Lahr

FV Langenwinkels Wunsch: Aus Nichts etwas Grünes

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. August 2018

Ein symbolträchtiges Präsent hält der Fraktionsvorsitzende Roland Hirsch in den Händen: ein Trikot des FV Langenwinkel mit der Rückennummer 12. ©Thorsten Mühl

Der Weg zu einem weiteren Spielfeld für den FV Langenwinkel scheint geebnet. Im Rahmen der SPD-Sommertour am Mittwoch signalisierten Verein und Stadtverwaltung Bereitschaft, den Weg zu bereiten. Im September soll der Gemeinderat votieren.

Für den FV Langenwinkel ging es in jüngster Vergangenheit sportlich steil aufwärts. Dank zweier Aufstiege in Folge ist die Landesliga zur neuen sportlichen Heimat geworden. Allerdings halte die Infrastruktur mit der aktuellen Entwicklung nicht stand, wie Sportvorstand Anton Dahinten am Mittwoch beim Besuch von Lahrer SPD-Gemeinderatsfraktion und -stadtverband im Rahmen der zweiten Sommeraktion schilderte. 

Für den Senioren-Spielbetrieb (zwei Mannschaften) und die sich entwickelnde Jugend (vier Mannschaften) reiche ein Platz alleine nicht aus. »Wir befinden uns an einer Kapazitätsgrenze«, betonte er. Dazu komme, dass das Spielfeld (Maße: 95 mal 50 Meter), dessen Unterbau nicht optimal sei, momentan lediglich mit einer Sondergenehmigung nutzbar sei. Zum Trainieren musste die erste Herrenmannschaft im Winter mehrfach ausweichen (unter anderem nach Oberschopfheim, Sulz, Niederschopfheim). 

Untätig war man dabei am und um den Platz in jüngster Zeit nicht. Ein neues Vereinsheim wurde, in ständiger Absprache mit der Stadt Lahr, aber auch mit hohem Anteil an Eigenleistung gebaut. Ebenso wurde eine Drainage verlegt, 2017 eine automatische Beregnungsanlage installiert. »Viel Engagement und Willen wurden investiert«, verdeutlichte Dahinten. 

Zweiten Platz

Ins Auge gefasst wurde daher der Plan, einen zweiten Platz anzulegen, wobei die Voraussetzungen günstig scheinen. Der benachbarte Tennisclub befindet sich im Auflösungsprozess, auf dem Areal könnte ein neuer Platz (Maße: 90 mal 60 Meter) entstehen. »Wir wollen uns sportlich entwickeln, als Verein zukunftsfähig sein«, formulierte der Sportvorstand die Zielsetzung. Dass das Projekt nur gemeinsam mit Stadt und Badischem Sportbund (BSB) zu stemmen sei, verstehe sich. »Wir sind bereit, den Schritt zu gehen«, signalisierte Anton Dahinten.

Tatsächlich stehen die Chancen nicht allzu schlecht. Die Stadtverwaltung, vertreten durch OB Wolfgang G. Müller und Bürgermeister Guido Schöneboom, präsentierte eine Vorlage, die der Gemeinderat im September diskutieren und beschließen soll. Die Entwicklung des FVL »haben wir interessiert verfolgt, nach einer gemeinsamen Lösung gesucht«, erläuterte Schöneboom. Der Teufel stecke im Detail, zunächst müsse der Auflösungsprozess des Tennisclubs sauber abgewickelt werden. 

- Anzeige -

Die Fußballer, so eine Möglichkeit, könnten noch bestehende TC-Restverbindlichkeiten von 40 000 Euro übernehmen, dazu in Eigenleistung das bestehende Tennis-Vereinsheim abreißen. Die Möglichkeit hatte zuvor auch Dahinten bereits angesprochen. 

Daneben geht es dem Verein auch darum, Aktionen zu organisieren und weitere Sponsoren zu finden. Eigene Verbindlichkeiten von 27 000 Euro müssen noch abgebaut werden. Der neue Platz selbst würde rund 495 000 Euro kosten, wobei der BSB laut Schöneboom anteilig 95 000 Euro übernehmen würde. 

»Wichtig wäre, sofern der Gemeinderat zustimmt, noch vor den Haushaltsberatungen Nägel mit Köpfen zu machen«, betonte Schöneboom. Dann könnten 2019 Mittel bereitgestellt, Anfang 2019 mit dem Bau begonnen und in rund einem Jahr der Abschluss getätigt werden. 

