Friesenheim - Schuttern

Fallensteller in Schuttern gefährdet Tiere und Kinder

Autor: 
Walter Holtfoth
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. November 2021

Tellereisen können nicht nur Tieren gefährlich werden. Tierschützer Martin Spirgatis (links) veranschaulichte das in der Fragestunde des Ortschaftsrats. ©Walter Holtfoth

Martin Spirgatis vom Tierschutzverein Lahr stieß in der Ortschaftsratssitzung in Schuttern eine Diskussion über illegale Tellereisenfallen an. Er sieht auch spielende Kinder gefährdet. 

In der Ortschaftsratssitzung im Schutterner Rathaus gab es am  Dienstag reichlich Diskussionsbedarf zum Thema Tierquälerei durch Fallensteller.  Dieses war durch   einen Bürger  in der Frageviertelstunde angestoßen worden.

Im Publikum saß, neben zwei Einwohnern, Martin Spirgatis in seiner Funktion als Vorsitzender des Tierschutzverein Lahr, der auch für Friesenheim und seine Ortsteile zuständig ist. Er wollte wissen, was sich in Schuttern in Sachen Tierquälerei durch Fallensteller inzwischen getan habe.

In der Vergangenheit sei immer wieder über Vorfälle berichtet worden, zu denen der Tierschutzverein um Hilfe gerufen wurde. Schwerwiegend und strafrechtlich relevant sei insbesondere der zweifache Fund von Fallen, die illegal auf einem Grundstück an der Schutter aufgestellt worden seien, so Spirgatis.

Tellereisenfalle veranschaulicht 

Der Vorsitzende des Tierschutzvereins brachte eine der beiden Fallen, eine so genannte Tellereisenfalle, mit ins Gremium und veranschaulichte dem Ortschaftsrat dieser für Mensch und Tier. „Nicht auszudenken, wenn ein spielendes Kind auf dem frei zugänglichen Gelände in Berührung mit diesem Teil gekommen wäre.“

- Anzeige -

Spirgatis berichtet, der  Tierschutzverein habe eine Lebendfalle mit Hilfe der Polizei beschlagnahmen lassen, die mit einem Köder versehen auf dem gleichen Anwesen gemeldet worden sei. „Das Tellereisen haben wir, da wir die verletzte Katze mitsamt der Falle in die Tierklinik gebracht haben. Der Fallensteller darf sein Eigentum gerne einfordern.“

Die Schilderungen lösten im Ortschaftsrat zu Kopfschütteln aus. Ortsvorsteher Hans-Jürgen Kopf konnte aus Sicht von Spirgatis keine wirklich befriedigende Antwort geben. Kopf erklärte, dass er den Vorfällen unmittelbar nachgegangen sei, als er sie der Tagespresse entnommen habe. Das Gespräch mit dem Anrainer des Grundstückes sei ergebnislos verlaufen. „Es ist nicht einfach, eine eindeutige Beweiskette aufzubauen,“ so Kopf. Die Ortsverwaltung stehe in der Angelegenheit in Kontakt mit dem Jagdpächter. Kommune und Jäger seien bemüht, dem Treiben Einhalt zu gebieten.

Auf Nachfrage sagte Spirgatis: „Was mich an der Sache erstaunt, ist der Umstand, dass das Thema gemäß den Angaben des Ortsvorstehers  bisher im Ortschaftsrat nicht zur Sprache gekommen ist.“ Schließlich spreche man von einer reellen Gefährdung von Tieren und Menschen mitten in Schuttern. Bislang seien „nur“ Tiere betroffen gewesen, doch auch für Kinder seien die Fallen gefährlich. „Das Ding hat durchaus die Kraft die Gliedmaßen eines Kindes zu brechen oder schlimmeres.“

 

