Friesenheim

Grundschule in Friesenheim hat eine "Weltklasse"

Autor: 
Walter Holtfoth
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Dezember 2018

Weder Hautfarbe noch Sprache sind wichtig, wenn es um den Spaß bei der gemeinsamen Weihnachtsbäckerei geht. ©Walter Holtfoth

Die Grundschule in Friesenhiem hat Kinder aus vielen Ländern in einer Klasse zusammengefasst, die sich ab und zu zu gemeinsamen Aktionen trifft. 

Sie kommen aus Griechenland, Rumänien, aus dem Kamerun, aus Syrien, Albanien oder Indien. Sie sind alle zwischen sechs und zehn Jahre alt, Kinder aus aller Herren Länder die an der Friesenheimer Grundschule hin und wieder für mehrere Unterrichtstunden zu einer Klasse geformt werden: der Weltklasse. 

Rektorin Barbara Hevergangenen Donnerstag die Vertreter der Presse und begründete die Wichtigkeit dieser Maßnahme, zeigte sich zugleich auch dankbar über die Unterstützung der Firma Huber Kältetechnik aus Offenburg-Elgersweier, die die Friesenheimer Weltklasse durch ein besonderes soziales Engagement über das gesamte Schuljahr unterstützt. 

Unterstützung von außen

Wann immer gewünscht und erforderlich stellt Ausbildungsleiter Ulrich Daiker mit Unterstützung der Unternehmensleitung Auszubildende zur Verfügung sie sich aktiv, betreuend um die Kinder zu bemühen. Dieses Engagement ist nicht unbedingt selbstlos zu sehen. Die Auszubildenden nehmen aus diesen Unterrichtsstunden mit den Kindern wichtige Erfahrungen für sich selbst mit zurück an ihren Ausbildungsplatz. Es ist vor allem das bessere Verstehen der eigenen Azubi-Kollegen. Viele von ihnen kommen mit einem Migrationshintergrund in die Lehre, was auch bei der Firma Huber üblich ist. 

- Anzeige -

»Die Namen Willi, Tim oder Max werden in Zukunft immer öfter mit Zaid, Ibrahim oder Yusuf in einer Ausbildungsstufe geben«, mutmaßt Ausbildungsleiter Daiker. Beim Kältetechnik-Gerätebauer längst Realität. 50 junge Menschen bilde man derzeit  aus und hoffe, dass sie alle nach Abschluss im Betrieb bleiben. »Wir brauchen sie dringend.« Auch und gerade in diesem Zusammenhang sei der Einsatz an der Grundschule in Friesenheim wichtig, so Daiker. Er und seine Kollegen planen weit in die Zukunft voraus. Aus Sicht von Rektorin Barbara Heck ist das für alle Seiten ein Gewinn. 

Am Donnerstag stand das Thema Plätzchen backen auf dem Stundenplan. In der Lehrküche wurde aus Mehl Teig und es durfte gematscht und geknetet werden. Viele der  Kinder sprachen dabei bereits fließend Deutsch. Zaid aus Syrien sprach den Mitarbeiter des Lahrer Anzeigers mit den Worten an: »Du bisch’ mein Nachbar!« Andere, wie die kleine Maria aus Griechenland, die erst diese Woche nach Friesenheim kam, sprachen und verstanden kein Wort Deutsch. Dieser Umstand hinderte sie jedoch nicht daran »Zuckerbrötle« auszustechen oder Teig auszurollen. »Kinder im Alter um die sechs Jahre lernen unsere Sprache meist spielerisch und sehr schnell«, lobte die Schulleiterin. »Sind sie bereits älter, gestaltet sich das deutlich schwieriger.« 

David Bruder und Naemi Herr waren diese Woche als Auszubildende der Elgersweierer Firma mit Rat und Tat vor Ort dabei. Aktionen wie die Weihnachtsbäckerei oder Themen wie Fastnacht werden als ideal gesehen, um den Kindern ein Stück deutsche Kultur weiter- und auch mit nach Hause mit zu geben. Viele Familien der Flüchtlingskinder haben eine Bleibeberechtigung und eine gute Aussicht hier leben zu können. Natürlich blieb an diesem Donnerstagvormittag auch Zeit für das ein oder andere Spässle. Ein Junge zeigte eindrucksvoll, wie man große Seifenblasen mit der bloßen Hand formen kann oder Dennis und Kenny, Brüder aus Rumänien, die unbedingt den frischen Teig naschen wollten. 

