Meißenheim

Georg Kleis, 98-jähriger Meißenheimer, erinnert sich an früher

Autor: 
Hans Spengler
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Januar 2019
Bürgermeister Alexander Schröder unternahm mit Georg Kleis (98) eine Rundfahrt durch in und um Meißenheim herum.

Bürgermeister Alexander Schröder unternahm mit Georg Kleis (98) eine Rundfahrt durch in und um Meißenheim herum. ©Hans Spengler

Schon vor einiger Zeit hatte Bürgermeister Alexander Schröder dem ältesten Meißenheimer, dem 98-jährigen Georg Kleis, versprochen, mit ihm eine Rundfahrt über die Gemarkung der Gemeinde zu machen. Kleis ist derzeit in Nonnenweier im Seniorenheim, hat abe trotz seines hohen Alters noch eine gute Konstitution. 

Kleis war früher Baumwart und als solcher kannte er die ganze Gemarkung von Meißenheim. Jahrzehntelang hat er dafür gesorgt, dass alte Obstbäume nicht einfach gefällt werden, sondern mit Pflegemaßnahmen immer wieder weiter bestehen können. Und er und die Förster kümmerten sich um kleine Baumschulen gab, in denen Bäumchen aufzogen. Beispielsweise bei der Schollenhütte oder hinter der Grundschule. Kleis war übrigens im ganzen Alt-Landkreis Lahr dafür bekannt, dass er sein damals schon biologisch angebautes Obst auf dem Lahrer Wochenmarkt anbot.

Am Donnerstag holte Schröder nun den »Kleis Schorsch« zum versprochenen Ausflug ab. Erstes Ziel war die »Gänsweide«. Dort hatte noch der Vater von Kleis im Auftrag von Jakob Schäfer, einem der beiden »Bote Jockel«, einen Birnbaum gepflanzt, der mittlerweile über 100 Jahre auf der Rinde hat. Bis heute reifen Früchte an seinen Äste. Der noch bis heute Früchte. Der alte Baum steht in unmittelbarer Nachbarschaft der »Schwatzen Wacken«.

Mitten durchs Wasser

- Anzeige -

Weiter ging die Fahrt in den Rheinwald. Früher gab es vier Waldhütten. Wer durchs »Rollwässerle« wollte, fand keine Brücke vor, sondern musste eine Furt durchfahren. Das war beim Brennholz abholen nicht immer ungefährlich, insbesondere bei höheren Wasserständen. Da wurde manches Pferde- oder auch Kuhgespann samt Wagen abgetrieben. Hier war auch ein Holzsteg für die »Grenzer«, über den sie auf ihrer täglichen Kontrolltour zur ehemaligen Grenze am Rhein marschierten. Gesprochen wurde auch über den sogenannten Langenwinkler Weg. Dieser Waldweg hat seine Namen dem Umstand zu verdanken, dass er beim Abriss des Dorfs Langenwinkel mit Bauschutt von dort aufgefüllt wurde. Natürlich hatte Georg Kleis auch immer wieder Bäume im Rheinwald im Blick, die ihm früher besonders am Herzen lagen. Da gibt es im Nordbereich eine stämmige »Ive«, eine resistente  Ulmen-Art, die dem Ulmensterben trotzt. 

»Jetzt haltsch emol«, hieß es vom »Schorsch Kleis« immer wieder, wenn er etwas Besonderes entdeckte. Wie der Teil beim Vältinsschollensee, in dem früher Obstanlagen standen. Im »Oberried« besuchten die beiden Männer das Kriegerdenkmal, das früher an der Schule gestanden hatte, entsorgt, im Rheinwald gefunden und von Erich Zürcher zur Restaurierung gegeben wurde. 

Weiter ging es durch den ehemaligen »Fasanengarten«, ein Gewann, in dem es früher – wie der Name andeutet« – viele Fasanen gab und in dem heute die Pferderennbahn ist. An der »Hanfröste« sah Kleis zum ersten Mal, was hier entsteht. Die

