Raumwunder

Fantasie in einer Holzbox

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. Juni 2021
Die bühnenartigen Holzkästen fordern zur kreativen Auseinandersetzung mit dem Raum auf.

Die bühnenartigen Holzkästen fordern zur kreativen Auseinandersetzung mit dem Raum auf. ©Christoph Breithaupt

Das Projekt „Lahrer Raumwunder“ hat offiziell im Stadtmuseum begonnen. Beginn einer Mitmachaktion für alle Generationen und vom Bastler bis zum Künstler.

„Raumwunder“ nennen sich die bühnenartigen Holzkästen, die Architekt Jürgen Dittus entworfen hat und die im Stadtmuseum präsentiert worden sind. Das Ganze ist zum einen der Auftakt zum 50-jährigen Bestehen des Rotary-Clubs Lahr, zum anderen der Beginn einer Mitmachaktion, die vom Kindergartenkind bis zu Senioren, vom Bastler bis zum Künstler viele Menschen zu kreativer Auseinandersetzung mit dem Raum auffordert.

Detailverliebte Szenen

Einige Einrichtungen wie die Stadtmühle, der Waldkindergarten Ettenheim und die Band The Worlderers waren schon aktiv: Detailverliebte Szenen wurden in die sich perspektivisch verjüngende Box gebaut. Nur einen Abend lang waren diese „Raumwunder“ zu sehen, aber sie kommen im Herbst wieder zurück zu einer Ausstellung im Museum, zusammen mit 50 weiteren Kästen, die jetzt auf der Reise sind zu 25 Kunstschaffenden und zu 25 Kindertageseinrichtungen und Grundschulen in Lahr.
Diese Boxen wurden gespendet vom Rotary-Club, dessen Mitglied Jürgen Dittus zahlreiche Akteure aus Lahr und Umgebung zusammengebracht hat: In den Lahrer Werkstätten werden die Boxen gebaut, das Stadtmuseum übernimmt den Vertrieb, der Verlag Ernst Kaufmann beteiligt sich an der Werbung, die Firma Nestler Wellpappe spendet die Verpackung für den Versand.

Projektauftakt mit kleinem Publikum

- Anzeige -

Die Veranstaltung zum Projektauftakt fand mit kleinem Publikum und gleichzeitiger Übertragung auf dem städtischen Youtube-Kanal statt. Helmut Rau, ehemaliger baden-württembergischer Kultus- und Staatsminister, stellte das Schiller-Wort „Ewig jung ist nur die Fantasie“ in den Mittelpunkt seiner Ausführungen. Er plädierte für eine Stärkung der ästhetischen Bildung in den Schulen und berichtete von vielversprechenden Initiativen, die mittels kultureller Bildung große Effekte auch auf andere Bereiche der sprachlichen und sozialen Entwicklung zeigten. Das „Raumwunder“ reiht Rau ein in eine Reihe von Projekten, die „Künstler und Laien zusammenbringen“. José F. A. Olivers Literaturwerkstätten, Royston Maldooms „Rhythm is it”-Tanzprojekt, die Aktivitäten von Künstler Manfred Schlindwein an Schulen hätten bewiesen, dass man „die Kraft der Neugierde“ nicht unterschätzen solle.

Projekt passt zu Lahr

Der Vorsitzende des Rotary-Clubs, Thomas Breyer-Mayländer, Oberbürgermeister Markus Ibert und Museumsleiterin Gabriele Bohnert betonten, wie gut das Projekt zu Lahr passe und wie sehr sie sich auf die Ergebnisse bei der Ausstellung zum Jahreswechsel freuten. In den kommenden beiden Jahren soll das Projekt fortgeführt werden. Die Feierstunde umrahmte Kamal Ismael, Mitglied der „Worlderers“, an der Saz-Tambour musikalisch.

Die Künstler

Die Künstlerinnen und Künstler: Anna Arnskötter (Lenztke), Josef Bücheler (Rottweil), Bettina Bürkle (Stuttgart), Marion Eichmann (Berlin), Menno Fahl (Berlin), Angela M. Flaig (Rottweil), Armin Göhringer (Zell a.H.), Katrin Günter (Berlin), Barbara Jäger (Karlsruhe), Ralph Kerstner (Kronberg), Jürgen Knubben (Rottweil), Ferro Knopp (München), Little ART (München), Lydia Oermann (Köln), Omi Riesterer (Karlsruhe), Rüdiger Seidt (Forbach), Reinhard Sigle (Rottweil), Rainer Stiefvater (Niederrimsingen), Angelika Summa (Würzburg), Andreas Theurer (Berlin), Raymond Waydelich (Hindisheim Elsass), Hannelore Weitbrecht (Kirchheim/Teck).

