Friesenheim

GLU lehnt Friesenheims Haushalt 2017 ab

Autor: 
Anja Rolfes
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Dezember 2016

©Christel Stetter

33,51 Millionen Euro umfasst das Haushaltsvolumen von Friesenheim im kommenden Jahr. Bis auf die GLU-Fraktion segnete der Gemeinderat die Haushaltssatzung ab.

Sie hat es wieder getan. Die GLU lehnte den Haushalt 2017 am Montagabend im Gemeinderat ab. Dasselbe hatte die Fraktion vor zwei Jahren mit dem Haushalt 2015 gemacht. Die übrigen Gemeinderäte sagten jedoch Ja zum Zahlenwerk für 2017. Nach wie vor ist eine Kreditaufnahme von 1,97 Millionen Euro geplant. Das Geld werde vor allem für Wohnraumschaffung und Grundstückserwerb benötigt, so Bürgermeister Erik Weide.

An der geplanten Verschuldung änderte auch die gute Nachricht nichts, die Kämmerer Joachim Wagner überbrachte: Friesenheim kann mit mehr Geld vom Land rechnen – unterm Strich 782 000 Euro. Allein 745 000 Euro davon kommen aus den sogenannten Schlüsselzuweisungen. In der Haushaltssatzung wird noch von den »alten« Zahlen ausgegangen. Die 400 Seiten waren schon gedruckt, als das Schreiben (der Haushaltserlass) von Finanz- und Innenministerium die Gemeinde erreichte.

»Wachsam sein«

Die Geldquellen sprudeln also derzeit – »noch«, wie nicht nur Fred Kletzin (SPD) feststellte. Schnell kann daraus ein Tröpfeln und damit ein Problem werden. Denn die Gemeinde lebt, wie alle, hauptsächlich von Steuereinnahmen. »Hier müssen wir sehr wachsam sein«, meinte Andreas Bix (Freie Wähler). Die CDU fordert »strukturelle Dinge« zu verändern, »um eine dauerhafte Ertragsverbesserung« zu erreichen, sagte Ewald Schaubrenner. Was das genau sein soll, ließ er offen. Ein »Positionspapier« der Fraktion soll erst einmal Thema einer Klausurtagung im März sein. 

- Anzeige -

Die GLU »bedauert die Abkehr« von der Keine-Schulden-Politik, sagte Dietmar Kairies – gerade in finanziell so guten Zeiten. Das Schmelzen der Rücklagen bereitet der Fraktion Sorgen. Trotz Kredit sollen 1,5 Millionen Euro aus dem Topf entnommen werden (2016 wurden etwa 1,35 Millionen Euro benötigt). 500 000 Euro wären dann noch drin. Für schlechte Zeiten bleibe so nichts übrig.

Gerne hätte die GLU »Maßnahmen zur CO2-Reduktion im Haushalt« gesehen – erfolglos. Aber besonders bitter stießen der Fraktion wohl drei Dinge auf: die Art, wie der Antrag, einen Ortschaftsrat für Friesenheim einzuführen, »abgeschmettert« wurde (der Gemeinderat entschied, es gab vorher keine Bürgerinfo); die Ablehnung des Antrags, »Friesenheim zu einer Fair-trade-Gemeinde zu machen«; das Ignorieren der Wünsche der Friesenheimer Gemeinderäte bei der Platzgestaltung vor dem »Neuen Ortszentrum«.

»Fast fünf Millionen Euro haben wir aus der ursprünglichen Liste rausgestrichen«, sagte Bürgermeister Weide zum Thema Kredit/Rücklage. »Viele große Maßnahmen« könnten jedoch nicht geschoben werden, beispielsweise Sanierung Meiersmattstraße mit 800 000 Euro oder 200 000 Euro Omisweg-Brücke.

