Friesenheim

GLU lehnt Friesenheims Haushalt 2017 ab

Autor: 
Anja Rolfes
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Dezember 2016

©Christel Stetter

33,51 Millionen Euro umfasst das Haushaltsvolumen von Friesenheim im kommenden Jahr. Bis auf die GLU-Fraktion segnete der Gemeinderat die Haushaltssatzung ab.

Sie hat es wieder getan. Die GLU lehnte den Haushalt 2017 am Montagabend im Gemeinderat ab. Dasselbe hatte die Fraktion vor zwei Jahren mit dem Haushalt 2015 gemacht. Die übrigen Gemeinderäte sagten jedoch Ja zum Zahlenwerk für 2017. Nach wie vor ist eine Kreditaufnahme von 1,97 Millionen Euro geplant. Das Geld werde vor allem für Wohnraumschaffung und Grundstückserwerb benötigt, so Bürgermeister Erik Weide.

An der geplanten Verschuldung änderte auch die gute Nachricht nichts, die Kämmerer Joachim Wagner überbrachte: Friesenheim kann mit mehr Geld vom Land rechnen – unterm Strich 782 000 Euro. Allein 745 000 Euro davon kommen aus den sogenannten Schlüsselzuweisungen. In der Haushaltssatzung wird noch von den »alten« Zahlen ausgegangen. Die 400 Seiten waren schon gedruckt, als das Schreiben (der Haushaltserlass) von Finanz- und Innenministerium die Gemeinde erreichte.

»Wachsam sein«

Die Geldquellen sprudeln also derzeit – »noch«, wie nicht nur Fred Kletzin (SPD) feststellte. Schnell kann daraus ein Tröpfeln und damit ein Problem werden. Denn die Gemeinde lebt, wie alle, hauptsächlich von Steuereinnahmen. »Hier müssen wir sehr wachsam sein«, meinte Andreas Bix (Freie Wähler). Die CDU fordert »strukturelle Dinge« zu verändern, »um eine dauerhafte Ertragsverbesserung« zu erreichen, sagte Ewald Schaubrenner. Was das genau sein soll, ließ er offen. Ein »Positionspapier« der Fraktion soll erst einmal Thema einer Klausurtagung im März sein. 

- Anzeige -

Die GLU »bedauert die Abkehr« von der Keine-Schulden-Politik, sagte Dietmar Kairies – gerade in finanziell so guten Zeiten. Das Schmelzen der Rücklagen bereitet der Fraktion Sorgen. Trotz Kredit sollen 1,5 Millionen Euro aus dem Topf entnommen werden (2016 wurden etwa 1,35 Millionen Euro benötigt). 500 000 Euro wären dann noch drin. Für schlechte Zeiten bleibe so nichts übrig.

Gerne hätte die GLU »Maßnahmen zur CO2-Reduktion im Haushalt« gesehen – erfolglos. Aber besonders bitter stießen der Fraktion wohl drei Dinge auf: die Art, wie der Antrag, einen Ortschaftsrat für Friesenheim einzuführen, »abgeschmettert« wurde (der Gemeinderat entschied, es gab vorher keine Bürgerinfo); die Ablehnung des Antrags, »Friesenheim zu einer Fair-trade-Gemeinde zu machen«; das Ignorieren der Wünsche der Friesenheimer Gemeinderäte bei der Platzgestaltung vor dem »Neuen Ortszentrum«.

»Fast fünf Millionen Euro haben wir aus der ursprünglichen Liste rausgestrichen«, sagte Bürgermeister Weide zum Thema Kredit/Rücklage. »Viele große Maßnahmen« könnten jedoch nicht geschoben werden, beispielsweise Sanierung Meiersmattstraße mit 800 000 Euro oder 200 000 Euro Omisweg-Brücke.

