Friesenheim

»Geschockt von Gema-Gebühr«

Autor: 
Anja Rolfes
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. März 2015

Der neu gewählte Vorstand der Werbegemeinschaft Friesenheim (von links): Rechner Mark Arnold (neu), Schriftführer Carsten Gänshirt, die drei Vorsitzenden Michael Bürg, Harald Klenschewski und Matthias Schlenk (neu), die Beisitzer Frank Herden und Susanne Neher. ©Anja Rolfes

Wegen teurer Gema-Gebühren könnten manche Straßenfeste vor dem Aus stehen. So der Tenor in der Hauptversammlung der Werbegemeinschaft Friesenheim, in der ein neuer Mann ins Spitzentrio gewählt wurde.

Alle waren begeistert von dem Straßenfest im Sommer – und dann das. »Ich war geschockt von den Gema-Gebühren«, sagte Michael Bürg in der Hauptversammlung der Werbegemeinschaft Friesenheim am Mittwoch als auf die »Frie-Night« zurückgeblickt wurde. 1100 Euro seien fällig gewesen. »Das könnte in diesem Jahr noch explodieren«, meinte Bürg, der gar von einem »Absterben der Straßenfeste« sprach.

Die Werbegemeinschaft habe »Rechtsrat« beim Handelsverband gesucht. »Derzeit stehen wir mit der Gema in Verhandlungen«, sagte Bürg.

Bürgermeister Armin Roesner berichtete, dass er sich wegen des Themas bereits an den Städtetag gewandt habe. Er meinte: Wenn die Gebühren zu hoch werden, gibt es weniger Feste und am Ende »schaut die Gema in die Röhre«.

Organisations-Teams geplant

- Anzeige -

Dennoch: Der Termin für die »Frie-Night« im Sommer steht (26. Juni). Nachdem das neue Konzept (Einkaufen mit Straßenfestcharakter) 2014 so gut ankam, will die Werbegemeinschaft erst einmal weitermachen. Auch das Minus, für das die Veranstaltung – neben der »Frie-Energy« – gesorgt hat, soll da kein Hindernis sein. »Das ist eine Investition in Friesenheim als Wohn- und Lebensort«, sagte Harald Klenschewski, der neben Bürg und Patrick Jox ebenfalls Vorsitzender ist. Allerdings »wollen wir dieses Mal eine Kostenbeteiligung erwägen«, kündigte Klenschewski an.

So engagiert und motiviert  wie sich der Vorstand an dem Abend zeigte, so war auch der Eindruck in den vergangenen zwei Jahren gewesen. Dabei war der Wechsel an der Spitze 2013 holprig gewesen. Lange und schwere Diskussionen hatte es gegeben, bis das neue Führungstrio stand. Dieses Mal verlief die Wahl reibungslos. Patrick Jox trat nicht mehr als Vorsitzender an, erklärte sich aber spontan bereit, künftig – neben Brigitta Schrempp – Kassenprüfer zu sein. Zu seinem Nachfolger wurde Matthias Schlenk gewählt, der nun mit Bürg und Klenschewski das Spitzentrio bildet. Carsten Gänshirt bleibt Schriftführer, Susanne Neher und Frank Herden Beisitzer. Einen Wechsel gab es auch beim Posten des Kassenwarts. Mark Arnold tritt die Nachfolge von Norbert Hess an. Hess bleibt jedoch aktiv. Er engagiert sich künftig in den Organisationsteams, die für einzelne Veranstaltungen gebildet werden sollen.

Neben der nahen Zukunft mit den geplanten Aktionen (Ostern, Muttertag, Weihnachten) und Veranstaltungen für 2015 ging der Blick auch weiter voraus. »In zehn Jahren könnten wir ein Amazon für Friesenheim haben«, stieß Gäns¬hirt die Diskussion an. Walter Bähr regte an: »Kauft ein Auto und bietet einen Bringdienst an. Auch bei uns werden die Leute älter.« Klenschewski meinte: »Jugendliche haben ein ganz anderes Einkaufsverhalten« – Stichwort: Internet. Beschlossen wurde, einen Workshop zu dem Thema zu veranstalten.

