Meißenheim

Fröhliches Fest der Begegnung in Meißenheim

17. Juli 2017
&copy Hans Spengler&copy Hans Spengler&copy Hans Spengler

Ein Fest der Begegnung und Freundschaft feierten Gäste von beiden Seiten des Rheins am Samstag rund um die idyllische Bachpromenade in Meißenheim.

Am Samstagabend wurde in Meißenheim das Bachpromenadenfest gefeiert – dieses Jahr zusammen mit dem Vis-à-Vis-Fest. Unter den vielen Gästen waren auch Besucher von der anderen Rheinseite. Auf dem ans Festgelände angrenzenden Wohnmobil-Platz waren viele Camper gekommen und feierten gerne mit.

Pagodenzelte
Auf der idyllischen Bachpromenade waren Pagodenzelte aufgebaut, wo die Vereine die Besucher bewirteten. Das Programm begann am Nachmittag mit dem Kinderfest. Bei herrlichem Sommerwetter konnten sich die Kinder auf der Hüpfburg, im Kinderkarussel, bei Alpaka-Wanderungen, einem Luftballonwettbewerb und vielen Spiel- und Bastelstationen vergnügen. Die Jugendfeuerwehr Meißenheim präsentierte sich bei einer Schauübung. Und Entertainer Tobias Gnacke nahm mit seinem neuen Kinderprogramm die Besucher mit auf eine Weltreise, wobei er die Kinder immer wieder ins Programm einbezog. 

Musik und Tanz
Auf der großen Festbühne sorgten die »Schollehock­bloser« vom Musikverein Meißenheim für Unterhaltung. Die Gruppe »K-Danse« aus Gerstheim war mit ihren Kostümen eine Augenweide. Dazu kam eine flotte Can Can Gruppe. Blasmusik vom Feinsten bot die Musikkapelle Meistratzheim (Elsass). Die neu gegründete Tanzgruppe der Feuerwehr Meißenheim hatte ebenfalls mehrere Auftritte, und ihre Trachten, gepaart mit Trachtenträgerinnen der Landfrauen, war sehr schön anzusehen. 

Gerd Birsner brachte mit seinem Partner Charly von Thorn fetzige Stimmung auf die Festbühne. Zu vorgerückter Stunde zog der Fanfarenzug Meißenheim-Ichenheim mit lautem Tamtam und unter Fackelbegleitung auf den Festplatz ein und unterhielt auf der Festbühne das Publikum. Die Kultgruppe Ridewanz aus Neuried spielte an verschiedenen Stationen auf dem Festplatz – stets umlagert von vielen Zuhörern. Mit ihren traditionellen Instrumenten und altertümlichen Kleidern waren sie ein echter Hingucker. Am Rande war ein neu ausgestatteter SWEG-Bus aufgebaut, an dem man sich über die Fahrten ins Elsass informieren konnte. 

Bürgermeister half beim Bier zapfen
Bürgermeister Alexander Schröder half kräftig beim Bier zapfen und beim Bedienen der vielen Gäste.  Auch Lahrs OB Wolfgang G. Müller fühlte sich mit seiner Gattin sehr wohl auf dem heimeligen Fest. 

Feuerwerk am späten Abend
Zu vorgerückter Stunde wurde noch ein prächtiges Feuerwerk über der herrlich beleuchteten Bachpromenade gezündet. Kein Wunder, dass viele Gäste eigentlich überhaupt nicht mehr nach Hause wollten – auch weil die angenehmen Temperaturen auch am späten Abend noch zum Verweilen einluden. 

Autor:
Hans Spengler

- Anzeige -

Videos

Stadt Offenburg wird 13 Millionen Euro in Klimaschutz stecken - 17.11.2017

Stadt Offenburg wird 13 Millionen Euro in Klimaschutz stecken - 17.11.2017

  • Frontalzusammenstoß zwischen Achern und Kappelrodeck - 17.11.2017

    Frontalzusammenstoß zwischen Achern und Kappelrodeck - 17.11.2017

  • Brandserie in Bohlsbach: Polizei ermittelt gegen vier junge Männer

    Brandserie in Bohlsbach: Polizei ermittelt gegen vier junge Männer

  • Frontalzusammenstoß zwischen Achern und Kappelrodeck - 17.11.2017

    Frontalzusammenstoß zwischen Achern und Kappelrodeck - 17.11.2017

  • 75-Jährige stirbt beim Überqueren der Hauptstraße in Renchen

    75-Jährige stirbt beim Überqueren der Hauptstraße in Renchen