Nonnenweier

Freie Stellen beim Badminton-Club

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. April 2014
Das Jedermannturnier soll zukünftig in Form eines Hobbyturniers abgehalten werden, überlegt die Vorstandsspitze des BCN.

Das Jedermannturnier soll zukünftig in Form eines Hobbyturniers abgehalten werden, überlegt die Vorstandsspitze des BCN. ©Thorsten Mühl

Der Badminton-Club Nonnenweier (BCN) zog bei seiner Hauptversammlung eine überwiegend positive Jahresbilanz. Dennoch plagen die Verantwortlichen auch zwei Probleme personeller Natur.

Für die Besetzung zweier vakanter Stellen will der Badminton-Club Nonnenweier (BCN) kurz- bis mittelfristig Lösungen finden. Seit einem Jahr ist die Position des Schriftführers unbesetzt. Vorsitzender Raimund Rogalla und Beisitzerin Heike Roll teilten sich die Arbeit untereinander auf, dennoch ist laut Satzung die Besetzung des Amts vorgeschrieben. Rogalla verlieh am Freitag in der Versammlung seiner Hoffnung Ausdruck, dass bei den Neuwahlen 2015 die Position besetzt werden könne.

Nachfolger gesucht
Das zweite Problem bezieht sich auf eine Vakanz im Jugendtrainerbereich. Nach Ostern hört Nicci Bonath auf, so dass jetzt nach einer Unterstützung für Marcel Brenner gesucht wird. Der BCN versucht sein Glück demnächst über Zeitungsanzeigen und Gespräche im Rahmen von Jugendturnieren. »Wir wissen, dass es schwierig ist, Jugendtrainer zu finden. Dieses Problem plagt auch andere Vereine. Wir hoffen, bald eine Lösung erzielen zu können«, sagte Rogalla.
Abgesehen davon überwogen die positiven Aspekte. Rechnerin Ulrike Lässle vermeldete solide Finanzen. Während Sportwart Steven van Veen die vergangene Saison beleuchtete. Die seit über 20 Jahren bestehende Spielgemeinschaft mit Kippenheim funktioniert weiterhin bestens. Die erste SG-Mannschaft belegte in der Bezirksliga erneut einen starken dritten Platz. Die zweite Mannschaft musste als Aufsteiger in die Bezirksliga wie befürchtet direkt wieder die Segel streichen und stieg in die Kreisliga ab.

Der Sportwart hob jedoch hervor, dass die SG II zu allen Spielen antrat und die Kameradschaft stets gestimmt habe. Er dankte vor allem Ingo Treichel, der von Kippenheimer Seite aus den Spielbetrieb tadellos organisiert habe. Jugendwart Peter Fischer berichtete, dass durchschnittlich 15 bis 20 Jugendliche wöchentlich im Training mitwirkten. Eine gesunde Mischung aus Nonnenweierern und Kippenheimern werde dabei angestrebt.

Die Jugendspieler schafften bei den Regionalturnieren, die beispielsweise in Offenburg und Seelbach stattfanden, überzeugende Platzierungen. Ein zweiter Platz von Dennis Karotsch und ein dritter Rang von Anthony Barz ragten heraus.

- Anzeige -

Termine in 2013
Heike Roll warf einen Blick auf die einzelnen Stationen 2013. Dazu zählten die gelungene Jugendfreizeit auf dem Schindelhof (bei Ohlsbach), Veranstaltungen wie der gut besuchte Maihock und das Eltern/Kind-Turnier, die Jahresfeier und die Teilnahme einer Abordnung beim Kippenheimer Faustball-Turnier. Aufgrund zu geringer Teilnehmerquote musste das Jedermannturnier abgesagt werden. Vorstandsintern wird jetzt überlegt, das Format in Richtung eines Hobbyturniers zu verändern. Die Veranstaltung soll Ende September stattfinden.

Nonnenweiers Ortsvorsteherin Dagmar Frenk warb für die Teilnahme am Nonnenweierer »Spiel ohne Grenzen«, das die Vereinsgemeinschaft im August veranstaltet.

