Meißenheim

Georg Kleis, 98-jähriger Meißenheimer, erinnert sich an früher

Autor: 
Hans Spengler
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Januar 2019
Bürgermeister Alexander Schröder unternahm mit Georg Kleis (98) eine Rundfahrt durch in und um Meißenheim herum.

Bürgermeister Alexander Schröder unternahm mit Georg Kleis (98) eine Rundfahrt durch in und um Meißenheim herum. ©Hans Spengler

Schon vor einiger Zeit hatte Bürgermeister Alexander Schröder dem ältesten Meißenheimer, dem 98-jährigen Georg Kleis, versprochen, mit ihm eine Rundfahrt über die Gemarkung der Gemeinde zu machen. Kleis ist derzeit in Nonnenweier im Seniorenheim, hat abe trotz seines hohen Alters noch eine gute Konstitution. 

Kleis war früher Baumwart und als solcher kannte er die ganze Gemarkung von Meißenheim. Jahrzehntelang hat er dafür gesorgt, dass alte Obstbäume nicht einfach gefällt werden, sondern mit Pflegemaßnahmen immer wieder weiter bestehen können. Und er und die Förster kümmerten sich um kleine Baumschulen gab, in denen Bäumchen aufzogen. Beispielsweise bei der Schollenhütte oder hinter der Grundschule. Kleis war übrigens im ganzen Alt-Landkreis Lahr dafür bekannt, dass er sein damals schon biologisch angebautes Obst auf dem Lahrer Wochenmarkt anbot.

Am Donnerstag holte Schröder nun den »Kleis Schorsch« zum versprochenen Ausflug ab. Erstes Ziel war die »Gänsweide«. Dort hatte noch der Vater von Kleis im Auftrag von Jakob Schäfer, einem der beiden »Bote Jockel«, einen Birnbaum gepflanzt, der mittlerweile über 100 Jahre auf der Rinde hat. Bis heute reifen Früchte an seinen Äste. Der noch bis heute Früchte. Der alte Baum steht in unmittelbarer Nachbarschaft der »Schwatzen Wacken«.

Mitten durchs Wasser

- Anzeige -

Weiter ging die Fahrt in den Rheinwald. Früher gab es vier Waldhütten. Wer durchs »Rollwässerle« wollte, fand keine Brücke vor, sondern musste eine Furt durchfahren. Das war beim Brennholz abholen nicht immer ungefährlich, insbesondere bei höheren Wasserständen. Da wurde manches Pferde- oder auch Kuhgespann samt Wagen abgetrieben. Hier war auch ein Holzsteg für die »Grenzer«, über den sie auf ihrer täglichen Kontrolltour zur ehemaligen Grenze am Rhein marschierten. Gesprochen wurde auch über den sogenannten Langenwinkler Weg. Dieser Waldweg hat seine Namen dem Umstand zu verdanken, dass er beim Abriss des Dorfs Langenwinkel mit Bauschutt von dort aufgefüllt wurde. Natürlich hatte Georg Kleis auch immer wieder Bäume im Rheinwald im Blick, die ihm früher besonders am Herzen lagen. Da gibt es im Nordbereich eine stämmige »Ive«, eine resistente  Ulmen-Art, die dem Ulmensterben trotzt. 

»Jetzt haltsch emol«, hieß es vom »Schorsch Kleis« immer wieder, wenn er etwas Besonderes entdeckte. Wie der Teil beim Vältinsschollensee, in dem früher Obstanlagen standen. Im »Oberried« besuchten die beiden Männer das Kriegerdenkmal, das früher an der Schule gestanden hatte, entsorgt, im Rheinwald gefunden und von Erich Zürcher zur Restaurierung gegeben wurde. 

Weiter ging es durch den ehemaligen »Fasanengarten«, ein Gewann, in dem es früher – wie der Name andeutet« – viele Fasanen gab und in dem heute die Pferderennbahn ist. An der »Hanfröste« sah Kleis zum ersten Mal, was hier entsteht. Die

