Friesenheim - Heiligenzell

Gitarre und Cello: Duo tritt in Heiligenzeller Schlössle auf

Autor: 
Walter Holtfoth
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Juli 2019

Roberto Legnani und Ariana Burstein begeistern mit der Verbindung aus Gitarre und Cello. ©Walter Holtfoth

Ariana Burstein und Roberto Legnani haben ihr Publikum bei ihrem Tourneestopp im Heiligenzeller Schlössle verzaubert.

So ungewöhnlich sich die Kombination aus Konzertgitarre und Cello  auf dem Plakat lesen mag, so überraschender am Sonntagabend das musikalische Ereignis auf allerhöchstem Niveau.  Erstaunlich auch, dass das Duo mit seiner eigenen Darbietung seit dem Gründungsjahr 1996 dauerhaft erfolgreich auf Tournee ist. 

Damals war es ihr Ziel, beide Instrumente in der Kammermusik zu etablieren, was ihnen vorzüglich gelang. Die in Buenos Aires geborene Ariana Burstein hat ihr Instrument von der Pike auf gelernt, studiert und verinnerlicht. Ebenso wie ihr Partner auf der Bühne, Roberto Legnani, war sie in vielen Orchestern beschäftigt. Rundfunk und Fernsehaufnahmen unterstreichen in ihrer Vita ihr Können und ihren Erfolg. 

Knapp 50 Zuhörer

- Anzeige -

In Heiligenzell war die Besucherzahl mit knapp 50 Zuhörern wohl den schwül-heißen Temperaturen des späten Nachmittags geschuldet. Die Freunde der klassischen und der Weltmusik, die den Weg ins Schlössle fanden,  wurden für ihr Kommen belohnt. Mit ihrer unglaublichen Leidenschaft prägte Ariana Burstein  das Konzert wesentlich. Gefühlvolle Dominanz, wenn das überhaupt so beschrieben werden kann, machten ihren Partner auf der Gitarre überwiegend zum musikalischen Begleiter par excellence. 

Legnani verstand es hervorragend, den musikalischen Teppich zu legen, auf dem sich Ariana Burstein überwiegend kraftvoll austoben konnte. Ob Vivaldi, Thomas Moore, Isaac Albéniz oder bei eigenen Kompositionen, die Spielfreude beider Akteure war bewundernswert. Teilweise war es durchaus denkbar, das eine oder andere Arrangement mit einer zusätzlichen Rockband zu ergänzen. Rock trifft  Klassik, der Fantasie des Zuhörers wurde hin und wieder dieser Gedanke eröffnet. 

Andalusische Klänge

Natürlich durfte an diesem Sommerabend ein Flamenco nicht fehlen. Hier war bei andalusischen Klängen vor allem die Gitarre im Vordergrund. Das, was da in Heiligenzell  geboten wurde, war Kunst vom Allerfeinsten. Kunst, die in erster Linie von Können kommt – leidenschaftlich, hingebungsvoll und hochkonzentriert interpretiert. Das Künstlerpaar wirkte nie statisch, sondern immer wie eine Verschmelzung zweier Musiker-Seelen. Ein durch und durch gelungener Abend, der sicherlich mehr Publikum verdient hätte. Garantiert ist das Duo außerdem ein guter Tipp, wenn die beiden Musiker wieder einmal in der Lahrer Gegend auftauchen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 2 Stunden
"Neu im Gemeinderat" (10/12)
Am 26. Mai wurden sie in den Lahrer Gemeinderat gewählt. Der Lahrer Anzeiger stellt die »Neuen« im Gremium vor. Heute: Zahnärztin Regina Sittler, die für die FDP im Gemeinderat sitzt.
vor 4 Stunden
Offene Probe
Mit einer öffentlichen Musikprobe hat sich das Orchester des Musikvereins Oberschopfheim am frühen Freitagabend in die Sommerpause verabschiedet.
vor 4 Stunden
Friederike-Brion-Schule
In der Friederike-Brion-Grundschule Meißenheim wurden am Freitagabend die beiden vierten Klassen aus der Grundschule entlassen.
vor 4 Stunden
Feststunde
55 Schüler der Theodor-Heuss-Schule haben ihren Abschluss bei einer Feststunde in der Schutterlindenbergschule gefeiert.
vor 4 Stunden
Ottenheim
Der Reit- und Fahrverein (RFV) Ottenheim setzte  kürzlich einmal mehr einen erfolgreichen Aktionstag für Mitarbeiter der Lahrer Werkstätten auf seinem weitläufigen Gelände an der Rheinstraße um. 
vor 4 Stunden
Real- und Werkrealschule
Einen wichtigen Schritt in Sachen Berufsbildungspartnerschaft gehen die Real- und Werkrealschule Friesenheim mit dem Schwanauer Tunnelbauer Herrenknecht. Dieser öffnet die Türen in seine Ausbildungsabteilung für Friesenheimer Schüler.
vor 11 Stunden
Lahr
Rebecca Bohnert hat es als Nachrückerin für den eigentlich gewählten Taner Demiralay in den Lahrer Gemeinderat geschafft. Damit hat sich der Rat mit 32 Mitglieder am gestrigen Montag erfolgreich konstituiert.
vor 11 Stunden
Hauptversammlung der Geschäftsleute
Die allgemeine Verwendung der Werbetafeln an den Ortseingängen sorgte für Diskussionsstoff bei der Hauptversammlung der Oberschopfheimer Geschäftsleute.
vor 14 Stunden
Friesenheim
Barbara Huber, Rektorin der Grundschule Friesenheim, und Konrektorin Nadine Schäfle verlassen zum Ende des Schuljahrs die Grundschule. Genaue Gründe sind noch nicht bekannt.
vor 15 Stunden
Lahr
Beim Lahrer Stadfest ist ein Rollerfahrer am Samstag besonders aufgefallen. Er soll durch die Menschenmenge auf der Marktstraße gefahren sein. Die Polizei bittet nun um Zeugenhinweise.
vor 17 Stunden
Abschluss
Jetzt können sie ins Berufsleben starten: 36 Absolventen der Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik Lahr wurden verabschiedet. Gefeiert wurde mit einem Gottesdienst und einem Sektempfang.
vor 20 Stunden
Lahr/Schwarzwald - Kippenheimweiler
Keine Überraschungen im Wylerter Ortschaftsrat: Tobias Fäßler (Freie Wähler) soll weitere fünf Jahre Ortsvorsteher bleiben, lautete die eindeutig formulierte Empfehlung des Gremiums in der konstituierenden Sitzung vergangene Woche.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.