Meißenheim

Fröhliches Fest der Begegnung in Meißenheim

Autor: 
Hans Spengler
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Juli 2017

Ein Augenschmaus: die Gruppe »K-Danse« aus Gerstheim. ©Hans Spengler

Ein Fest der Begegnung und Freundschaft feierten Gäste von beiden Seiten des Rheins am Samstag rund um die idyllische Bachpromenade in Meißenheim.

Am Samstagabend wurde in Meißenheim das Bachpromenadenfest gefeiert – dieses Jahr zusammen mit dem Vis-à-Vis-Fest. Unter den vielen Gästen waren auch Besucher von der anderen Rheinseite. Auf dem ans Festgelände angrenzenden Wohnmobil-Platz waren viele Camper gekommen und feierten gerne mit.

Pagodenzelte
Auf der idyllischen Bachpromenade waren Pagodenzelte aufgebaut, wo die Vereine die Besucher bewirteten. Das Programm begann am Nachmittag mit dem Kinderfest. Bei herrlichem Sommerwetter konnten sich die Kinder auf der Hüpfburg, im Kinderkarussel, bei Alpaka-Wanderungen, einem Luftballonwettbewerb und vielen Spiel- und Bastelstationen vergnügen. Die Jugendfeuerwehr Meißenheim präsentierte sich bei einer Schauübung. Und Entertainer Tobias Gnacke nahm mit seinem neuen Kinderprogramm die Besucher mit auf eine Weltreise, wobei er die Kinder immer wieder ins Programm einbezog. 

Musik und Tanz
Auf der großen Festbühne sorgten die »Schollehock­bloser« vom Musikverein Meißenheim für Unterhaltung. Die Gruppe »K-Danse« aus Gerstheim war mit ihren Kostümen eine Augenweide. Dazu kam eine flotte Can Can Gruppe. Blasmusik vom Feinsten bot die Musikkapelle Meistratzheim (Elsass). Die neu gegründete Tanzgruppe der Feuerwehr Meißenheim hatte ebenfalls mehrere Auftritte, und ihre Trachten, gepaart mit Trachtenträgerinnen der Landfrauen, war sehr schön anzusehen. 

- Anzeige -

Gerd Birsner brachte mit seinem Partner Charly von Thorn fetzige Stimmung auf die Festbühne. Zu vorgerückter Stunde zog der Fanfarenzug Meißenheim-Ichenheim mit lautem Tamtam und unter Fackelbegleitung auf den Festplatz ein und unterhielt auf der Festbühne das Publikum. Die Kultgruppe Ridewanz aus Neuried spielte an verschiedenen Stationen auf dem Festplatz – stets umlagert von vielen Zuhörern. Mit ihren traditionellen Instrumenten und altertümlichen Kleidern waren sie ein echter Hingucker. Am Rande war ein neu ausgestatteter SWEG-Bus aufgebaut, an dem man sich über die Fahrten ins Elsass informieren konnte. 

Bürgermeister half beim Bier zapfen
Bürgermeister Alexander Schröder half kräftig beim Bier zapfen und beim Bedienen der vielen Gäste.  Auch Lahrs OB Wolfgang G. Müller fühlte sich mit seiner Gattin sehr wohl auf dem heimeligen Fest. 

Feuerwerk am späten Abend
Zu vorgerückter Stunde wurde noch ein prächtiges Feuerwerk über der herrlich beleuchteten Bachpromenade gezündet. Kein Wunder, dass viele Gäste eigentlich überhaupt nicht mehr nach Hause wollten – auch weil die angenehmen Temperaturen auch am späten Abend noch zum Verweilen einluden. 

