Friesenheim-Oberweier

Fest geprägt von Sebastian Kneipp

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. August 2017

Bewohner Ernst Weiß und Heimleiterin Claudia Collet sangen das Begrüßungslied, begleitet von Heinz Früh. ©Wolfgang Schätzle

Friesenheim-Oberweier (lcc). Irgendwie hat das Emmaus das schöne Wetter gepachtet. Bereits am Donnerstag zum Spatenstich des neuen Seniorenheims lachte die Sonne (wir berichteten). Am Samstag zum Tag der offenen Tür und Sommerfest war es nicht anders. 
Eröffnet wurde dieses zweite Fest innerhalb drei Tagen traditionell mit einer Andacht sowie dem Lied »Ich singe dir mit Herz und Mund« (Paul-Gerhardt-Lied), bei dem Heimleiterin Claudia Collet höchstpersönlich und Bewohner Ernst Weiß als Vorsänger fungierten. Allerdings wurden nur fünf der insgesamt 18 Strophen gesungen. 
Danach war erst einmal Kaffee- und Kuchenzeit angesagt, begleitet von Alleinunterhalter Heinz Früh aus Hofweier, der zum ersten Mal im Emmaus mit Keyboard und Akkordeon den Tag musikalisch begleitete. 
Natürlich war auch das Sommerfest geprägt von dem Naturheilkundler Sebastian Kneipp, schließlich ist das Haus als einzige Pflegeeinrichtung in Baden-Württemberg vom Kneipp-Bund anerkannt und entsprechend zertifiziert. Seit September 2015 ist das Emmaus ein Kneipp-Haus. So erwartete Martina Vogelmann als frischgebackene Kneipp-Mentorin die Gäste zum Wasser treten am Wasserbecken, Barfuß-Parcours inbegriffen, und zu einem ebenso erfrischenden Armbad an den eigens dafür aufgestellten kleinen Badewannen.
Weiter konnte man im Foyer des Hauses am Stand von Werner Brenner seine Vitalwerte messen lassen. Und wer Interesse hatte, wie im Emmaus gelebt wird, konnte dies unter anderem bei den stündlichen Führungen erkunden. Derweil herrschte in der Außenanlage schon großer Umtrieb, sei es beim begleitenden Flohmarkt, am Info-Stand zu Wärme- und Kältekissen oder an der Eistee- und Saftbar. Hier und da sah man auch Bewohner und Gäste einen Fragebogen ausfüllen. Denn nicht nur am Glücksrad am Stand von Werner Brenner gab es was zu gewinnen, eigens für das Sommerfest wurde zusätzlich noch ein Luther-Quiz angeboten. 
Das Quiz hatte es in sich, wer allerdings zuvor bei der Eröffnungsrede von Claudia Collet gut hingehört hatte, war klar im Vorteil. Denn die Heimleiterin hatte die Antworten alle darin versteckt.
Bereichert wurde der Nachmittag durch den Männergesangverein »Harmonie« Oberweier unter der Leitung von Jörg Hahn. Die Sänger sind im Emmaus immer gern gesehene Gäste und gehören eigentlich zum Inventar des Sommerfestes. Zudem nutzte der neu gewählte Bewohnerbeirat die Gelegenheit, sich im Rahmen des Fests vorzustellen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

14.12.2019
Umgekrempelt
Unser Mann mit Hut – er krempelt dieses Mal die Nahversorgung in Oberschopfheim um. Und stellt sich vor, wie es ist. alt zu sein ...
14.12.2019
„Wir essen an Weihnachten...“
Der Lahrer Anzeiger zählt die Tage: Bis einschließlich Heiligabend,  24. Dezember, verrät an dieser Stelle täglich ein bekanntes Gesicht aus Lahr, was an den Feiertagen in der Familie auf den Teller kommt. 
14.12.2019
Lahrer Stadtgeflüster
Über Belznickel, Spieleklassiker und Recherchen die bislang im Sand verlaufen, flüstert diese Woche Redakteurin Sophia Körber.
14.12.2019
Lahr
Kurz vor Weihnachten geht im Paketzzentrum in Lahr die Post ab. Doch das Geschäft geht schon viel früher los, als viele glauben. Die DHL gibt außerdem Tipps, wie das Geschenk pünktlich und sicher bis Heilig Abend ankommt.  
14.12.2019
Weihnachtsserie "Wir freuen uns aufs Fest" (12)
Noch 10 Tage bis Weihnachten, und der Zauber der Adventszeit zieht viele in seinen Bann. Doch auch Vorbereitungen für das Weihnachtsfest müssen getroffen werden. Der Lahrer Anzeiger stellt jeden Tag Bürger aus Meißenheim und Schwanau vor, die ihre Pläne und Wünsche für das Weihnachtsfest verraten....
14.12.2019
Lahraus, Lahrein
De Bürkle Paul erzählt heute über tolle Nachbarn, ein hochdeutschsprechendes Kind und den Nikolaus.
14.12.2019
Friesenheim
Die Mitglieder der CDU Schuttern haben entschieden: Siegfried Greiner bleibt Chef des Ortsverbandes. Die Hauptversamlung dauerte nur kurz. 
14.12.2019
Friesenheim
Die Senioren Friesenheims feierten den Advent – das Motto lautete: „Geh deinen Weg in Frieden“.
13.12.2019
Meißenheim - Kürzell
Im Rahmen des Kürzeller Weihnachtsmarktes sangen mehrere Chöre in der Kirche. Die Konzertbesucher bedankten sich mit Spenden. Der Erlös aus der Aktion wurde am Donnerstagnachmittag an „Leser helfen“ übergeben.  
13.12.2019
Thema im Gemeinderat
Immer mehr Kommunen rufen den Klimanotstand aus. Nun denkt auch die Stadt Lahr darüber nach. Aber was nützt das überhaupt? Hier sind Antworten.
13.12.2019
Lahr
Seit 1. Oktober hat Lahr eine neue Stadthistorikerin: Elise Voerkel (34) folgt in dieser Funktion Thorsten Mietzner nach, der neue umfangreiche Aufgaben im Stadtarchiv übernimmt. Elise Voerkel freut sich auf ihre berufliche Herausforderung in Lahr, wie sie im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger verrät...
13.12.2019
Schwanau - Allmannsweier
Seit gut sechs Jahren besteht im Schwanauer Ortsteil Allmannsweier in einigen Straßen eine freiwillige „Tempo 40“-Regelung. Aktuell vorgestellte Auswertungen haben gezeigt, dass die Ausreißer nach wie vor deutlich zu schnell sind.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • a2 Metallbau Armbruster sucht Verstärkung im Team.
    12.12.2019
    Metallbauer und Projektleiter
    a2 Metallbau Armbruster in Oberwolfach gilt als Experte rund um Metall- und Edelstahlverarbeitung. Das Familienunternehmen hat sich mit seinen individuellen Lösungen im Schlosserhandwerk weit über das Wolf- und Kinzigtal einen breiten Kundenstamm erarbeitet. Die Metallspezialisten suchen...
  • 11.12.2019
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.