Schwanau - Nonnenweier

Große Resonanz bei Nonnenweierer Badminton-Turnier

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. November 2019

Eine Teilnehmerzahl, so hoch wie nie zuvor, war beim Jedermann-Generationen-Turnier des Badminton-Clubs Nonnenweier am Start. ©Thorsten Mühl

Mit über 70 Teilnehmern hat das Jedermann-Generationen-Turnier des Badminton-Clubs Nonnenweier (BCN) am Wochenende eine Resonanz wie noch nie zuvor erlebt. Das brachte umgekehrt unerwartete Herausforderungen mit sich.
 

Eine hohe Teilnehmerzahl bei einem Turnier ist grundsätzlich etwas äußerst Positives und entsprechend zu begrüßen. Dass man davon aber auch ein Stück weit auf dem falschen Fuß erwischt werden kann, diese Erfahrung machten die Verantwortlichen des Badminton-Clubs Nonnenweier (BCN) am Sonntag beim Jedermann-Generationen-Turnier. 

Eine Herausforderung

Eine Resonanz von über 70 Mitwirkenden hatte die Veranstaltung in den vergangenen Jahren noch nie gesehen. Daher war es auch bis dato stets möglich gewesen, die Anmeldung bis zum Turniertag selbst einigermaßen flexibel zu halten und so auch auf die dann aktuelle Starterzahl kurzfristig reagieren zu können.

Der Flut von Badminton-Freunden am Sonntagmorgen in der Burkhard-Michael-Halle dann aber Herr zu werden, erwies sich als wahres Kunststück. Teilnehmer erfassen, zuordnen, den Turnierplan in Windeseile modifizieren, die Turnier-Software darauf abstimmen, darüber hinaus den Gesamtüberblick wahren – gerade aus Sicht der Turnierleitung an der Front des Geschehens, aber auch des wackeren Helferteams hinter den Kulissen war den gesamten Tag über eine Fülle von Aufgabenfeldern abzudecken. 

- Anzeige -

„Es war ein bisschen zweischneidig, weil wir natürlich bemüht waren, jedem, der extra zum Turnier gekommen ist, auch eine entsprechende Zahl von Spielen und auch Spaß bieten zu können. Dass es sich zuweilen für manche zeitlich gezogen hat, bis sie auf den Platz konnten, tut uns sehr leid. Aber von Vereinsseite haben wir alles versucht, das Ganze im Laufe des Tages wieder bestmöglich auf die Schienen zu stellen“, erklärte Heike Roll, Vorsitzende des BC Nonnenweier, in einem Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger. 

Die allermeisten Starter zeigten angesichts der kurzfristig bedingt nicht einfachen Rahmenbedingungen Verständnis. „Man gibt sich Mühe, das sieht man, daher bringen wir auch Geduld mit. Man unterhält sich, die Atmosphäre ist ja angenehm. Wir sehen das entspannt“, sagte beispielsweise Michael Götze. Er war Teil einer 14-köpfigen Gruppe aus Schwanauer Feuerwehrkameraden, Feuerwehrfrauen und Jugendwehrlern. 

Ausgerichtet wurden Konkurrenzen in Einzel, Doppel und im Generationen-Bereich, die Begegnungen verliefen rasant, aber fair und unterhaltsam. In der gesamten Halle brummte es, als das Turnier richtig anlief, wie in einem Bienenstock.

Insgesamt neigt sich das Vereinsjahr des BC Nonnenweier allmählich dem Ende entgegen. Wie die Verantwortlichen zufrieden feststellen konnten, steht der kleine Verein aktuell auf absolut stabilen Beinen – und das betrifft nicht alleine nur die finanziellen Belange. Im Nachwuchsbereich trainieren im Schnitt zwölf (dienstags) beziehungsweise 15 (mittwochs) Jugendliche. 

Die infolge Nachfrage zusätzlich angebotene Trainingsmöglichkeit freitags werde laut Jugendwart Wolfgang Obert ebenfalls rege in Anspruch genommen. Auf diese Weise kann dem neuen Jahr optimistisch entgegen gesehen werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

11.07.2020
Lahr
In Lahr ist in der Nacht auf Samstag ein Schuppen abgebrannt, in dem 50 Hühner untergebracht waren. Keines der Tiere überlebte das Feuer. Die Polizei schließt Brandstiftung noch nicht aus und ermittelt.
10.07.2020
Friesenheim - Schuttern
Im Dezember 2019 verunglückte der 16-jährige Mirko Dieterle aus Schuttern mit dem Motorrad und verletzte sich so stark, dass seine Beine seither gelähmt sind. Seine Freunde starteten daraufhin einen großen Spendenaufruf, bei dem rund 100 000 Euro zusammenkamen. Nach einem langen...
10.07.2020
Lahr
In Corona-Zeiten klingt es unvorstellbar, aber bis 2022 ist ja noch etwas Zeit: 10 000 Sporttreibende aus dem ganzen Land werden in zwei Jahren zum Landesturnfest in Lahr erwartet. Bereits jetzt steht fest, dass das Landesgartenschaugelände eine gewichtige Rolle spielen soll. Unterstützung gibt es...
10.07.2020
Meißenheim
Sie sind Freunde auf vier Pfoten, treue Arbeitskollegen mit Fell oder behufte Familienmitglieder: unsere Haus-und Nutztiere. Diese Serie geht der besonderen Beziehung zwischen Mensch und Tier auf den Grund und stellt Menschen und ihre ganz spezielle Verbindung zu ihrem Tier vor. Heute: Josef...
10.07.2020
Lahr
Das Sozialamt plant eine neues Angebot für städtische Kindertagesstätten: Eine App soll Elternbriefe und ähnliches ablösen.
10.07.2020
Friesenheim
Auf dem Friesenheimer Friedhof gibt es jetzt ein Baumgrabfeld für 160 Urnen.
09.07.2020
Lahr
Ein 38-Jähriger verursachte drei Autounfälle – ein 54-jähriger Franzose starb deshalb auf dem Lahrer Autobahnzubringer.  
09.07.2020
Lahr
Der Zweckverband Industrie- und Gewerbepark Raum Lahr hat eine Möglichkeit gefunden, seine Mitgliedskommunen in der Corona-Krise zu unterstützen.
09.07.2020
Schwanau - Allmannsweier
Hitze und Staub lösten den Brand in einer Filteranlage vermutlich aus. 
Robert Schad lässt seine Kunst bald in Lahr tanzen.
09.07.2020
Lahr
Viele Veranstaltungen müssen in diesem Jahr aufgrund von Corona ausfallen. Die Reihe „Kunst in die Stadt“ macht eine Ausnahme – sie beginnt mit Verspätung. Von Samstag, 25. Juli, an werden Skulpturen des Künstlers Robert Schad die Lahrer Innenstadt zieren. Die Begleitausstellung im Alten Rathaus...
09.07.2020
Lahr
Bedingt durch die große Trockenheit haben die Feuerwehren in der südlichen Ortenau derzeit täglich mit Flächenbränden zu kämpfen. Auch am Mittwoch brannte es in Lahr unweit der Sulzer Deponie.
09.07.2020
Friesenheim
Friesenheim bekommt sein Vandalismus-Problem nicht in den Griff. Ein geplanter Austausch zwischen Jugendlichen und Jugendbüro musste wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Falls sich die Lage verschlimmert, will das Rathaus auf die Polizei zugehen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.