Friesenheim

Ehrenamtliche engagieren sich für Senioren in Friesenheim

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. September 2018

Annemarie Keller (links) und Gerlinde Weis engagieren sich ehrenamtlich im Kursana Domizil. Ob bei den Vorbereitungen oder bei Festen: Sie packen mit an, wenn ihre Hilfe benötigt wird. ©Wolfgang Schätzle

Derzeit sind im Kursana Domizil in Friesenheim 36 Ehrenamtliche tätig. Es könnten sich aber durchaus noch mehr Leute sozial engagieren, sagen zwei, die schon recht lange ein solches Ehrenamt ausüben.
 

Es ist Dienstag, kurz nach Mittag. Gerlinde Weis und Annemarie Keller richten gerade in der Cafeteria im Kursana Domizil einen Altar her. Weis und Keller sind zwei von derzeit 36 Ehrenamtlichen, die sich in der Friesenheimer Senioreneinrichtung engagieren. Die beiden 74 und 78 Jahre alten Frauen unterstützen den Pfarrer. 

Vielfältige Aufgaben

Angefangen von der Vorbereitung des Gottesdienstes bis hin zum Zurückbringen der Bewohner in ihren Wohnbereich. Weiß und Keller kümmern sich hauptsächlich um die Bewohner der »Ortenau«, dass sei ihr Bereich. Aber wenn es mal irgendwo klemmt, helfen sie auch dort. Beispielsweise bei Festen oder sonstigen Veranstaltungen. Und das wollen sie noch recht lange, lassen sie den Lahrer Anzeiger wissen. »Wenn wir gesund bleiben – das ist nun halt mal das Wichtigste«, sagt Gerlinde Weis. »Wir sind dankbar, dass wir das noch machen können«, ergänzt Annemarie Keller. Viele der Bewohner seien in ihrem Alter und sogar jünger.

Keller kommt inzwischen nur noch dienstags. Früher sei sie zwei Mal in der Woche in die Senioreneinrichtung gekommen. Aber jetzt nicht mehr. Die 78-Jährige ist bereits seit zwölf Jahren als Ehrenamtliche im Kursana Domizil tätig. Die vier Jahre jüngere Gerlinde Weis, die seit acht Jahren das Ehrenamt im Kursana Domizil ausübt, kommt derzeit noch montags in die Senioreneinrichtung. Zusammen mit der ehemaligen Handarbeitslehrerin und Heimfürsprecherin Ramona Weißmüller strickt und näht sie mit den Bewohnern. 

- Anzeige -

Weis und Keller ist ihre Zufriedenheit anzusehen. Sie üben dieses Ehrenamt gerne aus. »Es befriedigt uns und wir bekommen auch viel zurück«, heißt es übereinstimmend.

Und was machen die beiden dienstags, wenn der Gottesdienst mal ausfällt? Dann gehen sie mit den Bewohnern spazieren oder wenn das Wetter nicht mitspielt werden eben Spiele hervorgeholt. Hin und wieder machen die beiden Frauen auch Besuche am Krankenbett. Wenn Not am Mann beziehungsweise an der Frau ist, unterstützen sie auch mittags beim Kaffee ausgeben oder auch beim Abendessen. »Es gibt immer etwas zu tun«, lacht Keller. 

Mittlerweile naht der Gottesdienstbeginn. Gerlinde Weis und Annemarie Keller müssen sich nun darum kümmern, dass die Bewohner von der »Ortenau« rechtzeitig unten sind. Zuvor lassen sie jedoch noch den Lahrer Anzeiger wissen, dass weitere Ehrenamtliche im Kursana Domizil willkommen seien. 

Unterstützung gefragt

»Die Leute sollen sich melden. Frauen und Männer sollten sich für ein solches Ehrenamt einsetzen, wenn sie es können«, so der Appell der zwei Frauen. Vielleicht ein paar Männer mehr, obwohl sich dies in den letzten Jahren im Kursana Domizil durchaus verbessert habe. Die Ehrenamtlichen im Kursana kommen übrigens nicht nur aus Friesenheim und seinen Ortsteilen, auch aus Lahr, Seelbach, Mahlberg und Kappel-Grafenhausen engagieren sich Leute.

