Friesenheim

GLU lehnt Friesenheims Haushalt 2017 ab

Autor: 
Anja Rolfes
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Dezember 2016

©Christel Stetter

33,51 Millionen Euro umfasst das Haushaltsvolumen von Friesenheim im kommenden Jahr. Bis auf die GLU-Fraktion segnete der Gemeinderat die Haushaltssatzung ab.

Sie hat es wieder getan. Die GLU lehnte den Haushalt 2017 am Montagabend im Gemeinderat ab. Dasselbe hatte die Fraktion vor zwei Jahren mit dem Haushalt 2015 gemacht. Die übrigen Gemeinderäte sagten jedoch Ja zum Zahlenwerk für 2017. Nach wie vor ist eine Kreditaufnahme von 1,97 Millionen Euro geplant. Das Geld werde vor allem für Wohnraumschaffung und Grundstückserwerb benötigt, so Bürgermeister Erik Weide.

An der geplanten Verschuldung änderte auch die gute Nachricht nichts, die Kämmerer Joachim Wagner überbrachte: Friesenheim kann mit mehr Geld vom Land rechnen – unterm Strich 782 000 Euro. Allein 745 000 Euro davon kommen aus den sogenannten Schlüsselzuweisungen. In der Haushaltssatzung wird noch von den »alten« Zahlen ausgegangen. Die 400 Seiten waren schon gedruckt, als das Schreiben (der Haushaltserlass) von Finanz- und Innenministerium die Gemeinde erreichte.

»Wachsam sein«

Die Geldquellen sprudeln also derzeit – »noch«, wie nicht nur Fred Kletzin (SPD) feststellte. Schnell kann daraus ein Tröpfeln und damit ein Problem werden. Denn die Gemeinde lebt, wie alle, hauptsächlich von Steuereinnahmen. »Hier müssen wir sehr wachsam sein«, meinte Andreas Bix (Freie Wähler). Die CDU fordert »strukturelle Dinge« zu verändern, »um eine dauerhafte Ertragsverbesserung« zu erreichen, sagte Ewald Schaubrenner. Was das genau sein soll, ließ er offen. Ein »Positionspapier« der Fraktion soll erst einmal Thema einer Klausurtagung im März sein. 

- Anzeige -

Die GLU »bedauert die Abkehr« von der Keine-Schulden-Politik, sagte Dietmar Kairies – gerade in finanziell so guten Zeiten. Das Schmelzen der Rücklagen bereitet der Fraktion Sorgen. Trotz Kredit sollen 1,5 Millionen Euro aus dem Topf entnommen werden (2016 wurden etwa 1,35 Millionen Euro benötigt). 500 000 Euro wären dann noch drin. Für schlechte Zeiten bleibe so nichts übrig.

Gerne hätte die GLU »Maßnahmen zur CO2-Reduktion im Haushalt« gesehen – erfolglos. Aber besonders bitter stießen der Fraktion wohl drei Dinge auf: die Art, wie der Antrag, einen Ortschaftsrat für Friesenheim einzuführen, »abgeschmettert« wurde (der Gemeinderat entschied, es gab vorher keine Bürgerinfo); die Ablehnung des Antrags, »Friesenheim zu einer Fair-trade-Gemeinde zu machen«; das Ignorieren der Wünsche der Friesenheimer Gemeinderäte bei der Platzgestaltung vor dem »Neuen Ortszentrum«.

»Fast fünf Millionen Euro haben wir aus der ursprünglichen Liste rausgestrichen«, sagte Bürgermeister Weide zum Thema Kredit/Rücklage. »Viele große Maßnahmen« könnten jedoch nicht geschoben werden, beispielsweise Sanierung Meiersmattstraße mit 800 000 Euro oder 200 000 Euro Omisweg-Brücke.

