Jazz-Abend

Für einen kurzweiligen Jazz-Abend sorgt Rebekka Ziegler

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Februar 2019
Den Lahrer Musikfreunden ist Rebekka Ziegler vor allem als frühere Frontfrau der »Funk Farmers« in Erinnerung. Am Samstagabend hat die mittlerweile in Köln studierende Sängerin zum zweiten Mal mit ihrer Band »Salomea« im Stiftsschaffneikeller gastiert.

Den Lahrer Musikfreunden ist Rebekka Ziegler vor allem als frühere Frontfrau der »Funk Farmers« in Erinnerung. Am Samstagabend hat die mittlerweile in Köln studierende Sängerin zum zweiten Mal mit ihrer Band »Salomea« im Stiftsschaffneikeller gastiert. ©Jürgen Haberer

Den Lahrer Musikfreunden ist Rebekka Ziegler vor allem als frühere Frontfrau der »Funk Farmers« in Erinnerung. Am Samstagabend hat die mittlerweile in Köln studierende Sängerin zum zweiten Mal mit ihrer Band »Salomea« im Stiftsschaffneikeller gastiert.
 

Die von Funk und Soul geprägten Grooves der »Funk Farmers« hat Rebekka Ziegler weit hinter sich gelassen. Sie ist beim Jazz gelandet, bei einer von musikalischen Experimenten und neuen Strömungen geprägten Spielart. Rap und Neu-Jazz blitzen in der Musik des Bandprojektes »Salomea« auf. Sprechgesang wird mit lautmalerischen, sphärischen Vokalharmonien »verschränkt« – mit klassischem Jazzgesang und elektronischen Verfremdungen der Stimme. Rebekka Ziegler hat mit Yannis Anft (Tasteninstrumente), Oliver Lutz (Bass) und Leif Berger (Schlagzeug) ein Trio um sich geschart, dass mit ihr auf eine musikalische Reise geht, das weite Feld des zeitgenössischen und experimentellen Jazz erforscht.

- Anzeige -

Nervöse Unruhe
Extrovertierte Tastenläufe bauen sich wuchtig auf und zerfallen wieder, der Synthesizer zirpt, während das Schlagzeug für eine nervöse Unruhe sorgt, der sich der Bass nur bedingt entgegenstellt. Ziegler legt Vokalharmonien darüber, die aus fernen Sphären herein zu schweben scheinen, die hier und da beim klassischen Jazz landen, in die Gefilde des Sprechgesangs und des Rap vordringen, in elektronischen Verfremdungen aufgehen. »Neo Jazz« nennt sich das oder auch »Contemporary Jazz». Die Begriffe sind fließend wie die Musik von »Salomea«, die immer wieder zu neuen Ufern aufbricht. Da werden barocke Geste und tonale Entgleisung verwurstelt, Sphärenklänge mit einer »coolen Stimmakrobatik«. 

Das wirkt manchmal richtig spannend, zeigt die Vielseitigkeit, der mittlerweile 27-jährigen Sängerin und ihrer Band. Manchmal scheinen Ziegler und ihre drei Mitstreiter aber auch einfach zu viel zu wollen. Die Musik von »Salomea« scheint sich in konstruierten und unterkühlten Momenten zu verlieren, sie widersetzt sich atmosphärischen Mustern und Erwartungen. Der Tempowechsel und der damit verbundene musikalische Bruch scheinen manchmal wichtiger zu sein als der sinnliche Moment. Das Quartett, dass derzeit an seinem zweiten Album arbeitet, scheint irgendwie noch auf der Suche zu sein nach einer eigenen Klangsprache, einer musikalischen Zentrierung.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 19 Stunden
Friesenheimer Kolumne "Umgekrempelt"
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
vor 21 Stunden
De Hämme meint...
Wenn die Füße fast bluten...
vor 23 Stunden
Lahrer Stadtgeflüster
In Lahr dreht sich momentan alles um den OB-Wahlkampf. Die Kandidaten überraschen. Teilweise sogar mit einer Sprechstunde in der virtuellen Welt. Redakteurin Sophia Körber flüstert etwas.
14.09.2019
Der Countdown
Das ist genauso lange, wie...
14.09.2019
Kommentar zur OB-Kandidaten-Vorstellung
Am Donnerstag stellten sich die OB-Kandidaten vor und standen den Bürgern Rede und Antwort. Was Lokalchefin Anja Rolfes zum Abend sagt.
Die Feuerwehr im Einsatz: Die Gesamtfeuerwehr freut sich über neue Einsatzkräfte, die in den vergangenen Wochen dazu kamen.
14.09.2019
Schwanau
Die Schwanauer Gesamtwehr hat dank verschiedener Anstrengungen einen personellen Sprung absolviert. Aus Sicht von Gesamtwehr-Kommandant Bernd Leppert ist das ein Grund zur Zufriedenheit, aber auch Ansporn für weitere Anstrengungen.
14.09.2019
Galerie und Kunst
Die Kulturgalerie "Kesselhaus" im Lahrer Zeitareal könnte schließen. Das letzte Wort wurde jedoch noch nicht gesprochen.
13.09.2019
»Unterm Schirm« (6/6
Schwarzer Hut und blauer Sonnenschirm: In den vergangenen Wochen ist Walter Holtfoth für den Lahrer Anzeiger auf Tour durch die Großgemeinde gegangen. Irgendwo hat er sich hingesetzt, sammelte die Geschichten der Passanten ein und teilte sie in unserer Serie »Sommergespräche unterm Schirm« mit.
Bürger fragen – OB-Kandidaten antworten. Fast zwei Stunden dauerte es, bis alle Themen abgeklopft waren.
13.09.2019
Lahr/Schwarzwald
Da blieb kein Platz im Parktheater frei. Die Lahrer strömten zur Vorstellung der OB-Kandidaten – und stellten den Bewerbern die Fragen, auf die sie bislang keine Antworten erhalten haben. 
13.09.2019
Spielzeitmagazin
Das »Spielzeitmagazin« des Lahrer Kulturamts ist erschienen. Freunde von Tanz, Musik und Kunst kommen auf ihre Kosten. Auch eine Erstaufführung und eine Grammy-Gewinnerin sind mit dabei.
13.09.2019
Ortschaftsrat
Feierlichen Charakter hatte die Reichenbacher Ortschaftsratssitzung am Mittwochabend. OB Wolfgang G. Müller schaute als Teil seiner »Abschiedstour« vorbei und zeichnete drei Räte für ihre langjährige Gremienzugehörigkeit aus.
13.09.2019
Versammlung
Oberschopfheims Winzer haben in einer Winzerversammlung die Abläufe für die anstehende Weinlese festgelegt. Der Beginn der Hauptlese ist um den 20. September vorgesehen. Gesunde Trauben lassen eine gute Ernte erwarten.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.