»Zusammenwachsen«

»Als Utopie für die Zukunft stelle ich mir ein weiteres Zusammenwachsen mit anderen Organisationen vor«, sagte Bürg und meinte damit unter anderem die Oberschopfheimer Geschäftsleute. Die wiederum hatten sich erst im Frühjahr 2014 klar gegen ein solches Ansinnen ausgesprochen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Ein Blick von der Eisenbahnbrücke zum Friesenheimer Bahnhof. Links im blauen Haus die Chicken-Farm, daneben die zum Abbruch vorgesehene ehemalige Bahnhofsgaststätte mit braun verschindeltem Obergeschoss. Im Hintergrund die ehemalige alte Malzfabrik, direkt an den Gleisen das alte Bahnhofgebäude und dahinter der ehemalige Güterschuppen.
vor 2 Stunden
Das baufällige ehemalige Gasthaus wird abgerissen
Gerade wurden die maroden Bäume des alten Biergartens beim ehemaligen „Gasthaus zum Bahnhof“ entfernt. Die Bahnhofsrestauration steht seit vielen Jahren leer und soll abgebrochen werden. Ein Anlass für einen Blick auf die Geschichte des Friesenheimer Bahnhofs.     
Vor dem Landgericht Offenburg wird ein schwerer Missbrauchsfall behandelt.
vor 2 Stunden
Prozess vor dem Landgericht Offenburg
„Für sie war ich mehr als ihr Vater.“ Mit solchen und weiteren Einlassungen versuchte ein 38-jährigen Handwerksmeister aus der südlichen Ortenau sich vor dem Landgericht zu verteidigen. Ihm wird  die zweimalige Vergewaltigung seiner 16-jährigen Tochter vorgeworfen. 
Die alte Trotte in der Sulzer Ortsmitte.
vor 2 Stunden
Das Werk der Sulzer Zimmermänner
Es ist ein offenes Geheimnis, wer die alte Trotte in Sulz wieder an ihren angestammten Platz bei der Kirche gestellt hat. Die Sulzer Zimmermänner sollen es gewesen sein. Welchen Platz im Ort sie letzendlich aber bekommen wird, ist noch offen.         
Erna Faißt (rechts) freut sich, wieder Kundinnen bedienen zu dürfen.
vor 2 Stunden
Ladenbesitzer und Kunden freuten sich über die Lockerungen für den Einzelhandel
In der Lahrer Innenstadt nutzen am ersten Tag der Lockerungen viele Menschen die Möglichkeit zum Shoppen. Ab heute, Dienstag, gilt eine Maskenpflicht in der Fußgängerzone. Das gab Oberbürgermeister Markus Ibert am Montagabend bekannt.
Coronatest für den Hausgebrauch.
vor 2 Stunden
Unsicherheiten bei Liefer- und Abgabemengen
Beim Discounter Aldi waren die Stäbchen am Samstag in Kürze ausverkauft. Andere Supermärkte, Drogerien und Apotheken in Lahr wollen sie ebenfalls anbieten. Kunden können sich telefonisch erkundigen, ob Tests verfügbar sind.   
Helmut und Liesel Metzger feiern heute ein seltenes Ehejubiläum.
08.03.2021
Eiserne Hochzeit in Meißenheim
Helmut Metzger und Elise Katharina „Liesel“ Metzger, geborene Kammerer, feiern heute ihre eiserne Hochzeit. Vor 65 Jahren haben die Meißenheimer sich das Ja-Wort gegeben. Helmut Metzger feiert am selben Tag seinen 93. Geburtstag.  
Neben dem Pavillon auf dem Friedhof in Allmannsweier sind Urnenrasengräber geplant.
08.03.2021
Ortschaftsrat befasste sich mit Friedhofsbelegung
Die Nachfrage nach Urnengrabstätten hält weiter an, der Platz für Rasen-Einzelgräber für die Sargbestattung wird knapper. Deshalb hat sich der Ortschaftsrat Allmannsweier in seiner Sitzung am Donnerstag mit der Ausweisung von neuen Grabfeldern auf dem Friedhof Allmannsweier befasst.
