Lahr

Energietag auf dem LGS-Gelände bietet am Sonntag viele Infos

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. September 2018

Hasso Gantert (Ortenauer Energieagentur, von links), Anthea Götz (E-Werk Mittelbaden) und Michael Dutschke (Klimaschutzmanager) präsentierten den Lahrer Energietag: Die Badenova war nicht vertreten, daher wurde der Brunnen rechts als »symbolisches viertes Element« beim Fotomotiv gewählt. ©Thorsten Mühl

Seit zwölf Jahren findet der Lahrer Energietag als Beitrag zu den Landes-Energiewendetagen statt. Am Sonntag wird für das unter dem Motto »Gutes Klima – gutes Leben« stattfindende Format das Landesgartenschau-Gelände genutzt, Vorträge und Führungen liefern Infos.
 

Der Energietag hat einige Veränderungen erlebt. Als Gewerbeschau in der Sulzberghalle gestartet, wurde zuletzt darauf gesetzt, speziell ein Unternehmen herauszugreifen und dessen Beiträge zum Klimaschutz vorzustellen. Vor dem Hintergrund der noch laufenden Landesgartenschau (LGS) geht die städtische Stabsstelle Umwelt als Ausrichter der Veranstaltung am kommenden Sonntag noch einen anderen Schritt und verlegt das Geschehen aufs LGS-Gelände. 

Leistungsschau

»Der Energietag wird diesmal zur Leistungsschau, weil wir zeigen wollen, was sich seit dem Beitritt zum Klimabündnis vor 25 Jahren in Lahr beim Thema Klimaschutz alles getan hat«, erläuterte Klimaschutzmanager Michael Dutschke gestern im Rahmen eines Pressegesprächs. Normalerweise wendet sich die Stadt an junge Familien, die bauen oder renovieren wollen. Diesmal soll der größere LGS-Rahmen dazu dienen, auf das Erreichte hinzuweisen. »Eigentlich ist Lahr keine Stadt, die bei so etwas die großen Töne wählt, aber bei diesem Jubiläum wollen wir das dann doch einmal etwas offensiver formulieren«, so Dutschke.

»Klimaschutz im Alltag«

Ausgeschrieben wurde auch ein Wettbewerb unter dem Motto »Klimaschutz im Alltag«. Dutschke räumte ein, dass die Zahl der Zuschriften nicht überwältigend war. Dennoch erhielt die Stabsstelle einige interessante Aufschlüsse, wie Lahrer Bürger im Alltag zum Klimaschutz beitragen. Einkäufe werden per Lastenrad bewältigt, Dazu kämen kleine Maßnahmen wie das Vermeiden von Standby-Modus am Fernseher oder Wasserverbrauch mit Augenmaß.

- Anzeige -

»Das zeigt uns, dass die Themen im Bewusstsein der Bürger sind«, sagte Dutschke, der die städtische Klimapolitik so kennzeichnete: »Wir wollen Anreize und Infos bieten, aber keinen erhobenen Zeigefinger.« Als weiterer Schritt soll 2019 eine Studie in Auftrag gegeben werden, die die konkreten Klimafolgen untersuchen soll.

»Eisspeicher«

Beim Energietag, den die Stabsstelle in Zusammenarbeit mit Badenova. E-Werk Mittelbaden und Energieagentur Ortenau veranstaltet, werden die vier Elemente ein zentrales Thema sein. Führungen und Vorträge werden geboten, Anthea Götz (E-Werk) nannte die Vorstellung des für Lahrs erstmals eingesetzten, Heiz- und Kühlungssystems »Eisspeicher« im »Haus am See«. 

Dutschke sieht generell eine gewandelte Rolle für energieversorgende Unternehmen. Auch Götz und Hesso Gantert, Geschäftsführer der Ortenauer Energieagentur, bestätigten: »Es geht nicht nur allein um die externe Versorgung, nachgefragt werden auch immer stärker Möglichkeiten autarker Energieerzeugung samt -verbrauchs.« Die Stabsstelle Umwelt wird unter anderem das »SoLahr-Kataster« vorstellen, das aufzeigt, wie geeignet Lahrer Häuser für eine Photovoltaikanlage sind. 

Die Badenova wird sich mit den Themen E-Mobilität und Blockheizkraftwerken befassen, während die Ortenauer Energieagentur zum »sommerlichen Wärmeschutz« referiert. »Das Thema Photovoltaik wird wieder verstärkter nachgefragt. Konzepte, klimaschonend zu heizen ebenfalls, auch dazu wollen wir informieren«, erzählte Gantert.

