Schwanau - Ottenheim

Fasent: Auch die Kleinen kommen auf ihre Kosten

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Februar 2018

Einen Nachmittag nur für Kinder gab es in Ottenheim. ©Thorsten Mühl

Früher war die Kinderfasent immer wieder einmal fester Bestandteil der »fünften Jahreszeit«. Ob Angler oder Schnooge-Hansili in Ottenheim, Kinderumzug in Nonnenweier – all das ist im Laufe der Jahre aus verschiedenen Gründen eingestellt worden.

Da in dieser Hinsicht eine echte Lücke entstand, wagte die CDU Schwanau 2015 den Versuch, eine Kinderfasent in kleinerem Rahmen wieder auf die Füße zu stellen. Eine private Initiative verschiedener Vorstandsmitglieder organisierte die erste Auflage, die seinerzeit in einem beschaulichen Rahmen mit 30 Kindern begann.

Seither ging die Veranstaltung mit jedem Jahr einem kleinen Schritt nach oben.

»Über rund 50 haben wir uns 2017 auf rund 80 Kinder gesteigert. Das Angebot wird von Kindern aus ganz Schwanau angenommen, dazu kommen Eltern und Großeltern, so dass wir eine Mischung aus Kinder- und Familienfasent erleben«, zeigte sich Kuno Hamm, stellvertretender Vorsitzender der CDU Schwanau, am Rande der mittlerweile vierten Auflage der Kinderfasent am Samstag erfreut.

Wie gewohnt hatte die CDU ins evangelische Gemeindehaus nach Ottenheim eingeladen. Und auch diesmal fiel die Resonanz hoch aus, die Tische und Stühle zeigten sich schon vor dem offiziellen Start bestens gefüllt. Und auch danach strömten Groß und Klein noch nach, um gemeinsam närrische Stunden zu verbringen.

- Anzeige -

Das Programm des Nachmittags war in erster Linie spielerisch angelegt. Nach einer einleitenden großen Polonaise durch den ganzen Saal, die sich minutenlang dahinschlängelte, wurde zu einer ersten von mehreren Spielrunden eingeladen.

Die kleinen Besucher konnten sich bei Spieleklassikern wie Sackhüpfen, Topfschlagen, Reise nach Jerusalem und vielen weiteren lustigen Betätigungen einbringen. Als Verlierer musste sich dabei niemand fühlen, kleine Trostpreise fanden sich nämlich für jedes Kind. 

Wer eine Pause vom Spielen brauchte, konnte sich bei Mama und Papa ein wenig abkühlen und dann bei einem Stück Kuchen stärken für die nächsten Unternehmungen. Musikalische Beiträge und ein spektakulärer Besuch von einigen wilden Hexen rundete den Programmteil des fasnachtlichen Nachmittags gebührend ab.

Aufgrund der erneut überaus erfolgreichen Veranstaltung bleibt zu hoffen, dass die kleine Kinderfasent auch künftig mit konstanter ein fester Bestandteil der närrischen Zeit in der Riedgemeinde bleiben wird.

