Lahr

Falsche Briefwahlunterlagen an Ettenheimer versandt

Autor: 
red/sab
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. September 2017
Einige Ettenheimer finden nicht diesen Stimmzettel in ihren Briefwahlunterlagen vor, sondern einen aus dem Jahr 2013.

Einige Ettenheimer finden nicht diesen Stimmzettel in ihren Briefwahlunterlagen vor, sondern einen aus dem Jahr 2013. ©Landratsamt Emmendingen

Mit den Briefwahlunterlagen für die Bundestagswahl 2017 wurden einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung Ettenheim zufolge versehentlich einige Stimmzettel aus dem Jahr 2013 versandt. Die Stadtverwaltung bat alle Briefwähler, ihre Stimmzettel zu überprüfen.

Die Stadtverwaltung Ettenheim hat laut einer Pressemitteilung aus Versehen einige wenige Stimmzettel aus dem Jahr 2013 mit den Briefwahlunterlagen für die Bundestagswahl 2017 versandt.

Die Wahl mit diesen Stimmzetteln aus dem Jahr 2013 sei ungültig, teilte die Stadt mit. Dies gelte auch für bereits abgegebene Briefwahlunterlagen. Die Stadt entschuldigte sich und bat Briefwähler, ihre Unterlagen zu überprüfen.

Wähler, die einen ungültigen Stimmzettel aus dem Jahr 2013 erhalten haben, können diesen im Bürgerbüro der Stadt Ettenheim gegen einen gültigen amtlichen Stimmzettel aus dem Jahr 2017 austauschen, hieß es.

Bereits abgegebene Wahlbriefe

- Anzeige -

Briefwähler, die ihren Wahlbrief bereits abgegeben oder zurückgeschickt haben und sich unsicher sind, ob ein Stimmzettel aus dem Jahr 2013 dabei war, können sich im Bürgerbüro melden. Dort gibt es nach Angaben der Verwaltung die Möglichkeit, Briefwahlunterlagen zurückzunehmen und Ersatz zu erhalten.

Zusätzliche Öffnungszeiten

Neben den regulären Öffnungszeiten des Bürgerbüros können Wähler die zusätzlichen Öffnungszeit für Wahlangelegenheiten am Samstag, 16. September, und Samstag, 23. September, von 8 bis 12 Uhr nutzen oder einen Termin außerhalb der Öffnungszeiten vereinbaren. Bei Rückfragen steht das Wahlamt unter der Telefonnummer 07822/432120 zur Verfügung. 

 

Die regulären Öffnungszeiten des Bürgerbüros sind:

  • Montag bis Freitag: 8.15 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr
  • Mittwoch: 8.15 bis 13 Uhr und 15 bis 18 Uhr
  • Freitagnachmittag: 14 bis 17 Uhr

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

»Blick ins Amtsblatt« Schwanau (12)
vor 28 Minuten
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: April und Mai 1974.  
In einer Musterzelle bekommen die Besucher der Landegartenschau in Lahr an diesem Wochenende eine Ahnung davon, wie es sich im Gefängnis lebt.
Lahr
vor 7 Stunden
Ein Knast auf der Landesgartenschau Lahr? An diesem Wochenende schon. Der Treffpunkt Baden-Württemberg zeigt, wie es hinter Gittern zugeht. Und gebastelt wird am Sonntag auch.
Für das neue Piratenschiff hissen am Samstag (oben, von links) Daniela Jägle, Daniela Glanzmann, Albert Künle und Doris Wilhelm die Flagge im Naturbad Sulz.
Lahr/Schwarzwald - Sulz
vor 9 Stunden
Seit nunmehr 25 besteht der Verein Naturbad Sulz. Am Samstag feiert er seinen Geburtstag und weiht gleichzeitig das neue Piratenschiff für Kinder ein. Der Lahrer Anzeiger blickt mit der Vorsitzenden Daniela Glanzmann auf die nicht immer einfache Vereins- und Badgeschichte.
Lahr/Schwarzwald
vor 13 Stunden
Im evangelischen Kindergarten »Farbklecks« besteht aufgrund steigender Hugsweierer Kinderzahlen Erweiterungsbedarf. Die Maßnahme soll 2019 umgesetzt werden, die Einzelheiten wurden am Mittwoch in der Ratssitzung dargelegt.
Einweihung der sanierten Straße »In der Kruttenau« (von links): Süleyman Deveci, Gero Weindl (beide Ingenieurbüro Fichtner), Martin Buttenmüller, Dieter Boschert (Vogel-Bau), Ortsvorsteher Hans-Jürgen Kopf, Frank Wilhelm (Bauamt), Bürgermeister Erik Weide, Karl Silberer, Brigitte Kopf-Priebe und Pirmin Maus.
Friesenheim - Schuttern
vor 16 Stunden
Die Straßenbauarbeiten im Schutterner Gewerbegebiet »Auf dem Segel« sind (vorerst) beendet. Am Donnerstag wurde über den Abschnitts-Abschluss »In der Kruttenau« informiert. Mehr als 755 000 Euro kostete der Zwischenschritt.
Schwanau - Nonnenweier
vor 22 Stunden
Das Projekt »Mitfahrerbank« zur kleinteiligen besseren Nahverkehrsanbindung im Ortsteil, aber auch darüber hinaus hat der Ortschaftsrat Nonnenweier am Mittwoch vorangebracht. Ab Herbst könnte die praktische Umsetzung erfolgen.
Michael Keller (56) genießt die Ruhe auf dem Gelände.
"Meine Landesgartenschau" (45)
22.06.2018
Von Montag bis Freitag kommt an dieser Stelle immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 45 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt heute Michael Keller (56) aus Nonnenweier von seinen Beweggründen, die Landesgartenschau zu besuchen:
Lahr
21.06.2018
Glück im Unglück hatten die Bewohner einer Dachgeschosswohnung in Lahr-Sulz. Dort war am Donnerstagabend ein Feuer im Kinderzimmer ausgebrochen. Die anwesende Mutter und ihre beiden Kinder konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen.
Gute Zahlen wurden den Mitglieder der Bürger-Energie-Genossenschaft E-Werk Mittelbaden in der Versammlung vorgelegt.
Friesenheim
21.06.2018
Der erfreulich ausgefallene Gewinn lässt die Kassen der Mitglieder Bürger-Energie-Genossenschaft E-Werk Mittelbaden eG klingeln. Die Nachsteuerrendite liegt für 2017 bei 3,7 Prozent für die Einlagen der 1039 Mitglieder. Auch 2018 verspricht gute Zahlen. Als schwierig gestaltet sich die Findung...
Wenn es um die Erklärung von Familiennamen geht, ist Professor Konrad Kunze ganz in seinem Element. Am Mittwoch war er in Schuttern.
Friesenheim - Schuttern
21.06.2018
Warum heiße ich so? Der bekannte Namensforscher Konrad Kunze gab in Schuttern darauf Antworten und beleuchtete auch Familiennamen in der Großgemeinde. 
Lahr/Schwarzwald
21.06.2018
Der Bebauungfsplan »Altenberg, erste Änderung« hat erwartungsgemäß stärkere Auswirkungen auf die künftigen Hausbesitzer als anderswo. Der Technische Ausschuss nahm ihn am Mittwoch zur Kenntnis.
Meißenheim - Kürzell
21.06.2018
In diesem Jahr gibt es in Kürzell keinen Senderstorch. Der aktuelle Nachwuchs Anando, Anda und Anella wurde jetzt beringt. Mit dem Steiger ging es nach oben, der Ausstieg ist mittlerweile zu riskant.