Friesenheim

Friesenheimer Multiinstrumentalist beim Alphorntag

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. September 2018

Weltmusik-Trio: Enkhjargal Dandarvaanchig (links) und Pape Dieye (rechts) begleiten Franz Schüssele mit ihren Instrumenten. ©Wolfgang Schätzle

Vier Chöre präsentieren am Sonntag auf der Landesgartenschau in Lahr die Alphornmesse von Franz Schüssele. Der Friesenheimer Multiinstrmentalist will beim Alphorntag zudem mit einer »Weltneuheit« überraschen.
 

Am Sonntag werden Alphornbläserinnen und -bläser aus dem gesamten Schwarzwald den ganzen Tag über auf der Landesgartenschau in Lahr an drei verschiedenen Bühnen und Plätzen spielen. Unter ihnen ist auch der Alphorn- und Multiinstrumentalist Franz Schüssele aus Friesenheim, der gleich zwei Glanzlichter an diesem Tag setzen wird. 

Zum einen kommt es um 14 Uhr zur Aufführung der von ihm komponierten Alphornmesse aus dem Jahr 1985. Seither ist die Messe weit über 100 Mal aufgeführt worden – auch in Frankreich, Belgien, Österreich und in der Schweiz. Zuletzt in Görlitz, worüber der Lahrer Anzeiger berichtete. 

Konzertante Aufführung

Die Alphornmesse, die Schüssele zusammen mit den Friesenheimern Herbert Wieber und Michael Fünfgeld sowie dem Görlitzer Kirchenchor im Dezember 2017 aufführte, lockte rund 1000 Besucher in die Görlitzer Peterskirche. Am Sonntag wird Schüssels Werk allerdings nicht im Rahmen einer Messe, sondern konzertant aufgeführt. Mit dabei sind auch wieder die Görlitzer und natürlich der katholische Kirchenchor aus Friesenheim. Mit den Friesenheimern hat Schüssele seine Messe einst sogar in Wien aufgeführt. 

- Anzeige -

Damals war Schüssele auch Dirigent des Kirchenchors. Und dabei kam ihm auch die Inspiration für eine solche Messe. »Damals habe ich festgestellt, dass beide Klänge – also Chor und Alphorn – ganz gut zusammen passen«, so Schüssele gestern im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger.

Auch im Straßburger Münster sangen damals die Friesenheimer die Messe, die in dieser Zeit noch rund 60 Sängerinnen und Sänger in ihren Reihen hatten, sowie in der Schweiz. Neben den Friesenheimern und Görlitzern werden am Sonntag auch die Kirchenchöre aus Ettenheim und Dossenheim (bei Heidelberg) die konzertante Aufführung der Alphornmesse unterstützen. Geplant waren zudem die Unterstützung durch den Dörlinbacher Kirchenchor sowie eines Chors aus Saarbrücken, was jedoch aus organisatorischen und terminlichen Überscheidungen nicht klappte. Die Aufführung am Sonntag dauert 45 Minuten.

Ganz neue Formation

Um 15.45 Uhr wird Franz Schüssele quasi mit einer Weltneuheit ins Rampenlicht treten. Er präsentiert eine ganz neue Formation. »Das ist weltweit einmalig.« Schüssele spielt dabei auf Alp-, Stier-und Naturhörnern, auf Fujara, Muschelen, Lure und Sackpeife. Enkhjargal Dandarvaanchig begleitet Schüssele auf einer mongolischen Pferdekopfgeige und Pape Dieye auf traditionellen afrikanischen Instrumenten. Die beiden Musiker aus der Mongolei und aus Afrika werden zudem auch gesanglich ihre Visitenkarte hinterlassen. 