»Schwierige Themen«

Dann blickte Weide auf die »schwierigen Themen, die in den nächsten Jahren auf uns zukommen«. Gleich im Januar geht es im Gemeinderat um die Unterbringung der 123 Flüchtlinge, die dauerhaft in Friesenheim leben sollen. Beim Grundschul-Konzept rechnet er mit »kritischen Entscheidungen«, die Möglichkeit einer Wohnbaugesellschaft soll geprüft und das Feuerwehr-Gutachten umgesetzt werden. »Ich zitiere da gerne die Kanzlerin«, sagte Weide. »Wir schaffen das.«

Info

Haushalt 2017 in Zahlen

Verwaltungshaushalt: 27,154 Mio. Euro
Vermögenshaushalt: 6,356 Mio. Euro
Zuführung an den Vermögenshaushalt:1,944 Mio. Euro
Kreditaufnahme: 1,97 Mio. Euro

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 14 Stunden
Gestrandet in Lahr
Sunetha Cooray aus Sri Lanka wollte im Februar eigentlich nur Freunde in Lahr besuchen. Sechs Wochen sollte der Aufenthalt dauern. Dann kam Corona, die Grenzen wurden geschlossen, der Flughafen in der Hauptstadt Colombo dichtgemacht. Die Konsequenz: Die 48-Jährige  sitzt bis heute in der Ortenau...
07.08.2020
Lahr
Wo derzeit Menschen draußen zusammenkommen, da lassen vor allem Wespen nicht lange auf sich warten. Ärzte in Praxen und Notaufnahmen in Lahr und im Umland zählen einen deutlichen Anstieg bei den Insektenstichen. Experten haben verschiedene Erklärungsansätze.
07.08.2020
Meißenheim
Der Tennisclub Meißenheim hat in seiner Hauptversammlung, die in der Außenbereich der Tennisanlage stattfand, auf das Jahr 2019 geblickt. 
07.08.2020
Menschen mit Behinderung
Ein weiterer wichtiger Schritt auf dem langen Weg zu einer inklusiven Stadt ist getan: In Lahr wurden drei Toiletten eingeweiht, die sich an Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen richten.
07.08.2020
Niederschopfheim
Ein Quadfahrer ist am Mittwochabend mit einem geparkten BMW in Niederschopfheim kollidiert. Der Fahrer wurde dadurch auf die Straße geschleudert und erlitt lebensgefährliche Verletzungen.
07.08.2020
Mischung von Bäumen und Sträuchern
Der Ortschaftsrat Allmannsweier hat die Bepflanzung für das Neubaugebiet festgelegt. Es sollen unter anderem 18 Laubbäume gepflanzt werden.
07.08.2020
Nachruf
Anton Ringwald aus Ottenheim ist nach schwerer Krankheit gestorben. Den Musikverein hat er mehr als 20 Jahr lang als dessen Vorsitzenden geprägt.
07.08.2020
Musikalischer Hochgenuss
Susanne Moßmann an der Silbermannorgel und der Trompeter Alexander Sauer haben ein umjubeltes Konzert in der Barockkirche Meißenheim gegeben.
07.08.2020
Lahr
Für viele Lahrer Kinder gehört die Stadtranderholung auf dem Langenhard zum festen Bestandteil der Sommerferien. In diesem Jahr kann die Ferienfreizeit wegen der Corona-Pandemie aber nicht wie gewohnt stattfinden. Die Stadtverwaltung hat sich ein dezentrales Konzept überlegt und dieses bei einem...
06.08.2020
Lahr
Auf dem Gelände des Bau- und Gartenbetriebs Lahr ist es viel zu eng – es soll für acht Millionen Euro umgestaltet werde.
06.08.2020
Neues Grabfeld
Der Ortschaftsrat Wittenweier meldet ein neues Vorhaben für 2021 an: Auf dem Friedhof Wittenweier soll es eine neue Bestattungsform geben.
06.08.2020
Lahr
Die frühere Kreis- und Gemeinderätin, pensionierte Grund- und Hauptschullehrerin und langjährige Gewerkschafterin Ingeborg Vollmer feiert ihren 70. Geburtstag. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...