Friesenheim

Gesamtwehr Friesenheim: Kritik an Kommandant

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. März 2018
Die Gesamtwehr Friesenheim ehrte Mitglieder für ihr Engagement.

Die Gesamtwehr Friesenheim ehrte Mitglieder für ihr Engagement. ©Wolfgang Schätzle

Ein außergewöhnliches Jahr liegt hinter der Friesenheimer Gesamtwehr. Viel Lob gab es in der Hauptversammlung für den Kreisfeuerwehrtag. Kritisiert wurde der Kommandant wegen der Auflösung der Höhenrettungsgruppe. 

2017 bezeichnete Kommandant Reiner Graupe als ein unter vielen Gesichtspunkten »außergewöhnliches Jahr« in der Hauptversammlung der Gesamtwehr am Freitag. Grund dafür: Die Abteilung Friesenheim feierte 125 Jahre und beim Jubiläum wurde das neue mittlere Löschfahrzeug (MLF) eingeweiht. Dieses zukunftsweisende Fahrzeug sein ein Prototyp, der als Vorlage für andere Wehren diene, so Graupe.

Ein weiterer Höhepunkt war der Kreisfeuerwehrtag, der in das Jubiläum eingebunden war. Lob gab es von allen Seiten. Einen solchen Kreisfeuerwehrtag, den es lange nicht mehr gegeben hatte, sollte man künftig wieder alle zwei Jahre veranstalten, so Graupe in Richtung Michael Wegel, stellvertretender Kreisbrandmeister und Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands Ortenau, der in besonderer Mission nach Friesenheim gekommen war. Er ehrte einen Kameraden mit der Bandschnalle des Kreises für besondere Verdienste: Abteilungskommandant Fabian Steppacher (Friesenheim), »Top-Manager« und »Top-Macher« des Kreisfeuerwehrtags, lobte Wegel. Zu Ehren kam auch Thomas Manach (Heiligenzell) wegen seiner »hervorragenden Leistungen« auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens. Er wurde von Wegel mit dem Deutschen Feuerwehrehrenkreuz in Bronze ausgezeichnet.

- Anzeige -

Zwei weitere Feuerwehrkameraden rückten überraschend ins Rampenlicht: Patrick Müller (Heiligenzell) und Martin Althauser (Friesenheim), die eine »starke Leistung« zeigten, als bei einem Einsatz im Kieswerk Uhl ein Kind aus einem mehrere Meter tiefen Kiestrichter gerettet werden musste. Der wohl kniffligste und sicherlich der anspruchsvollste und gefährlichste Einsatz 2017, stellte Thomas Manach, der zweite Stellvertreter Graupes, fest. Und nicht nur das: Der Einsatz sorgte in Zusammenhang mit der zuvor aufgelösten Höhenrettung immer wieder für Unmut, wie zuletzt bei der Abteilungsversammlung in Heiligenzell. Und so war es auch am Freitag. Hauptbrandmeister Gerold Kadenbach konnte nicht nachvollziehen, dass Graupe die Spezialaufgabe Höhenrettung den Heiligenzellern weggenommen hat. »Ich habe diese Gruppe eingestellt, weil die Übungen nicht mehr regelmäßig stattgefunden haben«, entgegnete Graupe. Weiter sei die Tagesverfügbarkeit nicht gegeben und das benötigte Geräte verursache hohe Kosten. »Ich bin nicht bereit das Risiko einzugehen, dass ein Feuerwehrmann aus drei Meter Höhe aus dem Seil auf den Boden knallt.« Graupe verwies zudem darauf, dass es in der Ortenau eine Einheit gibt. Kadenbach sah dies anders,

zeigte weiter Unverständnis und verwies auf zuvor drei erfolgreich abgeschlossene Einsätze der Heiligenzeller Höhenretter. 
Bürgermeister Erik Weide würdigte das Engagement der Friesenheimer Wehr insbesondere im Rahmen des Jubiläums und des Kreisfeuerwehrtags, der einen nachhaltigen Eindruck in der Region hinterlassen habe. Dies sah so auch Lahrs Kommandant und stellvertretender Kreisbrandmeister Thomas Happersberger so. 

