Lahr

Flüchtlinge sollen dezentral wohnen

Autor: 
Karl Kovacs
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
31. Januar 2017

Unter anderem diente die Ortenauhalle als Flüchtlingsunterkunft. Nun werden Wohnungen in der Stadt für die Anschlussunterbringung benötigt. ©Archivfoto

Der Gemeinderat hat am Montagabend einstimmig für das Konzept der Stadtverwaltung für die Anschlussunterbringung von Flüchtlingen votiert. Die Unterkünfte für die Asylbewerber sollen möglichst dezentral sein und integrativen Charakter haben. 

Die Stadt ist wie andere Kommunen dazu angehalten, Flüchtlingen nach Ablauf der zweijährigen Frist in der vorläufigen Unterkunft Wohnraum zur Verfügung zu stelle, um Obdachlosigkeit zu vermeiden. Nach aktuellem Stand geht die Verwaltung davon aus, dass sie für die Anschlussunterbringung 15 Wohnungen benötigt. Auf 43 schätzt das Landratsamt die Zahl der Flüchtlingem, die untergebracht werden müssen – also weit weniger als die bis zu 1000 Menschen, die im Rahmen der Erstunterbringung unter anderem in Turnhallen und Containern gewohnt hatten. 

Allerdings ist die genannte Zahl »mit erheblichen Unsicherheiten behaftet«, sp die Stadtverwaltung. Grund: Unter anderem ist der Familiennachzug nicht berücksichtigt. 

Grundsätzlich sieht das Konzept der Verwaltung vor, dass Flüchtlinge selbst eine Wohnung finden. Soweit eine Unterbringung seitens der Stadt erforderlich ist, soll diese bevorzugt in Wohnungen erfolgen. Dafür, sagte Bürgermeister Guido Schöneboom, seien bereits Gespräche mit Wohnungsbauunternehmen geführt worden. Mit den Vermietern will die Stadt auf zwei Jahre befristete Verträge abschließen. Als Mietpreis werde maximal der sozialhilferechtliche Satz bezahlt. Besonders wichtig sei eine dezentrale Unterbringung mit einer ausgewogenen Verteilung im Stadtgebiet und den Stadtteilen.

- Anzeige -

Aus den Fraktionen im Gemeinderat gab es durchweg Zustimmung für das Konzept. »Die Stadt übernimmt damit auch nach der Erstuntebringung von Flüchtlingen Verantwortung«, sagte SPD-Stadtrat Rudolf John. Er lobte außerdem das Engagement der freien Träger und der vielen Ehrenamtlichen, unter anderem im Freundeskreis Flüchtlinge. 

Dezentrale Unterbringung ermöglicht Integration

Dem schloss sich Ilona Rompel von der CDU an. Es sei »erfreulich, dass es sich bei 43 Personen eingependelt hat«, sagte sie. Durch die dezentrale Unterbringen werde die Integration der Menschen in Lahr ermöglicht. Das Konzept lobten auch Eberhard Roth (Freie Wähler) und Jörg Uffelmann. Der FDP-Stadtrat betonte aber zudem, dass die Stadt angesichts der chronischen Wohnungsknappheit im sozialen Wohnungbau gefordert sei. Denn: »In Lahr liegen die Mieten schon jetzt wesentlich höher als noch vor einigen Jahren.« In dasselbe Horn stieß Lukas Oßwald (Linke): »Hier muss dringend etwas passieren.«

