Friesenheim - Oberschopfheim

Frauengemeinschaft Oberschopfheim untertützt »Maria 2.0«

Autor: 
Frank Hansmann
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Mai 2019

Nicht nur Frauen unterstützen die bundesweite »Aktion Maria 2.0«. Auch Klaus Brodowski beteiligte sich an der Unterschriftenaktion der Frauengemeinschaft Oberschopfheim. ©Frank Hansmann

Die Frauengemeinschaft Oberschopfheim unterstützt die Aktion »Maria 2.0« zwar mit einer Unterschriftenliste, will sich aber nicht am Kirchenboykott beteiligen.

Vielmehr geht es darum, Zeichen zu setzen und aufzuzeigen was Frauen in der katholischen Kirche leisten und die Strukturen für Frauen zu öffnen. Für die Besucher des Wortgottesdienstes am Sonntagvormittag war es eine spontane Entscheidung, sich mit ihrer Unterschrift an der bundesweiten Aktion »Maria 2.0« zu beteiligen. Frauengemeinschaftsvorsitzende Hildegard Gnädig hatte zum Ende des Gottesdienstes zu einer Beteiligung aufgerufen.

Kirchenaustritt keine Option

Menschen aus der Kirchengemeinde Heilig Kreuz in Münster haben die einwöchige bundesweite Aktion ins Leben gerufen. Offen sprechen die weiblichen Initiatorinnen aus Münster Gräueltaten im Umfeld der Kirche an. Kirchenaustritt soll keine Option sein, vielmehr soll ein Weg gefunden werden, der Freude bereitet, in der Kirche zu bleiben. Hierbei geht es um eine Erneuerung der Kirche unter Mitgestaltungs- und Mitbestimmungsmöglichkeiten für Frauen. Mit einem offenen Brief an Papst Franziskus wurde die Aktion gestartet. Nun sollen die Aktivitäten flächendeckend verbreitet werden.

Bei Oberschopfheims Frauengemeinschaftsvorsitzender Hildegard Gnädig stieß das Thema sofort auf Gehör. Für größere Aktionen oder der Beteiligung am Streik im kirchlichen Ehrenamt waren die Zeitabläufe zu kurzfristig. »Ich stehe voll hinter dieser Sache, dennoch werden wir uns nicht am Streik beteiligen«, so Gnädig im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger. Gnädig fand in der Vergangenheit kein Beispiel für eine ähnliche Initiative.

- Anzeige -

Niemand hatte es offenbar bisher gewagt, die Strukturen der katholischen Kirche mit einer derart öffentlichen Aktion in Frage zu stellen und Veränderungen einzufordern. »Endlich kann man auch auf diesem Gebiet etwas machen«, so ihre fast schon erleichterte Einstellung hinsichtlich der auch aus ihrer Sicht derzeitig unzufriedenen Situation. 

"Durchaus Mut gekostet"

»Es hat mich durchaus Mut gekostet, dieses Thema im Kindergottesdienst anzusprechen. Es beschäftigt mich schon seit Jahren. Dennoch gehört auch ein wenig Mut dazu, vor Ort tätig zu werden«, erklärt Gnädig.Dass die Thematik eine Generationsfrage sein könnte, erfuhr sie aus den eigenen Reihen.

Beim Muttertagsausflug am Samstag, seien es überwiegend die jüngeren Frauen unter den Mitgliedern gewesen, die sich in Gesprächen für eine Öffnung aussprachen. Dass das Thema nicht nur Frauen angeht, bewiesen auch einige männliche Kirchgänger nach dem Gottesdienst mit ihrer Unterschrift am Informationsstand auf dem Kirchplatz am Sonntag.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 45 Minuten
Ausstellung in Lahr
»Un-Bekannte Mitbürger« heißt die neue Ausstellung im Stadtmuseum Tonofen-Fabrik. Ab dem 22. September können Besucher dabei einen Blick in das Leben von Geflüchteten werfen. Die Ausstellung ist interaktiv angelegt.
vor 23 Stunden
Friesenheimer Kolumne "Umgekrempelt"
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
14.09.2019
De Hämme meint...
Wenn die Füße fast bluten...
14.09.2019
Lahrer Stadtgeflüster
In Lahr dreht sich momentan alles um den OB-Wahlkampf. Die Kandidaten überraschen. Teilweise sogar mit einer Sprechstunde in der virtuellen Welt. Redakteurin Sophia Körber flüstert etwas.
14.09.2019
Der Countdown
Das ist genauso lange, wie...
14.09.2019
Kommentar zur OB-Kandidaten-Vorstellung
Am Donnerstag stellten sich die OB-Kandidaten vor und standen den Bürgern Rede und Antwort. Was Lokalchefin Anja Rolfes zum Abend sagt.
Die Feuerwehr im Einsatz: Die Gesamtfeuerwehr freut sich über neue Einsatzkräfte, die in den vergangenen Wochen dazu kamen.
14.09.2019
Schwanau
Die Schwanauer Gesamtwehr hat dank verschiedener Anstrengungen einen personellen Sprung absolviert. Aus Sicht von Gesamtwehr-Kommandant Bernd Leppert ist das ein Grund zur Zufriedenheit, aber auch Ansporn für weitere Anstrengungen.
14.09.2019
Galerie und Kunst
Die Kulturgalerie "Kesselhaus" im Lahrer Zeitareal könnte schließen. Das letzte Wort wurde jedoch noch nicht gesprochen.
13.09.2019
»Unterm Schirm« (6/6
Schwarzer Hut und blauer Sonnenschirm: In den vergangenen Wochen ist Walter Holtfoth für den Lahrer Anzeiger auf Tour durch die Großgemeinde gegangen. Irgendwo hat er sich hingesetzt, sammelte die Geschichten der Passanten ein und teilte sie in unserer Serie »Sommergespräche unterm Schirm« mit.
Bürger fragen – OB-Kandidaten antworten. Fast zwei Stunden dauerte es, bis alle Themen abgeklopft waren.
13.09.2019
Lahr/Schwarzwald
Da blieb kein Platz im Parktheater frei. Die Lahrer strömten zur Vorstellung der OB-Kandidaten – und stellten den Bewerbern die Fragen, auf die sie bislang keine Antworten erhalten haben. 
13.09.2019
Spielzeitmagazin
Das »Spielzeitmagazin« des Lahrer Kulturamts ist erschienen. Freunde von Tanz, Musik und Kunst kommen auf ihre Kosten. Auch eine Erstaufführung und eine Grammy-Gewinnerin sind mit dabei.
13.09.2019
Ortschaftsrat
Feierlichen Charakter hatte die Reichenbacher Ortschaftsratssitzung am Mittwochabend. OB Wolfgang G. Müller schaute als Teil seiner »Abschiedstour« vorbei und zeichnete drei Räte für ihre langjährige Gremienzugehörigkeit aus.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.