»Babybäume« wurden beispielsweise im Herbst an dieser Stelle gepflanzt. 
Georg Kleis war am Schluss anzusehen, wie sehr ihm die Fahrt durch die altvertraute und doch veränderte Heimat gefallen hat. Schröder versprach dem 98-Jährigen, der im Mai seinen 99. Geburtstag feiert, den Ausflug im Frühjahr gerne zu wiederholen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 21.03.2019
    In Friesenheim-Oberschopfheim
    Klasse statt Masse und Lebensmittel aus der Region – dieser Lebensstil ist nicht erst seit gestern immer mehr Menschen wichtig. Doch für viele ist es schwierig, diese Produkte vor Ort zu finden. Abhilfe schaffen hier kleinere Lebensmittelläden, wie „Xaver‘s Landmarkt“ in Oberschopfheim. Das Angebot...
  • 20.03.2019
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Die noch bis Ende März anhaltende Baustelle an der Tramplerstraße sorgt derzeit für Verkehrsbeeinträchtigung.
vor 22 Stunden
Stadtgeflüster aus Lahr
Redakteur David Bieber hat zusammengekehrt, was Lahr und seine Bewohner diese Woche bewegt hat.
23.03.2019
Meißenheim - Kürzell
Im Rahmen der Aktionen »Fridays for Future« hat die »Gruppe für Umwelt und Leben« (GUL) im Ried mit Gerhard Bidermann und Meinrad Maier an der Spitze zu einer Zebrastreifenaktion im Bereich der Bushaltestellen vor dem Rathaus Kürzell aufgerufen.
Der Bürkle Paul
23.03.2019
Lahraus, Lahrein
Sit Johre schniedet mir jetzt schun de Jean-Luc minni Hoor un ich freu mich eigentlich jedes Mol so richtig uff die halb Stund bi minnem Frisör.
23.03.2019
"Blick ins Amtsblatt" Schwanau (51)
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: erstes Halbjahr 1992.
23.03.2019
Friesenheim
Der Landessieger in Baden-Württemberg beim Turn-Wettbewerb im Rahmen von »Jugend trainiert für Olympia« kommt in diesem Jahr aus Friesenheim.
23.03.2019
Meißenheim
Nachdem der Riedhof in Meißenheim als Flüchtlingsunterkunft derzeit geschlossen ist, gibt es nun eine Alternative fürs Riedhofcafé: Heute, Samstag, findet daher ab 15 Uhr mit dem Café Miteinander ein erster Schnuppertreff im Foyer in der Meißenheimer Festhalle statt. Dazu sind alle Mitbürger...
23.03.2019
Schwanau
Der Schwanauer Gemeinderat hat einen einhelligen Grundsatzbeschluss getroffen, mit den Nachbarkommunen des alten Landkreises Lahr eine Vereinbarung zur Bildung eines gemeinsamen Gutachterausschusses (mit Geschäftsstelle in Lahr) zu erarbeiten.
23.03.2019
Friesenheim - Schuttern
Der Schutterner Ortschaftsrat hat sich bei seiner Sitzung in dieser Woche vor allem mit Fragen des Verkehrs im Ortsteil beschäftigt.
22.03.2019
Friesenheim - Schuttern
Bei der Versammlung des Historischen Vereins in Schuttern sind die Weichen für die kommenden Jahre gestellt worden. Den Vorsitz übernimmt nach Nachwahl Matthias Rudolf. Der Neustart ist durch ein beträchtliches Minus in der Kasse belastet.
Auch über die Baustelle am Altenberg, hier im Bild, wurde am Donnerstag eifrig diskutiert.
22.03.2019
Treffen
Wie hält es der Lahrer Gemeinderat nach den Kommunalwahlen mit den Themen Natur und Umwelt? Der Naturschutzbund (Nabu) Lahr fragte am Donnerstagabend Vertreter der Fraktionen des bestehenden Gemeinderates. Wolfgang Bahr, zweiter Vorsitzender des Vereins, moderierte eine sachliche Debatte.  
22.03.2019
Lahr/Schwarzwald - Mietersheim
Auf einem Parkplatz des ehemaligen Landesgartenschaugeländes in Lahr-Mietersheim hat am Freitagnachmittag ein Auto gebrannt. Es ist ein weiterer Brand von vielen in den vergangenen Monaten. Die Kriminalpolizei ermittelt.
22.03.2019
Lahr/Schwarzwald - Sulz
Die beiden Hallen in Lahr-Sulz haben schon am Freitag wie ein Bienenstock gebrummt. Die Messe »Beruf & Co« bietet auch am Samstag noch viele Informationen für Schulabgänger, die sich für das Berufsleben orientieren wollen. Eine Besonderheit waren die Grußworte zum Auftakt, die ganz und gar aus...