Lahr/Schwarzwald

Friesenheim: Neue Vereine machen beim Bürgerfest mit

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2018

Noch sind die Hütten und Stände auf dem Rathausplatz leer. Ab Freitagabend ändert sich das. ©Wolfgang Schätzle

Am Freitag wird das Bürgerfest in Friesenheim von der Breisgauer Weinprinzessin Claudia Vetter eröffnet. Acht Vereine, zwei davon in Kooperation, werden in ihren Hütten und Ständen wieder kulinarische Köstlichkeiten anbieten.

Seit dem Wochenende stehen sie größtenteils: Die Hütten und Stände auf dem Rathausplatz und auch dem Parkplatz bei der katholischen Kirche in Friesenheim werfen Schatten auf ein großes Fest voraus. Am kommenden Wochenende lädt die Vereinsgemeinschaft Friesenheim wieder zum Bürgerfest ein, das wie gewohnt mit dem Nova-Wochenende einhergeht. 

Am Konzept hat sich eigentlich nichts geändert, so Timo Siefert gestern im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger. Seit 2017 ist Siefert neuer Chef der Vereinsgemeinschaft. Seine Feuerprobe als erster Verantwortlicher hat er bereits hinter sich.

Beim Bürgerfest 2018 ist neu, dass Sponsoren gefunden werden konnten. Das mache vieles leichter. Siefert freut sich, dass er vor allem das E-Werk Mittelbaden sowie die beiden Kreditinstitute am Ort als Sponsoren gewinnen konnte. Entlastung verspricht er auch durch eine Kooperation mit einer Brauerei. Und es werden an allen Ständen und in allen Hütten erstmals Alpirsbacher Biere ausgeschenkt, so Siefert.

- Anzeige -

Leichte Veränderungen gab es bei den teilnehmenden Vereinen. Der Musikverein ist in diesem Jahr nicht mehr dabei, ebenso die Tennisabteilung und auch die Kolpingsfamilie. Die Tennishütte übernehmen die Wintersportfreunde Friesenheim, die somit zum ersten Mal beim Bürgerfest mitmachen. Teilnehmen wird auch der Musikzug Friesenheim, allerdings in Kooperation mit der Fasent-Zunft. 

Am Freitagabend fällt der Startschuss natürlich wieder im Beisein einer Weinhoheit. Diesmal wird die neue Breisgauer Weinprinzessin Claudia Vetter aus Bleichheim das Bürgerfest eröffnen. Mit Claudia Vetter konnte die Winzergenossenschaft jemand gewinnen, dem dieses Amt schon länger vertraut ist. Denn ihre Schwester Isabella Vetter war bereits 2014/2015 Breisgauer Weinprinzessin und eröffnete 2014 ebenfalls als frischgebackene Weinprinzessin ebenfalls das Bürgerfest in Friesenheim.

Isabella Vetter zeigte sich damals von Friesenheims Weinbergen fasziniert. Man darf gespannt sein, welche Botschaft ihre Schwester Claudia Vetter am Freitagabend den Friesenheimern mitbringt.

Los geht es am Freitag wie gewohnt um 18 Uhr auf dem Rathausplatz. Das Fest, bei dem es auch wieder Fahrgeschäft und Buden gibt, dauert bis Sonntagabend.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Nach dem Blumenfestival
vor 3 Stunden
Schon am frühen Morgen fahren die ersten Interessenten mit dem Auto auf den Urteilsplatz, um sich Chrysanthemen zu sichern. Ehrenamtliche Helfer des Freundeskreises »Blumen öffnen Herzen« haben gestern wieder Chrysanthemen gegen einen kleinen Obolus an vier Plätzen in Lahr abgegeben.   
Die 58 Millionen Euro, die für die Landesgartenschau geplant worden waren, haben nicht gereicht.
Von 58 auf 60,4 Millionen Euro
vor 6 Stunden
58 Millionen Euro sollte die Lahrer Landesgartenschau mal kosten. Nun sind es 60,4 Millionen Euro. Am kommenden Montag soll der Gemeinderat deshalb grünes Licht für überplanmäßige Haushaltsmittel geben.
Meißenheim
vor 9 Stunden
Die Auwälder Jagdhornbläser haben sich vor 30 Jahren gegründet – eine große Geburtstagsfeier soll es aber nicht geben. Dafür spielten sie am Sonntag in der evangelischen Kirche in Meißenheim groß auf.   
Konzert
vor 12 Stunden
Mit tosendem Beifall bedankte sich das Publikum bei der Chorgemeinschaft für ihr Konzert. Die Solisten aus eigenen Reihen und ein Kurzauftritt der »Irish Boys« trugen zur Begeisterung bei.  
Wer wird Lahrionär?
vor 14 Stunden
Kennen Sie sich aus in Lahr? Wenn ja, sind Sie richtig beim Quiz des Lahrer Anzeigers. Heute geht es um den Bau von neuen Parkmöglichkeiten in der Lahrer Innenstadt.
Hauptversammlung
vor 15 Stunden
Wahlen standen beim Ski-Club Schwanau keine an, dennoch erforderte der Rückblick in der Hauptversammlung seine Zeit. Das Geschäftsjahr brachte wieder eine ganze Reihe von Veranstaltungen, Angeboten und Aktionen mit sich.
Schwanau - Wittenweier
vor 18 Stunden
Der MGV »Eintracht« Wittenweier hat seinen Zuhörern am Samstagabend in der Elzhalle bewiesen, dass er musikalisch nach wie vor seinen Mann stehen kann. Gäste waren Männerchor Elzach, eine Solistin und der Wittenweierer Projektchor.  
Der Historische Verein Oberschopfheim hat ein Fenster von »Xavers Landmarkt« geschmückt.
Friesenheim - Oberschopfheim
11.11.2018
Mit Unterstützung des Historischen Vereins wurde ein Schaufenster von »Xavers Landmarkt« mit historischen Ortsfotos gestaltet. Zum langfristigen Erhalt der Nahversorgung bedarf es eines stärkeren Kundenzuspruchs.
Soll der SC Lahr sein Vereinsleben auf der Dammenmühle bündeln? Das Thema lässt Emotionen hochkochen.
Lahr/Schwarzwald
11.11.2018
Informationen zu möglichen Entwicklungen für den »Sportpark Dammenmühle« ließ die Emotionen in der Hauptversammlung des SC Lahr hochkochen. Dabei zeigte sich, wie tief die SC-Fusion von 2015 noch nachwirkt.
Sonja I. hatte ihren letzten großen Auftritt am Wochenende.
Lahr/Schwarzwald
11.11.2018
Das Feuerwerk war grandios, der Besuch prächtig und die Unterhaltung trotz etwas Regen gut. Die Chrysanthema in Lahr ist am Wochenende  bunt, ausgelassen und mit einer Farbenorgie zu Ende gegangen. 
Konsequenzen
11.11.2018
Vier Jahre Haft lautete Ende Oktober das Urteil für den Ex-Dekan Markus E. wegen Betrugs und Untreue. Nun kündigt der Freiburger Erzbischof Stephan Burger ein weiteres Vorgehen im Brief an die Seelsorgeeinheit "An der Schutter" in Lahr an.
Bürgermeister Erik Weide (links) und Schüler Felix Moldenhauer sprachen bei der Enthüllung der Gedenktafel, die an jüdische Soldaten aus Friesenheim erinnert.
Friesenheim
11.11.2018
80 Jahre nach der Reichspogromnacht gedachte Friesenheim am Freitagder schrecklichen Ereignisse am 9. November 1938. Dank einer Schülerinitiative gibt es nun auch einen Gedenkstein für jüdische Mitbürger.