Dazu teile Schöneboom mit, dass die Stadt noch im ersten Halbjahr mit der Städtischen Wohnungsbaugesellschaft und weiteren Partnern ein Konzept erarbeiten werde. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 2 Stunden
Meißenheim
Die vorzeitige Aufstellung für den Bebauungsplan „Hofackern II“ in Kürzell wird es nicht geben. Der von der Gemeinde zunächst vorgeschlagene Aufstellungsbeschluss wurde in der Sitzung des Gemeinderats am Montagabend bei drei Enthaltungen abgelehnt.  
vor 2 Stunden
Weihnachtsserie "Wir freuen uns aufs Fest" (9)
Noch 13 Tage bis Weihnachten, und der Zauber der Adventszeit zieht viele in seinen Bann. Doch auch Vorbereitungen für das Weihnachtsfest müssen getroffen werden. Der Lahrer Anzeiger stellt jeden Tag Bürger aus Meißenheim und Schwanau vor, die ihre Pläne und Wünsche für das Weihnachtsfest verraten....
Der Friesenheimer Wald war Thema im Gemeinderat.
vor 2 Stunden
Friesenheim
Der Holpreis ist im Keller, die als klimastabil geltende Buche leidet unter dem Wassermangel und den hohen Temperaturen und auch für das Jahr 2020 ist bislang kein Hoffnungsschimmer in Sicht, dass sich die Lage im Friesenheimer Wald entspannt.
vor 2 Stunden
Lahr
Die Stadt Lahr möchte zur Fairtrade-Kommune werden und sucht noch nach Partnern.
vor 2 Stunden
Meißenheim
Am Sonntagnachmittag fand in der Sporthalle in Meißenheim ein Minispielfest der HTV-Zwerge statt.
In Heiligenzell soll neben einem neuen Kindergarten auch ein Neubaugebiet entstehen. Der künftige Kindergarten gehört zu einer der großen Investitionen.
vor 9 Stunden
Friesenheim
Der Friesenheimer Gemeinderat hat den Haushalt am Montag in der Sitzung endgültig festgezurrt. Erneut kommt die Gemeinde ohne Kredit aus. Im nächsten Jahr könnte es aber durch Verpflichtungsermächtigungen in Höhe von 4,505 Millionen Euro ganz anders aussehen.
vor 12 Stunden
Jugendgemeinderat in Lahr
Die Wahlbeteiligung bei der Wahl des Jugendgemeinderats in Lahr lag nur bei 6,53 Prozent. Redakteurin Sophia Körber sagt: Politik braucht Jugendliche.
vor 12 Stunden
Jugendgemeinderat
Der neue Jugendgemeinderat wurde gewählt – zumindest von einem kleinen Teil der Jugendlichen in Lahr. Die Wahlbeteiligung lag nur bei 6,53 Prozent. Die Fraktionssprecher des Gemeinderats sind sich einig: Darüber muss gesprochen werden.
Leitet die Sektion Fußchirurgie am Ortenau-Klinikum Ettenheim: Charlotte Hase.
vor 13 Stunden
Fußchirurgie hat neue Leiterin
Die Sektion Fußchirurgie am Ortenau-Klinikum in Ettenheim wird künftig von einer Chefärztin geleitet. Der Ausschuss für Gesundheit und Kliniken des Ortenaukreises hat kürzlich, laut einer Mitteilung, Charlotte Hase ab Januar 2020 in diese Position gewählt. 
vor 15 Stunden
Lahr
Am ersten Weihnachtsfeiertag ist es soweit: Kreidlinger & Bäuerle, alias Steffen Siefert und Alexander Dupps, feiern Premiere ihres neuen Films „Amtsstube XY … losgelöst“ im Schlachthof Lahr. Es geht um alles.
vor 18 Stunden
Schwanau - Allmannsweier
Der „lebendige Adventskalender“ feiert in Allmannsweier Premiere. Rund 40 bis 100 interessierte Bürger sind allabendlich dabei.
Die Musikkapelle Kuhbach unter der Leitung von Igor Guitbout bekam viel Beifall für ihre Leistung beim Jahreskonzert.
vor 20 Stunden
Lahr - Kuhbach
In ferne Länder entführte der Musikverein Kuhbach seine Gäste. Auch die angereiste Kapelle aus Hauingen schloss sich der Fahrt über die Meere beim Jahreskonzert an.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 10 Stunden
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!