Friesenheim - Heiligenzell

Gesangduo brilliert mit „Romantischem Jahresreigen“

Autor: 
Walter Holtfoth
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. Oktober 2019

Die Stimmen von Birgit Rombach (links) und Judith Oldenburg (Mitte) schufen einen wunderschönen Klangteppich im Heiligenzeller Schlössle. ©Walter Holtfoth

Birgit Rombach und Judith Oldenburg beeindruckten beim Konzert „Romantischer Jahresreigen“ im Heiligenzeller Schlössle mit ihren klaren Stimmen. Besonders die Duette von Fanny Mendelssohn beeindruckten die Zuhörer.

Einen romantischen Liederreigen durch das Jahr erlebten die Besucher am Samstagabend im Heiligenzeller Schlössle. Die Sopranistin Birgit Rombach und Judith Oldenburg, die mal die Sopran- und mal die Altstimme übernahm, wurden dabei von Ruth Oldenburg am Klavier begleitet. Ihr Programm passte wunderbar zum verträumten Ambiente des Anwesens. Dabei wurden die Zuhörer nicht nur durch die Jahreszeiten geführt, sondern auch durch die  Epoche der Romantik im frühen 19. Jahrhundert. 

Klare Stimmen

Um die Jahre 1820 bis 1840 bestimmten Flora und Fauna die Kunst, Literatur und Musik. Besonders Blumen waren ein beliebtes Thema. Und auch in den Duetten der beiden Sängerinnen durften das Maiglöckchen und das Vöglein nicht fehlen. Mit ihren klaren Stimmen verliehen sie den Liedern von Robert Schumann, Felix Mendelssohn und seiner Schwester Fanny Mendelssohn einen tiefen Zauber. 

- Anzeige -

Die beiden Frauenstimmen nahmen den Saal ohne jeglichen technischen Aufwand voll und ganz ein. Einzigartig war die Aufführung einiger Lieder von Fanny Mendelssohn. Wie in der Romantik üblich untersagte ihr die Familie weitgehend, ihre Kompositionen zu veröffentlichen. Der Vater befürchtete, dass sie die Karriere des jüngeren Bruders Felix Mendelssohn-Bartholdy gefährden könnte. Erst im Jahre 1965 wurden die Arbeiten der begabten Komponistin der Stiftung Preußischer Kulturbesitz anvertraut und gelangten in den 1980er Jahren in den Umlauf. 

Unterstützung durch Goethe

Fanny Mendelssohn selbst beklagte sich, dass es in ihrer Zeit kaum Texte gab, die sich zu vertonen lohnten. Kein geringerer als Johann Wolfgang von Goethe griff zur Feder und überließ ihr sein Gedicht „Mai“. 
Mit großem Hintergrundwissen lies Michael Weiß die Zuhörer an diesen Begebenheiten teilhaben. Die Zuhörer hatten an diesem Abend reichlich applaudiert und machten damit ihren sichtlichen Genuss am Vortrag der beiden Künstlerinnen deutlich.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 2 Stunden
Lahraus, Lahrein
Warum Abstand halten Sinn macht, darum geht es in dieser Woche in der Kolumne vom Bürkle Paul.
vor 12 Stunden
"Moment mal... Straßengeschichten" (4)
Wir schlendern einmal im Monat durch Lahr und sprechen einen Menschen an. Was hat er oder sie zu erzählen? Dieses Mal kommt eine Downhillfahrerin zu Wort, die die rasante Abfahrt liebt und erzählt wie sie die Liebe zum Fahrrad entdeckte.
vor 16 Stunden
Lahr
Gemälde aus der Villa Jamm ziehen ins neue Depot im Stadtmuseum Lahr um. Stadt will so die Zeugnisse der Vergangenheit und Gegenwart dauerhaft erhalten und für die Zukunft sichern.
vor 17 Stunden
Lahr
Traditionell wird am Pfingstmontag der Mühlentag begangen. In diesem Jahr wurde er deutschlandweit abgesagt. Stadthistorikerin Elise Voerkel hat sich auf Spurensuche zu den Lahrer Mühlen begeben.
28.05.2020
„Oberweier von 1945 bis heute“ (3/4)
In dieser Folge erzählt Josef Eisenbeis vom Aufblühen der Wirtschaft in Oberweier. In diesen Jahren gründeten sich zahlreiche Handwerks-Betriebe.
28.05.2020
Schwanau-Ottenheim
Weil ein Unbekannter Radmuttern an einem Oldtimer in Schwanau-Ottenheim gelöst hatte, ermitteln die Beamten des Polizeipostens Schwanau wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Die Polizei sucht Zeugen.
28.05.2020
Überblick verschafft
Lahrs Oberbürgermeister Markus Ibert hat die Schutterlindenbergschule, die Gemeinwesensarbeit im Bürgerpark und den Sophie-Scholl-Kindergarten in Kippenheimweiler besucht.
27.05.2020
Schwanau
Der Gemeinderat Schwanau hat für die Sanierungen in Nonnenweier grünes Licht gegeben. Die Maßnahmen werden vom Land gefördert. Sie könnten jedoch zehn bis zwölf Jahre dauern.
27.05.2020
Neuer Investor
Die Deutsche Bauwert AG hat das ehemalige Akad-Gelände im Hohbergweg gekauft. Dort sollen 70 bis 80 Wohneinheiten entstehen. Auch im Nestler-Areal und am Altenberg soll es bald los gehen.
27.05.2020
Angebot der Stadt
Die Effizienzoffensive Lahr wird verlängert. Lahrer Firmen erhalten eine kostenlose Energieeffizienz-Beratung. 
27.05.2020
Stadtarchivar packt an
Im archäobotanischen Garten werden alte Getreidesorten angebaut, die schon zu Zeiten des Vicus in Lahr-Dinglingen dort angebaut wurden. 
27.05.2020
750 Jahre
Die Mitglieder des Fördervereins „750 Jahre Wittenweier“ haben sich noch nicht entschieden, wie es mit den geplanten Jubiläums-Veranstaltungen weitergehen soll. Eine vorgesehene Sitzung wurde abgesagt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...