Matthias Biegert, Vorsitzender der GEW Ortenau,
08.03.2021
GEW diskutierte mit den Landtagskandidaten
Über zwei Stunden lang ging es bei der Online-Podiumsdiskussion der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) mit fünf Landtagskandidaten für den Wahlkreis Lahr Schlag auf Schlag. 50 Interessierte hatten sich dazu eingewählt.   
06.03.2021
Lahr
Einzelhandel und Dienstleistungsbranche begrüßen den Öffnungsbeschluss. Die Vorbereitungen für Montag laufen. Die neue Landesverordnung steht noch aus.
06.03.2021
Schwanau/Meißenheim
Corona-Schnelltests bietet die Gemeinde Schwanau ab Dienstag an und auch Meißenheim will bald folgen. Geschultes Personal des DRK-Ortsvereins Meißenheim-Schwanau ist für die Tests zuständig. Das Testergebnis gibt es in etwa 20 Minuten.
05.03.2021
Friesenheim - Heiligenzell
Eine genauere Kalkulation liegt vor. Demnach werden die Umbaukosten für die Kita, die im ehemaligen Kloster Heiligenzell entstehen soll, deutlich teurer. Auf mindestens 2,3 Millionen Euro beläuft sich eine neue Kostenschätzung.   
05.03.2021
Lahr
In unterschiedlichen Sprachen werden auf Plakaten vereinte Weltziele der UN vorgestellt. Die evangelische, die katholische Kirchengemeinde und die Stadt Lahr wollen damit zum Nachdenken anregen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Ist auch in Corona-Zeiten für Bike-Begeisterte da: das Team von LinkRadQuadrat in Gengenbach.
    06.03.2021
    Regionale Online-Shops: heute LinkRadQuadrat in Gengenbach
    Die Liebe zum Radsport, die Motivation neue Abenteuer zu erleben, die Suche nach neuen Innovationen, unzählige Testsiege, positive Kundenbewertung und die Motivation, immer mehr Leute zum Radfahren zu begeistern, ebnen den Weg der Erfolgsgeschichte von LinkRadQuadrat in Gengenbach. Mit der...
  • Motivierte Mitarbeiter, die gern zur Arbeit kommen, sind das Rückgrat der Hermann Uhl KG Ortenau. Das Team sucht Verstärkung: Also, bewerben!
    05.03.2021
    Mit den Betonerzeugnissen der UHL KG wird das Zuhause erst richtig schön
    Bei uns ist es am Schönsten! Haus und Garten sind so individuell wie die, die darin leben: Sie sind Rückzugsort, Wellnessbereich oder Sterne-Restaurant. Spätestens die Pandemie hat uns wieder in die Sinne gerufen, wie wichtig der heimische Garten ist und wie er beruhigt, wenn er schön und...
  • Ware vorab bestellen und abholen. Das ist via ClickCollect möglich. Aber das ist nur ein Weg über den der Kehler Handel die Kunden erreicht.
    02.03.2021
    Lockdown hin oder her: Immer für die Kunden da
    Die Einkaufsstadt Kehl ist für ihre Kunden da – Lockdown hin oder her. Die Händler und Gastronomen haben viele Wege über Telefon, online und die neuen Medien gefunden, wie sie ihre Kunden erreichen. Die breit angelegten Videokampagne „Kehl bringt’s“ von Kehl Marketing fächert die Leistungsfähigkeit...
  • Sie suchen Arbeit in einer Region, in der andere Urlaub machen? acrobat Personaldienstleistungen in Achern rekrutiert Fachkräfte für Firmen in Baden.
    01.03.2021
    acrobat GmbH: Aus der Region für die Region
    Die starke Wirtschaft in Baden braucht einen starken Partner: die acrobat GmbH in Achern bietet Arbeitgebern ein maßgeschneidertes Dienstleistungspaket rund ums Personalmanagement und ist in der Region fest verwurzelt.