Info

Etwas Zeit widmen

Das Seniorenheim Kursana Domizil sucht immer neue interessierte Mitbürger aus Friesenheim, die sich in der Einrichtung ehrenamtlich engagieren und alten Menschen ein wenig Zeit widmen wollen, beispielsweise durch die Begleitung der Bewohner zu den sonntäglichen Gottesdiensten oder bei Spaziergängen. 
Wer Interesse an einer Aufgabe im Kursana Domizil Friesenheim hat, kann sich in der Senioreneinrichtung an Simone Homberg wenden: • 0 78 21/92 20 90.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Lahr/Schwarzwald
vor 3 Stunden
Ziemlich genau acht Jahre ist es her, dass der Krippenbereich des Hugsweierer evangelischen Kindergartens von den kleinen Dorfbewohnern in Besitz genommen wurde. Jetzt steht schon wieder eine größere Umbaumaßnahme an.
Lahr/Schwarzwald
vor 6 Stunden
Gibt es Millionen vom Bund für die Erneuerung des Schlachthofes? Darüber stimmt der Gemeinderat in seiner Sitzung am Montag ab.
Freizeithof Langenhard
vor 9 Stunden
Im Rahmen des Jubiläums am 30. September zum 50. Geburtstag des Jugendwerkes im Ortenaukreis, verbunden mit 40 Jahre Freizeithof und 25 Jahre Ökologiestation, findet vom 24. bis 30. September auf dem Gelände des Freizeithofs auf dem Langenhard ein Holzhauersymposium statt.  
Wer sich fürs Thema Energie interessiert, der fand auf der Lahrer Landesgartenschau viele Infostände dazu.
Lahr/Schwarzwald
vor 11 Stunden
Der Energietag auf der Landesgartenschau war auch ein Tag der weiten Wege. Die Informationsstände waren auf das gesamte Gelände verteilt. Viel Wissen gab es zu E-Mobilität, Wasser und Strom.
Gut 100 Besucher lauschten »There's A Light« im Schlachthof.
Lahr/Schwarzwald
vor 15 Stunden
6000 Kilometer durch China, Auftritte in Metropolen und nun wieder zurück im Schwarzwald: Die Lahrer Band »There's A Light« präsentierte am Samstag ihr neues Album »A long lost silence« im Schlachthof. Über die Tour und Zukunft sprach Baden Online mit der Band vor ihrem Auftritt.
Lahr
vor 18 Stunden
Bunt ging es zu am Kolpingtag am Sonntag auf der Landesgartenschau. So bunt wie die Kolpingsfamilien selbst. Rund 1000 Besucher nahmen an der Veranstaltung des Kolpingwerks Region Ortenau teil.  
"Meine Landesgartenschau" (107)
vor 20 Stunden
Von Montag bis Freitag kommt an dieser Stelle immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 107 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt heute Christian Euler (74) aus Endingen von seinen Beweggründen, die LGS zu besuchen:  
Andrei Ioan Trifan (rechts) konzertierte sich auf jeden Zug – und ging am Schluss als Sieger aus den Partien gegen Stefan Brückner und Jörg Schlenker (links).
Friesenheim
17.09.2018
Mit 14 Jahren ist er schon ein ganz Großer. Andrei Ioan Trifan aus Oberweier setzte sich bei der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft der Herren in Schuttern durch – mit zwei Schach-Krimis, die fast zehn Stunden Spannung pur brachten.
Lahr/Schwarzwald
17.09.2018
Das kam denn doch etwas unerwartet. Michael Dutschke bedankte sich zum Abschluss des Pressegesprächs für die gute Zusammenarbeit und gab bekannt, dass er nur noch bis 30. September in Lahr als Klimaschutzmanager arbeitet. 
Beschleunigungsrennen
17.09.2018
Wer schnelle und teilweise auch teure Autos sehen wollte, war am Sonntag auf dem Lahrer Flugplatz goldrichtig. Beim Beschleunigungsrennen »Rolling 50/1000« waren mehr als 90 Fahrer am Start.  
Projekt der Stadt Lahr
17.09.2018
Die Stadt Lahr startet ein neues Projekt: Einkommensschwache Lahrer sollen in den Genuss von Kühlschränken der Klasse A+++ kommen. Und so soll das funktionieren.
Schwanau
17.09.2018
An den Rekordsommer 2003 können die jüngsten Sommerwochen trotz Hitze und Trockenheit nicht heranreichen. Mögliche Auswirkungen auf Schwanaus Wald lassen sich nach Einschätzung von Revierleiter Klaus Niehüser womöglich erst 2019/20 einstufen.