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Die ehemalige Rektorin Annerose Lauer half bei der Projektwoche in der Grundschule Oberweier mit.
Friesenheim - Oberweier
vor 2 Stunden
Oberweiers Grundschüler werkelten eine Woche lang mit verschiedensten Materialien und in der Schulküche wurde ebenfalls fleißig gearbeitet. Die entstandenen Produkte werden auf dem Sommermarkt im Juni verkauft.
Lahr/Schwarzwald
19.05.2018
Eine lange Woche geht endlich zu Ende. Nun ist es freilich so, dass ein Zeitungsmann am Sonntag häufig arbeiten muss. Sie wollen ja auch am Montag etwas lesen. Aber diesmal, das wissen sie, gibt es erst am Dienstag das Neueste der zurückliegenden Tage zu schmökern. Wegen Pfingsten. 
Lahr/Schwarzwald
19.05.2018
Am Mittwoch durfte ich mit meinen wunderbaren Kollegen und Freunden Hermann Bruderhofer und Wolfgang Mörike auf der Landesgartenschau ein Konzert geben.
Eine exklusive LGS-Führung mit Volker Kugel, SWR-Gartenexperte und Direktor »Blühendes Barock« Ludwigsburg, gab es für Leser der Mittelbadischen Presse.
Lahr/Schwarzwald
19.05.2018
Exklusiv für 20 Leser der Mittelbadischen Presse reiste SWR-Gartenexperte Volker Kugel nach Lahr, um bei einer Führung durch die Landesgartenschau dabei zu sein. 
"Blick ins Amtsblatt" Schwanau (7)
19.05.2018
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Mai 1973.
Hart um den Ball gekämpft wird am Pfingstmontag im Lahrer Dammenmühle-Stadion. Hier eine Szene aus der Runde zwischen Lahr (blau) und Linx.
Lahr/Schwarzwald
18.05.2018
Am Pfingstmontag spielt im Dammenmühle-Stadion der SV Linx gegen den FC Villingen um den Rothaus-Pokal. Nicht nur für die zwei Endspiel-Teilnehmer ein Höhepunkt, sonern auch für den Gastgeber SC Lahr.
Um Tore, aber vor allem den Spaß ging es beim Fußballturnier der Grundschulen in Oberschopfheim.
Friesenheim
18.05.2018
Die Friesenheimer Grundschulen spielten am Donnerstag in Oberschopfheim um die Fußballkrone. Beide Titel gingen diesmal nach Oberweier.
Manfred Beck aus Allmannsweier spendete zum 18. Mal sein Blut. Antje Riehle vom Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen ließ ihn zur Ader.
Meißenheim
18.05.2018
164 Spendenwillige kamen am Donnerstag zur Blutspende-Aktion nach Meißenheim. 158 durften sich letztlich den wertvollen Lebenssaft anzapfen lassen.
Lahr
18.05.2018
Seit fast zehn Jahren gibt es die Kooperation der Georg-Wimmer-Schule mit der Ökologiestation auf dem Langenhard. Bei einem Pressetermin am Mittwoch stellten die Macher das Projekt »Voneinander und miteinander lernen – der Vielfalt auf der Spur« vor.
Änderungen im Vorstand der TTF Schwanau/Meißenheim (von links): Lothar Hahn-Leonhardt ist neuer stellvertretender Vorsitzender; ihm gratulierten Vorsitzender Florian Bieber und Stellvertreter Marco Sous.
Meißenheim/Schwanau
18.05.2018
Das Jahr der Tischtennisfreunde Schwanau/Meißenheim fiel recht erfolgreich aus. Die Vorstandswahlen in der Hauptversammlung ergaben kaum Veränderungen.
Lahr/Schwarzwald
17.05.2018
Da hatte der SC Lahr nicht mit gerechnet: Zum Abschluss der Vorbereitungen für das Pokalendspiel gab es noch eine Kröte zu schlucken, die Vorsitzender Frank Müller so kommentierte: »Das Stadion heißt ›Dammenmühle‹. Punkt.«
Lahr/Schwarzwald
17.05.2018
Der Technische Ausschuss hat in seiner Sitzung am Mittwoch den Bebauungsplan »Hohbergweg« beschlossen. Er ist auch bekannt als Akad-Gelände. Zwei Gegenstimmen und eine Enthaltung gab es.