"Schwanauer Künstler" (7/8)

Gabriele Bartel aus Ottenheim malt Bilder mit Acryllack

Autor: 
Hans Weide
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Oktober 2018

Gabriele Bartel aus Ottenheim ist die heutige Künstlerin unserer Serie. Sie malt überwiegend gegenständlich, dabei haben es ihr vor allem Tiere angetan. ©Hans Weide

Eine lebendige kreative Szene gibt es nicht nur in der Stadt. Wer den Blick ins Ried richtet, findet einige »Schwanauer Künstler«, die ihrer Phantasie Form geben. Sieben stellt der Lahrer Anzeiger in seiner Serie vor – immer donnerstags. Heute: Gabriele Bartel aus Ottenheim.
 

Gabriele Bartel aus Ottenheim malt noch nicht lange und die Zahl ihrer Werke ist überschaubar, ihre Begeisterung für die Kunst geht jedoch bis in ihre Kindheit zurück. »Kreativ war ich schon immer«, sagt sie dazu.  Damals hat sie aus Gips Gebrauchsgegenstände gegossen, die sie entsprechend angemalt und bei sich bietenden Gelegenheiten verschenkt hat. 

Auch mit Wasserfarben hat sie schöne Bilder gemalt, die jedoch mit wenigen Ausnahmen für sich selbst gedacht waren. Vor wenigen Jahren hat sie sich dann ein entsprechendes Set gekauft und damit begonnen, ein Bild mit Ölfarbe zu malen. Es blieb zunächst bei diesem einen Bild, das sie nach Zahlen malte, bevor sie sich entschloss, richtig mit dem Malen anzufangen.
Schon wieder angemeldet

Auf Vorschlag von Renate Schnak aus Ottenheim (siehe Folge Nummer zwei unserer Serie) besuchte sie deshalb einen Kurs bei der Dozentin und Künstlerin Susanne Holzmann aus Schutterzell. Es folgten noch weitere Kurse – sie hat sich bereits wieder zu einem Fortbildungskurs im November angemeldet – bei denen sie ihre Fertigkeiten und Techniken verbessern will.

Ausgleich und Erholung 

- Anzeige -

Inzwischen hat sie nicht nur viel Freude an der Malerei gefunden, sondern findet darin Ausgleich und Erholung vom Alltag. »Man entspannt sich, und vergisst alles um sich herum«, sagt sie dazu. »Ich male, wenn ich in Stimmung dazu bin und das kann von einer auf die andere Stunde kommen«, fügt sie noch an. 

Auch längere Unterbrechungen seien dabei möglich. Aufgrund einer inzwischen ausgeheilten Allergie musste sie jedoch gezwungenermaßen eine einjährige Pause einzulegen. Gabriele Bartel malt überwiegend gegenständlich und holt sich Anregungen dazu aus dem Internet oder dem täglichen Leben. Besonders Tiere und hier vor allem Insekten malt sie gern, das reicht von einem Elefanten, über einen Stier bis hin zu einem Schmetterling.

Pinsel und Spachtel

Oft setzt sie jedoch auch eine Fotografie mit dem Pinsel und Spachtel um. Einige Beispiele dafür sind ein Bild über den Wald im Herbst oder ein Akt von hinten. Auch Urlaubserinnerungen gehören dazu. Das kann man an einem einsamen Strandkorb oder an einem Blick über Meereswellen erkennen. Beide Bilder vermitteln auch eine gewisse Melancholie, wie die Künstlerin erklärt. 

