Windräder könnten kommen

Gemeinderat Friesenheim stimmt Flächennutzungsplan zu

Autor: 
Sophia Körber
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. Mai 2019

Symbolbild ©Peter Heck

Seit 2013 begleitet den Friesenheimer Gemeinderat das Thema Windkraft. In der Sitzung am Montag hat das Gremium einen Flächennutzungsplan durchgewunken – auch wenn es anfangs noch Diskussionen gab.

Windkraft Ja oder Nein? Diese Grundsatzdiskussion ist bereits im Vorfeld im Gemeinderat Friesenheim geführt worden – mit dem Ergebnis pro Windkraft. Als Folge wurde  ein Flächennutzungsplan entworfen, der genau regelt, wo mögliche Windkraft-Anlagen gebaut werden könnten. Die Gebiete Rauhkasten/Steinfirst, Schnaigbühl und Ganshart/Geigenköpfle wurden auf Lärm, Häufigkeit des Winds und Schutz der heimischen Tierarten geprüft und im Dezember vom Gemeinderat als gute Konzentrationszonen abgesegnet. 

Am Montag hat der Gemeinderat in einer öffentlichen Sitzung schließlich mit zwei Gegenstimmen den Flächennutzungsplan durchgewunken – auch wenn es anfangs noch Diskussionen gab, was das jetzt für die Großgemeinde bedeutet.
»Wenn wir diesem Plan zustimmen, sind wir dann verpflichtet Windkraft-Anlagen zu bauen?«, fragte Roland Herzog (CDU). Bürgermeister Erik Weide antwortete: »Nein.« Ein solcher Plan sei natürlich im Endeffekt darauf ausgelegt, in Zukunft das Projekt Windkraft in Angriff zu nehmen. 

»Mehr in der Hand«

- Anzeige -

Vorrangig gehe es aber um etwas anderes: »Mit diesem Plan haben wir mehr in der Hand als vorher.« Bauamtsleiter Markus Reinbold ergänzte außerdem: »Wenn wir keine Planung aufstellen, können Investoren Windräder hinstellen, wo sie wollen.« Mit dem Plan seien spezielle Vorzugsgebiete ausgewiesen, die auch im Sinne der Gemeinde sind. »Wenn jemand etwas bauen will, dann muss erstmal mit der Gemeinde gesprochen werden.« Holger Fischer vom zuständigen Planungsbüro verriet, dass es in der Vergangenheit bereits Anfragen für Windkraft-Anlagen gegeben hat. 

Martin Mußler (Freie Wähler) sprach sich indes für die Genehmigung des Plans aus und auch für Windkraft. »In dieser Zone wären fünf bis sechs Anlagen möglich, zwei befinden sich bereits auf Gemarkung Friesenheim. Alleine mit diesen zwei haben wir mit 3500 Haushalte einen Großteil mit der Energiequelle Windenergie abgedeckt«, erklärte er. Zum Vergleich: Im Jahr 2016 hatte Friesenheim 5574 Haushalte. Ihm sei aber auch klar, dass Windanlagen nicht sofort den CO2-Ausstoß entlasten. »Es braucht seine Zeit.«

»Thema in Ruhe lassen«

Bevor es jedoch zum Bau der Windräder kommen kann, wird wahrscheinlich noch einige Zeit verstreichen. »In meiner Amtsperiode werde ich nicht mehr aktiv und das Thema in Ruhe lassen.« Als nächster Schritt werde die Genehmigung für den Flächennutzungsplan beim Landrats­amt eingeholt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 2 Stunden
Das Ergebnis im Überblick
In Lahr wurde heute, Sonntag, ein neuer Oberbürgermeister gewählt. Wer die Nachfolge von Wolfgang G. Müller antreten wird, entscheidet sich aber erst am 6. Oktober. Keiner der Kandidaten konnte die absolute Mehrheit der Stimmen ergattern. Zwei Kandidaten liegen dicht auf.
vor 3 Stunden
Friesenheim
In Friesenheim wurde am Wochenende informiert, getestet und gefeiert. Handel und Gewerbe setzten in und um die Sternenberghalle Zeichen rund um das Thema Familie, die Vereinsgemeinschaft unterhielt rund ums Rathaus, inklusive eines vielfältigen und eines kulinarischen Angebots.
vor 6 Stunden
Schwanau - Wittenweier
Nach gut einjähriger Vorlaufzeit ist auf Initiative des Fördervereins »Heimatpflege« eine neue Sitzgruppe für den Wittenweierer Kinderspielplatz angeschafft worden. Am Samstag konnte das fertige Werk bei einer kleinen Feierstunde eingeweiht werden.
vor 9 Stunden
Schwanau - Allmannsweier
Die evangelische Kirche in Allmannsweier gleicht derzeit einer Großbaustelle: Bis voraussichtlich Weihnachten wird der Innenraum umfassend saniert, Elektriker und Handwerker sind am Werk. 
vor 13 Stunden
Wahllokale von 8 bis 18 Uhr geöffnet
Die Lahrerinnen und Lahrer wählen heute einen neuen Oberbürgermeister oder eine neue Oberbürgermeisterin. Zur Auswahl stehen Markus Ibert, Jürgen Durke, Christine Buchheit, Guido Schöneboom und Lukas Oßwald. Die Wahllokale sind bis 18 Uhr geöffnet. Baden Online berichtet von der Wahl – auf bo.de,...
21.09.2019
Lahraus, Lahrein
Paul Bürkle spricht in dieser Woche vom Geburtstag seiner Frau Renate.
21.09.2019
Von Statuen und Flugzeugen
Im Lahrer Stadtgeflüster schreibt Volontärin Ines Schwendemann in dieser Woche über ein vollgepacktes Wochenende, verschwundene Statuen und ein kreisendes Flugzeug.
21.09.2019
Friesenheimer Kolumne "Umgekrempelt"
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
21.09.2019
Der Countdown
Das ist genauso lange, wie... 
21.09.2019
Schwanau - Ottenheim
Im Alter von 92 Jahren ist in der Nacht auf Donnerstag Heinz Krüger aus Ottenheim verstorben. Der Veterinär und begeisterte Sportler war ein Original des Rieds – ebenso lebensfroh, wie er durch seinen Enthusiasmus Menschen um ihn herum zu inspirieren wusste.
21.09.2019
Technischer Ausschuss
Um die Sulzer Ortsmitte und deren Gestaltung ging es im Technischen Ausschuss.
21.09.2019
Schwanau - Wittenweier
Zukünftige Nutzung und Unterhalt des alten Wittenweierer Pfarrhauses stellen die evangelische Kirchengemeinde vor Herausforderungen. Das ist ein Ergebnis der im Rahmen des Liegenschaftsprojekts der Landeskirche erhobenen Zahlen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.