Aus städtischer Sicht würde dies den Abschluss aktueller Investitionen in Fußballplätze bedeuten, wie sie bereits in Sulz und Kuhbach-Reichenbach getätigt wurden. Anton Dahinten scherzte: »Andere machen aus Rot Grün, wir machen aus Nichts etwas Grünes.« 

Teure SPD-Sommertour

Gut gelaunt präsentierte sich OB Müller. In Anspielung auf bereits in der Vergangenheit durch die Lahrer SPD angestoßene Maßnahmen, sagte er: »Wenige Aktionen kommen die Stadt teurer als die SPD-Sommertour.« 

Anton Dahinten überreichte SPD-Fraktionsvorsitzendem Roland Hirsch symbolisch ein FVL-Trikot mit der Nummer 12 als Dank für die Unterstützung des Projekts. Auf Nachfrage bekannte sich Dahinten außerdem langfristig zum Verein. »Es wird oft so getan, als ob der Verein mit mir alleine steht und fällt. Das stimmt so nicht. Ich habe vor, noch viele Jahre hier zu sein. Im besten Fall will ich mir als alter Mann ein Spiel hier auf der Tribüne anschauen können«, sagte Anton Dahinten.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 3 Stunden
Lahr
Gemälde aus der Villa Jamm ziehen ins neue Depot im Stadtmuseum Lahr um. Stadt will so die Zeugnisse der Vergangenheit und Gegenwart dauerhaft erhalten und für die Zukunft sichern.
vor 5 Stunden
Lahr
Traditionell wird am Pfingstmontag der Mühlentag begangen. In diesem Jahr wurde er deutschlandweit abgesagt. Stadthistorikerin Elise Voerkel hat sich auf Spurensuche zu den Lahrer Mühlen begeben.
28.05.2020
„Oberweier von 1945 bis heute“ (3/4)
In dieser Folge erzählt Josef Eisenbeis vom Aufblühen der Wirtschaft in Oberweier. In diesen Jahren gründeten sich zahlreiche Handwerks-Betriebe.
28.05.2020
Schwanau-Ottenheim
Weil ein Unbekannter Radmuttern an einem Oldtimer in Schwanau-Ottenheim gelöst hatte, ermitteln die Beamten des Polizeipostens Schwanau wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Die Polizei sucht Zeugen.
28.05.2020
Überblick verschafft
Lahrs Oberbürgermeister Markus Ibert hat die Schutterlindenbergschule, die Gemeinwesensarbeit im Bürgerpark und den Sophie-Scholl-Kindergarten in Kippenheimweiler besucht.
27.05.2020
Schwanau
Der Gemeinderat Schwanau hat für die Sanierungen in Nonnenweier grünes Licht gegeben. Die Maßnahmen werden vom Land gefördert. Sie könnten jedoch zehn bis zwölf Jahre dauern.
27.05.2020
Neuer Investor
Die Deutsche Bauwert AG hat das ehemalige Akad-Gelände im Hohbergweg gekauft. Dort sollen 70 bis 80 Wohneinheiten entstehen. Auch im Nestler-Areal und am Altenberg soll es bald los gehen.
27.05.2020
Angebot der Stadt
Die Effizienzoffensive Lahr wird verlängert. Lahrer Firmen erhalten eine kostenlose Energieeffizienz-Beratung. 
27.05.2020
Stadtarchivar packt an
Im archäobotanischen Garten werden alte Getreidesorten angebaut, die schon zu Zeiten des Vicus in Lahr-Dinglingen dort angebaut wurden. 
27.05.2020
750 Jahre
Die Mitglieder des Fördervereins „750 Jahre Wittenweier“ haben sich noch nicht entschieden, wie es mit den geplanten Jubiläums-Veranstaltungen weitergehen soll. Eine vorgesehene Sitzung wurde abgesagt.
26.05.2020
Regelung für Notbetreuung getroffen
Der Friesenheimer Gemeinderat hat am Montagabend für den Erlass gestimmt. Für Kinder, die in der Notbetreuung untergebracht sind, werden jedoch Kosten fällig. Dagegen hatte die SPD protestiert.
26.05.2020
Lahr
Alle Kita-Plätze in Lahr sind vergeben. Eine Anmeldung ist bis zum 15. Juni nicht mehr möglich. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    vor 16 Stunden
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...