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Das Thermometer klettert nach oben – doch der Dreiangel-Brunnen in Oberschopfheim ist trocken. Auch der Geldautomat neben ihm steht noch nicht.
Friesenheim - Oberschopfheim
vor 4 Stunden
Oberschopfheims Dreiangel-Brunnen liegt trocken. Grund sind offenbar vorhandene Differenzen zwischen der Gemeinde und dem neuen Eigentümer des ehemaligen Volksbank-Gebäudes in der Oberdorfstraße beim Dreiangel.
Im Bürgerbüro am Rathausplatz können die Lahrer ihre Anträge stellen, wenn sie wissen wollen, welche Daten die Stadtverwaltung von ihnen hat.
Lahr/Schwarzwald
vor 7 Stunden
Ab heute, Freitag, gilt die neue Datenschutzgrundverordnung. Die 99 Artikel sorgten bereits im Vorfeld für viel Arbeit in der Stadtverwaltung – und daran wird sich wohl auch nichts ändern.  
Versammlung der IG Sport: Probleme mit Großmarkthalle
vor 10 Stunden
Die Interessengemeinschaft der Lahrer Turn- und Sportvereine (IG Sport Lahr) hat zur Hauptversammlung ins Sportheim der Schutterlindenberghalle in Hugsweier eingeladen. Zukünftig möchte die Stadt Lahr das Augenmerk mehr auf den Spitzensport legen.
»Neue Festkultur« in Allmannsweier
vor 12 Stunden
Ein erstes Beispiel für die »neue Festkultur« in Allmannsweier wird im Herbst vonstatten gehen. Was bisher nur inoffiziell bekannt war, gaben die beteiligten der Tischtennis-Freunde (TTF) Schwanau/Meißenheim im Zuge ihrer Hauptversammlung als Ankündigung bekannt.
Lahr/Schwarzwald
vor 16 Stunden
In ungewöhnlich deutlicher Form hat der Reit- und Fahrverein (RFV) Ottenheim im Vorfeld seines am Wochenende bevorstehenden Reit- und Springturniers Hinweise für Besucher und Aktive herausgegeben. Das Ganze besitzt einen ernsthaften Hintergrund.
Lahr/Schwarzwald
vor 19 Stunden
Immer wieder wird in diesen Tagen in Meißenheim und auf seiner Gemarkung das Drehteam für den Jubiläumsfilm 750-Jahre Meißenheim zu sehen sein. Der Regisseur und Filmemacher Enrico Kurz aus Kippenheimweiler und der Vorsitzende des Videoclubs Lahr, Wolfgang Hierlinger, sind mit einigen...
Zwei Störche wachsen im Horst an der Offostraße in Schuttern heran.
Friesenheim
23.05.2018
Licht und Schatten im Hause Adebar. In Schuttern wächst bereits die nächste Generation heran. In Oberweier sind die Storchenküken tot. In Friesenheim und Oberschopfheim wird teilweise noch gebrütet.
Start in die Badesaison
23.05.2018
Bislang lassen die Besucherzahlen im Freizeitbad Reichenbach, im Terrassenbad Lahr und im Naturbad Sulz knapp drei Wochen nach Saisonbeginn zu Wünschen übrig. Laut Wetterbericht soll das Wochenende jedoch heiß werden und die Betreiber sind zuversichtlich.
Lahr/Schwarzwald
23.05.2018
Die Verkehrsführung in der Lahrer Straße hat den Sulzer Ortschaftsrat trotz grundsätzlicher Einigung zumindest in erster Beratungsrunde gespalten. Das Thema wird in der Konsequenz auf Wiedervorlage im Juni nochmals behandelt.
Abteilungsleiter Jürgen Seubert (von links) mit den erfolgreichen Teilnehmern Günter Reinbold, Christa Marreck, Sabine Mayer, Michael Holzenthaler, Ingo Kluska, Simon Bantle, Jonas Horn, Nico Beck und Sportwart Rolf Hauser.
Friesenheim - Oberschopfheim
23.05.2018
Die Mannschaft des Sportvereins erspielte sich in Oberschopfheim den Tennis-Dorfmeister-Titel. Nach der Absage im Vorjahr erfreute sich die Tennis-Abteilung an der gelungenen Wiederbelebung des Turniers mit neun Teams.
Das »Ensemble Fraal« begeisterte wieder einmal die Besucher im Heiligenzeller Schlössle.
Friesenheim - Heiligenzell
23.05.2018
Kleine Malheurs im Vorfeld des Schlössle-Konzerts beeinträchtigte das »Ensemble Fraal« beim traditionellen Pfingstauftritt in Heiligenzell nicht. Die Musikfreunde waren begeistert.
Für den guten Zweck kamen die Läufer im Mühlbachstadion ganz schön ins Schwitzen. Runde um Runde drehten sie, damit Geld in die Reisekasse der Ministranten aus der Großgemeinde kommt.
Friesenheim
23.05.2018
Gut zehn Prozent der zu erbringenden Laufleistung steuerte Bürgermeister Erik Weide höchstpersönlich bei. Friesenheims Ministranten organisierten am Samstag einen Spendenlauf zur Unterstützung ihrer Rom-Wallfahrt.