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

30.07.2021
Lahr
Auch die Freie Evangelische Schule hat ihre Absolventen der Werkreal-, Realschule und Gymnasium verabschiedet. 72 Prüflinge in vier Schulzweigen, die alle zu „Persönlichkeiten“ heranreifen werden.
30.07.2021
Schwanau
Für das neue gemeinsame Gebäude der Schwanauer Einsatzabteilung Süd hat es eine Feier mit einem Großaufgebot an Gästen gegeben. Das neue Feuerwehrhaus ist ein Gemeinschaftsort für alle.
30.07.2021
Lahr - Reichenbach
Nach dem mysteriösen Knochenfund zweier Jungs aus Reichenbach, meldet sich eine Familie aus dem Schuttertal und löst das Rätsel auch ohne Experten. Der Knochen sei ein Walknochen, welcher aus ihrem Skandinavien-Urlaub mitgebracht wurde und in die Schutter gelangt sei.
30.07.2021
Lahr - Hugsweier
Das neue Ortszentrum Hugsweier benötigt noch Anteilseigner. Dabei haben die Bürger am Infoabend in der Schutterlindenberghalle großes Interesse gezeigt - mit etlichen Fragen rund um das Projekt.
30.07.2021
Lahr
Die Bereitschaft, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen, ist auch in Lahr gesunken − Praxen haben ausreichend Vakzin. Niederschwellige Angebote an allen möglichen Stellen und Werbung für das Impfen seien aktuell notwendig.  
29.07.2021
Lahr
Das Scheffel-Gymnasium hat in der Halle im Bürgerpark 73 Abiturientinnen und Abiturienten verabschiedet. Schulleiterin Antje Bohnsack betont dabei in ihrer Rede, dass "Schule auch Freude machen kann".
29.07.2021
Friesenheim - Schuttern
Dem Lahrer Tierschutzverein ist ein erneuter Fund einer Lebendtierfalle gemeldet worden. Diesmal in Schuttern. Der Tierschutzverein und der Jagdpächter sind tief empört über das „absolute No Go“.
29.07.2021
Lahr
Auch an den Kaufmännischen Schulen in Lahr haben Schüler des Berufskollegs II und der Berufsfachschule Wirtschaft (BFW) ihren Abschied gefeiert. Beim Abschluss ist gerappt, gesungen und gelacht worden.
29.07.2021
Lahr
Der Konrektor der Lahrer Friedrichschule ist über 40 Jahre im Schuldienst tätig gewesen. Jetzt geht er in den wohlverdienten Ruhestand. Nachfolger soll Andreas Brochhausen werden.
29.07.2021
Lahr
Die Stadtverwaltung, Volksbank und der Gemeinderat wollen die Entwicklung der alten Post in der Lotzbeckstraße vorantreiben. Möglichkeiten für die Verwendung des Areals gibt es einige.
29.07.2021
Lahr
Zwei Jungen aus Reichenbach haben das Exemplar in der Schutter entdeckt, das mit fast zwei Metern gewaltige Ausmaße hat. Experten untersuchen nun seine Herkunft.  
28.07.2021
Lahr
Nach einer handfesten Auseinandersetzung am späten Dienstagabend im Hohbergweg in Lahr haben die Beamten des Polizeireviers Lahr Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Bester Service an drei Standorten: In Offenburg, Oppenau und Achern, kümmern sich die Teams des Autohauses Roth um die Fahrzeuge der Kunden. 
    vor 6 Minuten
    Beim Rundum-Service steht der Kunde im Mittelpunkt
    Persönliche Betreuung, kundenorientierter Service – dafür steht das Autohaus Roth seit 45 Jahren. Der Spezialist für die Marken PEUGEOT, CITROËN und SUBARU deckt das mobile Leben mit einem umfassenden Leistungspaket ab. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Bester Service an drei Standorten: In Offenburg, Oppenau und Achern, kümmern sich die Teams des Autohauses Roth um die Fahrzeuge der Kunden. 
    vor 6 Minuten
    Beim Rundum-Service steht der Kunde im Mittelpunkt
    Persönliche Betreuung, kundenorientierter Service – dafür steht das Autohaus Roth seit 45 Jahren. Der Spezialist für die Marken PEUGEOT, CITROËN und SUBARU deckt das mobile Leben mit einem umfassenden Leistungspaket ab. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Persönlicher Kontakt, kurze Wege: Dafür steht das Autohaus Schillinger in Offenburg-Albersbösch. 
    30.07.2021
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Das Autohaus Schillinger hat seit 1946 einen festen Platz in der Offenburger Unternehmensgeschichte. Die Entwicklung vom Zwei-Mann-Betrieb zum heutigen Unternehmen mit 20 Mitarbeitern wurde konsequent von Familie Schillinger und einem engagierten Team vorangetrieben.
  • Aus der Region, für die Region: Die badenova AG & Co. KG mit Unternehmenssitz in Freiburg beliefert allein 300.000 Privatkunden mit Strom, Wasser und Wärme. 
    30.07.2021
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Verantwortung, Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit – Begriffe, die für uns bei badenova von großer Bedeutung sind.