Schwanau - Ottenheim

Gesangsverein »Concordia« Ottenheim feiert 150. Geburtstag

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. Juli 2019

Die »Riedländer«-Blasmusiker sorgten im Festzelt in Ottenheim für Stimmung. ©Thorsten Mühl

Mit einem dem besonderen Anlass gemäß auf drei Tage ausgeweiteten Jubiläums-Rathaushock hat der Gesangverein »Concordia« Ottenheim am Wochenende die nächste Stufe seiner Veranstaltungen zum 150-jährigen Bestehen erfolgreich gezündet.

Wo bis dato ein Konzert- und Unterhaltungsabend sowie ein Kirchenkonzert die ersten Veranstaltungs-Eckpfeiler im laufenden Jubiläumsjahr »150 Jahre Concordia Ottenheim« bildeten, haben die Sänger am Wochenende die Reihe erfolgreich fortgesetzt. 
Eigens zum Jubiläum wurde der Rathaushock diesmal auf drei Tage ausgeweitet. Dabei kamen sowohl angestammte als auch neue Elemente zum Tragen, wobei sich als roter Faden durch die Veranstaltungstage zog, »dass wir sowohl jungen als auch junggebliebenen Besuchern etwas bieten wollen«, wie Vorstandsmitglied Corina Müller erklärte. 

Das Wochenende begann am Freitag mit dem Fassanstich des Vorstands mit Schwanaus Bürgermeister Wolfgang Brucker. Zu Beginn fiel die Resonanz noch verhalten aus, erst am späteren Abend erreichte die Besetzung der Plätze im Zelt Dimensionen, wie sie sich der veranstaltende Gesangverein erhofft hatte.

Anders als geplant

Das geplante »Volksliedersingen«, was unter anderem durch die regelmäßig in Meißenheim und Nonnenweier stattfindenden Liederabende mit inspiriert wurde, verlief dann etwas anders, als es zunächst geplant war. »Eigentlich wollten wir nur drei, vier Lieder auf der Bühne singen. Dass das solch eine Eigendynamik entwickelt, hatten wir nicht erwartet«, zeigte sich Corina Müller überrascht. Aus einigen wenigen Stücken wurde ein beinahe zweistündiger Dauerbrenner, wobei zwischendurch auch immer wieder der komplette »Concordia«-Chor auf der Bühne Präsenz zeigte. 

- Anzeige -

Im Laufe des Abends gab es  für das eher jüngere Publikum Karaoke mit DJ Mike. »Der Abend verlief so richtig gemütlich«, befand Corina Müller. Arbeit bot sich für die Helfer, von denen über das gesamte Wochenende über 50 aktiv waren, genug. 
Der Samstagabend brachte einen lokalen Klassiker der Blasmusik auf die Bühne. Die »Riedländer«, eine beliebte Formation des Musikvereins Ottenheim, absolvierten eine Woche vor dem eigenen Musikfest bei der »Concordia« »unser Trainingslager«, wie es Sprecher Paul Gnacke nannte. Die trinkfeste Spaßtruppe weiß ebenso mit ihrem musikalischen Können zu punkten als auch mit ihren Anekdoten oder auch spontanen gesanglichen Einlagen. 

Sicher ist dabei vor den »Riedländern« so gut wie nichts und niemand, heißt es immer wieder. »Warum ist es am Rhein so schön?«, sangen die Musiker. Und auch hier legte im späteren Verlauf noch DJ Mike auf, um den Abend auf andere Art und Weise abzurunden. 

Der Sonntag bildete nicht nur den Abschluss, sondern beinhaltete viele klassische Inhalte des Rathaushocks. Dazu zählte beispielsweise der unter bewährter Leitung von Nicola Wahle agierende Kinder-Projektchor mit diesmal 20 Mitwirkenden. Eine Riesenresonanz und auch das Besucherinteresse gewannen die kleinen Sänger wieder völlig verdient. 

