Kippenheim

"Enkeltrick"-Betrüger bringen älteres Ehepaar um 30.000 Euro

Autor: 
red/xs
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. September 2018

Symbolbild ©Rolf Vennenbernd/dpa

Unbekannte haben am Mittwoch in Kippenheim ein älteres Ehepaar um über 30.000 Euro betrogen. Dabei setzten sie laut Polizeibericht auf den bekannten "Enkeltrick". Die Polizei sucht nach Zeugen.

Mit der bekannten "Enkeltrick"-Masche haben Unbekannte im Verlaufe des Mittwochs ein älteres Ehepaar aus Kippenheim um über 30.000 Euro betrogen. Nach Angaben der Polizei meldeten sich die Täter kurz vor der Mittagszeit telefonisch mit der Identität der angeblichen Tochter. Da sie dabei den richtigen Vornamen der tatsächlich existierenden Tochter nannten, ging das Ehepaar auf das Anliegen ein: Die Betrüger gaben an, dringend Geld für einen Wohnungskauf zu benötigen.

Zwei Geldübergaben an einem Tag

Eine vermeintlich befreundete Notarin sollte das Geld zuhause bei dem Ehepaar abholen. Tatsächlich erschien laut Polizeibericht gegen 13 Uhr eine 40 bis 45 Jahre alte Frau von korpulenter Statur und mit schulterlangen, blonden Haaren. Sie war etwa 160 Zentimeter groß und mit einem beigen Rock sowie Sandalen bekleidet. Das Ehepaar übergab der Abholerin zuerst einen Teilbetrag in einem Umschlag und fügte gegen 19 Uhr nach weiteren Telefonaten den Restbetrag hinzu. Wie die Polizei berichtet, bekam das ältere Paar erst einige Stunden später ein schlechtes Gefühl, weshalb sie sich kurz nach Mitternacht an die Polizei wandten - der Betrug flog auf.

Polizei sucht Zeugen

Von der Frau, die sich möglicherweise von einem Taxi von der Wohnadresse der Betrogenen abholen ließ sowie von der Beute fehlen seither jede Spur. Wem im  südlichen Bereich der Gemeinde westlich der B3 eine verdächtige Frau oder kurz nach 14 Uhr ein Taxi aufgefallen ist, soll sich unter 0781/212820 an die Ermittler der Kriminalpolizei wenden.

Info

Die Polizei rät zur Vorsicht

  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt.
     
  • Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert.
     
  • Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist: Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen.
     
  • Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.
     
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
     
  • Informieren Sie sofort die Polizei über die 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.
     
  • Wenn Sie Opfer geworden sind: Wenden Sie sich an die Polizei und erstatten Sie Anzeige.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
15.02.2019
Bars, Musik, Kostümprämierung
Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
13.02.2019
Manufaktur für orthopädische Leistungen
Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
04.02.2019
Offenburg
Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Engagiert, aber auch mit Spaß am Spiel kämpften die jungen Kicker um Punkte und Tore.
vor 24 Minuten
Lahr/Schwarzwald
Die Spiele waren spannend, sorgten am Sonntag für volle Ränge und waren sehr gut organisiert. Die 39. Stadtmeisterschaften zogen neben den 72 Teams aus der gesamten südlichen Ortenau und dem Ried viele Besucher in das Hallensportzentrum.
Enthüllt beim Zunftabend: Thomas IV. und Katja II. sind das Baronspaar.
vor 9 Stunden
Lahr/Schwarzwald - Reichenbach
Fünf Stunden Fasent! Da blieb in Reichenbach kein Auge trocken beim 58. Zunftabend der Schergässler.
Im Jahr der Landesgartenschau übernachteten im Vergleich mit 2017 weniger Menschen in Hotels, dafür stieg die Nachfrage bei Ferienwohnungen.
vor 12 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Weniger Gäste in Hotels – mehr in Ferienwohnungen. Das ist eine Bilanz der Stadtverwaltung beim Blick auf das Thema Tourismus 2018 in Lahr.
vor 18 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Die Hauptversammlung stand beim Reit- und Fahrverein Ottenheim an. Der Vorsitzende Martin Frenk konnte dabei von der stetigen Entwicklung und erfolgreichen Veranstaltungen berichten. Longierhalle die im Dezember eingeweiht werden konnte, bezeichnete er dabei als den »I-Punkt« des Sportareals.
Was stimmt an dieser Eier-Schachtel nicht? Wer die Frage richtig beantwortet, hat die Chance, eine Tasche des Lahrer Anzeigers zu gewinnen.
16.02.2019
Lahrer Stadtgeflüster
Um graue Vorzeiten und eine Eierschachtel geht es heute im "Lahrer Stadtgeflüster".
Die Winkelstraße in Wittenweier kann Familie Storch künftig nicht mehr als Adresse angeben. Das Nest musste entfernt werden. Nun wird nach einem neuen Standort Ausschau gehalten.
16.02.2019
Schwanau - Wittenweier
Meister Adebar ist ein regelmäßiger und in der Regel auch beliebter Gast in Schwanau. Sechs Nester sind in den Ortsteilen bekannt, wobei in Wittenweier aktuell die Suche nach einem neuen Standort läuft.
16.02.2019
Friesenheim - Heiligenzell
Im Schlössle von Heiligenzell haben am Mittwoch gleich drei Veranstaltungen der Friesenheimer Christdemokraten stattgefunden. Was wie ein Sitzungsmarathon aussah, sortierte sich im Laufe des Abends.  
16.02.2019
De Hämme meint
Musikalisch wird es heute beim Hämme.
16.02.2019
"Blick ins Amtsblatt" Schwanau (46)
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Juli bis Dezember 1989.
15.02.2019
Friesenheim
Der CDU-Gemeindeverband Friesenheim hat am Mittwoch im Heiligen­zeller Schlössle seine Kandidaten für die Kommunalwahl im Mai gekürt. Von den 22 Kandidaten für den Gemeinderat sind nur fünf weiblich.
Am Freitag demonstrierten etwa 250 Jugendliche auf dem Rathausplatz für mehr Klimaschutz.
15.02.2019
Lahr/Schwarzwald
Etwa 250 junge Menschen demonstrierten am Freitag auf dem Rathausplatz für mehr Umweltschutz. Um die Aktion am Vormittag durchzuziehen, ließen viele den Unterricht sausen. Die Schulen waren darauf vorbereitet. 
So sieht es aktuell vor dem Haus am Marktplatz aus. Der Gehweg vor dem Haus ist immer noch abgesperrt.
15.02.2019
Autos, Marktplatz, Windrad
Von fahrlässiger Brandstiftung geht die Polizei bei dem Brand am Marktplatz von vergangener Woche aus. Weil noch nicht erkaltete Asche oder Glut unsachgemäß entsorgt worden sei, soll es zum Brand gekommen sein. Neue Erkenntnisse gibt es ebenso bei den anderen beiden Bränden von vergangener Woche.