Info

Die Geehrten

Bruno Lehn (Oberschopfheim) wurde für 50 Jahre aktive Dienstzeit mit dem Ehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Die Gemeindemedaille für 40 Jahre aktive Dienstzeit und das Ehrenzeichen des Landes in Gold erhielten Bertram Burg (Oberweier), Erich Günther und Eberhard Walter (beide Oberschopfheim), Gerold Kadenbach und Lothar Kopp (Heiligenzell). Klaus Ernst und Michael Fühner (Friesenheim), Hans-Peter Heilmann und Bernhard Krämer (Oberschopfheim) sind seit 30 Jahren aktiv dabei, wofür es die Gemeindemedaille gab. Thomas Kirn (Oberweier), Marco Lippmann (Schuttern), Thorsten Lehn und Mathias Holzenthaler (Oberschopfheim) wurden mit dem Ehrenzeichen des Landes in Silber für 25 Jahre aktive Dienstzeit ausgezeichnet. Gemeindemedaillen in Bronze für 20 Jahre aktiven Dienst gingen an Michael Hahn und Michael Göbbels (Oberweier). Martin Althauser (Friesenheim) wurde für 20 Jahre Jugendarbeit mit der Ordnungsspange »Sonderstufe« geehrt. Ordnungsspangen in Silber für zehn Jahre Jugendarbeit gingen an Matthias Göbbels (Oberweier), Katrin Keller(Heiligenzell) und Mike Riesterer (Friesenheim). Thorsten Junker (Oberschopfheim) wurde mit Bronze für fünf Jahre Jugendarbeit ausgezeichnet. Unter den nicht mehr Aktiven ragte Karl Bieler (Friesenheim) mit einer außergewöhnlichen Ehrung heraus: 70 Jahre in der Wehr. Seit 50 Jahren gehören Walter Eichhorn und Hans-Peter Steinebrunner (Heiligenzell), Gerd Feldmann und Walter Siefert (Friesenheim), Gerhard Fischer (Schuttern), Franz Holzenthaler und Bruno Walter (Oberschopfheim) an. Otmar Geiger (Oberschopfheim) und Heinz Wittmer (Heiligenzell) sind seit 40 Jahren dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 21.03.2019
    In Friesenheim-Oberschopfheim
    Klasse statt Masse und Lebensmittel aus der Region – dieser Lebensstil ist nicht erst seit gestern immer mehr Menschen wichtig. Doch für viele ist es schwierig, diese Produkte vor Ort zu finden. Abhilfe schaffen hier kleinere Lebensmittelläden, wie „Xaver‘s Landmarkt“ in Oberschopfheim. Das Angebot...
  • 20.03.2019
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 2 Stunden
Meißenheim - Kürzell
Im Rahmen der Aktionen »Fridays for Future« hat die »Gruppe für Umwelt und Leben« (GUL) im Ried mit Gerhard Bidermann und Meinrad Maier an der Spitze zu einer Zebrastreifenaktion im Bereich der Bushaltestellen vor dem Rathaus Kürzell aufgerufen.
Der Bürkle Paul
vor 4 Stunden
Lahraus, Lahrein
Sit Johre schniedet mir jetzt schun de Jean-Luc minni Hoor un ich freu mich eigentlich jedes Mol so richtig uff die halb Stund bi minnem Frisör.
vor 4 Stunden
"Blick ins Amtsblatt" Schwanau (51)
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: erstes Halbjahr 1992.
vor 4 Stunden
Friesenheim
Der Landessieger in Baden-Württemberg beim Turn-Wettbewerb im Rahmen von »Jugend trainiert für Olympia« kommt in diesem Jahr aus Friesenheim.
vor 4 Stunden
Schwanau
Der Schwanauer Gemeinderat hat einen einhelligen Grundsatzbeschluss getroffen, mit den Nachbarkommunen des alten Landkreises Lahr eine Vereinbarung zur Bildung eines gemeinsamen Gutachterausschusses (mit Geschäftsstelle in Lahr) zu erarbeiten.
vor 4 Stunden
Friesenheim - Schuttern
Der Schutterner Ortschaftsrat hat sich bei seiner Sitzung in dieser Woche vor allem mit Fragen des Verkehrs im Ortsteil beschäftigt.
vor 4 Stunden
Meißenheim
Nachdem der Riedhof in Meißenheim als Flüchtlingsunterkunft derzeit geschlossen ist, gibt es nun eine Alternative fürs Riedhofcafé: Heute, Samstag, findet daher ab 15 Uhr mit dem Café Miteinander ein erster Schnuppertreff im Foyer in der Meißenheimer Festhalle statt. Dazu sind alle Mitbürger...
vor 11 Stunden
Friesenheim - Schuttern
Bei der Versammlung des Historischen Vereins in Schuttern sind die Weichen für die kommenden Jahre gestellt worden. Den Vorsitz übernimmt nach Nachwahl Matthias Rudolf. Der Neustart ist durch ein beträchtliches Minus in der Kasse belastet.
Auch über die Baustelle am Altenberg, hier im Bild, wurde am Donnerstag eifrig diskutiert.
vor 11 Stunden
Treffen
Wie hält es der Lahrer Gemeinderat nach den Kommunalwahlen mit den Themen Natur und Umwelt? Der Naturschutzbund (Nabu) Lahr fragte am Donnerstagabend Vertreter der Fraktionen des bestehenden Gemeinderates. Wolfgang Bahr, zweiter Vorsitzender des Vereins, moderierte eine sachliche Debatte.  
vor 14 Stunden
Lahr/Schwarzwald - Mietersheim
Auf einem Parkplatz des ehemaligen Landesgartenschaugeländes in Lahr-Mietersheim hat am Freitagnachmittag ein Auto gebrannt. Es ist ein weiterer Brand von vielen in den vergangenen Monaten. Die Kriminalpolizei ermittelt.
vor 14 Stunden
Lahr/Schwarzwald - Sulz
Die beiden Hallen in Lahr-Sulz haben schon am Freitag wie ein Bienenstock gebrummt. Die Messe »Beruf & Co« bietet auch am Samstag noch viele Informationen für Schulabgänger, die sich für das Berufsleben orientieren wollen. Eine Besonderheit waren die Grußworte zum Auftakt, die ganz und gar aus...
vor 14 Stunden
Lahr/Schwarzwald - Kuhbach
Nächster Ortstermin, die nächste Vertagung: Der Kuhbacher Ortschaftsrat wird sich auch weiterhin mit der Suche nach Lösungen zur Verkehrsberuhigung in der Straße »Am Schänkenbrünnele« befassen müssen. Die aktuelle Beratung blieb erneut ohne Durchbruch.