Fasent: Auch die Kleinen kommen auf ihre Kosten

Autor: 
Thorsten Mühl
Jetzt Artikel teilen:
13. Februar 2018

Früher war die Kinderfasent immer wieder einmal fester Bestandteil der »fünften Jahreszeit«. Ob Angler oder Schnooge-Hansili in Ottenheim, Kinderumzug in Nonnenweier – all das ist im Laufe der Jahre aus verschiedenen Gründen eingestellt worden.

Da in dieser Hinsicht eine echte Lücke entstand, wagte die CDU Schwanau 2015 den Versuch, eine Kinderfasent in kleinerem Rahmen wieder auf die Füße zu stellen. Eine private Initiative verschiedener Vorstandsmitglieder organisierte die erste Auflage, die seinerzeit in einem beschaulichen Rahmen mit 30 Kindern begann.

Seither ging die Veranstaltung mit jedem Jahr einem kleinen Schritt nach oben.

»Über rund 50 haben wir uns 2017 auf rund 80 Kinder gesteigert. Das Angebot wird von Kindern aus ganz Schwanau angenommen, dazu kommen Eltern und Großeltern, so dass wir eine Mischung aus Kinder- und Familienfasent erleben«, zeigte sich Kuno Hamm, stellvertretender Vorsitzender der CDU Schwanau, am Rande der mittlerweile vierten Auflage der Kinderfasent am Samstag erfreut.

Wie gewohnt hatte die CDU ins evangelische Gemeindehaus nach Ottenheim eingeladen. Und auch diesmal fiel die Resonanz hoch aus, die Tische und Stühle zeigten sich schon vor dem offiziellen Start bestens gefüllt. Und auch danach strömten Groß und Klein noch nach, um gemeinsam närrische Stunden zu verbringen.

Das Programm des Nachmittags war in erster Linie spielerisch angelegt. Nach einer einleitenden großen Polonaise durch den ganzen Saal, die sich minutenlang dahinschlängelte, wurde zu einer ersten von mehreren Spielrunden eingeladen.

- Anzeige -

Die kleinen Besucher konnten sich bei Spieleklassikern wie Sackhüpfen, Topfschlagen, Reise nach Jerusalem und vielen weiteren lustigen Betätigungen einbringen. Als Verlierer musste sich dabei niemand fühlen, kleine Trostpreise fanden sich nämlich für jedes Kind. 

Wer eine Pause vom Spielen brauchte, konnte sich bei Mama und Papa ein wenig abkühlen und dann bei einem Stück Kuchen stärken für die nächsten Unternehmungen. Musikalische Beiträge und ein spektakulärer Besuch von einigen wilden Hexen rundete den Programmteil des fasnachtlichen Nachmittags gebührend ab.

Aufgrund der erneut überaus erfolgreichen Veranstaltung bleibt zu hoffen, dass die kleine Kinderfasent auch künftig mit konstanter ein fester Bestandteil der närrischen Zeit in der Riedgemeinde bleiben wird.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Lahr/Schwarzwald
20. Februar 2018
Seit Dienstag liegen unmittelbar vor der Glasfassade vor dem markanten Gebäude Kaiserstraße 27 drei neue Stolpersteine. Gunter Demnig, der Initiator der Aktion, hat die Stolpersteine 57, 58 und 59 ins Pflaster einzementiert.
Friesenheim
20. Februar 2018
Friesenheims Gemeindebedienstete können vorerst weiter Glyphosat einsetzen. Allerdings sehr restriktiv, und die Verwaltung soll weiter ihre Marktsondierung bezüglich alternativer Methoden fortführen. Der Gemeinderat lehnte einen GLU-Antrag zum Verbot klar ab.
Landesgartenschau Lahr 2018
20. Februar 2018
Ein neuartiges Heiz- und Klimasystem wird das »Haus am See« auf der Landesgartenschau versorgen. Es ist eine gemeinsame Entwicklung der Hochschule Offenburg und des E-Werks Mittelbaden.
30.000 Euro Schaden
20. Februar 2018
Nach einer zwei Jahre andauernden Graffiti-Serie in Ringsheim hat die Polizei drei Täter im Alter zwischen 17 und 18 Jahre ermittelt. Der Schaden, der durch die Schmierereien an mehreren Gebäuden entstanden ist, wird auf 30.000 Euro geschätzt.
Lahr/Schwarzwald
20. Februar 2018
Als Manfred Lipinski als 13-Jähriger von Schlesien nach Lahr umsiedelte, konnte er noch nicht voraussehen, dass er einmal Feuerwehrkommandant der Stadt Lahr sein würde. Am Mittwoch feiert der einstige Feuerwehrmann seinen 80. Geburtstag im engsten Familienkreis. 
So soll der Pavillon, in dem sich die Stadt auf der Landesgartenschau präsentieren will, von außen aussehen.
Landesgartenschau Lahr 2018
20. Februar 2018
Die Stadt Lahr richtet auf dem Gelände der Landesgartenschau ein multimedial ausgestattetes Schaufenster in eigener Sache ein. Der Pavillon im Bürgerpark soll die Besucher zu einem Abstecher in die Stadt selbst einladen. 
Oberschopfheim
20. Februar 2018
Am Samstag veranstaltet die DJK die 35. Auflage der Tischtennisdorfmeisterschaften. Die Verantwortlichen gehen von einer höheren Teilnehmerzahl als die 55 im Vorjahr aus.
Reichenbach
20. Februar 2018
Ein ereignisreiches Jahr bilanzierten die Feuerwehr-Abteilungen Reichenbach und Kuhbach bei ihrer gemeinsamen Hauptversammlung am Freitag.
Lahr/Schwarzwald
19. Februar 2018
Die Theater-AG am Max-Planck-Gymnasium probt derzeit »Wie es euch gefällt« von William Shakespeare. Das Stück wird am Freitag und Samstag in der Aula aufgeführt. 
Friesenheim
19. Februar 2018
Wie geht es mit der Kolpingsfamilie Friesenheim weiter? Vorstandssprecher Werner Kohler zeigt sich ratlos. Dennoch wird erst einmal das 70-jährige Bestehen im August gefeiert. Am Bürgerfest wird die Kolpingsfamilie nicht mehr mitmachen.
Gewerbliche Schule Lahr
19. Februar 2018
Anspruchsvoll, vielseitig und mit besten Berufsaussichten: So könnte man die Ausbildung zum staatlich geprüften Techniker, Fachbereich Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Automatisierungstechnik an der Gewerblichen Schule Lahr beschreiben.
Lahr/Schwarzwald
19. Februar 2018
Das Lahrer Werkzeugbau-Unternehmen Polar-Form GmbH hat im Rahmen einer Feierstunde sieben langjährige Mitarbeiter geehrt. Hocherfreut ist man auch über den 18-jährigen Ahsan Khan aus Pakistan – der erste Flüchtling, den Polar-Form nun ausbildet.