VEREINSINFO

Badminton-Club Nonnenweier:

  • Gründung: 1968 (als Abteilung TTC Nonnenweier), seit 1973 eigenständig
  • Vorsitz: Raimund Rogalla, 0781/6393257
  • Mitglieder: 124
  • Termine: Maihock (1. Mai), Jugendfreizeit Schindelhof (25. bis 27. Juli), Teilnahme Nonnenweierer Spiel ohne Grenzen (9./10- August), Hobbyturnier (28. September).
  • Internet: www.badminton-club-nonnenweier.de

 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Friesenheim - Oberweier
Ausgezeichnet: Josef Eisenbeis erhielt die Staufermedaille des Landes Baden-Würtemberg für sein lebenslanges ehrenamtliches Engagement. 
vor 3 Stunden
Weihnachtsserie "Wir freuen uns aufs Fest" (10)
Noch 12 Tage bis Weihnachten, und der Zauber der Adventszeit zieht viele in seinen Bann. Doch auch Vorbereitungen für das Weihnachtsfest müssen getroffen werden. Der Lahrer Anzeiger stellt jeden Tag Bürger aus Meißenheim und Schwanau vor, die ihre Pläne und Wünsche für das Weihnachtsfest verraten....
vor 3 Stunden
Förderung des Landes
In Lahr gibt es ab 1. Januar eine neue digitale Lernplattform für den Unterricht der Musikschule. Das Land fördert das Projekt sogar mit 100.000 Euro.
vor 3 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Am Dienstagabend behandelte der Ortschaftsrat Ottenheim in seiner letzten Jahressitzung die dritte Planänderung zum Bebauungsplan „Sportgebiet Muhrschollen“ und spricht dem Gemeinderat Schwanau die Empfehlung zur dritten Änderung aus.
vor 3 Stunden
Lahr
„Zauberhafte Momente“ gab es bei den Blütenwagen zur Chrysanthema. Nun sind die Sieger ausgezeichnet worden.
vor 10 Stunden
Dorfladen-Konzept scheitert
Nicht einmal zwei Jahre hatte „Xavers Landmarkt“ seine Pforten offen – nun schließt er. Die Akzeptanz im Ort war wohl zu gering. 
vor 13 Stunden
Verbindung zur Brandserie?
Hängen ein brennendes Auto und zwei versuchte Brandstiftungen in Lahr mit der Serie des „Feuerteufels“ zusammen? Dieser Frage ist das Offenburger Amtsgericht am Mittwoch in einem Prozess nachgegangen.
vor 16 Stunden
Lahr
Personalkarussell: Elise Voerkel ist die neue Stadthistorikerin, Thorsten Mietzner bleibt Stadtarchivar. 
vor 19 Stunden
Schwanau
Im Rahmen einer kleinen Feierstunde haben die Gemeinde Schwanau und der Waldservice Ortenau am Dienstag das 40-jährige Dienstjubilävon Manfred Schmidt gewürdigt. Neben Revierleiter Klaus Niehüser sei Schmidt laut Bürgermeister Wolfgang Brucker „das Gesicht unseres Walds“.  
vor 21 Stunden
Lahr
Achim Krämer ist seit 70 Jahren Mitglied der GEW – dafür ehrte ihn die Gewerkschaft auf der Weihnachtsfeier. Deutliche Worte fanden die Lehrer über das Bildungssystem im Land. 
vor 22 Stunden
Lahr
Die Stadt Lahr möchte zur Fairtrade-Kommune werden und sucht noch nach Partnern. Darum geht es in der Kampagne der lokalen Agenda 21-Gruppe „Zukunftsfähige Welt“.
vor 23 Stunden
"Wir essen an Weihnachten"
Der Lahrer Anzeiger zählt die Tage: Bis einschließlich Heiligabend, 24. Dezember, verrät an dieser Stelle täglich ein bekanntes Gesicht aus Lahr, was an den Feiertagen in der Familie auf den Teller kommt. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 12 Stunden
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.