Friesenheim

Gemeinderat Friesenheim segnet Haushalt 2019 mehrheitlich ab

Frank Hansmann
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Dezember 2018

©Quelle: Gemeinde Friesenheim; Grafik: Christel Stetter-Golderer

Fast einstimmig verabschiedete der Gemeinderat den 38,91 Millionen umfassenden Haushalt für das kommende Jahr. Die geplante Kreditaufnahme von 1,86 Millionen und die Entnahme von zwei Millionen aus den Rücklagen sorgten dennoch für Unbehagen. Nur Joseph Hugelmann (GLU) stimmte gegen den Haushaltsplan.

Im Prinzip waren sich die Vertreter aller Fraktionen einig über den Haushaltsplan für das kommende Jahr. Dennoch waren es drei Dinge, die in den Ausführungen der Fraktionssprecher grundsätzliche Bedenken aufkommen ließen. Zum einen die geplante Schuldenaufnahme von 1,86 Millionen Euro – zum anderen die Entnahme von zwei Millionen aus den Rücklagen. Nachdem im laufenden Jahr bereits Rücklagen von 2,53 Millionen Euro aufgebraucht wurden, reduzieren sich diese im Laufe des Jahres 2019 auf den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestbestand von 566.000 Euro. 

»Dies muss kritisch gesehen werden«, sagte Ewald Schaubrenner als Sprecher der CDU-Fraktion. Als »richtig dicke Kröte« bezeichnete Hans-Jürgen Kopf (Freie Wähler) zudem, dass bereits Verpflichtungserklärungen in Höhe von 1,99 Millionen für den Haushalt 2020 vorgesehen sind.

"Mit Luft aufgeblasener Papiertiger"

Dietmar Kairies (GLU) beleuchtete insbesondere die anstehende Kreditaufnahme von 1,86 Millionen Euro kritisch. »Dies bedeutet eine Abkehr von dem langjährigen Konsolidierungskurs«, argumentierte er angesichts einer ersten Kreditaufnahme nach 20 Jahren. Auch ihm stießen die Verpflichtungserklärungen im Vorgriff auf den Haushalt 2020 sauer auf. Gar als »mit Luft aufgeblasenen Papiertiger« bezeichnete Kairies den Haushaltsplan für das nun zu Ende gehende Haushaltsjahr 2018, da dieser keine Vergleiche ermögliche. 

- Anzeige -

Kritisch beäugt wurde die Kreditaufnahme auch von der SPD-Fraktion. Fraktionssprecher Fred Kletzin hatte genau recherchiert. Zuletzt war es 1996 zu einer Kreditaufnahme gekommen. »Nicht viel«, beantwortete Kletzin die sich selbst gestellte Frage, was der Gemeinde noch an finanziellem Spielraum zur Erfüllung der Pflichtaufgaben bleibe. Wie Kämmerer Joachim Wagner dem Lahrer Anzeiger erläuterte, musste die bereits im laufenden Haushalt eingeplante Kreditaufnahme nicht in Anspruch genommen werden, da verschiedene Investitionsvorhaben, wie beispielsweise die Umbaumaßnahmen am BIMA-Gebäude in Oberschopfheim, nicht umgesetzt wurden.

Größter Kostenfaktor 

Größter Kostenfaktor des Vermögenshaushaltes im kommenden Jahr sind die erforderlichen Investitionen für den Neubau sozialen Wohnraums in Schuttern für 2,12 Millionen Euro. Die Sanierung der Lüftungs- und Heizungsanlage sowie Umsetzung von Brandschutzmaßnahmen in der Sternenberghalle wird auf zwei Haushaltjahre verteilt werden. 1,43 Millionen Euro sind 2019 fällig. Die Gesamtkosten werden auf rund 3,2 Millionen taxiert. Straßenbaumaßnahmen (815.000 Euro) und Investitionen an den Friedhöfen in Friesenheim und Oberschopfheim belasten den Vermögenshaushalt mit weiteren 325.000 Euro.