 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

03.12.2021
Meißenheim
SWEG und Ortenauer Ärzte organisieren Aktion in Städten und Gemeinden.
03.12.2021
Friesenheim
Friesenheim hat sein Abwasser-Leitungsnetz überprüft. Von insgesamt 20 Millionen Euro im Zeitrahmen von 40 Jahren sollen bis zum Jahr 2027 zehn kurzfristig investiert werden.
03.12.2021
Lahr
Wie hat sich der Lahrer Wochenmarkt in den vergangenen Jahren entwickelt? Was vermissen die Besucher? Bei einem Rundgang über den Markt hat sich unsere Mitarbeiterin umgehört.
03.12.2021
Lahr
Beschicker wünschen sich bessere Bedingungen und mehr Werbung für den Lahrer Wochenmarkt. Das Stadtmarketing hat ein ganzes Paket geschnürt für mehr Öffentlichkeitsarbeit.  
02.12.2021
Friesenheim - Oberschopfheim
Vereine richten wegen der Pandemie den Blick auf 2022.
02.12.2021
Meißenheim
„Forum Energiedialog“ hat Expertenmeinungen zu Standort und Betriebsweise einer geplanten Anlage in Meißenheim eingeholt. Der Bürgerentscheid findet am 12. Dezember statt.
02.12.2021
Meißenheim
Die Unterkunft in Meißenheim wird reaktiviert, weil die Zahlen steigen. Hier bleiben Antragsteller während ihres laufenden Asylverfahrens. Die vorläufige Unterbringung regelt der Landkreis. 
02.12.2021
Lahr
Seit Mittwoch wird wieder in der Rheinstraße in Lahr geimpft. Zum Auftakt haben wir uns im baldigen Impfzentrum umgesehen und die wichtigsten Fragen vorab geklärt.
02.12.2021
Lahr
Der Lahrer Flugbetriebsleiter erklärt die Hintergründe.
01.12.2021
Lahr
Im Umweltausschuss wird der Arbeitsstand der Emissionen für die Gemarkung Lahr diskutiert. Belastbare Zahlen fehlen aber noch. Städtische Fenster jedoch seien nur einfach verglast. 
01.12.2021
Friesenheim
Der Friesenheimer Gemeinderat will zwei Vorschläge zur Umgestaltung vom Architekturbüro Werkgruppe Lahr. Die Räte lieferten sich ein Scharmützel um Schuldfrage der Verzögerung.
01.12.2021
Schöneboom
Der Lahrer Bürgermeister glaubt weiter an die Großveranstaltung im März kommenden Jahres. Eine Absage ist für Guido Schöneboom derzeit keine Option.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • An den Standorten Offenburg, Oppenau und Achern schnüren die Mitarbeiter des Autohauses Roth ein pralles Servicepaket. 
    30.11.2021
    Ihr Dienstleister in Offenburg, Oppenau und Achern
    Die Teams des Autohauses Roth an den Standorten Offenburg, Oppenau und Achern geben ihr ganzes Know-how, wenn es um besten Service geht. Was für ein umfassendes Leistungspaket täglich abgeliefert wird, ist jetzt in einem neuen Imagefilm zusammengefasst.
  • Seit 2011 befindet sich der Sportspezialist in der Freiburger Straße 21 in Offenburg.
    29.11.2021
    Offenburg: Seit 75 Jahren eine Heimat für jede Sportart
    Ob Bekleidung, Schuhe oder Ausrüstung: Auf 3500 Quadratmetern Fläche hat SPORT KUHN alles, was Sportler brauchen. Der Offenburger Spezialist für In- und Outdoor ist seit 75 Jahren bekannt für Know-how und Beratung. Das Team zählt heute 60 Mitarbeitende.
  • Die S&G Automobil AG ist der älteste Mercedes-Benz Partner der Welt. Schon 1898 rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine Automobil-Centrale ins Leben. Seit 1928 gibt es S&G auch in Offenburg.
    26.11.2021
    Historie von S&G Offenburg startet im vorletzten Jahrhundert
    Bereits 1898 schlug die Geburtsstunde der heutigen S&G Automobil AG, des ältesten Mercedes-Benz-Partners der Welt. Damals rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine „Automobil-Centrale“ ins Leben – der Auftakt für ein Stück Automobilgeschichte, die ihresgleichen sucht.
  • Mit Pfeiffer & May haben die Kunden einen verlässlichen Partner für ihr Bauprojekt. 
    21.11.2021
    Bei Pfeiffer & May in Offenburg perfekt beraten
    Mit Pfeiffer & May werden Badträume wahr: individuell und passgenau. Der Bäderprofi mit Standorten in Offenburg und Achern berät professionell und umfassend - und begleitet die Kunden bis zur Fertigstellung ihres Projekts.