Info

Energietag

Der Lahrer Energietag findet am Sonntag, 16. September, von 11 bis 18 Uhr auf dem LGS-Gelände statt. Neben Führungen (11, 12, 15 bis 17 Uhr, Treffpunkt jeweils a der Haltestelle) finden in der Kita+ verschiedene Vorträge statt (11 bis 17 Uhr, jeweils stündlich). Geboten wird unter anderem auch ein Gewinnspiel, als erster Preis kann ein E-Bike (Wert: 2000 Euro) gewonnen werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 2 Stunden
Friesenheim - Heiligenzell
Dass sich die Heiligenzeller eine eigene Mehrzweckhalle wünschen, kam bei der „Bürgerwerkstatt“ im Rahmen des Gemeindeentwicklungskonzepts am Samstag eindeutig heraus. Beim Workshop wurden Kritik und Anregungen zusammengetragen.
vor 4 Stunden
Meißenheim
Der Angelverein Meißenheim rief am Samstagvormittag einmal mehr zu einem Arbeitseinsatz auf. Geplant war ein großer Arbeitseinsatz am Baggerseegelände und am Anglerheim. Sebastian Tricard  war mit zwei Gruppen im Einsatz, um rund um das Baggerseegelände und am Rhein Abfall aufzusammeln. 
vor 4 Stunden
Friesenheim
70 Kindern der zweiten Klassen aus den Grundschulen Friesenheim und Schuttern wurde am vergangenen Freitagvormittag der Handballsport vorgestellt. Das Motto dabei: „Lauf dich frei! Ich spiel dich an!“
vor 11 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Im Rahmen des Projekts „Meine, deine, eine Welt“ konnten die Gäste des „Suppegassefeschds“ am Samstag in Lahr eine Ausstellung zur Muttersprache besuchen. Parallel erhielt die Stadt den Staffelstab, der unter den 32 teilnehmenden Kommunen herumgereicht wird.
vor 14 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Der Stadtgulden und das Suppenfest haben sich am Samstag sehr gut ergänzt. 13 Projekte werden jetzt mit zusammen 93 000 Euro gefördert. Um die Mittagszeit brummte die Mehrzweckhalle. Das lag auch am Start des zwölften Suppenfestes.  
vor 17 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Die Ottenheimer „Hucke-Mühle“ war am Samstag Objekt für die Herbstübung von Schwanaus Gesamtwehr. Aufgrund der engen Platzverhältnisse im Bereich von Bach- und Hinterer Straße erwies sich das Szenario als stellenweise knifflig.
vor 20 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Der Technische Ausschuss hat die Sanierungsziele des Roth-Händle-Areals in Lahr zugestimmt. Damit ist der nächste Schritt für die neuen Wohnungen auf dem Gelände getan. 
12.10.2019
Friesenheimer Kolumne "Umgekrempelt"
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
12.10.2019
Foto-Ausstellung in Friesenheim
2013 hat Marie-Laètitia Mittag aus Friesenheim die Diagnose Hautkrebs erhalten. Momentan ist sie gesund. Doch die Angst, dass die Krankheit zurückkommt, ist allgegenwärtig. Dieses Jahr hat sich die Hobby-Fotografin den Traum einer Japan-Reise erfüllt. Im Januar will sie ihre Fotos ausstellen. 
12.10.2019
Meißenheim
Immer wieder erlebt Lkw-Fahrer Michael Oser gefährliche Situationen vor dem Kindergarten „Arche Noah“. Auf seine Initiative hin gab es gestern eine Schulung mit Kindern und Polizei. 
12.10.2019
Lahr/Schwarzwald
Amtsleiterin Senja Töpfer und Katharina Beck von der Caritas Lahr haben im Ausschuss für Soziales, Schulen und Sport das neu erarbeitete Grundlagenpapier für die in vieler Hinsicht beispielhafte Gemeinwesenarbeit im Lahrer Westen vorgestellt.  
12.10.2019
De Hämme meint...
Helmut Dold lässt diese Woche die Mundart aufleben.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.
  • 04.10.2019
    Ausgezeichnete Experten seit 30 Jahren
    Wenn es nicht nur gut werden soll, sondern perfekt, ist die erste Adresse für die besondere Küche: Küchen-Schindler in Achern. Leidenschaft, Präzision, Liebe und Akribie - mit diesen Merkmalen plant und gestaltet Küchen Schindler aus Achern seit 30 Jahren Küchen.