»Schwierige Themen«

Dann blickte Weide auf die »schwierigen Themen, die in den nächsten Jahren auf uns zukommen«. Gleich im Januar geht es im Gemeinderat um die Unterbringung der 123 Flüchtlinge, die dauerhaft in Friesenheim leben sollen. Beim Grundschul-Konzept rechnet er mit »kritischen Entscheidungen«, die Möglichkeit einer Wohnbaugesellschaft soll geprüft und das Feuerwehr-Gutachten umgesetzt werden. »Ich zitiere da gerne die Kanzlerin«, sagte Weide. »Wir schaffen das.«

Info

Haushalt 2017 in Zahlen

Verwaltungshaushalt: 27,154 Mio. Euro
Vermögenshaushalt: 6,356 Mio. Euro
Zuführung an den Vermögenshaushalt:1,944 Mio. Euro
Kreditaufnahme: 1,97 Mio. Euro

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 57 Minuten
Lahr
Personalkarussell: Elise Voerkel ist die neue Stadthistorikerin, Thorsten Mietzner bleibt Stadtarchivar. 
vor 3 Stunden
Schwanau
Im Rahmen einer kleinen Feierstunde haben die Gemeinde Schwanau und der Waldservice Ortenau am Dienstag das 40-jährige Dienstjubilävon Manfred Schmidt gewürdigt. Neben Revierleiter Klaus Niehüser sei Schmidt laut Bürgermeister Wolfgang Brucker „das Gesicht unseres Walds“.  
vor 5 Stunden
Lahr
Achim Krämer ist seit 70 Jahren Mitglied der GEW – dafür ehrte ihn die Gewerkschaft auf der Weihnachtsfeier. Deutliche Worte fanden die Lehrer über das Bildungssystem im Land. 
vor 6 Stunden
Lahr
Die Stadt Lahr möchte zur Fairtrade-Kommune werden und sucht noch nach Partnern. Darum geht es in der Kampagne der lokalen Agenda 21-Gruppe „Zukunftsfähige Welt“.
vor 7 Stunden
"Wir essen an Weihnachten"
Der Lahrer Anzeiger zählt die Tage: Bis einschließlich Heiligabend, 24. Dezember, verrät an dieser Stelle täglich ein bekanntes Gesicht aus Lahr, was an den Feiertagen in der Familie auf den Teller kommt. 
vor 11 Stunden
Meißenheim
Die vorzeitige Aufstellung für den Bebauungsplan „Hofackern II“ in Kürzell wird es nicht geben. Der von der Gemeinde zunächst vorgeschlagene Aufstellungsbeschluss wurde in der Sitzung des Gemeinderats am Montagabend bei drei Enthaltungen abgelehnt.  
vor 11 Stunden
Weihnachtsserie "Wir freuen uns aufs Fest" (9)
Noch 13 Tage bis Weihnachten, und der Zauber der Adventszeit zieht viele in seinen Bann. Doch auch Vorbereitungen für das Weihnachtsfest müssen getroffen werden. Der Lahrer Anzeiger stellt jeden Tag Bürger aus Meißenheim und Schwanau vor, die ihre Pläne und Wünsche für das Weihnachtsfest verraten....
Der Friesenheimer Wald war Thema im Gemeinderat.
vor 11 Stunden
Friesenheim
Der Holpreis ist im Keller, die als klimastabil geltende Buche leidet unter dem Wassermangel und den hohen Temperaturen und auch für das Jahr 2020 ist bislang kein Hoffnungsschimmer in Sicht, dass sich die Lage im Friesenheimer Wald entspannt.
vor 11 Stunden
Meißenheim
Am Sonntagnachmittag fand in der Sporthalle in Meißenheim ein Minispielfest der HTV-Zwerge statt.
In Heiligenzell soll neben einem neuen Kindergarten auch ein Neubaugebiet entstehen. Der künftige Kindergarten gehört zu einer der großen Investitionen.
vor 18 Stunden
Friesenheim
Der Friesenheimer Gemeinderat hat den Haushalt am Montag in der Sitzung endgültig festgezurrt. Erneut kommt die Gemeinde ohne Kredit aus. Im nächsten Jahr könnte es aber durch Verpflichtungsermächtigungen in Höhe von 4,505 Millionen Euro ganz anders aussehen.
vor 21 Stunden
Jugendgemeinderat
Der neue Jugendgemeinderat wurde gewählt – zumindest von einem kleinen Teil der Jugendlichen in Lahr. Die Wahlbeteiligung lag nur bei 6,53 Prozent. Die Fraktionssprecher des Gemeinderats sind sich einig: Darüber muss gesprochen werden.
vor 21 Stunden
Jugendgemeinderat in Lahr
Die Wahlbeteiligung bei der Wahl des Jugendgemeinderats in Lahr lag nur bei 6,53 Prozent. Redakteurin Sophia Körber sagt: Politik braucht Jugendliche.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 19 Stunden
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!