Lahr

Gezielte Förderung für junge Existenzgründer

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Juni 2014

Die in Lahr an ihrer Geschäftsidee arbeitenden Existenzgründer und die Projektbetreuer (von links): Akiko Takahashi (vorn), Uwe Baumann, Christian Atz (vorn), Timo Gemmrich, Georg Zerr, Klaus Altmann, Nicole Ambacher, Thomas Hug (vorn) und Daniel Kapp. ©Jürgen Haberer

Black Forest Accelerator, das Ende März vorgestellte Förderprogramm für Existenzgründer, ist in der heißen Phase angekommen. Seit Anfang Mai feilen acht Teams in zwei Büros auf dem Zeit-Areal an ihrer Geschäftsidee im Bereich Gesundheit und Fitness.

Lahr. Uwe Baumann, der gemeinsam mit Eckehard Ficht als Geschäftsführer des Projektes fungiert, zieht eine positive Zwischenbilanz. Bis Ende März haben sich rund 250 Interessenten für den ersten Durchgang des Start-up-Förderprogramms gemeldet. 40 davon haben eine detaillierte Bewerbung abgegeben, ein gutes Dutzend ihre Geschäftsidee vor Ort präsentiert. Am Ende wurden sechs davon ausgewählt; hinzu kommen zwei Projekte aus den eigenen Reihen, eine von Impulsgeber Christian Atz und eine von der Japanerin Akiko Takahashi, die wie Atz in die Projektbetreuung eingebunden ist.
Baumann und Ficht haben sich auch auf die Suche nach Sponsoren und Mentoren gemacht. Großunternehmen und Konzerne konnten eingebunden werden. Ein Pool von rund 25 Mentoren steht im Hintergrund, um die Existenzgründer zu beraten. Jedes der sechs ausgewählten Teams wurde mit einem Startkapital von 12 500 Euro ausgestattet.
Das von Ficht und Baumann zur Projektbetreuung gegründete »Team E« wird 2015 auf einem anderen Geschäftsfeld in die zweite Runde gehen. Aus »Team E« wird dann die »Black Forest Accelerator Beteiligung GmbH«, eine Fördergesellschaft, die sich im Spiel der wirtschaftlichen Kräfte am Oberrhein etablieren will und Kontakte nach Freiburg, Karlsruhe, Mannheim knüpft, wo ähnliche Projekte entstehen oder bereits am Start sind. Das Ziel ist dabei immer das gleiche: Junge Existenzgründer mit guten Ideen sollen gefördert und begleitet, am Ende mit marktreifen Produkten an Investoren vermittelt werden.
Die erste Runde des Projekts konzentriert sich auf den Bereich Gesundheit und Fitness. Mit dabei ist der Lahrer Ernährungsberater Thomas Hug, der unter dem Begriff »Colour.Dot« ein Programm entwickelt, das beim »alltagsfreundlichen« Ab-
nehmen helfen und für gesunde Lebensmittel und bewusstes Essen sensibilisieren will.
»crohnlogs.de« ist ein Projekt von Timo Gemmrich und Georg Zerr im digitalen Medienbereich. Sie haben ein Pro-
gramm entwickelt, das Menschen mit chronischen Darmerkrankungen bei der Alltagsbewältigung helfen soll. Die Daten wandern anonymisiert in ein Netzwerk, das dem Erfahrungsaustausch dient, aber auch für Forschungsprojekte in diesem Bereich genutzt werden kann. Erste Kontakte wurde hier bereits geknüpft; das Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart und die Uni-Klinik Tübingen sind mit im Boot.
Ein von Daniel Knapp und Nicole Ambacher entwickeltes Programm soll helfen, häusliche Pflege zu organisieren und zu dokumentieren. Der Emmendinger Physiotherapeut Klaus Altmann hat ein Projekt entwickelt, das Schmerzpatienten betreut und zur Selbsthilfe anleitet. Mariana Kanke arbeitet an einem Geschäftsmodell unter dem Titel »Fitness Plus Conzept«; hier geht's um individuelle Fitnessprogramme, die in Kooperation mit ortsansässigen Studios entwickelt werden. Michael Kraft aus Haslach hat eine Genossenschaft gegründet, mit der die Zucht der vom Aussterben bedrohten »Mangalitza Wollschweine« wiederbelebt werden soll.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Lahr
Der junge Mann mit kurdischen Wurzeln geht seit acht Jahren auf die Pirsch. Sein Lehrmeister Wolfgang Klein weckte in der Schule seine Liebe zum Wald.   
vor 6 Stunden
Friesenheim
Die Friesenheimer Landwirte wollen sich gegen Auflagen wegen Nitrateintrag  wehren. Bei der Hauptversammlung der BLHV-Ortsgruppe wählten sie Julius Haas zum neuen Vorsitzenden.
vor 10 Stunden
Lahr
Die Corona-Pandemie hat auch auf dem Lahrer Wochenmarkt einiges verändert. Marktsprecher Fritz Lehmann berichtet, was derzeit gut klappt und welcher Markttag immer noch Sorgenkind ist.
vor 12 Stunden
Lahr
In Lahr ist ein Kind auf dem Fahrrad am Donnerstagmorgen von einem Lastwagen erfasst worden. Glücklicherweise blieb es aber bei leichten Verletzungen.
vor 12 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Seit einem Jahr spielt der Gitarrist Ralf Stritzel die keltische Harfe. Jetzt hat er seine erste Solo-CD herausgebracht mit eigenen und von ihm interpretierten Songs. Ulrike Derndinger hat mit ihm über seine Liebe zur keltischen Musik gesprochen. 
vor 13 Stunden
Lahr
Unter besonderen Vorkehrungen haben Schülerinnen und Schüler ihr Abitur am Integrierten Beruflichen Gymnasium in Lahr gefeiert. 26 Jugendliche haben ihren Abschluss mit einer 1 vor dem Komma geschafft.
vor 15 Stunden
Lahr
Das Schöffengericht des Landgerichts Offenburg hat drei von vier Männern zu Freiheitsstrafen verurteilt. Den Angeklagten aus dem Raum Lahr wird vorgeworfen, mit gewerbsmäßigem Drogenhandel mehr als 141 000 Euro eingenommen zu haben. 
12.08.2020
Lahr
Die Verhandlungen liefen, da kam Corona: Trotzdem hielt der 24-jährige Aykan Sür hielt an seinem Traum fest und pachtete eine Traditionswerkstatt für Autos.
12.08.2020
Zu viele Menschen aus Frankreich im Bad?
Oberbürgermeister Markus Ibert findet die Diskussionen um eine Gästebeschränkung für Menschen aus Frankreich im Terrassenbad bedauerlich. Eine Ausweiskontrolle am Eingang widerspreche europäischen Ideen.
12.08.2020
Lahr
Neben Lahr, das zum dritten Mal an der Kampagne teilnimmt, sind auch Ettenheim, Friesenheim, Seelbach und Neuried dabei.
12.08.2020
Lahr
Mit mehreren Vorstellungen des Stücks „Der Rapunzel Effekt“ hat die Tanzkompanie Szene Zwei professionellen zeitgenössischen Tanz in die Stadt gebracht. Auftakt war am Freitag auf der Promenade des Landesgartenschau-Geländes und auf dem Rathausplatz. 
12.08.2020
Lahr
Zum vierten Mal in Folge richten das Bürgerzentrum und die Wohnbau GmbH den Blumenschmuck-Wettbewerb im Kanadaring aus. Anmelden kann man sich noch bis Ende August.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    11.08.2020
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...