Dieses von Schüssele neu initiierte Weltmusik-Trio nennt sich übrigens »Frapapepi«. Welche Sprache sich dahinter verbirgt beziehungsweise was das Wort bedeuten soll, verrät Schüssele allerdings erst am Sonntag bei der »Weltpremiere«, wie er es nennt. Beide Aufführungen (Alphornmesse und Weltneuheit) finden auf der E-Werk-Bühne statt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Lahr/Schwarzwald
vor 26 Minuten
Gibt es Millionen vom Bund für die Erneuerung des Schlachthofes? Darüber stimmt der Gemeinderat in seiner Sitzung am Montag ab.
Freizeithof Langenhard
vor 3 Stunden
Im Rahmen des Jubiläums am 30. September zum 50. Geburtstag des Jugendwerkes im Ortenaukreis, verbunden mit 40 Jahre Freizeithof und 25 Jahre Ökologiestation, findet vom 24. bis 30. September auf dem Gelände des Freizeithofs auf dem Langenhard ein Holzhauersymposium statt.  
Wer sich fürs Thema Energie interessiert, der fand auf der Lahrer Landesgartenschau viele Infostände dazu.
Lahr/Schwarzwald
vor 6 Stunden
Der Energietag auf der Landesgartenschau war auch ein Tag der weiten Wege. Die Informationsstände waren auf das gesamte Gelände verteilt. Viel Wissen gab es zu E-Mobilität, Wasser und Strom.
Gut 100 Besucher lauschten »There's A Light« im Schlachthof.
Lahr/Schwarzwald
vor 9 Stunden
6000 Kilometer durch China, Auftritte in Metropolen und nun wieder zurück im Schwarzwald: Die Lahrer Band »There's A Light« präsentierte am Samstag ihr neues Album »A long lost silence« im Schlachthof. Über die Tour und Zukunft sprach Baden Online mit der Band vor ihrem Auftritt.
Lahr
vor 12 Stunden
Bunt ging es zu am Kolpingtag am Sonntag auf der Landesgartenschau. So bunt wie die Kolpingsfamilien selbst. Rund 1000 Besucher nahmen an der Veranstaltung des Kolpingwerks Region Ortenau teil.  
"Meine Landesgartenschau" (107)
vor 14 Stunden
Von Montag bis Freitag kommt an dieser Stelle immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 107 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt heute Christian Euler (74) aus Endingen von seinen Beweggründen, die LGS zu besuchen:  
Andrei Ioan Trifan (rechts) konzertierte sich auf jeden Zug – und ging am Schluss als Sieger aus den Partien gegen Stefan Brückner und Jörg Schlenker (links).
Friesenheim
vor 21 Stunden
Mit 14 Jahren ist er schon ein ganz Großer. Andrei Ioan Trifan aus Oberweier setzte sich bei der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft der Herren in Schuttern durch – mit zwei Schach-Krimis, die fast zehn Stunden Spannung pur brachten.
Lahr/Schwarzwald
vor 22 Stunden
Das kam denn doch etwas unerwartet. Michael Dutschke bedankte sich zum Abschluss des Pressegesprächs für die gute Zusammenarbeit und gab bekannt, dass er nur noch bis 30. September in Lahr als Klimaschutzmanager arbeitet. 
Beschleunigungsrennen
vor 23 Stunden
Wer schnelle und teilweise auch teure Autos sehen wollte, war am Sonntag auf dem Lahrer Flugplatz goldrichtig. Beim Beschleunigungsrennen »Rolling 50/1000« waren mehr als 90 Fahrer am Start.  
Projekt der Stadt Lahr
17.09.2018
Die Stadt Lahr startet ein neues Projekt: Einkommensschwache Lahrer sollen in den Genuss von Kühlschränken der Klasse A+++ kommen. Und so soll das funktionieren.
Schwanau
17.09.2018
An den Rekordsommer 2003 können die jüngsten Sommerwochen trotz Hitze und Trockenheit nicht heranreichen. Mögliche Auswirkungen auf Schwanaus Wald lassen sich nach Einschätzung von Revierleiter Klaus Niehüser womöglich erst 2019/20 einstufen.  
Oissim Nabti (blau) erzielt das 4:2 für Niederschopfheim. Hannes Ehrhardt und Julian Burg (von links) haben hier das Nachsehen.
Friesenheim - Oberschopfheim
17.09.2018
Oberschopfheim gegen Niederschopheim – zum ersten Mal seit 20 Jahren trafen die beiden Sportvereine in einem Lokalderby aufeinander. Rund 600 Zuschauer feuerten im Aubergstadion ihre Mannschaft an.