»Babybäume« wurden beispielsweise im Herbst an dieser Stelle gepflanzt. 
Georg Kleis war am Schluss anzusehen, wie sehr ihm die Fahrt durch die altvertraute und doch veränderte Heimat gefallen hat. Schröder versprach dem 98-Jährigen, der im Mai seinen 99. Geburtstag feiert, den Ausflug im Frühjahr gerne zu wiederholen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Ausstellung zur Chrysanthema
Derzeit entstehen Kunstwerke aus Klebestreifen an der Gewerblichen Schule Lahr. Passend zum Motto »Zauberhafte Momente« der Chrysanthema 2019 arbeiten angehende Grafiker für eine Ausstellung in Japan und in Lahr.
vor 1 Stunde
Serie »Neu im Gemeinderat« (2/3)
In drei Teilen stellt der Lahrer Anzeiger immer mittwochs die neuen Gesichter des Friesenheimer Gemeinderats vor. Dieses Mal ist Achim Müller aus Oberweier an der Reihe.
vor 1 Stunde
Vorschau
Zander, Lachs und Barsch – das gibt es am Wochenende, 29. und 30. Juni, beim Angelfest des Ottenheimer Verein der Angler und Naturfreunde.
vor 1 Stunde
Zweiter Weltkrieg in Schwanau
Was ist vor 75 Jahren während des Zweiten Weltkriegs in Meißenheim und Schwanau passiert, welche Spuren wurden hinterlassen? In einer zweiteiligen Serie am Mittwoch wirft der Lahrer Anzeiger einen Blick auf die damaligen Geschehnisse. Heute: Wittenweier. 
vor 1 Stunde
Heiligenzell
Vor vier Wochen haben die Elternverteter des katholischen Kindergartens Heiligenzell begonnen, Unterschriften zu sammeln. Der Grund: Gefahren für die Kinder aufgrund des Verkehrs. Jetzt haben sie ihre Liste an Bürgermeister Erik Weide überreicht.
vor 8 Stunden
Lahr
Redakteur David Bieber äußert sich in einem Kommentar zum neuen und damit vierten Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl in Lahr.
vor 8 Stunden
Kinderolympiade ist Renner
Das erste Sommerfest hat am Sonntagmittag knapp 50 Kinder und viele Eltern angezogen. Der Gesangs- und Sportverein (GSV) hatte zusammen mit dem Elternbeirat der Mietersheimer Grundschule sowie des Kindergartens »Springbrunnen« das Event als Novum im Ort auf die Beine gestellt.   
vor 8 Stunden
Neuer OB-Kandidat
Nun sind es vier Kandidaten für die Nachfolge von Noch-OB Wolfgang G. Müller. Nach Informationen der Mittelbadischen Presse ist die Entscheidung des vierten Kandidaten, einem Politik-Neuling, allerdings erst kurzfristig gefallen.
vor 11 Stunden
Friesenheim
Die Überlastung der Friesenheimer Kindergarten war am Montag im Gemeinderat erneut Thema. Gleich über elf Veränderungen wurden abgestimmt – eine davon ist auch die Erhöhung des Elternbeitrags.
vor 12 Stunden
Keine Fahrt von Lahr nach Obernai
Der Vis-à-Vis-Bus fährt am kommenden Samstag, 29. Juni, nicht. Grund dafür ist die Vollsperrung des Grenzübergangs Schwanau-Gerstheim zwischen Nonnenweier und Gerstheim am letzten Juni-Wochenende wegen Bauarbeiten.
vor 14 Stunden
Mammut-Projekt nach 14 Jahren fertig
Mit dem Abschlussbericht von Stadtentwickler STEG und Aufhebung der formellen Festlegung des Sanierungsgebiets hat Schwanaus Gemeinderat am Montagabend die Akte »Ortskernsanierung Ottenheim« nach 14 Jahren auch offiziell abgeschlossen.
vor 20 Stunden
Veranstaltung
Der Nonnenweierer Pfadfinderstamm »Regenbogen« feiert sein zehnjähriges Bestehen nach. Eine Reihe von Projekten und Aktivitäten gab es, das Fest wird über drei Tage hinweg dieses Wochenende im Pfarrgarten gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 11 Stunden
    Sommerwein und Sonnenuntergang
    Eine traumhafte Kulisse erleben, delikate Köstlichkeiten genießen und dabei leger und trotzdem im stilvollen Ambiente feiern - das kann man am 28. und 29. Juni jeweils ab 18 Uhr auf dem Gutsfest auf Schloss Ortenberg. 
  • 21.06.2019
    Hochzeiten und andere Festlichkeiten
    Die Modeboutique in Achern ist die richtige Adresse für jeden Anlass: Ob Hochzeiten, Abschlussfeiern oder andere Festlichkeiten, die Auswahl im Geschäft ist groß.
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.