Gemeinsam mit Renate Schnak hat sie bereits ihre Bilder ausgestellt. Sie kann sich vorstellen, dass noch weitere Ausstellungen hinzu kommen. Gedacht ist auch an einen Verkauf ihrer Bilder, wobei sie allerdings schon jetzt weiß, dass ihr eine Trennung von einigen Bildern schwer fallen wird. Ihre ersten Werke, die zum Teil an den Wänden ihrer Wohnung hängen oder solche, die für sie einen besonderen Erinnerungswert haben, werden sogar unverkäuflich sein.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Meißenheim
vor 12 Minuten
Es ist wieder Herbstzeit und auch im Ried sind die Felder zu einem großen Teil abgeerntet und auch das Obst wurde eingefahren.
Schwanau - Ottenheim
vor 3 Stunden
Der Perukreis Friesenheim lud zu seinem obligatorischen Brunch mit vielen peruanischen Spezialitäten ein. Wieder einmal wurde gemeinsam gegessen und geteilt. Bei dieser Gelegenheit wurde auch zu weiteren Spenden für die Arbeit in Peru aufgerufen  
LGS-Zahlen
vor 6 Stunden
In der Gemeinderatssitzung am Montag zog Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller eine positive Bilanz der Landesgartenschau und dankte allen Beteiligten. Ulrike Karl präsentierte abschließende erfreuliche Zahlen. So gab es in den sechs Monaten LGS etwa nur drei kleinere Polizeieinsätze.  
Schwanau - Allmannsweier
vor 15 Stunden
Man hatte sich mehr erwünscht. Mit 140 Spendenwilligen kamen am Montag in Allmannsweier zumindest etwas mehr als im Vorjahr. 128 Blutkonserven konnten gewonnen werden. Acht Erstspender wurden registriert.  
Güterverkehrsterminal
vor 17 Stunden
Der Lahrer Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Montagabend intensiv über das geplante Güterverkehrsterminal und eine »Rollende Landstraße«-Anlage zwischen der A 5 und Lahr diskutiert. Schließlich wurde ein Grundsatzbeschluss zur Realisierung ohne Gegenstimmen und bei nur einer Enthaltung...
Fast wie in Ichenheim
vor 18 Stunden
Die Spritztour eines 18-Jährigen von Seelbach nach Lahr ist in der Nacht von Montag auf Dienstag in der Gewahrsamszelle geendet. Der Jugendliche hatte zuvor einen Linienbus gestohlen und war mit diesem letztlich an einer kleinen Brücke hängengeblieben. Erst am Montag hatte Baden Online von einem...
Luftig gekleidet
vor 19 Stunden
Unten ohne durch die Straßen - Ein Unbekannter Radfahrer ist am Montagabend nur mit einer Jacke gekleidet in Meißenheim unterwegs gewesen. Gegen 20.15 Uhr sprach er zwei Mädchen an. 
Peter Zimmermann, Vorsitzender des Hospizvereins Lahr (von links), konnte beim Jubiläumsfest unter anderem Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller begrüßen.
Lahr/Schwarzwald
vor 20 Stunden
Im Frühjahr des Jahres 1993 engagierten sich erstmals Lahrer für Menschen, deren Leben zu Ende geht. Der Hospizverein, der im selben Jahr gegründet wurde, feierte nun im vollbesetzten Pflugsaal 25 Jahre Bestehen. 
Viele Worte gab es zum Start des Frederick-Tags, des landesweiten Lese-Literatur-Festivals, in Lahr, aber auch humorvolle Einlagen und Spaßiges für die jungen Leser.
Lahr/Schwarzwald
16.10.2018
Etwa 200 Lahrer Grundschüler haben die landesweite Auftaktveranstaltung des Frederick-Tages (Lese-Literatur-Festival) auf dem Lahrer Museumsplatz am Montag mit gestaltet. Die Buchempfehlungen sind per Luftpost versendet worden. 
Meißenheim
16.10.2018
Ein Fest der Verbundenheit wurde am Sonntag in Meißenheim gefeiert. Die Sänger der »Concordia« Sessenheim bewiesen ihr Können bei einem Konzert in der Meißenheimer Barockkirche.  
Die Ortenaubrücke soll einen orange-farbenen Belag erhalten. Und das war nur eines der Detail-Themen, mit denen sich der Gemeinderat bei seinem Rundgang übers Landesgartenschau-Gelände beschäftigte.
Lahr/Schwarzwald
16.10.2018
Was wird von der Landesgartenschau (LGS) bleiben? Und was ist nur Teil der Ausstellung im vergangenen halben Jahr gewesen? Die Pläne stellte die Stadtverwaltung bei einem Rundgang dem Gemeinderat vor. Fragen gab es bei dem Spaziergang durch die drei Parks vor allem zu Details. 
Der Seepark war ein Herzstück der LGS in Lahr. Nach Abschluss der Blumenschau ist das Gelände mit hohem Freizeitwert nun kostenlos zugänglich und städtebaulich wertvoll für die Stadt.
Lahr/Schwarzwald
15.10.2018
Nach einem halben Jahr ist die Landesgartenschau in Lahr am Sonntag zu Ende gegangen. Baden Online hat bei den Fraktionsvorsitzenden im Lahrer Gemeinderat nachgefragt, ob sie ihre Erwartungen erfüllt hat und was für die Nachnutzung des Geländes jetzt wichtig ist.