»Schwierige Themen«

Dann blickte Weide auf die »schwierigen Themen, die in den nächsten Jahren auf uns zukommen«. Gleich im Januar geht es im Gemeinderat um die Unterbringung der 123 Flüchtlinge, die dauerhaft in Friesenheim leben sollen. Beim Grundschul-Konzept rechnet er mit »kritischen Entscheidungen«, die Möglichkeit einer Wohnbaugesellschaft soll geprüft und das Feuerwehr-Gutachten umgesetzt werden. »Ich zitiere da gerne die Kanzlerin«, sagte Weide. »Wir schaffen das.«

Info

Haushalt 2017 in Zahlen

Verwaltungshaushalt: 27,154 Mio. Euro
Vermögenshaushalt: 6,356 Mio. Euro
Zuführung an den Vermögenshaushalt:1,944 Mio. Euro
Kreditaufnahme: 1,97 Mio. Euro

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 5 Stunden
Der Countdown
Das ist genauso lange...
vor 7 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Verschiedene Punkte rund um den Dorffriedhof haben den Ottenheimer Ortschaftsrat in seiner Sitzung beschäftigt. Neben baulichen Themen ging es dabei insbesondere um das weitere Verfahren in Sachen gärtnergepflegtem Grabfeld.
vor 7 Stunden
Sparkasse Offenburg/Ortenau
Susanne Miemelt und Harald Meier sind seit mehreren Jahrzehnten bei der Sparkasse Offenburg/Ortenau beschäftigt. Nun wurden die beiden für ihre Tätigkeit im öffentlichen Dienst mit der Urkunde des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet.
vor 7 Stunden
Friesenheim - Heiligenzell
Nach dem Dreikönigsspiel wurde in Heiligenzell nun auch ein Teil des musikalischen Schaffens des geistlichen Rats Joseph Schulz für die Nachwelt archiviert. Die Krönung: Am Stefanstag wird die Missa Cor Jesu in der Pfarrkirche aufgeführt.
vor 7 Stunden
Comedy und Poetry Slam
Die zweite Auflage der Reihe »Seelebens« kam besser an, als der Auftakt im August. Volle Ränge beim Poetry Slam am Freitag, knapp 100 Gäste bei der »Comedynacht« am Samstag und ein gut besuchter Auftritt von »Helmut Dold’s Dixie-Quartett« am Sonntag waren die Resonanz im Seepark.
vor 14 Stunden
Meißenheim
Kann der Abriss nochmals verhindert werden? Mit einer Mitmachaktion haben am Samstag Meißenheimer Bürger für den Erhalt des historischen Gebäudes Villa Beck geworben.
vor 17 Stunden
OB-Wahl Lahr
Zehn Oberbürgermeister standen bereits an der Spitze der Stadt Lahr – der oder die Elfte soll am 22. September gewählt werden. Der Lahrer Anzeiger blickt zurück auf die vergangenen Wahlen und die Inhaber des höchsten Lahrer Amts.
vor 20 Stunden
Verabschiedung
Der Ur-Reichenbacher Julius Benz scheidet nach 20 Jahren aus dem Ortschaftsrat Reichenbach aus. Für ihn rückt Sven Hertenstein nach.
vor 23 Stunden
Ausstellung in Lahr
»Un-Bekannte Mitbürger« heißt die neue Ausstellung im Stadtmuseum Tonofen-Fabrik. Ab dem 22. September können Besucher dabei einen Blick in das Leben von Geflüchteten werfen. Die Ausstellung ist interaktiv angelegt.
14.09.2019
Friesenheimer Kolumne "Umgekrempelt"
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
14.09.2019
De Hämme meint...
Wenn die Füße fast bluten...
14.09.2019
Lahrer Stadtgeflüster
In Lahr dreht sich momentan alles um den OB-Wahlkampf. Die Kandidaten überraschen. Teilweise sogar mit einer Sprechstunde in der virtuellen Welt. Redakteurin Sophia Körber flüstert etwas.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.