Überraschung

Zum Frühschoppen spielte das Seniorenorchester des Akkordeonclubs Ottenheim (ACO) unter Leitung von Fritz Marx groß auf. Als Überraschung betrat zum Hockabschluss der »Concordia«-Chor nochmals die Bühne, um einige Stücke darzubieten. »Wir können – mit dem Verlauf des Rathaushocks als auch mit dem bisherigen Jubiläumsjahr insgesamt – sehr zufrieden sein«, fasste Corina Müller im Namen des »Concordia«-Vorstands nach drei intensiven Festtagen zusammen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 19 Stunden
De Hämme meint...
Helmut Dold über das Ende einer Ära.
vor 21 Stunden
Stadtgeflüster
Im Lahrer Stadgeflüster geht es diese Woche um die altbekannten Parkprobleme und ein Konflikt mit dem Gesetz.
vor 23 Stunden
Umgekrempelt
Unser Mann mit Hut – er krempelt dieses Mal lichtermäßig die Großgemeinde um.
07.12.2019
"Wir essen an Weihnachten..."
Der Lahrer Anzeiger zählt die Tage: Bis einschließlich Heiligabend, 24. Dezember, verrät an dieser Stelle täglich ein bekanntes Gesicht aus Lahr, was an den Feiertagen in der Familie auf den Teller kommt. 
Frank Erb kommt aus Oberschopfheim, ist 32 Jahre alt, verheiratet und erwirtschaftet auf dem elterlichen Hof 22 Hektar Rebflächen und 60 Hektar Ackerland.
07.12.2019
Friesenheim
Grüne Kreuze, Schlepperdemonstrationen und jetzt ein Mahnfeuer am Samstag in Oberschopfheim. Landwirte und Winzer ringen um mehr Verständnis in der Öffentlichkeit. Frank Erb, Vorsitzender der Winzergenossenschaft Oberschopfheim und engagierter Vertreter der Landwirte, traf sich zum Gespräch mit dem...
07.12.2019
Schwanau
Eine Ära ist im Schwanauer Ferienprogramm zu Ende gegangen: Am Donnerstag wurde Initiatorin Martina Stahl, „Kopf, Herz und Seele des Programms“, verabschiedet. Stahl bleibt dem Programm weiter verbunden, die Nachfolge erfolgt als Teamlösung.  
07.12.2019
Weihnachtsserie "Wir freuen uns aufs Fest" (6)
Noch 17 Tage bis Weihnachten, und der Zauber der Adventszeit zieht viele in seinen Bann. Doch auch Vorbereitungen für das Weihnachtsfest müssen getroffen werden. Der Lahrer Anzeiger stellt jeden Tag Bürger aus Meißenheim und Schwanau vor, die ihre Pläne und Wünsche für das Weihnachtsfest verraten....
06.12.2019
Lahr
Die neuen Jugendgemeinderäte sind gewählt. Oberbürgermeister Markus Ibert gratulierte den 21 Jugendlichen als Vertreter der Jugendlichen in der Stadtverwaltung zur Wahl im Schlachthof. Die Wahlbeteiligung war allerdings ernüchternd.
Das linke Kärtchen mit den Gummibärchen bekommen Richtigparker an die Windschutzscheibe, das rechte Kärtchen die Falschparker.
06.12.2019
Lahr/Schwarzwald
Gehwegparker aufgepasst: Ab Januar ist Schluss damit. Dann ist ein Strafzettel fällig. Bis dahin verteilt die Stadt erst einmal freundliche Hinweiskärtchen für Falschparker und für Richtigparker. 
06.12.2019
Umweltausschuss
In Lahrer Schulen und Kindergärten soll es künftig auch veganes Essen geben. Außerdem sollen vorrangig regionale Produkte auf den Speiseplan kommen. Und nicht nur das: Der Umweltausschuss hat über eine ganze Reihe Neuerungen beraten.
06.12.2019
Meißenheim
Mit besonderen Aktionen wie Baumpflanzungen  oder auch Holzversteigerungen bringt die Gemeinde den Bürgern in Meißenheim und Kürzell den Wald nahe gebracht.   
06.12.2019
"Wir essen an Weihnachten..."
Der Lahrer Anzeiger zählt die Tage: Bis einschließlich Heiligabend, 24. Dezember, verrät an dieser Stelle täglich ein bekanntes Gesicht aus Lahr, was an den Feiertagen in der Familie auf den Teller kommt. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...
  • 29.11.2019
    Bei Leitermann Schlafkultur
    Leitermann Schlafkultur wird 60 Jahre alt und feiert das mit Experten-Vorträgen und tollen Jubiläumsangeboten. Seien Sie dabei!