Bis auf die Ablehnung von Joseph Hugelmann (Grüne Liste Umweltschutz) stimmten alle Räte dem Haushalt zu. In der Sitzung begründete Hugelmann seinen Entschluss nicht, zeigte sich jedoch gegenüber dem Lahrer Anzeiger gesprächsbereit. »Ich vermisse die ökologische Weichenstellung in Friesenheim«, so seine Begründung. Im Einzelnen erklärte er sich nicht einverstanden mit zurückliegenden Ratsbeschlüssen wie der Anschaffung einer Klimaanlage im Rathaus (»Luxus«) oder die Vernachlässigung von heimischem Holz als Energieträger für Heizungsanlagen an öffentlichen Gebäuden.

Info

Haushalt 2019

  • Verwaltungshaushalt: 31,295 Millionen Euro
  • Vermögenshaushalt: 7,62 Millionen Euro
  • Zuführung an Vermögenshaushalt: 2,08 Millionen Euro
  • Rücklagenentnahme: 2 Millionen Euro
  • Verpflichtungsermächtigungen für 2020: 1,99 Millionen Euro
  • Kreditaufnahmen: 1,87 Millionen Euro
Info

Eigenbetriebe

Bei lediglich einzelnen Enthaltungen stimmte der Gemeinderat den Wirtschaftsplänen der Eigenbetriebe Friesenheimer Bauland, Photovoltaik, Naherholungsgebiet Baggersee Schuttern, Abwasserbeseitigung sowie Wasserwerke zu. Diskussionsbedarf hatte sich hierbei nicht ergeben. Mit Ausnahme des Eigenbetriebs Friesenheimer Bauland sehen die einzelnen Wirtschaftspläne alle Kreditaufnahmen bis zu 1,62 Millionen Euro (Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung) vor.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 7 Stunden
Lahr
Nach einer Auseinandersetzung am Dienstagabend in der Straße "Werderplatz" in Lahr haben die Beamten des Polizeireviers Lahr ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.
2004 gab es zum Zehnjährigen das Abzugs eine "Reunion" in Lahr. Das kanadische Militärflugzeug im Hintergrund – der Starfighter – ist bis heute auf dem Lahrer Flugplatzareal zu sehen.
vor 8 Stunden
Lahr
Fast 30 Jahre lang war Lahr Hauptquartier der kanadischen Streitkräfte in Europa. 1994 sind die letzten Streitkräfte abgezogen. Wie stark sind die Verbindungen 30 Jahre später noch?
Die DLRG Lahr – hier ein Foto von einer Aktion im Jahr 2019 – will in diesem Jahr wieder Wache am Waldmattensee Kippenheimweiler halten. 
vor 8 Stunden
Lahr - Kippenheimweiler
Die DLRG-Ortsgruppe Lahr will in diesem Sommer wieder die Aufsicht an zehn Badetagen am Waldmattensee in Kippenheimweiler übernehmen.
Der Vorsitzende der Winzergenossenschaft Oberschopfheim, Frank Erb (von links), ehrte Jürgen Erb, Bruno Kaiser und Lothar Füner für ihre langjährige Mitgliedschaft.
vor 8 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Die Winzergenossenschaft Oberschopfheim könnte nun doch Mitglied im Badischen Winzerkeller Breisach bleiben. Dieser stellte in der Hauptversammlung der Genossenschaft neue Strategien vor.
Als Schwarzwälder Vollblutmusiker präsentierte sich die Band Luddi auf der Bühne des Lahrer Schlachthofs.
vor 9 Stunden
Lahr
Alemannen-Power erlebte das Publikum im Lahrer Schlachthof. Es war der dritte Auftritt der Band Luddi mit Mundartautorin Ulrike Derndinger in der Reihe der Highmat-Abende.
Die Straßensperrung aus Fahrtrichtung Sulz. Bis zum Münchtal in Lahr ist die Strecke frei.
vor 9 Stunden
Lahr - Sulz
Seit gestern müssen Verkehrsteilnehmer bei der Fahrt von Lahr nach Sulz einen Umweg über die Dammenmühle fahren. Als Alternative wird die Bundesstraße 3 empfohlen.
Thi Dai Trang Nguyen kandidiert erneut für die Grünen. 
21.05.2024
Lahr
Der Anteil von Migrantinnen und Migranten auf den Kandidatenlisten für die Kommunalwahl ist gering. Die Gründe sind vielfältig, Zeitaufwand und sprachliche Hürden spielen eine große Rolle.
