Lahr

Erfolgreich: Volksbank schüttet drei Prozent Dividende aus

Autor: 
hpb
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Oktober 2020

Mehr als sieben Millionen Euro Gewinn hat die Volksbank Lahr 2019 erwirtschaftet. ©Archivfoto: Burkhard Ritter

Bei der Vertreterversammlung in Rust sprach Volksbank-Vorstand Peter Rottenecker von einem „dynamischen Jahr“ 2019 für das Geldinstitut.

Von einem „sehr dynamischen und erfolgreichen Geschäftsjahr“ sprach der Vorstandsvorsitzende Peter Rottenecker vor der Vertreterversammlung der Volksbank Lahr im Europa-Park-Dome. Die Bilanzsumme sei 2019 auf 2,892 Milliarden Euro und damit um neun Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Aufsichtsrat und Vorstand könnten deshalb mit guten Gewissen den Vorschlag machen, an die Volksbankmitglieder eine Dividende von drei Prozent auszuschütten. Dem stimmte die Vertreterversammlung zu.

Rottenecker betonte das starke Vertrauen der Mitglieder und der Kundschaft in die Volksbank als regional verwurzeltes Unternehmen. Das sei auch ein entscheidender Grund dafür, dass die Bank ihre Marktposition deutlich ausgebaut habe. Das Kreditvolumen an Kunden habe sich um 12,2 Prozent erhöht und beziffere sich inzwischen auf rund zwei Milliarden Euro. Allerdings habe die Volksbank wegen der schwierigen Wirtschaftslage auch die Reserven erhöhen müssen, um eventuellen erhöhten Kreditausfällen entsprechen zu können.

Personalkosten erhöht

Erhöht haben sich die Kosten. Für Personal betragen sie inzwischen 23,9 Millionen Euro. Für Verwaltung wende die Volksbank 17,7 Millionen Euro auf. Das seien in Summe eine Millionen mehr als im Vorjahr 2018. Das Ergebnis vor Steuern liege bei 21,5 Millionen Euro, was gegenüber dem Vorjahr für 2019 noch einmal eine Steigerung um 11,7 Prozent bedeute. „Das ist mehr als  ein ordentliches Ergebnis“, lautete Rotteneckers Fazit. 

- Anzeige -

Zu den Herausforderung im Bereich der Digitalisierung würden im laufenden Geschäftsjahr noch die Auswirkungen der Pandemie hinzukommen. Aber mit Blick auf die aktuelle Situation erklärte Rottenecker, dass „jede Krise auch das Potenzial für neue Chancen“ habe. 

Dividende von drei Prozent

Aufsichtsratsvorsitzender Bernd Neugart (Kippenheim) stellte dann formal die Geschäftsdaten für das Jahr 2019 nebst die geplante Ausschüttung zur Diskussion. Aus dem Gewinn von 7.304.945 Euro gelangen 546.000 in die Ausschüttung an die Mitglieder, das entspricht einer Dividende von drei Prozent. 2,7 Millionen gehen in die Rücklagen, weitere vier Millionen werden für sonstige Rücklagen und damit zur Stärkung des Eigenkapitals verwendet. 

Wahlen: Beschlossen wurde von der Vertreterversammlung, dass künftig auch Brief- und Onlinewahl möglich sein sollen. Neu in den Aufsichtrat gewählt wurde Heike Ganter-Wassmer (Ettenheim).

Ehrungen: Verabschiedet aus dem Aufsichtsrat wurde Kurt Reith, der von Rainer Haag vom BW-Genossenschaftsverband mit der Schulze-Delitzsch-Medaille ausgezeichnet wurde.
 

Hintergrund

Volksbank Lahr in Zahlen

  • 2,692 Mrd.Euro Bilanzsumme
  • 1,753 Mrd. Euro Kundenforderungen
  • 1,826 Mrd. Euro Kundeneinlagen
  • 4,822 Mrd. Euro betreutes Kundenvolumen
  • 2,35 Mio. Euro Eigenkapital
  • 108.515 Kunden
  • 53.599 Mitgliede
  • 188.519 Konten im Bankgeschäft
  • 410 Angestellte, davon 24 Auszubildende.
  • Eine Hauptstelle, 16 Kompetenzcenter, fünf Betreuungsfilialen, eine Repräsentanz in Erstein/Elsass
  • 22 Selbstbedienungs-Filialen, 55 Geldautomaten, 28 Kontoauszugsdrucker und zwölf Service-Terminals.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 4 Stunden
Friesenheim
Das Gemeindeentwicklungskonzept für Friesenheim befindet sich auf der Zielgeraden. Im Dezember soll es beschlossen werden.
vor 4 Stunden
Lahr - Kippenheimweiler
In diesem Jahr wird es Kippenheimweiler keinen lebendigen Adventskalender geben. „Es fällt schwer, aber unter Abwägung aller Aspekte wollen wir verzichten und so einen Beitrag zur allgemeinen Gesundheit leisten“, schreibt Veronika Richter.
vor 4 Stunden
Lahr
Der Beschluss zur neuen Kreisstraße zwischen Ringsheim und Lahr lässt weiter auf sich warten. Der Umwelt- und Technikausschuss des Kreistags hat auch am Dienstag keine Empfehlung für eine Variante abgegeben. Nun soll es weitere Prüfungen geben.
vor 4 Stunden
Lahr
Wolfgang G. Müller, der frühere Oberbürgermeister von Lahr, und die ehemaligen Stadträte Roland Wagenmann und Hans-Jakob Schweickhardt sind von Lahrs Oberbürgermeister Markus Ibert offiziell als Mitglieder des Aufsichtsrats der Landesgartenschau GmbH verabschiedet worden.
24.11.2020
Lahr
Sulzer Heimatgut: Der Jubiläumswanderweg ist fast fertig. Startpunkt ist bewusst in Nähe einer Bushaltestelle. Die Einweihung ist für das kommende Frühjahr geplant.
24.11.2020
Lahr
Der Fotograf Steffen Lipp aus Lahr gestaltet seit vielen Jahren Wandkalender aus seiner Wahlheimat Provence. Trotz Corona ist es geglückt, dass die Ausgabe 2021 nun in den Geschäften liegt.
24.11.2020
Lahr
Die Stadt Lahr beklagt die Zustände in Kuhbach und auf dem Langenhard: Trotz Müllbehälter überall achtlos hingeworfener Müll. Ein Graben beim Gieseneck-Brunnen in Kuhbach wird für die Feuersalamander geöffnet.
24.11.2020
Lahr
Humberto Soto, der neue Bürgermeister von Alajuela, äußert sich über die Beziehungen zu Lahr. In der Vergangenheit seien in der Costa Ricanischen Partnerstadt bedeutende Projekte umgesetzt worden.
24.11.2020
Lahr
Dekan Rainer Becker spricht über das Sparprogramm der evangelischen Kirche und die Auswirkungen auf die Region Lahr. Er bleibt dennoch optimistisch.
23.11.2020
Lahr
Die Ehrung erfolgreicher Lahrer Musiker musste ohne offizielle Feier überreicht werden. Vergeben wurde die goldene und die silberne Musikmedaille.
23.11.2020
Lahr
Ein 15.000 Euro Schaden ist am Sonntagmittag bei einem Verkehrsunfall auf der B415 in Richtung Schönberg entstanden.
23.11.2020
Lahr
Auf einem Feld wurde eine Weide gestutzt und ihr Stumpf verbrannt. Der Friesenheimer Grünen-Gemeinderat Joseph Hugelmann kritisiert dieses Vorgehen.