegen die Erschließung: Niemand wolle die Straße.
Meißenheim
19.09.2018
Nun ist es Fakt: Der Gemeinderat beschloss, es Anwohnern des Eichenwegs in Kürzell zu ermöglichen, die Erschließungsbeiträge vorzeitig ablösen zu können. Unabhängig davon äußerten erneut einige Anwohner ihren Unmut darüber, dass die Straße überhaupt erschlossen wird.