Lahr

Thomas Oppermann zu Gast beim Lahrer SPD-»Blaulichtempfang«

Autor: 
Stephan Tissot
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. September 2017

Elvira Drobiski-Weiss, Thomas Oppermann und Johannes Fechner (stehend von links) diskutierten beim »Blaulichtempfang« der SPD mit vielen Ehrenamtlichen. ©Stephan Tissot

Die Arbeit von DRK, Feuerwehr THW oder DLRG ist heute – fast – selbstverständlich. Johannes Fechner, Kandidat der SPD im Wahlkreis Lahr-Emmendingen, hat genau deswegen am Montagabend zum »Blaulichtempfang« im Stiftsschaffneikeller Vertreter der verschiedenen Hilfsorganisationen eingeladen.

Johannes Fechner begrüßte zusammen mit Thomas Oppermann, dem Fraktionschef der SPD im Bundestag, und Elvira Drobinski-Weiss, der Kollegin aus dem Wahlkreis Offenburg, etwa 50 Gäste, darunter viele Vertreter aller Hilfsorganisationen der Region. Ein Thema war, wie die Hilfsorganisationen, die hier unter dem Schlagwort »Blaulicht« zusammengefasst worden sind, besser in ihrer Arbeit unterstützt werden. 

Dieter Gawron, der Vorsitzende der Lahrer DLRG, stellte fest, dass der eigene Verein den Sommer über an den Wochenenden das angelegte Bad am Waldmattensee überwacht habe. Verwaltung oder Ausbildung wäre da nicht eingerechnet. Warum könnte, so fragte er im Namen vieler der Anwesenden, es da nicht eine Art Taschengeld geben. 
Das Beispiel, das vorher mehrfach herangezogen wurde, ist der Bundesfreiwilligendienst. Man habe daran gedacht, 30 Jahre Ehrenamt mittels eines Bonus bei der Rente zu fördern, entgegnete Oppermann. Dieser Bonus aber müsste dann aus Steuergeldern bezahlt werden. Es sei da aber sehr kompliziert abzugrenzen, wer was für welches Amt erhalten würde. 

Innere Sicherheit

Themen eines kurzen Vortrages Oppermanns waren zuvor die innere Sicherheit, Flüchtlinge und deren Integration sowie die damit verbundene Entwicklungshilfe gewesen. Fechner, der Sprecher in der Arbeitsgruppe Recht und Verbraucherschutz des Berliner Parlamentes ist, stellte zusammen mit dem Fraktionschef einige Fakten an den Anfang. 

- Anzeige -

2015 seien knapp eine Million Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. Es sei eine enorme Leistung aller Beteiligten gewesen, diese Menschen überhaupt unterzubringen. Oppermann zog da einen Vergleich zu den Flüchtlingslagern in Jordanien oder der Türkei. Hier habe sich eine starke Zivilgesellschaft bewiesen. 

Richtige Antworten

Um aber hier keine Spaltungen zu verursachen, »müssen wir die richtigen Antworten geben«. Oppermann erinnerte daran, dass die SPD in der bald vergangenen Legislaturperiode den Antrag gestellt habe, etwa 3000 neue Stellen bei der Polizei zu schaffen. »Das hat die CDU überrascht, aber sie konnten da schlecht Nein sagen.« 

Die SPD würde auch in der Zukunft neue Stellen schaffen. Oppermann sprach da von rund 15.000 Stück. »Das ist etwa die Zahl, die in den vergangenen 20 Jahren abgebaut wurde.« Dazu gehöre aber auch eine entsprechende Ausbildung. 