Auf dem Nachhauseweg traf der Mitarbeiter des Lahrer Anzeigers dann den Jungen Zaid wieder. »Salli Herr Nachbar«, war von ihm zu hören – Integration pur.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 24.05.2019
    Biberach
    Mit zwei Kandidaten tritt die Alternative für Deutschland (AfD) am 26. Mai bei den Gemeinderatswahlen in Biberach an.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 3 Minuten
72-Stunden-Aktion
Mit dem Bau eines großen Insektenhotels meisterten die Oberschopfheimer Ministranten die Aufgabenstellung als Teilnehmer des Projekts »Uns schickt der Himmel«.
vor 2 Stunden
Thema im Ortschaftsrat
Die fehlende Absperrung bei der örtlichen Bildungseinrichtung war eines der Themen im Langenwinkeler Ortschaftsrat.
vor 2 Stunden
Mitglieder fehlen
Das Aus für die Katholische Frauengemeinschaft Reichenbach ist besiegelt. Zuletzt fehlten Mitglieder und Mitwirkende im Vorstand.
vor 2 Stunden
Lahrionär
Kennen Sie sich aus in Lahr? Wenn ja, sind Sie richtig beim Quiz des Lahrer Anzeigers.
vor 2 Stunden
Friesenheim
Bei der Hauptversammlung des Musikzugs Friesenheim am vergangenen Donnerstag im Proberaum in der Sternenberghalle galt es in erster Linie die neue Satzung anzunehmen und verdiente Mitglieder zu ehren. 
vor 2 Stunden
Schwanau - Nonnenweier
Der Ortschaftsrat Nonnenweier hat in seiner letzten Sitzung vor der Kommunalwahl am Mittwochabend einem Antrag des Turn-und Sportvereins (TuS) zugestimmt, die Burkhard-Michael-Halle zur Durchführung der Halloween-Party am Donnerstag, 31. Oktober nutzen zu können. 
vor 9 Stunden
Friesenheim - Oberweier
Der Feuerwehrhock mit Truckertreffen erfreute sich am Wochenende in Oberweier bei Kaiserwetter großer Beliebtheit. Auf Einladung der Feuerwehr Friesenheim, Abteilung Oberweier, haben viele Wehren aus der Umgebung aber auch von weiter her neun Teams zur Teilnahme am Atemschutzwettkampf gemeldet.
vor 12 Stunden
Kommunalwahl
Ein Kreuz für Europa, 32 Stimmen für den Gemeinderat und dann noch der Kreistag: Am Sonntag waren die Kommunal- und Europawahlen. Der Lahrer Anzeiger war im Wahllokal in der Johann-Peter-Hebel-Schule in Lahr und hat sich bei Wahlhelfern und Wählern umgehört. 
vor 15 Stunden
Schwanau - Allmannsweier
Der Antrag zur Aufstellung eines Bebauungsplans zum einstigen Allmannsweierer Campingplatz bedeutet nach ruhigen Monaten neues Aufleben des Dauerthemas Wohnmobil-Stellplatz. Während Anwohner erneut sauer reagieren, sieht die Ortsverwaltung das Ganze nüchtern.
vor 18 Stunden
Schwanau
Die Spielzeit 2018/2019 war aus sportlicher Sicht die bisher erfolgreichste Saison der Tischtennis-Freunde (TTF) Schwanau/Meißenheim. Unter anderem drei Meisterschaften wurden abgeräumt. Doch die Verantwortlichen sehen auch Problemfelder.
Eigentlich gar nicht verkehrt: Mit Plastikbeuteln können Hundebesitzer die Hinterlassenschaften aufsammeln – und dann normalerweise in den Müll werfen.
25.05.2019
Lahrer Stadtgeflüster
Die Lahrer Woche aus einem anderen Blickwinkel - von David Bieber und Sophia Körber.
25.05.2019
Friesenheimer Kolumne »Umgekrempelt«
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.