Stadtmuseum

Förderverein Tonofenfabrik startet Spendenaktion

Autor: 
Mark Alexander
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. März 2016
Mehr zum Thema

(Bild 1/2) Aus der alten Tonofenfabrik wird ein modernes Museum. ©Förderverein

Der Förderverein Tonofenfabrik startet eine große Spendenaktion. Namen von Unterstützern sollen das Treppenhaus des neuen Museums zieren. Derzeit wird an der Ausstellungskonzeption gearbeitet. In eineinhalb Jahren sollen die Türen geöffnet werden.
 

Was ist eigentlich ein »kuratorischer Loop«? Hinter diesem etwas sperrigen Begriff verbirgt sich das Treppenhaus des neuen stadtgeschichtlichen Museums in der Kreuzstraße. »Das wird ein kleines Highlight«, sagt Bürgermeister Guido Schöneboom mit Blick auf den Anbau, der einen Rundgang durchs neue Museum ermöglichen wird. 

Der Clou: Wer einen bestimmten Betrag für die Ausstattung (Vitrinen und Ausstellungstechnik) des Museums spendet, wird seinen Namen darin wiederfinden. Wie groß die Namen auf der Wand erscheinen werden, hängt mit der Höhe des Beitrags zusammen. Die Staffelung: 175, 375 oder 675 Euro. »Ein Band von oben bis unten wäre ein Traum«, sagt Jürgen Frank, Vorstand des Fördervereins. Natürlich können die Lahrer das Museum auch unabhängig von der Aktion unterstützen. »Wir freuen uns über jeden Beitrag.« 

»Wir machen Geschichte«

»Wir machen Geschichte« – mit diesem Motto gehen die Museumsfreunde nun in die »Frühlingsoffensive« (Schöneboom). Am Samstag, 19. März, werden sie von 10 bis 14 Uhr am Rosenbrunnen in der Innenstadt ihre Aktion vorstellen – und um Unterstützer für das Projekt werben.

- Anzeige -

Derweil macht der Umbau des Museums Fortschritte. Ende dieses Jahres soll er abgeschlossen sein. »Die Eröffnung ist fürs zweite Halbjahr 2017 geplant, weit vor der Gartenschau«, sagt Schöneboom.
Neue Details zur Ausstellungskonzeption will Stadtarchivarin Gabriele Bohnert noch nicht verraten. »Wir gehen damit bald an die Öffentlichkeit.« Wichtig ist ihr: »Wir wollen die Lahrer einbinden.« Wer Interesse hat, kann das Projekt mit Exponaten unterstützen. »Es soll ein lebhaftes Museum werden«, sagt Frank. Neben der Beteiligung der Bürger werde dies auch durch Wechselausstellungen garantiert.

Schöneboom freut sich über die Unterstützung durch den Gemeinderat. Der hat bereits im Januar 13 000 Euro genehmigt, damit eine induktive Höranlage im Veranstaltungsraum installiert werden kann.  Menschen, die nicht gut hören, können so Audiosignale wie Musik oder Wortbeiträge drahtlos über das Hörgerät empfangen.

Der Förderverein Tonofenfabrik ist 2014 gegründet worden. Derzeit hat er rund 50 Mitglieder. Nach der Eröffnung des Museums will der Verein die Wechselausstellungen finanziell und thematisch unterstützen.