Auf eine Anfrage stellte Oppermann klar, dass Flüchtlinge, die hier integriert werden können, in unserer Gesellschaft von Nutzen wären. Umgekehrt wäre ein Flüchtling, der hier gut aufgenommen worden sei, auch in der Heimat eine wertvolle Hilfe – beispielsweise, wenn es um eine internationale Zusammenarbeit gehe. Es ging hier um das Thema, die Fluchtursachen in den Heimatländern zu bekämpfen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Müssen sonn- und feiertags pausieren - die Fallschirmspringer.
Lahr/Schwarzwald
vor 5 Stunden
Die Fallschirmspringer halten sich erst einmal weiterhin an die Flugpause am Wochenende – obwohl die Entwicklung des Vereins durch die Einschränkung gefährdet sein soll.
Meißenheim
vor 8 Stunden
Der vierte Kinder- und Familientag fand am Sonntag in Meißenheim statt. Die Hauptorganisatoren waren Bettina Lohrer (Jugenbüro), Ludwig Börsig (RRFV Meißenheim), Gerold Schnebel (Männergymnastik) und Ilselore Erb (HTV Meißenheim).
Gemeinsam mit den Nachbarn feiern: Das tun Anwohner in der Diersburger Straße in Oberschopfheim jedes Jahr im Sommer.
Friesenheim - Oberschopfheim
vor 8 Stunden
Im »Zimpli« von Oberschopfheim verstehen es die Anwohner zu feiern. Bereits zum 15. Mal saß die Nachbarschaft mit fast 50 Personen in der Diersburger Straße zusammen und feierte über zwei Tage gemeinsam. 
Einige Schüler wurden für ihre besonderen Leistungen ausgezeichnet.
Friesenheim
vor 11 Stunden
Das Abschlusszeugnis sicher in der Tasche – so feiert es sich am besten. 160 junge Menschen sagten in der Sternenberghalle Tschüss zur Real- und Werkrealschule Friesenheim.
Lahr/Schwarzwald
vor 14 Stunden
Die Zukunftsperspektiven für die 61 Schulabgänger der Lahrer Friedrichschule sind besser als jemals zuvor. Bei der Zeugnisübergabe am Samstagvormittag, betonte Rektor Günter Ugi die Bedeutung des Abschlusszeugnisses und die Chancen der Haupt- und Werkrealschüler auf dem Ausbildungsmarkt.
Lahr/Schwarzwald
vor 17 Stunden
Am Samstag haben alle Hilfsorganisationen der Region auf dem »Blaulichttag« in den drei Parks der Landesgartenschau gezeigt, was diese Arbeit – überwiegend im Ehrenamt – so wichtig macht. Das Angebot richtete sich an alle Besucher. Neben Vorführungen gab es auch etliche Stände mit Informationen.
Meine Landesgartenschau (62)
vor 22 Stunden
Von Montag bis Freitag kommt an dieser Stelle immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 62 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt heute Horst Kocheisen (57) aus Horb am Neckar von seinen Beweggründen, die LGS zu besuchen:
Lahr/Schwarzwald
15.07.2018
Das Bergfest am Wochenende auf der Lahrer Landesgartenschau sorgte mit den Auftritten von Gregor Meyle im Seepark und Hansy Vogt im Bürgerpark vermutlich für den Besucherrekord. Der Songwriter Meyle mit exzellenter Band sorgte am Freitagabend für eine einzigartige Stimmung.
Friesenheim
15.07.2018
Dass sich die freiwillige Feuerwehr Friesenheim um ihren Nachwuchs keine Sorgen machen muss, bewiesen 40 Kinder und Jugendliche im Rahmen einer Schauübung am Samstag.
Abschlussfest
15.07.2018
Inhaltlich modifiziert, nichtsdestotrotz aber äußerst wertschätzend in der Aussage und edel aufgemacht war am Donnerstag die Abschlussfeier an der Bärbel-von-Ottenheim-Gemeinschaftsschule. Über 50 Absolventen haben bestanden.
Lahr/Schwarzwald
15.07.2018
Der Nabu hatte am Freitag Grund zum Feiern. Die Entschlammung des Hohbergsees durch eine Firma aus den Niederlanden ist erfolgreich verlaufen. 
Lahr/Schwarzwald
14.07.2018
Sechs Konzerte und zwei Workshops mit 17 Schulorchestern und Ensembles, eine geballte Dosis sinfonischer Klänge mit rund 500 Akteuren. Die Stadt Lahr und das Clara-Schumann-Gymnasium, waren in dieser Woche Gastgeber der »21. Schulorchestertage Baden-Württemberg«.