Groß war die Auswahl für die Besucher beim ersten Pfingstmarkt in Schwanau-Ottenheim. Auch landwirtschaftliche Erzeugnisse waren dabei.
21.05.2024
Schwanau - Ottenheim
Groß war das Angebot beim Schwanauer Pfingstmarkt. Ob Kitsch oder Kunstwerke, Strick- und Häkelwaren, selbstgebasteltes aus Holz, Keramik und Modeschmuck – fast alles war zu haben.
Beim „Legendenspiel“ zum 50. Geburtstag der Friesenheimer Handballabteilung zogen frühere Spieler wieder das Trikot an.
21.05.2024
Friesenheim
Turner des TV Friesenheim hoben 1974 die Handball-Abteilung des Vereins aus der Taufe. Höhepunkt bei der Feier des 50. Geburtstags am Samstag war ein Legendenspiel.
Rund 200 Gläubige fanden sich am  Pfingstmontag auf den Schutterlindenberg ein. 
21.05.2024
Lahr
Gut 200 Gläubige zog der ökumenische Gottesdienst mit Johannes Mette, Dekan der Kirche an der Schutter, und Pfarrer Michael Donner von der evangelischen Kreuzgemeinde am Pfingstmontag auf den Lahrer Hausberg, den Schutterlindenberg.
Um fast eine halbe Million Euro hat der Angeklagte über Jahre hinweg seine Kunden betrogen – er gab vor, ihr Geld anzulegen.
20.05.2024
Betrugsprozess in Offenburg
Ein Finanzberater versprach Zinsen, die er nicht halten konnte. Mit seinem Lügengerüst setzte der Betrüger nicht nur die Existenz seiner Anleger aufs Spiel, sondern auch die seiner Familie.
Bürgermeister Erik Weide (links) hat bei der Friesenheim-Gala Anneliese Zanger und Wilfried Seitz mit der Bürgermedaille ausgezeichnet.
17.05.2024
Voller Fürsorge und voller Musik
Im Rahmen der Friesenheim-Gala sind Anneliese Zanger und Wilfried Seitz mit der Bürgermedaille der Gemeinde ausgezeichnet worden. Die beiden haben das gesellschaftliche Leben maßgeblich geprägt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das gediegene neue Corporate Design von Sport Kuhn spiegelt sich auch in der Fassadengestaltung wider.  
    vor 18 Stunden
    Sport Kuhn: Führungstrio geht mit Drive in die Zukunft
    Seit vergangenem Sommer steht die vierte Generation bei Sport Kuhn in Offenburg an der Spitze und hat in den wenigen Monaten viele Änderungen angestoßen. Immer im Mittelpunkt: der Kunde.
  • Finanz- und Versicherungsmakler Tino Weissenrieder betreut mit dem Team der "W&K Wirtschaftsberatung" in Lahr einen bundesweiten Kundenstamm.
    vor 18 Stunden
    Rundum beraten: W&K Wirtschaftsberatung Tino Weissenrieder
    In Unternehmen werden viele Entscheidungen getroffen – strategische, finanzielle und technologische. Doch wer stellt die Weichen für die Zukunft der Unternehmer? Die "W&K Wirtschaftsberatung" Tino Weissenrieder hilft mit Kompetenz und Erfahrung weiter.
  • Das Geheimnis des Erfolgs ist der große Zusammenhalt der Familie. Jeder bringt sich mit seinen Erfahrungen und Talenten ein (von links): Erika und Erhard, Brigitte und Hubert Benz sowie Anja Vetter und Alexander Benz mit ihrem kleinen Lukas. 
    29.04.2024
    Top-Life Gesundheitszentrum: Alle Altersgruppen willkommen!
    Das Top-Life Gesundheitszentrum in Berghaupten feiert in diesem Jahr ein außergewöhnliches Firmen-Jubiläum. Es basiert auf dem Alter aller sieben Familienmitglieder, die zum Erfolg des Unternehmens beitragen.
  • Physiotherapeutin Luise Wolf schätzt die Zusammenarbeit und innovativen Ansätze bei ihrem Arbeitgeber. 
    22.04.2024
    Top-Life Berghaupten: Hier steht der Mensch im Mittelpunkt
    Das Gesundheitszentrum Top-Life in Berghaupten bietet ein Komplettpaket rund um Gesunderhaltung, Rehabilitation, Prävention und Wellness. Physiotherapeutin Luise Wolf ist Teil des motivierten Teams und gibt im Interview Einblick in ihre abwechslungsreiche Arbeit.