www.tonofenfabrik-foerdern.de

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 7 Stunden
Meißenheim
Meißenheim fördert mit 22 000 Euro die Innenentwicklung von Meißenheim und Kürzell. Mit diesen Maßnahmen sollen die Außenbereiche beziehungsweise grüne Wiesen geschont werden.
vor 7 Stunden
Lahr
Die Verwaltung schlägt vor, das Projekt erst im kommenden Jahr anzupacken, da die Pandemie sich auf die Busnutzung auswirkt. Die Fahrgastzahlen sind massiv eingebrochen.
vor 7 Stunden
Lahr
Was sich mit der neuen Corona-Verordnung in den städtischen Einrichtungen ändert.
vor 7 Stunden
Lahr
Jonas Kenk, Betreiber des Drive-in-Testzentrums, über lange Schlangen
07.12.2021
Lahr
Marktmeister Werner Weinbrecht über die aktuelle Lage.
07.12.2021
Lahr
Morgen wird der Prozess gegen einen 34-Jährigen fortgesetzt, der mit überhöhter Geschwindigkeit durch Lahr gebraust und einen Unfall gebaut haben soll. Er wird mit einer langen Liste von Vorwürfen konfrontiert.
07.12.2021
Lahr
Die Stadtkapelle Lahr und der Gospelchor Golden Harps trotzen mit einem Konzert im Stadtpark der Kälte und der Pandemie.
07.12.2021
Lahr
Der Caritasverband Lahr und das Katholische Dekanat zeichneten gleich zwei Einrichtungen in der Stadt aus. Die Kita Sancta Maria ist erneut dabei.
07.12.2021
Lahr
Weil ein Lieferant Lahr versetzt hat, gibt es nur bis Freitag Corona-Tests für Schüler. Die Stadt hat das Sozialministerium eingeschaltet.
06.12.2021
Meißenheim
Der Meißenheimer Forst hat als Einnahmequelle hauptsächlich Brennholz. Gunter Hepfer stellte dem Gemeinderat den Forstplan für das kommende Jahr vor.
06.12.2021
Schwanau - Nonnenweier
Mit 71 Jahren wurde die Nonnenweiererin Jüdin Jette Rosenberger von den Nazis nach Gurs deportiert. Als 78-Jährige kehrte sie ins Elternhaus zurück.
06.12.2021
Lahr
Ab heute, Samstag, dürfen auch Geimpfte und Genesene nur noch im Restaurant essen, wenn sie sich vorher testen lassen. Ungeimpfte erhalten keinen Zutritt mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Alexandra und Thomas Eisinger bieten mediterrane Delikatessen in ihrem Feinkostlasen "Schatz und Schätzchen" in der Offenburger Lange Straße an. 
    vor 5 Stunden
    Schatz & Schätzchen: Weine, Feinkost, Tee und Geschenkideen
    Weine, Öle, Essige und andere mediterrane Delikatessen bieten Alexandra und Thomas Eisinger in ihrem seit September eröffneten Feinkostladen „Schatz und Schätzchen“ in der Lange Straße 28 in Offenburg an. Das Sortiment ist mit Knowhow und Liebe ausgewählt.
  • Bevor es ans Schuhe probieren geht, werden die Füßchen erst einmal in Länge und Breite vermessen. 
    06.12.2021
    Kinderschuh-Spezialist 20/21: Schuhhaus Theobald Gengenbach
    Egal, ob elegant, komfortabel, bequem, luftig, ob für Beruf, den besonderen Anlass, Freizeit, Sport oder den nächsten Trail – im Schuhhaus Theobald in Gengenbach gibt es Schuhe für jede Lebenslage und jede Altersklasse. Auf Kinder ist das Team besonders eingestellt.
  • An den Standorten Offenburg, Oppenau und Achern schnüren die Mitarbeiter des Autohauses Roth ein pralles Servicepaket. 
    30.11.2021
    Ihr Dienstleister in Offenburg, Oppenau und Achern
    Die Teams des Autohauses Roth an den Standorten Offenburg, Oppenau und Achern geben ihr ganzes Know-how, wenn es um besten Service geht. Was für ein umfassendes Leistungspaket täglich abgeliefert wird, ist jetzt in einem neuen Imagefilm zusammengefasst.
  • Seit 2011 befindet sich der Sportspezialist in der Freiburger Straße 21 in Offenburg.
    29.11.2021
    Offenburg: Seit 75 Jahren eine Heimat für jede Sportart
    Ob Bekleidung, Schuhe oder Ausrüstung: Auf 3500 Quadratmetern Fläche hat SPORT KUHN alles, was Sportler brauchen. Der Offenburger Spezialist für In- und Outdoor ist seit 75 Jahren bekannt für Know-how und Beratung. Das Team zählt heute 60 Mitarbeitende.